Nicola May Im Klub der Schulmütter

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Im Klub der Schulmütter“ von Nicola May

Sehr verwirrend erzählt, man wird nicht warm mit den Charakteren. Kann ich leider nicht empfehlen. :(

— Ein LovelyBooks-Nutzer

gut gemeint, leider nichts geworden..

— cassandrad
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • zu viel von allem

    Im Klub der Schulmütter

    abuelita

    06. May 2017 um 09:54

    Hier geht es um vieles – alleinerziehende Mütter und die damit vorhandenen Probleme, ungewollte Schwangerschaften, Alkoholprobleme, Gewalt, Homosexualität und- und – und…Allerdings geht nichts in die Tiefe, sondern bleibt an der Oberfläche. Es liest sich schnell, aber nicht unbedingt flüssig , was oft am abrupten Wechsel liegt oder auch an der Übersetzung.So richtig amüsant ist das Buch also nicht, und berührend empfinde ich hier auch nichts. Gut gefallen haben mir allerdings einige der Figuren, auch wenn ich deren Handlungen nicht nachvollziehen konnte oder wollte. Und der „erhobene Zeigefinger“ der Autorin (oder des Übersetzers? ) -das gefiel mir nun schon gleich gar nicht.

    Mehr
  • Leider nein..

    Im Klub der Schulmütter

    cassandrad

    19. October 2014 um 09:52

    Zentrum der Handlung ist das Schultor der Featherstone-Grundschule im englischen Denbury. Hier treffen die Eltern jeden Tag um 15.00 aufeinander, und teilen so alle Sorgen und Probleme miteinander. Auf der einen Seite ist die schöne Karrierefrau Alana, die ein Geheimnis aus der wahren Identität des Vaters ihres Kindes macht, dann die ehemalige Au-pair Dana, welche auf der Suche nach der wahren Erfüllung einen Nebenjob mit dramatischen Folgen annimmt. Dann ist da noch Mo, welche durch ihren sie verprügelnden Mann über sich selbst hinauswachsen muss, und die Power Mama Joan welche dann doch nicht so ein perfektes Mutter Leben führt wie alle dachten. Und zu guter letzt ist da nach der homosexuelle Vater Gordon, der auf einmal ohne geliebten Partner da steht. Unterschiedliche Charaktere, mit unterschiedlichen Problemen, welche durch die Kinder zusammengeführt werden. Ein an sich nettes Buch, mit guter Idee bei dem es jedoch an der Umsetzung scheiterte. Der Funke will nicht so recht überspringen, die Witze sind zu platt, und die Charaktere unglaubwürdig. Die Autorin wollte hier zu viele Probleme zum Thema machen (Krebserkrankung, Alleinerziehende Mutter, unerfüllter Kinderwunsch, ungewollte Schwangerschaft,..) was kläglich gescheitert ist. Die einzelnen Themen werden deshalb nur oberflächlich angeschnitten, und so lässt das Buch den Leser mit vielen Fragen zurück. Eine nette Strandlektüre- aber leider nicht mehr.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks