Nicola Yoon

 4.4 Sterne bei 1,520 Bewertungen
Nicola Yoon

Lebenslauf von Nicola Yoon

Nicola Yoon wurde 1972 geboren und wuchs auf Jamaica und in Brooklyn auf. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Los Angeles. Für ihr Debüt "Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt" gestaltete ihr Ehemann das Artwork. Sie wurde für den Jugendliteraturpreis nominiert und ihr Buch kam 2017 mit den Jungschauspielern Amandla Stenberg und Nick Robinson ins Kino. Yoon liebt Karaoke und Schmuckdesign und arbeitet als Vollzeitautorin.

Neue Bücher

Ein einziger Tag für die Liebe
 (245)
Neu erschienen am 01.09.2018 als Taschenbuch bei Oetinger Taschenbuch.

Alle Bücher von Nicola Yoon

Nicola YoonDu neben mir und zwischen uns die ganze Welt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
 (1,040)
Erschienen am 17.04.2017
Nicola YoonEin einziger Tag für die Liebe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ein einziger Tag für die Liebe
Ein einziger Tag für die Liebe
 (245)
Erschienen am 01.09.2018
Nicola YoonDu neben mir und zwischen uns die ganze Welt: Das Filmbuch
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt: Das Filmbuch
Nicola YoonEverything, Everything
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Everything, Everything
Everything, Everything
 (151)
Erschienen am 01.09.2015
Nicola YoonThe Sun is also a Star
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Sun is also a Star
The Sun is also a Star
 (71)
Erschienen am 03.11.2016
Nicola YoonEverything, Everything
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Everything, Everything
Everything, Everything
 (13)
Erschienen am 07.06.2016

Neue Rezensionen zu Nicola Yoon

Neu
TigorAs avatar

Rezension zu "Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt" von Nicola Yoon

Was fürs Herz
TigorAvor 12 Tagen

Bei diesem Buch fehlte nicht mehr viel und es hätte den Status SuB-Leiche bekommen. Es wurde dringend Zeit, dass ich es lese, da es auch jede Aussortier-Aktion überlebt und mich die Geschichte auch jetzt noch immer interessiert hat. Und wie es eben manchmal so ist mit SuB-Leichen: man ärgert sich hinterher, dass man es nicht schon viel früher gelesen hat, weil es wirklich gut war.

Was mir gut gefallen hat:
Auf jeden Fall  Madeline selbst. Die Protagonistin war mir sofort sehr sympathisch und ich war beeindruckt, wie sie ihr Schicksal annimmt und versucht das Beste daraus zu machen. Ein Charakter, den man gerne begleitet und mit dem man gut mitfühlen kann. Als sie dann  Olly kennen lernt und sich in ihn verliebt, war auch ich hin und weg. Das ließ mich beinahe wünschen ich hätte selbst einen Freund wie ihn. Ich fand die Dynamik zwischen den Beiden toll und die  Lovestory zuckersüß. 

Außerdem fand ich die  Aufmachung des Buches wirklich super gelungen. Der  Schreibstil lässt sich sehr flüssig lesen und es gibt immer wieder lustige Zeichnungen oder Anekdoten aus Madlines Alltag, was einen zum Schmunzeln bringt. Denn so hart ihr  Schicksal auch erscheint, mit einer Immunkrankheit eingesperrt in ihrem Haus zu leben, so lässt sie sich nicht unterkriegen und bewahrt sich ihren Humor, liest gerne und träumt sich in Geschichten hinein und ist dabei auch noch ein ziemlich schlaues Köpfchen. 

Viel sagen ohne zu spoilern kann ich eigentlich nicht, außer, dass ich mich rundum bestens unterhalten gefühlt habe und viel zu schnell durch war mit dem Buch. Ich finde schon, dass es den Hype wert ist, der darum kursierte. Es hat durchaus Potential einen zu  berühren und Maddys Art schenkt sehr viel  Lebensmut. Es ist tragisch und schön zugleich und genau das ist auch bei mir angekommen.

Was mir ein bisschen negativ aufgefallen ist:
Ich fand es schwierig mir Madelines  Situation vorzustellen. Für einen gesunden Menschen, der rausgehen kann, ist das einfach sehr  abwegig und es fällt nicht so leicht, sich in einen derart  erkrankten Menschen hinein zu denken. Das  Ende hat diesen Eindruck dann noch irgendwie unterstrichen, obwohl es natürlich unglaublich dramatisch war und ich ehrlichgesagt bis kurz vor Schluss nicht mit so einer Auflösung gerechnet hatte oder nicht rechnen wollte. 

Fazit:
Ein durchaus gelungenes Jugendbuch, das sehr viel mitbringt, gut unterhält und dabei noch sehr schön zu lesen ist. Gerade Madline als Protagonistin hat mir wirklich wahnsinnig gut gefallen und zusammen mit Olly war sie einfach unschlagbar. Das Einfühlungsvermögen in diese Story wird etwas strapaziert, aber ansonsten kann ich es durchaus empfehlen. Jetzt möchte ich auf jeden Fall auch den Film dazu anschauen. Von mir 4,5 Sterne.

Kommentieren0
22
Teilen
Tinkerbooksandmores avatar

Rezension zu "Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt" von Nicola Yoon

Ich mag die Geschichte an sich, aber mir vielen einfach zu viele Details.
Tinkerbooksandmorevor 13 Tagen

Immer wieder denke ich mir: Romane sind nicht so mein Ding.
Dann habe ich dieses Buch gelesen und ich wurde wieder eines Besseren belehrt.
Wie kam es dazu, dass ich mich gerade für dieses Buch entschieden habe?

Ganz einfach. Mein Freund hat das Buch auf Englisch gelesen und mich gebeten, es doch mal auf Deutsch zu lesen. Ich tat ihm den Gefallen und fragte beim Bloggerportal an, ob noch Kontingente für das Buch vorhanden seien und ich hatte großes Glück.

Als ich das Buch in den Händen hielt, war ich schon von dem Cover überrascht.
Das Cover ist sehr gut gestaltet und auch, wenn es ein Filmcover ist, habe ich nicht gerade diese Illustration vor Augen gehabt, sondern ich habe mir ein eigenes Bild über die beiden Charaktere Madeline und Oliver gemacht.

Sich in einen Charakter hineinzuversetzen, ist nicht immer einfach. Manche Autoren schaffen es, ihre Protagonisten so gut zu beschreiben, dass es mir recht leicht fällt. Andere Autoren schaffen es gar nicht und ich frage mich dann immer wieder, was denkt die Protagonistin gerade – oder der Protagonist.

Nicola Yoon hat es geschafft, Madeline so viel Persönlichkeit zu schenken, dass ich mich sehr gut in sie und ihre Situation hinein fühlen konnte. Auch wie sie das tagtägliche Leben von Madeline beschreibt, war interessant. Dennoch kam mir die eine oder andere Frage.

Madeline hat eine Immunkrankheit – wie kann sie behandelt werden? Warum hat niemals jemand gefragt, warum Madeline nicht in die Schule geht? Warum geht sie so locker mit all dem um?

Das hier sind jetzt nur drei Fragen, doch in meinem Kopf sind so viele Fragen, die ich mir stelle, dass ich euch mit jeder weiteren Frage spoilern würde.
In der Mitte des Buches habe ich auch das Gefühl gehabt, dass es einen Sprung gab. Als wenn die Autorin etwas schnell aufschreiben musste, aber nur eine begrenzte Anzahl an Seiten zur Verfügung hat. Vielleicht versteht ihr was ich meine, wenn ihr das Buch selbst gelesen habt.


Kommentieren0
1
Teilen
Sweetybeanies avatar

Rezension zu "Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt" von Nicola Yoon

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt!
Sweetybeanievor 17 Tagen

Zum Inhalt:

Madeline lebt ihr Leben nur durch Bücher, denn dass 18jährige Mädchen hat noch nie ihr Haus verlassen. Sie leidet an einer seltenen Krankheit und muss sich in einer absolut sterilen Umgebung befinden, um nicht zu sterben.

Sie kennt es nicht anders und hat ihr Schicksal akzeptiert. Ihre einzigen Bezugspersonen sind ihre Mutter und ihre Pflegerin Carla.

Eines Tages zieht in das Haus auf der anderen Straßenseite eine neue Familie mit zwei Teenagern ein. Madeline fängt an, die neue Familie von ihrem Fenster aus zu beobachten. Eine nette Abwechslung im immergleichen Alltag. Und irgendwann stellt sie fest, dass Olly – der Sohn – sie ebenfalls beobachtet. Die beiden fangen an, miteinander zu kommunizieren und werden Freunde…. Und plötzlich will Madeline mehr. Sie will leben. Richtig leben. Nicht nur vom Leben lesen. Draußen. Mit Olly….

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch innerhalb von 24 Stunden verschlungen. Ich habe von Nicole Yoon ja schon „The Sun is also a star“ geliebt und habe mich wahnsinnig gefreut, als mir dieses Buch auf dem Flohmarkt für unglaubliche 2,00 € in die Hand gefallen ist.

Madeline ist für ihr Alter ein sehr verständiges Mädchen. Sie hat sich mit ihrem Schicksal abgefunden und nichts hinterfragt. Sie glaubt daran, dass ihr Mutter für sie nur das Beste will und vertraut ihr bedenkenlos.

Ihre Liebe gehört der Literatur und trotz aller Widrigkeiten ist sie ein ausgeglichener und lebenslustiger Mensch. Sie vermisst nicht viel. Doch dann tritt Olly in ihr Leben und plötzlich merkt sie, dass ihr das Leben in Isolation nicht reicht. Dass sie mehr will. Das sie bereit ist, dafür Risiken in Kauf zu nehmen. Große Risiken. Um zu lieben. Um zu leben. In diesem Moment überwindet sie die Hindernisse, die sich ihr in den Weg stellen, wächst über sich hinaus mit einem unglaublichen Mut.

Olly hingegen hat auch kein leichtes Leben. Sein Vater ist gewältig und seiner Mutter fehlt der Mut, der Situation ein Ende zu bereiten. Und so sind sie drei alle den Wutausbrüchen des Vaters willkürlich ausgesetzt.

Als Olly Madeline kennenlernt, ändert sich auch sein Leben, er verliebt sich in das junge Mädchen, das so besonders ist. Und plötzlich will auch er mehr. Er will mehr für sich, für seine Familie. Und für Madeline.

Zu sehen (naja korrekterweise müsste ich sagen „zu lesen“), wie zwischen zwei fremden Menschen eine Verbindung entsteht, die immer tiefer und tiefer wird, ist etwas Besonderes.

Kennen wir das nicht alle: Einfach so aus heiterem Himmel begegnet uns ein Mensch und durch diese Begegnung, die am Anfang noch unscheinbar, ja vielleicht sogar bedeutungslos erscheinen mag, verändert sich unser ganzes Leben. Und irgendwann – wenn man zurückschaut – stellt man fest, was unfassbar Großes und Wundervolles sich aus diesem kleinen Moment ergeben hat.

Zu sehen, wie Madeline Risiken eingeht, um zu leben, um zu fühlen, um zu lieben, um über sich heraus zu wachsen, hat mich sehr berührt. Sie beschließt lieber nur kurz in Freiheit zu leben und zu lieben als überhaupt nicht. Das hat mir Gänsehaut gemacht.

Vielleicht ist das etwas, was wir alle öfter tun sollten. Die Komfortzone verlassen. Für die Menschen und Dinge, die uns etwas bedeuten über unseren Schatten zu springen. Uns ein Herz fassen und ihnen sagen, was sie uns bedeuten.  Die Dinge einfach zu tun, von denen wir schon ewig träumen und nicht immer nur von außen zuschauen. Uns das Leben basteln, dass wir leben wollen. Einfach tun, was uns glücklich macht. Das kostet Mut. Mit Sicherheit. Aber das ist es wert!

Am Anfang war nichts. Und dann war alles. – Seite 247

FAZIT:

Unbedingte Leseempfehlung!

Ihr findet meine Rezension auch unter www.buchspinat.de

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
NetzwerkAgenturBookmarks avatar

Schicksalsfäden einer großen Liebe!

Heute erscheint der neue Roman von Bestseller-Autorin Nicola Yoon. Wir laden zu einer gemeinsamen Leserunde zu "The Sun is also a Star" ein und vergeben insgesamt 20 Bücher in Print. Bewerbt euch direkt und schreibt uns eure Meinung!


Wie viele Dinge müssen geschehen, welche Zufälle passieren, damit sich die Wege zweier Menschen kreuzen? Als Daniel und Natasha in New York aufeinander treffen, verguckt er sich sofort in das jamaikanische Mädchen. Die zwei teilen einen Tag voller Gespräche über das Leben, ihren Platz darin und die Frage: Ist das zwischen uns Liebe? Doch ihr Schicksal scheint bereits festzustehen, denn Natasha soll noch am selben Abend abgeschoben werden.


Leseprobe [Klick ins Buch]

Nicola Yoon, geboren 1972, ist auf Jamaica und in Brooklyn groß geworden. Mittlerweile lebt sie mit ihrem Mann, der das Artwork zu ihrem Buch gestaltet hat, und der gemeinsamen Tochter in Los Angeles. 'Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt' ist ihr literarisches Debüt.

Wir suchen nun mindestens 20 Leser, die gerne in Jugendbüchern schmökern und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten.

Bewerbungsaufgabe: Schildere uns deinen Eindruck zur Leseprobe

Viel Spass

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.
E rwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.
Zur Leserunde
PenguinRandomHouseUKs avatar
Liebe Gewinner der Leserunde The Sun is Also a Star,

dies ist jetzt die neue Leserunde der englischen Ausgabe von Penguin Random House UK.

Viel Spaß beim Lesen und Austauschen! 

Liebe Grüße,

Svenja

P.S.: Ihr müsst nicht noch mal wiederholen was ihr in der alten Leserunde geschrieben habt!
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 1,998 Bibliotheken

auf 425 Wunschlisten

von 23 Lesern aktuell gelesen

von 21 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks