Nicola Kraus

 3,7 Sterne bei 25 Bewertungen
Autor von The Nanny Diaries, No more heartbreak und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Nicola Kraus

Emma McLaughlin und Nicola Kraus lernten sich an der Universität kennen. Bevor sie sich zu einem erfolgreichen Autorenduo zusammenschlossen, setzte Nicola Kraus ihr Kunstgeschichtsstudium fort; Emma McLaughlin arbeitete als Wirtschaftsberaterin. Mit ihrem Debütroman "Die Tagebücher einer Nanny" eroberten sie auf Anhieb die internationalen Bestsellerlisten und sorgten weltweit für Furore. Mit "Citizen Girl - Ein Mädchen für alles" folgt nun der zweite Roman des wohl erfolgreichsten Duos in der gegenwärtigen Bücherszene.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Nicola Kraus

Cover des Buches Die Tagebücher einer Nanny (ISBN: 9783442463671)

Die Tagebücher einer Nanny

 (142)
Erschienen am 08.01.2007
Cover des Buches Liebe auf eigene Gefahr (ISBN: 9783442466528)

Liebe auf eigene Gefahr

 (24)
Erschienen am 08.09.2008
Cover des Buches Nanny Diaries, deutsche Ausgabe (ISBN: 9783442470198)

Nanny Diaries, deutsche Ausgabe

 (14)
Erschienen am 05.08.2008
Cover des Buches Citizen Girl - Ein Mädchen für alles (ISBN: 9783442463213)

Citizen Girl - Ein Mädchen für alles

 (15)
Erschienen am 11.12.2006
Cover des Buches No more heartbreak (ISBN: 9783570402733)

No more heartbreak

 (8)
Erschienen am 14.04.2015
Cover des Buches Liebe auf eigene Gefahr: Roman (ISBN: B004OL2B6M)

Liebe auf eigene Gefahr: Roman

 (1)
Erschienen am 27.07.2010

Neue Rezensionen zu Nicola Kraus

Cover des Buches Tagebücher einer Nanny (ISBN: 9783898305440)hulahairbabes avatar

Rezension zu "Tagebücher einer Nanny" von Nicola Kraus

Unterhaltsam für eine lange Autofahrt, mehr aber auch nicht
hulahairbabevor einem Jahr

„Nanny ist Studentin und sie braucht dringend Geld. Seit Jahren nimmt sie Jobs als Kindermädchen an, aber diesmal hat sie das große Los gezogen: Nanny wird von Mrs. X angeheuert, Gattin eines erfolgreichen Bankers und Mutter des kleinen Grayer. Man wohnt in einem riesigen Appartement und setzt alles daran, die Unannehmlichkeiten des Lebens auszublenden. Leider gehört dazu seit vier Jahren auch ein Kind. Grayer hat es nicht leicht: Er liebt seine Mutter, die jedoch den Kontakt mit ihm wegen Lästigkeit und Verschmutzungsgefahr tunlichst meidet. Er vergöttert seinen Vater, bekommt ihn allerdings so selten zu Gesicht, dass er dessen Visitenkarte als Talisman immer bei sich trägt. Nur Nanny kümmert sich wirklich um ihn.“

Ich habe das Hörbuch während einer langen Autofahrt gehört und mich gut unterhalten gefühlt. Leslie Malton versteht es, den Charakteren beim Vorlesen eine entsprechende Note zu geben. Ich fand ihren Lesestil wirklich genial.

Von der Story her passiert nicht sehr viel. Nanny schlägt sich mit den arroganten Ehepaar X herum und kümmert sich um den verzogenen Sohn. Die ein oder andere Situation war wirklich komisch, aber im Allgemeinen nichts Neues dabei.

 Trotzdem gibt es 3 Sterne von mir, weil Leslie Malton das allerbeste rausgeholt hat.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches No more heartbreak (ISBN: 9783570402733)abuelitas avatar

Rezension zu "No more heartbreak" von Nicola Kraus

und noch ein Jugendbuch....
abuelitavor 3 Jahren

…allerdings der eher lustigen Art. Denn als der 17-jährigen Max zum ersten Mal das Herz gebrochen wird, entwickelt sie ein „todsicheres“ Programm für alle Mädels mit Liebeskummer. Das wird ein voller Erfolg, aber irgendwann taucht Hugo, der Ex von Max wieder auf und sie läuft in dieselbe Falle….

Nett und lustig geschrieben, auch wenn manches erst mal manches utopisch anmutet. Aber wer weiss…

Kann mal also durchaus lesen. 

Kommentieren0
14
Teilen
Cover des Buches Tagebücher einer Nanny (ISBN: 9783898305457)Chrissy87s avatar

Rezension zu "Tagebücher einer Nanny" von Emma McLaughlin

Emma McLaughlin - Tagebücher einer Nanny
Chrissy87vor 4 Jahren

Bei dieser Geschichte konnte man so richtig mit Nanny mitfiebern. Was war ich sauer und angepisst über ihre Chefin, die meinte sich alles heraus nehmen zu können. Nur weil sie Nanny den Mindestlohn zahlt, meint sie, dass Nanny keine Recht mehr auf Freizeit, Urlaub oder gar ein eigenes Leben hat. Und dann blendet sie auch noch komplett aus, was Nanny alles für die Familie macht. Für den Jungen tat es mir nur unendlich Leid. Das Ende musste ja so kommen, aber wenigstens hat Nanny ja Madonna.

Kommentieren0
54
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks