Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

von Nicola Yoon 
4,5 Sterne bei1,038 Bewertungen
Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (924):
Bodilines avatar

Ein tolles Buch. Schön und Traurig. Gut zu lesen

Kritisch (17):
steinchen80s avatar

guter Schreibstil, sympathische Charaktere, gute Story, aber mir war das Buch leider zu vorhersehbar

Alle 1,038 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt"

»Am Anfang war nichts. Und dann war alles.«
Die 17-jährige Madeline hat noch nie das Haus verlassen, denn sie leidet an einer seltenen Immunkrankheit. Bisher war das kein Problem, weil sie es nicht anders kennt. Doch als im Nachbarhaus der geheimnisvolle Olly einzieht, kommen sich die beiden so nah, wie es für Madeline möglich ist. Plötzlich möchte sie die Welt außerhalb ihres sterilen Zimmers entdecken, die sie sonst nur aus Büchern kennt. Selbst wenn es bedeutet, dafür ihr Leben zu riskieren…

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783570310991
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:336 Seiten
Verlag:cbt
Erscheinungsdatum:17.04.2017

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne601
  • 4 Sterne323
  • 3 Sterne97
  • 2 Sterne16
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    TigorAs avatar
    TigorAvor 7 Tagen
    Was fürs Herz

    Bei diesem Buch fehlte nicht mehr viel und es hätte den Status SuB-Leiche bekommen. Es wurde dringend Zeit, dass ich es lese, da es auch jede Aussortier-Aktion überlebt und mich die Geschichte auch jetzt noch immer interessiert hat. Und wie es eben manchmal so ist mit SuB-Leichen: man ärgert sich hinterher, dass man es nicht schon viel früher gelesen hat, weil es wirklich gut war.

    Was mir gut gefallen hat:
    Auf jeden Fall  Madeline selbst. Die Protagonistin war mir sofort sehr sympathisch und ich war beeindruckt, wie sie ihr Schicksal annimmt und versucht das Beste daraus zu machen. Ein Charakter, den man gerne begleitet und mit dem man gut mitfühlen kann. Als sie dann  Olly kennen lernt und sich in ihn verliebt, war auch ich hin und weg. Das ließ mich beinahe wünschen ich hätte selbst einen Freund wie ihn. Ich fand die Dynamik zwischen den Beiden toll und die  Lovestory zuckersüß. 

    Außerdem fand ich die  Aufmachung des Buches wirklich super gelungen. Der  Schreibstil lässt sich sehr flüssig lesen und es gibt immer wieder lustige Zeichnungen oder Anekdoten aus Madlines Alltag, was einen zum Schmunzeln bringt. Denn so hart ihr  Schicksal auch erscheint, mit einer Immunkrankheit eingesperrt in ihrem Haus zu leben, so lässt sie sich nicht unterkriegen und bewahrt sich ihren Humor, liest gerne und träumt sich in Geschichten hinein und ist dabei auch noch ein ziemlich schlaues Köpfchen. 

    Viel sagen ohne zu spoilern kann ich eigentlich nicht, außer, dass ich mich rundum bestens unterhalten gefühlt habe und viel zu schnell durch war mit dem Buch. Ich finde schon, dass es den Hype wert ist, der darum kursierte. Es hat durchaus Potential einen zu  berühren und Maddys Art schenkt sehr viel  Lebensmut. Es ist tragisch und schön zugleich und genau das ist auch bei mir angekommen.

    Was mir ein bisschen negativ aufgefallen ist:
    Ich fand es schwierig mir Madelines  Situation vorzustellen. Für einen gesunden Menschen, der rausgehen kann, ist das einfach sehr  abwegig und es fällt nicht so leicht, sich in einen derart  erkrankten Menschen hinein zu denken. Das  Ende hat diesen Eindruck dann noch irgendwie unterstrichen, obwohl es natürlich unglaublich dramatisch war und ich ehrlichgesagt bis kurz vor Schluss nicht mit so einer Auflösung gerechnet hatte oder nicht rechnen wollte. 

    Fazit:
    Ein durchaus gelungenes Jugendbuch, das sehr viel mitbringt, gut unterhält und dabei noch sehr schön zu lesen ist. Gerade Madline als Protagonistin hat mir wirklich wahnsinnig gut gefallen und zusammen mit Olly war sie einfach unschlagbar. Das Einfühlungsvermögen in diese Story wird etwas strapaziert, aber ansonsten kann ich es durchaus empfehlen. Jetzt möchte ich auf jeden Fall auch den Film dazu anschauen. Von mir 4,5 Sterne.

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    Tinkerbooksandmores avatar
    Tinkerbooksandmorevor 8 Tagen
    Ich mag die Geschichte an sich, aber mir vielen einfach zu viele Details.

    Immer wieder denke ich mir: Romane sind nicht so mein Ding.
    Dann habe ich dieses Buch gelesen und ich wurde wieder eines Besseren belehrt.
    Wie kam es dazu, dass ich mich gerade für dieses Buch entschieden habe?

    Ganz einfach. Mein Freund hat das Buch auf Englisch gelesen und mich gebeten, es doch mal auf Deutsch zu lesen. Ich tat ihm den Gefallen und fragte beim Bloggerportal an, ob noch Kontingente für das Buch vorhanden seien und ich hatte großes Glück.

    Als ich das Buch in den Händen hielt, war ich schon von dem Cover überrascht.
    Das Cover ist sehr gut gestaltet und auch, wenn es ein Filmcover ist, habe ich nicht gerade diese Illustration vor Augen gehabt, sondern ich habe mir ein eigenes Bild über die beiden Charaktere Madeline und Oliver gemacht.

    Sich in einen Charakter hineinzuversetzen, ist nicht immer einfach. Manche Autoren schaffen es, ihre Protagonisten so gut zu beschreiben, dass es mir recht leicht fällt. Andere Autoren schaffen es gar nicht und ich frage mich dann immer wieder, was denkt die Protagonistin gerade – oder der Protagonist.

    Nicola Yoon hat es geschafft, Madeline so viel Persönlichkeit zu schenken, dass ich mich sehr gut in sie und ihre Situation hinein fühlen konnte. Auch wie sie das tagtägliche Leben von Madeline beschreibt, war interessant. Dennoch kam mir die eine oder andere Frage.

    Madeline hat eine Immunkrankheit – wie kann sie behandelt werden? Warum hat niemals jemand gefragt, warum Madeline nicht in die Schule geht? Warum geht sie so locker mit all dem um?

    Das hier sind jetzt nur drei Fragen, doch in meinem Kopf sind so viele Fragen, die ich mir stelle, dass ich euch mit jeder weiteren Frage spoilern würde.
    In der Mitte des Buches habe ich auch das Gefühl gehabt, dass es einen Sprung gab. Als wenn die Autorin etwas schnell aufschreiben musste, aber nur eine begrenzte Anzahl an Seiten zur Verfügung hat. Vielleicht versteht ihr was ich meine, wenn ihr das Buch selbst gelesen habt.


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Sweetybeanies avatar
    Sweetybeanievor 12 Tagen
    Kurzmeinung: Wundervolles Debüt!
    Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt!

    Zum Inhalt:

    Madeline lebt ihr Leben nur durch Bücher, denn dass 18jährige Mädchen hat noch nie ihr Haus verlassen. Sie leidet an einer seltenen Krankheit und muss sich in einer absolut sterilen Umgebung befinden, um nicht zu sterben.

    Sie kennt es nicht anders und hat ihr Schicksal akzeptiert. Ihre einzigen Bezugspersonen sind ihre Mutter und ihre Pflegerin Carla.

    Eines Tages zieht in das Haus auf der anderen Straßenseite eine neue Familie mit zwei Teenagern ein. Madeline fängt an, die neue Familie von ihrem Fenster aus zu beobachten. Eine nette Abwechslung im immergleichen Alltag. Und irgendwann stellt sie fest, dass Olly – der Sohn – sie ebenfalls beobachtet. Die beiden fangen an, miteinander zu kommunizieren und werden Freunde…. Und plötzlich will Madeline mehr. Sie will leben. Richtig leben. Nicht nur vom Leben lesen. Draußen. Mit Olly….

    Meine Meinung:

    Ich habe dieses Buch innerhalb von 24 Stunden verschlungen. Ich habe von Nicole Yoon ja schon „The Sun is also a star“ geliebt und habe mich wahnsinnig gefreut, als mir dieses Buch auf dem Flohmarkt für unglaubliche 2,00 € in die Hand gefallen ist.

    Madeline ist für ihr Alter ein sehr verständiges Mädchen. Sie hat sich mit ihrem Schicksal abgefunden und nichts hinterfragt. Sie glaubt daran, dass ihr Mutter für sie nur das Beste will und vertraut ihr bedenkenlos.

    Ihre Liebe gehört der Literatur und trotz aller Widrigkeiten ist sie ein ausgeglichener und lebenslustiger Mensch. Sie vermisst nicht viel. Doch dann tritt Olly in ihr Leben und plötzlich merkt sie, dass ihr das Leben in Isolation nicht reicht. Dass sie mehr will. Das sie bereit ist, dafür Risiken in Kauf zu nehmen. Große Risiken. Um zu lieben. Um zu leben. In diesem Moment überwindet sie die Hindernisse, die sich ihr in den Weg stellen, wächst über sich hinaus mit einem unglaublichen Mut.

    Olly hingegen hat auch kein leichtes Leben. Sein Vater ist gewältig und seiner Mutter fehlt der Mut, der Situation ein Ende zu bereiten. Und so sind sie drei alle den Wutausbrüchen des Vaters willkürlich ausgesetzt.

    Als Olly Madeline kennenlernt, ändert sich auch sein Leben, er verliebt sich in das junge Mädchen, das so besonders ist. Und plötzlich will auch er mehr. Er will mehr für sich, für seine Familie. Und für Madeline.

    Zu sehen (naja korrekterweise müsste ich sagen „zu lesen“), wie zwischen zwei fremden Menschen eine Verbindung entsteht, die immer tiefer und tiefer wird, ist etwas Besonderes.

    Kennen wir das nicht alle: Einfach so aus heiterem Himmel begegnet uns ein Mensch und durch diese Begegnung, die am Anfang noch unscheinbar, ja vielleicht sogar bedeutungslos erscheinen mag, verändert sich unser ganzes Leben. Und irgendwann – wenn man zurückschaut – stellt man fest, was unfassbar Großes und Wundervolles sich aus diesem kleinen Moment ergeben hat.

    Zu sehen, wie Madeline Risiken eingeht, um zu leben, um zu fühlen, um zu lieben, um über sich heraus zu wachsen, hat mich sehr berührt. Sie beschließt lieber nur kurz in Freiheit zu leben und zu lieben als überhaupt nicht. Das hat mir Gänsehaut gemacht.

    Vielleicht ist das etwas, was wir alle öfter tun sollten. Die Komfortzone verlassen. Für die Menschen und Dinge, die uns etwas bedeuten über unseren Schatten zu springen. Uns ein Herz fassen und ihnen sagen, was sie uns bedeuten.  Die Dinge einfach zu tun, von denen wir schon ewig träumen und nicht immer nur von außen zuschauen. Uns das Leben basteln, dass wir leben wollen. Einfach tun, was uns glücklich macht. Das kostet Mut. Mit Sicherheit. Aber das ist es wert!

    Am Anfang war nichts. Und dann war alles. – Seite 247

    FAZIT:

    Unbedingte Leseempfehlung!

    Ihr findet meine Rezension auch unter www.buchspinat.de

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    SchwarzeFees avatar
    SchwarzeFeevor 21 Tagen
    Kurzmeinung: Eine etwas andere Geschichte über das Erwachsenwerden und die erste Liebe
    Maddy und Olly - eine Liebe ohne Aussicht?

    Die 18jährige Maddy lebt hermetisch abgeriegelt in ihrem Zuhause mit ihrer Mutter und einer Pflegekraft, Carla. Denn Maddy hat einen seltenen Immundefekt, der es ihr nicht erlaubt so zu leben wie andere Mädchen in ihrem Alter.

    Eines Tages zieht im Nachbarhaus Olly ein, ein gleichaltriger Junge, der es auch nicht einfach hat im Leben und bald knüpfen beide zarte Bande... hat diese Liebe eine Aussicht?

    Lange lag dieses Buch auf meinem SuB, da das Thema schwere Erkrankungen nicht unbedingt meines ist und ein eher trauriges Leseerlebnis zu versprechen schien. Aber da habe ich mich getäuscht, Maddy ist eine starke Persönlichkeit und wie sich am Ende alles zusammenfügt, hat mich dann doch sehr überrascht.

    Ja, dies ist ein Jugendbuch, Schreibstil und Sprache sind nicht allzu kompliziert, ich habe es eigentlich in ungefähr drei Stunden gelesen, aber es gefiel mir sehr gut, gerade auch wegen der eingefügten Zeichnungen und Tagebucheinträge von Maddy. Ich denke, dieses Buch ist absolut lesenswert, macht es einem doch bewusst, wie anders das Leben unter Umständen verlaufen kann.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    SabrinaMauss avatar
    SabrinaMausvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr schön geschrieben
    Du neben mir

    Inhaltsangabe:

    »Am Anfang war nichts. Und dann war alles.«
    Die 17-jährige Madeline hat noch nie das Haus verlassen, denn sie leidet an einer seltenen Immunkrankheit. Bisher war das kein Problem, weil sie es nicht anders kennt. Doch als im Nachbarhaus der geheimnisvolle Olly einzieht, kommen sich die beiden so nah, wie es für Madeline möglich ist. Plötzlich möchte sie die Welt außerhalb ihres sterilen Zimmers entdecken, die sie sonst nur aus Büchern kennt. Selbst wenn es bedeutet, dafür ihr Leben zu riskieren…

    Meine Meinung:
    Ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen.
    Ich fand es ziemlich spanned und wollte unbeding wissen wie es weiter geht was mit Madeline und Olly ist und ob sie es je mal aus der Wohnung schafft.
    Es hatte kleine Kapittel was mir gut gefallen hat.
    Man konnte es leicht lesen, und auch gut verstehen ich hatte den Film zu dem Buch noch nicht gesehen ,aber als ich es gelesen habe, hatte ich es ziemlich Bildlich vor Augen gehabt was da passiert.

    Kommentieren0
    136
    Teilen
    L
    luvxivor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein sehr schönes, bewegendes Buch, dass uns zum Nachdenken anregen soll.
    Nachdenken

    Dieses Buch, "Du neben mir" sollte uns alle zum Nachdenken anregen. Wenn man mal überlegt, viele die das lesen sind gesund, haben ein Dach über dem Kopf, aber möchten immer mehr haben. Habt ihr denn nicht schon genug? Überlegt mal... manche beten zu Gott um die Nacht heil zu überstehen, Kinder auf der Welt betteln um Essen oder um Geld, weil die Eltern krank sind und kein anderer hilft. Es gibt so viel Armut, Grausamkeit und Krieg auf der Welt. Wir sollten anfangen freundlich zueinander zu sein, zu teilen, zufrieden mit dem sein, was wir haben. Wir sollten jeden so akzeptieren wie er ist, egal welche Nationalität, Religion oder Land derjenige kommt.

    Seit zufrieden mit dem was ihr habt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    sophianes avatar
    sophianevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wunderschönes Buch!
    Du neben mir

    Du neben mir von Nicola Yoon

    Madeline ist 17 Jahre alt und leidet an einer an einer seltenen Immunkrankheit. Das sie nie raus durfte war für sie bisher kein Problem, erst als sie neue Nachbarn bekommt, fängt es an, ihr etwas auszumachen. Mit der Zeit lernt sie Olly, den Sohn der Familie, näher kennen und das Bedürfnis, mit ihm die Welt zu erkunden, macht sich in ihr breit. Aber will sie wirklich ihr Leben für ihn riskieren?


    Kommentieren0
    53
    Teilen
    Keris avatar
    Kerivor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Super Buch. Die Autorin hat einen tollen Schreibstil und auch die Aufmachung ist sehr gut gelungen. Die Geschichte ist einfach wunnderschön.
    Rezension zu dem Buch „Du neben mir – und zwischen uns die ganze Welt“

    Autor: Nicola Yoon

    Verlag: Dressler Verlag

    Inhalt: In dem Buch geht es um Madeline. Sie hat eine seltene Immunerkrankung, weshalb sie das Haus nie verlassen darf. Jeder Tag gleicht dem anderen, bis nebenan ein geheimnisvoller Junge einzieht der Madeline sofort in ihren Bann zieht...

    Meine Meinung: Erst mal ein großes Lob an die Gestaltung des Covers. Ich finde das Buchcover wunderschön und sehr liebevoll gestaltet. Eine Augenweide für das Bücherregal. Es passt gut zu der Geschichte, doch nicht nur das Cover ist gut gelungen sondern auch die Geschichte selber. Die Zeichnungen zwischen den Kapiteln waren schön gestaltet und haben das Lesen zu einem noch größeren Genuss gemacht. Die Kapitel hatten eine gute Länge, sodass man das Gefühl hatte, man würde nur so durch das Buch durchfliegen. Die Autorin hat einen tollen Schreibstil und das Buch lässt sich sehr leicht lesen. Auch konnte ich mir die Handlungsorte gut vor Augen führen. Die Charaktere sind toll ausgearbeitet und man schließt sie gerne ins Herz.

    Fazit: Ich fand das Buch sehr inspirierend. Es zeigt, dass man sich nicht unterkriegen lassen darf und sich dem Leben mutig stellen sollte. Eine absolute Buchempfehlung und ein echtes Herzensbuch.

    Kommentieren0
    27
    Teilen
    fantasyinbookss avatar
    fantasyinbooksvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Teenager-Romanze, die alles andere als leicht beginnt, aber dafür wunderschön und unvorhersehbar endet!
    Eine sehr emotionale Geschichte

    Ich finde die Zeichnungen in dem Buch wunderbar und sie lassen die Geschichte noch persönlicher erscheinen! Die Kapitellängen waren sehr unterschiedlich, wobei sie teilweise fünf Seiten oder eine viertel Seite lang waren. Es war sehr ungewöhnlich, aber nicht schlecht. Man konnte sich in Madeline hineinversetzen und es war erstaunlich, dass jemand, der eigentlich so unerfahren ist, doch eine durchaus schöne Vorstellung von der Welt hat und diese mit dem Leser teilt. Ich war anfangs gegenüber der Beziehung zwischen Madeline und Oliver skeptisch, da sie schier unmöglich schien und ich war gespannt darauf wie die Autorin diese Liebe wohl entstehen und entwickeln würde. Letztendlich normalisierte sie sich so sehr, dass ich schon fast vergaß, dass Madeline ja an einem Immundefekt litt. Das wohl spannendste an dem Buch war jedoch nicht die Liebesgeschichte oder die Sehnsucht nach der Welt, sondern wie das Buch endete. Ich hätte niemals mit diesem Schluss gerechnet und wurde positiv überrascht, sodass ich auf den letzten Seiten grinsend dasaß!
     
    Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen, der sich nach einer neuen Sichtweise auf unsere Welt sehnt und mitverfolgen will, wie ein Mädchen die Welt entdeckt!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Arabelles avatar
    Arabellevor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Nettes Buch für zwischendurch. Habe jedoch mehr erwartet.
    Nette kleine Liebesgeschichte..

    Um was geht es ? - Klappentext:


    Die 17-jährige Madeline hat noch nie das Haus verlassen, denn sie leidet an einer seltenen Immunkrankheit. Bisher war das kein Problem, weil sie es nicht anders kennt. Doch als im Nachbarhaus der geheimnisvolle Olly einzieht, kommen sich die beiden so nah, wie es für Madeline möglich ist. Plötzlich möchte sie die Welt außerhalb ihres sterilen Zimmers entdecken, die sie sonst nur aus Büchern kennt. Selbst wenn es bedeutet, dafür ihr Leben zu riskieren…

    Inhalt:

    Die 17 Jährige Madeline leidet an einer Immunkrankheit welche unheilbar scheint. Sie darf seit dem sie einige Monate alt ist das Haus nicht mehr verlassen. Sie hat eine persönliche Krankschwester. Deren Name ist Carla. Carla ist dafür verantwortlich für "Maddy" zu sorgen.
    Täglich werden Vitalwerte kontrolliert und das Leben hat für Maddy keine aufregenden Momente, bis nebenan Oliver (Olly) und seine Familie einziehen.
    Schon der erste Augenkontakt mit Olly lässt Maddys Herz höher schlagen.
    Nachdem Maddy und Olly zum Chatten übergehen und sich auch endlich treffen dürfen, kommt eines zum anderen. Beide verlieben sich ineinander und wollen so viel Zeit wie möglich miteinander verbringen.
    Bis zu dem Tag an dem Maddys Mutter (welche auch gleichzeitig deren Ärztin ist ) die heimlichen Treffen mitbekommt und Maddy den Kontakt gänzlich verbietet.

    Naturlich sind beide so voneinander angezogen das sie es nicht lassen können heimlich zu kommunizieren.

    Bald darauf hat Maddy einen aufregenden Plan, welcher aber ihr Leben aufs Spiel setzen wird.

    Meine Meinung:

    Ich selbst habe das Buch sehr schnell gelesen. Die Abläufe sind simpel und die Kapitel sehr kurz gehalten. Das macht es für mich zu einem idealen Jugendbuch, da es keine langwierigen Kapitel gibt welche einen die Lust evtl nehmen können.

    Jedoch finde ich das die ganze Story etwas mehr Drama und Spannung gebrauchen könnte. Dies war leider zum Ende hin erst der Fall. Und da war die Spannung auch sehr kurz gehalten.
    Was mich überraschte war der Umschwung zum Ende des Buches.
    Dennoch konnte mich das Buch insgesamt nicht ganz überzeugen und bekommt deshalb nur 3 von 5 *

    Eine Empfehlung gibt es an die Leser welche lieber leichte Kost lesen als lange Romane.


    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    katja78s avatar
    ###YOUTUBE-ID=XhCzCMAkmtA###

    Am Anfang war ein Traum. Und dann war Leben!


    Gefühlvoll und vielschichtig ist dieses Jugendbuch-Debüt von Nicola Yoon zu beschreiben. Wir wollen eure Meinung wissen und laden herzlich zur Debüt-Leserunde ein.
    Bewerbt euch nun für eines von 20 Rezensionsexemplaren zu diesem Jugendbuch ab einem Lesealter von 14 Jahren.



    Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann zieht nebenan der gut aussehende Olly ein - und Madeline weiß, sie will alles, das ganze große, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren.





    Nicola Yoon, geboren 1972, ist auf Jamaica und in Brooklyn groß geworden. Mittlerweile lebt sie mit ihrem Mann, der das Artwork zu ihrem Buch gestaltet hat, und der gemeinsamen Tochter in Los Angeles. »Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt« ist ihr literarisches Debüt.

    Für die Leserunde zu "Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt" , Leser, die gemeinsam in der Leserunde das Buch besprechen & anschließend das Buch rezensieren möchten.

    Hierfür stellt der Dressler Verlag mindestens 20 Bücher zu Verfügung, wobei wir uns auch über einige Blogger freuen würden.
    Solltet ihr also bloggen, dann schreibt uns bei der Bewerbung eure Blogadresse bei.

    Bewerbungsfrage: Was glaubt ihr, erwartet euch bei diesem Jugendbuch von Nicola Yoon?


    Beim Dressler Verlag freut man sich auch auf euren Besuch, denn es warten wieder viele Neuerscheinungen auf euch!

    *** Wichtig ***

    Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches

    Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
    Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.


    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks