Nicola Marni

 3.4 Sterne bei 29 Bewertungen
Autor von Die Tallinn-Verschwörung, Methan und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Nicola Marni

Nicola Marni ist eines der Pseudonyme des deutschen Autorenehepaares Ingrid Klocke und Elmar Wohlrath.

Alle Bücher von Nicola Marni

Die Tallinn-Verschwörung

Die Tallinn-Verschwörung

 (13)
Erschienen am 11.05.2010
Methan

Methan

 (7)
Erschienen am 20.01.2014
Projektil

Projektil

 (4)
Erschienen am 18.06.2012
Die Tallinn Verschwörung.

Die Tallinn Verschwörung.

 (1)
Erschienen am 01.01.2009
Todesfahrt

Todesfahrt

 (1)
Erschienen am 16.10.2012
Tallinn-Verschwörung

Tallinn-Verschwörung

 (3)
Erschienen am 06.02.2009
Die Tallin-Verschwörung

Die Tallin-Verschwörung

 (0)
Erschienen am 15.01.2009
Methan

Methan

 (0)
Erschienen am 30.04.2012

Neue Rezensionen zu Nicola Marni

Neu
Tanzmauss avatar

Rezension zu "Die Tallinn-Verschwörung" von Nicola Marni

Spannender Start
Tanzmausvor 7 Monaten

Das Autorenehepaar legt mit der „Tallinn-Verschwörung“ nach vielen erfolgreichen historischen Romanen und einem Fantasy - Kinderbuch ihren ersten Thriller vor.

Die Geschichte startet in München. Eine Frau kommt von ihrer Schicht in der Klinik nach Hause und trifft dort zum falschen Zeitpunkt auf die falschen Leute. Minuten später ist sie tot. Während die Polizei allerdings von Selbstmord ausgeht, wittert ihr Lebensgefährte Torsten Renk, ein junger deutscher MAD-Agent, eine Verschwörung dahinter. Gegen den Befehl seines Vorgesetzten macht er sich mit Hilfe der Computerspezialistin Petra Waitl auf die Suche nach den Mördern seiner Freundin Andrea und stößt dabei auf ungeahnte Abgründe.

Seine Suche führt ihn dabei nicht nur in die Kreise der rechten Szene, sondern sogar nach Italien und schließlich nach Tallinn. Dabei trifft er auf die Nichte des Kardinals, die ihrerseits auf der Flucht vor den Schergen der Kleriker ist.


Die Geschichte ist so lebendig und spannend geschrieben, dass sogar Leser, die normalerweise einen Bogen um Thriller machen, auf ihr Lesevergnügen kommen werden. Die Hauptfiguren Torsten und Graziella werden zunächst jeder für sich dargestellt und finden dann erst in Italien zusammen. Dadurch gelang es den Autoren, beide Figuren so farbig zu beschreiben, dass der Leser nach Beenden des Buches das Gefühl hat, er verließe zwei gute Freunde. Auch die Nebenfigur Petra wird dem Leser durch ihre Art sehr sympathisch nahegebracht.

Bei den Schauplätzen merkt man, dass die Autoren vor Ort recherchiert haben müssen, um alleine die Details so gut erfassen und beschreiben zu können. Leider haben sie der Zeit etwas vorweg gegriffen und dabei ein Gebäude in die Luft gejagt, das noch nicht existiert. Sprachlich wissen die Autoren den Leser zu fesseln, aber auch zum Nach- und Mitdenken anzuregen.


Fazit: Ein sehr guter Thriller gespickt mit viel Spannung, Action und einem Hauch von Romantik. Der Leser wird sich nach den knapp 500 Seiten auf ein Wiedersehen mit Torsten Renk freuen.

Kommentieren0
0
Teilen
simonfuns avatar

Rezension zu "Projektil" von Nicola Marni

Belgische Rüffel
simonfunvor 3 Jahren

Der zweite Band mit dem deutschen Geheimdienstagent des MAD Torsten Renk und dessen Mitstreiter. Die Geschichte ist einen Tick besser als die erste, allerdings widmet der Autor wieder zu viel Aufmerksamkeit den Bösewichten und deren Ideologien. Renk und seine neue Partnerin werden zwar auch gewürdigt, aber für Serienhelden ist das zu wenig.
Der Aufhänger, also das Supergewehr, ist schnell nebensächlich und wäre interessanter gewesen, als eben dieser Umschwenk in die Rechte Szene.

Wie auch immer - ganz nett und immer noch ausbaufähig! 

Kommentieren0
2
Teilen
simonfuns avatar

Rezension zu "Die Tallinn-Verschwörung" von Nicola Marni

Durchschnitt
simonfunvor 4 Jahren

Unterschiedlicher können die beiden vorhergehenden Rezis kaum sein. Die Protagonisten sind oberflächlich, die Handlung sehr vorhersehbar, aber der Schreibstil war ziemlich ordentlich. Die vielen Namen und der unpräzies gehaltene Anfang haben die Geschichte schnell zerstört und trotz die im letzten Teil recht ordentlich recherchierten und aktuellen Querverweise konnten die Geschichte nicht retten. Wenigstens war's recht spannend.
Wie auch immer - irgendwie nicht gut, aber zum Schluss besser!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 66 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks