Nicola Mostyn

 3.8 Sterne bei 10 Bewertungen

Lebenslauf von Nicola Mostyn

Gods of Love: Nicola Mostyn ist eine britische Schriftstellerin. Sie studierte englische Literatur und arbeitete nach ihrem Abschluss unter anderem als Buchhändlerin, Werbetexterin, Journalistin und Kolumnistin. Außerdem hat sie einen Blog, wo sie direkte Infos aus ihrem Leben mit ihren Fans teilt. Mit der Buchreihe "Gods of Love" gab sie dann schließlich ihr Debüt als Autorin. Für dieses Werk stand sie schon auf der Shortlist des "The Writers' Guild Best First Novel". Die Autorin lebt heute zusammen mit ihrer Familie in Mancherster.



Alle Bücher von Nicola Mostyn

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Nicola Mostyn

Neu

Rezension zu "Total verschossen - immer Ärger mit dem Liebesgott" von Nicola Mostyn

Auf der Suche nach Amors Pfeil
Linny1vor 2 Monaten

Die Scheidungsanwältin Frida hat eigentlich schon zu viele menschliche Dramen erlebt, um noch an die Liebe zu glauben. Umso unwahrscheinlicher erscheint es ihr, als plötzlich Dan in ihr Büro kommt und behauptet, sie sei die Auserwählte, die den verschollenen Pfeil des Liebesgottes Eros suchen soll, um zu verhindern, dass Eros' böser Bruder Anteros die Welt zerstört. Dan behauptet von sich selbst, das aktuelle Orakel von Delphi zu sein. Als Frida dann jedoch beinahe entführt wird, beginnt sie darüber nachzudenken, ob Dan nicht womöglich doch recht hat. Eine irre Reise, die sie zu einer unsterblichen Vorfahrin und Orten der griechischen Mythologie führt, beginnt. Aber wem kann sie überhaupt noch trauen? Denn selbst Dan scheint Geheimnisse vor ihr zu haben.
Sehr lustig und einfallsreich! Manchmal wird das Tempo zu Lasten der Emotionen etwas zu stark angezogen, aber insgesamt ein richtig tolles Buch mit vielen spannenden Ideen.

Kommentieren0
40
Teilen

Rezension zu "Total verschossen - immer Ärger mit dem Liebesgott" von Nicola Mostyn

Humor, Abenteuer, Götter und Liebe…
Normal-ist-langweiligvor 3 Monaten

Meine Meinung:

Das Buch hatte ich in der Vorschau schon entdeckt und immer wieder lese ich auch gerne „Frauenliteratur“. Das Buch klang nach Spaß, einer toughen Protagonistin und viel griechischer Mythologie!

Das Lesen des Buches hat wirklich Spaß gemacht und es ist ein kurzweiliger, netter Zeitvertreib. Frida ist klasse, wenn auch an manchen Stellen ein wenig naiv. Aber wer glaubt denn auch schon, dass die ganzen Geschichten von Göttern und Götterboten wahr sind? Wahrscheinlich würde jeder so reagieren. Als Außenstehender weiß man es halt immer besser! 🙂 

Besonders gut hat mir gefallen, wie die Autorin die einzelnen Figuren der griechischen Mythologie in die Geschichten hat einfließen lassen. Alle haben irgendwie eine zusätzliche, wirklich passende Geschichte bekommen und das machte das Ganze zu einer runden Sache.

Man kann das Buch wunderbar an einem Tag in der Sonne im Garten oder aber auch bei Regen auf dem Sofa lesen. Es liest sich flüssig und am besten liest man es auch in einem Rutsch durch. Man will ja sowieso wissen, wie es endet.

Das Ende war mir dann doch ein wenig „too much“. Ich dachte nicht, dass es wirklich so weit kommt, damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet.

Das Buch endet so, dass man es zwar beruhigt zur Seite legen kann, es aber zweifelsohne auch problemlos eine Fortsetzung geben kann. Ich würde ein weiteres Abenteuer mit Frida sehr gerne lesen!

Anmerkung:

Auf der Seite der Autorin kann man lesen, dass es sich um eine Dilogie handelt! Also dann: Ran an Band 2, der hoffentlich auch ins Deutsche übersetzt werden wird!

 (4 / 5)

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Total verschossen - immer Ärger mit dem Liebesgott" von Nicola Mostyn

Total verschossen
Jessica_Dianavor 4 Monaten

Inhalt
»Muss nur noch kurz die Welt retten.«

Als ein scheinbar durchgeknallter Mann namens Dan in das Büro der Anwältin Frida platzt und ihr eröffnet, sie sei dazu ausersehen, die Welt zu retten, setzt sie ihn ruckzuck vor die Tür. Aber dann passieren mysteriöse Dinge − und sie muss der Wahrheit ins Auge blicken: Der attraktive Dan ist tatsächlich das Orakel von Delphi, die griechischen Götter sitzen immer noch munter im Olymp. Und sie ist auserwählt, einen finsteren Plan von Eros' diabolischem Bruder Anteros zu vereiteln und die Welt sowie die Liebe zu retten. Seufzend legt sie die High Heels zur Seite und macht sich ans Werk.

Meinung:
Frida ist für mich zu Beginn des Buches ein etwas anatrengender Charakter gewesen,  aber als sich sich in ihrer Rolle als "Heldin" gefunden hat, fing sie an mir zu gefallen. Sie ging darin auf und das spürte man in den Zeilen des Buches deutlich.

Die Spannung entwickelt sich im Verlauf der Geschichte und bekommt in meinen augen ihren Höchstpunkt, als Frida ein paar aufgaben in der Unterwelt leisten muss, welche das sind müsst ihr selber lesen 😊 nur so viel es bringt sie zum Teil an ihre persönlichen Grenzen und konfrontiert sie mit ihrer Verangenheit.

Auch am Schreibstil gibt es defintiv nicht auszusetzen - flüssig und leicht plätschern die Seiten dahin.

Fazit:
Nach kleinen Anlaufschwierigkeiten hat es das Buch dennoch geschafft mich zu überraschen. Auch was die Autoren aus den bekannten sagen z.b in Bezug auf Medusa gemacht hat gefiel mir sehr - die Mischung zwischen antike und moderne kam sehr gut rüber und passte gut in die story hinein. 4 von 5 sternen

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Nicola Mostyn im Netz:

Community-Statistik

in 38 Bibliotheken

auf 20 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Nicola Mostyn?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks