Ein einziger Tag für die Liebe

von Nicola Yoon 
4,3 Sterne bei244 Bewertungen
Ein einziger Tag für die Liebe
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (205):
laury.between.the.liness avatar

I really absolutely fell in love with this beautiful book. It's really kind of a star 🌟, so special and in it's own unique way, so perfect!...

Kritisch (11):
Frauloewenstarks avatar

Hat mich leider nicht gepackt. Nach "du neben mir"hatte ich mehr erwartet

Alle 244 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ein einziger Tag für die Liebe"

Wie viele Zufälle müssen zusammenkommen, damit sich die Wege zweier Menschen kreuzen? Als Daniel an einer Ampel in New York auf Natasha trifft, verliebt er sich sofort in das jamaikanische Mädchen. Einen ganzen, einzigen Tag lang reden die beiden über das Leben, ihren Platz darin und die Frage: Ist das zwischen ihnen Liebe? Doch das Schicksal kommt ihnen in die Quere: Natasha soll noch am selben Abend abgeschoben werden.
Der neue Liebesroman von Bestsellerautorin Nicola Yoon (DU NEBEN MIR) ist ein erzählerisches Kunstwerk, romantisch, realistisch und hochaktuell.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783841505231
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Oetinger Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.09.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne128
  • 4 Sterne77
  • 3 Sterne28
  • 2 Sterne11
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    B
    Buecherwurm5896vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Absolut tolles Buch!
    The sun is also a star - Nicola Yoon

    Inhalt

    Natasha und Daniel. Zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Das Schicksal führt die beiden zusammen. Doch meint es das Schicksal auch gut mit ihnen? 

    Für Daniel ist es Liebe auf den ersten Blick, als er Natasha das erste Mal trifft. Für Natasha - nicht. Doch irgendwas hat Daniel an sich, dass sie nicht loslässt. Gemeinsam verbringen sie diesen Tag, den vermutlich letzten Tag... denn Natasha soll abgeschoben werden, noch am selben Abend.   

    Wird sich zwischen den beiden eine Liebesgeschichte entwickeln? Und wenn ja, wird diese Liebe eine Chance haben?

    Meinung
    Zuerst konnte ich mir nicht wirklich vorstellen, wie ein einziger Tag in einem ganzen Buch beschrieben werden soll. Ab und an, fand ich es dann tatsächlich etwas langatmig, gestört hat dies meinen Lesefluss aber nicht wirklich. Dieses Buch ist definitiv eines der wundervollsten Bücher, die ich in diesem Jahr gelesen habe. Und ja, entgegen meiner Bedenken ist es durchaus möglich, einen einzigen Tag in einem ganzen Buch zu beschreiben - zumindest dieser Autorin!

    Der Schreibstil ist sehr flüssig und sehr angenehm zu lesen. Vorallem den Aufbau des Buches finde ich unbeschreiblich schön! Denn man erhält nicht nur einen Einblick in die Perspektiven der Hauptcharaktere Natasha und Daniel, sondern auch in das Leben der Nebencharaktere erhält man einen Einblick. Wirklich sehr gelungen!
    Und wer weiß, vielleicht spielen die Nebencharaktere in unserem Leben eine garnicht allzu kleine Rolle... und wir in ihrem...

    Cover
    Zum Cover kann ich eigentlich nicht viel sagen, ganz klar ist es ein Hingucker in jedem Regal. Es ist zwar nicht mein Lieblingscover, dennoch finde ich es unheimlich schön!

    Fazit
    Ein unglaublich tolles Buch! Nicht nur die Geschichte an sich, sondern auch der Aufbau, das Cover usw. sind hier wirklich sehr gelungen! Man merkt, dass sich die Autorin sehr mit den Charakteren und auch der Handlung auseinandergesetzt hat. Das Buch bekommt 4,5 Sterne von mir!


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    dreamer1099s avatar
    dreamer1099vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Eine sehr tolle und fesselnde Geschichte, aber das Ende hätte meiner Meinung nach anders verlaufen sollen.
    Gut, aber...

    Das Buch ist abwechselnd aus den Perspektiven von Natasha und Daniel, den beiden Protagonisten geschrieben. Dazwischen gibt es immer mal wieder Kapitel aus der Sicht eines allwissenden Erzählers, der meist über andere vorkommende Personen oder Sachverhalte berichtet. Der Schreibstil gefällt mir, und auch die Geschichte gefällt mir grundsätzlich sehr gut und vor allem ist das Buch nach einer Weile sehr fesselnd, man möchte immer weiter lesen. Allerdings finde ich, das Ende hätte irgendwie anders verlaufen müssen, deshalb ein Stern Abzug.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    sophie-zmrms avatar
    sophie-zmrmvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Einfach nur WOW
    Rezension zu The sun is also a star von Nicola Yoon

    Dieses wunderbare Buch ist am 20. März. 2017 im Dressler Verlag erschienen und kostet als gebundene Ausgabe 19,99Euro. Außerdem ist das Buch auch auch als e-book erhältlich (12,99 Euro).


    Klappentext:
    Schicksalsfäden einer großen Liebe! Wie viele Dinge müssen geschehen, welche Zufälle passieren, damit sich die Wege zweier Menschen kreuzen? Als Daniel und Natasha in New York aufeinander treffen, verguckt er sich sofort in das jamaikanische Mädchen. Die zwei teilen einen Tag voller Gespräche über das Leben, ihren Platz darin und die Frage: Ist das zwischen uns Liebe? Doch ihr Schicksal scheint bereits festzustehen, denn Natasha soll noch am selben Abend abgeschoben werden.
    Eine besondere Liebesgeschichte: Poetisch, berührend, ein Herzensbuch für junge Frauen!



    Das Cover ist ein Träumchen und im vergleich zu du neben mir auch eher schlicht  mit bunten Akzenten :) Ich finde das Kissen so schön, das ich am überlegen bin mir das Buch cover als Kissen zu kaufen :)


    Lieblingszitat:


    "Zeit und Distanz sind die natürlichen Feinde der Liebe"


    Nicola Yoons schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er war nichts besonderes, aber sie hat mit einfachen Worten komplexe Gedanken ausformuliert. Ihr Schreibstil wird in diesem Buch dursch Poesie ausgeschmückt und macht es zu etwas ganz besonderem :)


    Fazit:
    Dieses Buch ist wunderbar, ich kann euch wirklich nur empfehlen dieses Buch zulesen. Grade wenn ihr gerne Liebesgeschichten lest und mal etwas anderes ausprobieren wollt, ist dieses Buch eine wirkliche Empfehlung :)

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Chiaramauss avatar
    Chiaramausvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Endlich mal ein realistischeres Buch über die Liebe als diese ganzen furchtbaren Kitschromane!
    The sun is also a star

    Schicksalsfäden einer großen Liebe! Wie viele Dinge müssen geschehen, welche Zufälle passieren, damit sich die Wege zweier Menschen kreuzen? Als Daniel und Natasha in New York aufeinander treffen, verguckt er sich sofort in das jamaikanische Mädchen. Die zwei teilen einen Tag voller Gespräche über das Leben, ihren Platz darin und die Frage: Ist das zwischen uns Liebe? Doch ihr Schicksal scheint bereits festzustehen, denn Natasha soll noch am selben Abend abgeschoben werden. Eine besondere Liebesgeschichte: Poetisch, berührend, ein Herzensbuch für junge Frauen!
    Eigentlich HASSE ich Liebesromane ja. Sie sind kitschig und dann diese völlig überzogenen, unfassbar unrealistischen Happy Ends...Aber dieses Buch hat mir sogar gefallen, denn 1) habe ich es gewonnen2) Es ist nicht zum Umfallen kitschig3) Es ist von Nicola Yoon, und "Du neben mir" mochte ich auch4) Es hat kein kitschiges Happy End5) Es ist realistischer als die ganzen anderen Liebesromane. Zwischendurch erfährt man außerdem sehr viel über Physik, und außerdem ist das Buch richtig schön geschrieben. Ein bisschen Kitsch bleibt dennoch, deshalb vier Sterne. 

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    bootedkats avatar
    bootedkatvor einem Jahr
    Reise durch New York

    Der Tag an dem Natasha und ihre Familie die USA verlassen sollen, ist auch der Tag an dem sie Daniel trifft. Keine guten Voraussetzungen also.
    Das gefühlsmäßige Auf und Ab der beiden spiegelt sich sich auch im Erzählstil wieder. Mal nachdenklich, mal aufregend ist "The Sun is also a Star" ein Buch, dass man nicht so schnell aus der Hand legen kann. Trotz des relativ rasanten Erzähltempos bleibt die Darstellung der Charaktere keineswegs an der Oberfläche. Die Einsicht in ihre Familienverhältnisse verleiht den Figuren Tiefe. Nicola Yoons Darstellung von Natasha und Daniel bringt sie dem Leser näher, so dass man bereits nach ein paar Seiten das Gefühl hat, gute Bekannte wiedergetroffen zu haben.
    Nicht ganz unwichtig ist auch der Ort des Geschehens. New York spiegelt einerseits als lebendige und bunte Stadt das Auf und Ab der Handlung wieder, andererseits sorgt die Stadt als Heimat der Charaktere für eine Konstante. Sowohl im Leben der Charaktere, als auch für die Geschichte selbst.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Ellysetta_Rains avatar
    Ellysetta_Rainvor einem Jahr
    Innen wie außen wunderschön

    Klappentext:
    Schicksalsfäden einer großen Liebe! Wie viele Dinge müssen geschehen, welche Zufälle passieren, damit sich die Wege zweier Menschen kreuzen? Als Daniel und Natasha in New York aufeinander treffen, verguckt er sich sofort in das jamaikanische Mädchen. Die zwei teilen einen Tag voller Gespräche über das Leben, ihren Platz darin und die Frage: Ist das zwischen uns Liebe? Doch ihr Schicksal scheint bereits festzustehen, denn Natasha soll noch am selben Abend abgeschoben werden.

    Cover:
    Das Cover ist einfach nur wunderschön und sticht einem sofort ins Auge.

    Inhalt:
    Man erfährt in den Kapiteln abwechselnd mehr von Natashas und Daniels Leben, die beide nicht unterschiedlicher sein könnten. Ihr droht noch an diesem Tag die Abschiebung, er lebt sein Leben. Bereits nach kurzer Zeit entwickelt sich eine Sogwirkung und man muss einfach weiterlesen um zu erfahren, was aus ihnen und ihrer Liebe für nur einen Tag (?) wird.

    Definitive Leseempfehlung!!

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    heartbeatlifes avatar
    heartbeatlifevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Absolute Leseempfehlung! Eine berührende Liebesgeschichte der besonderen Art.
    Eine ganz besondere und außergewöhnliche Liebesgeschichte

    The sun is also a star, habe ich am Welttag des Buches gewonnen und mich sehr darüber gefreut. Da es auf Instagram ziemlich gehyped wurde, war ich sehr neugierig auf das Buch und wollte mir eine eigene Meinung bilden. Der Klappentext hat mich eigentlich nicht so sehr angesprochen, weshalb meine Erwartungen sich in Grenzen hielten.

    Daniel ist ein junger Koreaner, der in New York lebt. Seine Eltern besitzen einen Afroshop und erwarten von Daniel, dass er wie sein Bruder Medizin studiert und das auf Yale. Daniel interessiert sich aber eigentlich viel mehr für Gedichte, schreibt selbst welche und würde am liebsten Dichter werden. Die Kapitel, die in seiner Sicht geschrieben sind, haben alle eine Überschrift wie es Titelstorys in Zeitungen normalerweise haben. Daniel glaubt an das Schicksal und an die wahre Liebe. Er ist sehr romantisch und emotional.

    Natasha kommt ursprünglich aus Jamaika, ihre Familie lebt schon lange illegal in Amerika, da ihr Vater Schauspieler werden wollte. Leider mit wenig Erfolg, weshalb die Familie sehr arm ist. Wegen eines Vorfalls, muss die Familie noch heute auswandern, was Natasha auf jeden Fall verhindern möchte. Sie ist wütend auf ihren Vater, den sie früher über alles geliebt hat. Ihre Leidenschaft gilt der Physik und der Astrologie. Generell setzt sie alles auf die Wissenschaft, glaubt weder an die Liebe noch an Schicksal, da es nicht messbar ist und alles nur Zufälle sind.

    Das Buch wird auch in den Sichten von den Nebenpersonen geschrieben und es werden immer wieder Hintergrundgeschichten eingeworfen, wodurch kaum etwas für den Leser verborgen bleibt und er alle Zusammenhänge nach und nach erkennen kann.

    Die Charaktere im Buch sind einzigartig und individuell und hauchen der Geschichte viel Leben ein.

    Natasha soll mit ihrer Familie noch heute Abend das Land verlassen. Daniel hat ein Vorstellungsgespräch für eine Empfehlung für das College Yale, auf das er eigentlich gar nicht gehen will. Die beiden treffen in New York aufeinander, zwei Kontrahenten mit total unterschiedlichen Vorstellungen von dem Leben und der Liebe. Aber Daniel erkennt, dass Natasha etwas ganz besonderes ist und möchte, dass sie sich in ihn verliebt. Er weiß nur nicht, dass er dafür nur einen Tag Zeit hat.

    The sun is also a star ist eine Geschichte über die Liebe und die Zusammenhänge der Welt.

    Das Buch ist wirklich sehr besonders mit seinen verschiedenen Sichten, kurzen Kapiteln und kleinen Geschichten. Es wird viel Abwechslung geboten.

    Die Autorin hat sich wirklich sehr viel Mühe gegeben und muss einiges an Recherchearbeit in das Buch gesteckt haben und es hat sich gelohnt. Das Buch ist spannend und unterhaltsam. Der Schreibstil ist sehr schön und flüssig lesbar. Ich hatte immer Lust an dem Buch weiterzulesen. Die Geschichte hat mich emotional berührt und die Theorien, die während der Handlung aufgestellt werden haben mir sehr gut gefallen. Ich habe sehr gerne weiter über diese Theorien nachgedacht und mir hat der tiefere Sinn und die Message des Buches unglaublich gut gefallen.

    Im Laufe der Geschichte erkennt man auch immer mehr den Sinn des Covers, was ich sehr gut fand, denn das Cover fand ich am Anfang etwas merkwürdig und ich wusste nicht so ganz, was ich damit anfangen soll.

    Ein Buch über die Liebe: Ist es Schicksal, sogar ein Wunder oder doch alles wissenschaftlich erklärbar, alles nur Biochemie und Evolutionsbedingt?

    Eine wirklich sehr interessante Geschichte, die mich nicht mehr losgelassen hat und die ich nachdem ich das Buch zugeklappt habe, noch nachwirken lassen musste. Mir persönlich hätte es gefallen, wenn noch ein wenig mehr Humor ins Spiel gebracht worden wäre, aber rundum war es ein sehr schönes Leseerlebnis.

    Das Ende ist relativ offen und lässt Freiraum für die eigene Fantasie, sodass man sich quasi ein eigenes Ende im Kopf schreiben kann.

    FAZIT:

    Das Buch hat mich sehr überrascht und alle meine Erwartungen übertroffen. Eine total berührende und auch irgendwie poetische Geschichte zum Grübeln und Mitfühlen. Etwas ganz Besonderes mit außergewöhnlichen Charakteren und einem anderen Aufbau, als man es sonst gewohnt ist. Eine absolute Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Skyline-Of-Bookss avatar
    Skyline-Of-Booksvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Nicola Yoon kann einfach grandiose schreiben!
    Nicola Yoon kann einfach grandiose schreiben!

    Klappentext

    „Schicksalsfäden einer großen Liebe! Wie viele Dinge müssen geschehen, welche Zufälle passieren, damit sich die Wege zweier Menschen kreuzen? Als Daniel und Natasha in New York aufeinander treffen, verguckt er sich sofort in das jamaikanische Mädchen. Die zwei teilen einen Tag voller Gespräche über das Leben, ihren Platz darin und die Frage: Ist das zwischen uns Liebe? Doch ihr Schicksal scheint bereits festzustehen, denn Natasha soll noch am selben Abend abgeschoben werden.“

     

    Gestaltung

    Die Idee für das Covermotiv finde ich grandios! Den Titel mit bunten Fäden, die um Nägel gespannt sind, darzustellen ist außergewöhnlich und einmal etwas absolut neues. Zudem passen die Fäden auch inhaltlich gut zur Geschichte. Klasse finde ich dabei auch die bunten Farben, die schön miteinander harmonisieren und dem Cover so ein warmes Äußeres verleihen.

     

    Meine Meinung

    Nachdem ich „Du neben mir“, den Debütroman der Autorin Nicola Yoon, so gerne mochte, wollte ich natürlich auch unbedingt ihr neues Buch lesen. Die Thematik von „The sun is also a star“ finde ich sehr ansprechend, denn es geht um das Schicksal und Vorherbestimmung. Ein Thema, über das sich bestimmt jeder schon mal seine ganz eigenen Gedanken gemacht hat. Gleichzeitig greift das Buch aber auch alltäglichere bzw. greifbarere Aspekte wie Freundschaft, Loyalität, Rassismus und vieles mehr auf.

     

    Mit der jamaikanischen Protagonistin Natasha, die aus Amerika abgeschoben werden soll, ist das Buch zudem gerade in Zeiten der Flüchtlingskrise hochaktuell und ermöglicht so einen Blick über den Tellerrand, in die Gefühlswelt der Betroffenen. Diese Aktualität hat mir persönlich sehr gut gefallen, weil ich so einen tiefen Einblick in das Gefühlsleben erhalten konnte und dieses gleichzeitig auch sehr nachvollziehbar dargestellt war.

     

    Hierzu trägt vor allem auch der grandiose Schreibstil von Nicola Yoon bei. Schon in „Du neben mir“ konnte ich mich aufgrund dessen kaum von den Seiten lösen und auch in „The sun is also a star“ überzeugt die Autorin mich mit jedem einzelnen Wort. Selten findet man einen Schreibstil, der so leicht und locker zu lesen und dabei gleichzeitig so intensiv und poetisch ist. Sehr schön fand ich auch die Länge der Kapitel, denn diese sind immer recht kurz, sodass ich beim Lesen super schnell vorankam.

     

    Außerdem wird das Buch aus den verschiedenen Perspektiven der unterschiedlichen Figuren erzählt. Diese Erzählweise kannte ich von der Autorin bereits aus „Du neben mir“. In ihrem neuen Buch hat Nicola Yoon aber zudem auch noch viele der Nebencharaktere zu Wort kommen lassen. Manchmal wurde mir dies etwas zu viel bzw. es wurde auch auf Dinge eingegangen, die für mich nicht zwingend für die Handlung notwendig gewesen wären, aber alles in allem passten die Perspektivwechsel gut zur Geschichte.

     

    Mir persönlich war die Liebesgeschichte zwischen Natasha und Daniel etwas zu kitschig. Gerade zu Beginn hatte ich hier einige Schwierigkeiten ihr zu glauben. Mir fehlte einfach etwas die Authentizität und der Realismus, sodass ich mich doch das ein oder andere Mal dabei erwischt habe, wie ich meine Stirn gerunzelt und den beiden Figuren ihre Gefühle nicht ganz abgenommen habe. Mit der Zeit und dem Fortschreiten der Handlung wurde dies aber besser und ich konnte mich mehr auf die Beziehung zwischen Daniel und Natasha einlassen und den beiden glauben.

     

    Fazit

    Mit „The sun is also a star“ hat Nicola Yoon wieder ein unglaublich poetisches Buch geschrieben, das sich rasend schnell verschlingen lässt. Eine Geschichte über Liebe, Schicksal und Vorherbestimmung, die unter die Haut geht! Zwar hatte ich anfangs Schwierigkeiten damit, den beiden Protagonisten ihre Gefühle füreinander abzunehmen, aber der fesselnde Schreibstil der Autorin und die Sogwirkung der Geschichte haben dafür schnell entlohnt.

    4 von 5 Sternen!

     

    Reihen-Infos

    Einzelband

     

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    BeautyBookss avatar
    BeautyBooksvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt hat mir um einen Tick besser gefallen. Warum, erfährt ihr in meiner ausführlichen Rezension!
    Eine wunderschöne Erzählweise!

    Ein Wort kann früher eine Sache bedeutet haben und heute eine ganz andere. - Seite 38
     
    Als Daniel und Natasha sich zufällig in New York kennenlernen, verknallt Daniel sich sofort in das jamaikanische Mädchen. Doch Natasha glaubt nicht an so etwas Albernes wie Liebe auf den ersten Blick. Daniel setzt alles daran, sie davon zu überzeugen, dass das, was sie spüren, wirklich Liebe ist. Ihm bleibt dafür nur ein einziger Tag - denn Natasha soll noch am selben Abend abgeschoben werden. So viele Dinge mussten geschehen, so viele Zufälle passieren, damit ausgerechnet diese beiden zu genau dieser Zeit an genau diesem Ort aufeinandertreffen. Kann es da wirklich sein, dass das Schicksal ihnen nur einen einzigen Tag schenkt?

    Tatsache ist: Man sollte nie auf eine aussichtslose Sache setzen. Besser, man wägt die jeweiligen Chancen genau ab und setzt dann auf das Wahrscheinliche. Aber wenn das Aussichtlose deine einzige Chance ist, dann musst du darauf setzen. - Seite 50

    Meine persönliche Meinung: Nachdem ich von Nicola Yoon's Buch Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt so begeistert war, musste ich ihr neues Buch natürlich ebenfalls sofort lesen. Yoon versteht es, wunderbare Bücher zu schreiben, die das Herz berühren aber auch den Leser nachdenklich stimmen. Geschichten, die das wahre Leben, wie es oftmals sein kann, wunderbar wiedergeben. Ich war auch bei diesem Buch von der Erzählweise wieder mehr als nur begeistert.

    Menschen sind keine vernunftbegabten Wesen. Anstatt uns von der Logik leiten zu lassen, steuern uns Gefühle. Die Welt wäre ein glücklicherer Ort, wenn das Gegenteil der Fall wäre. Zum Beispiel habe ich wegen eines einzigen Telefonanrufs angefangen, auf ein Wunder zu hoffen. Dabei glaube ich nicht mal an Gott. - Seite 61

    Die Kapitel wechseln sich nicht nur zwischen Daniel und Natasha ab, sondern wir lernen nebenbei noch viele andere Charaktere kennen, die nach und nach die Geschichte komplett machen. Charaktere, bei denen man sich anfangs fragt, wessen Rolle sie in diesem Buch noch haben werden. Fragezeichen, die natürlich aufgelöst werden. Auch lernen wir Nebenfiguren kennen, die super in die Geschichte gepasst haben. So eine Erzählweise habe ich bisher in noch keinem Buch zu lesen bekommen und gerade deswegen hat mich dieses Buch mehr als nur begeistert zurückgelassen.

    Und das ist das, was mich so misstrauisch macht: Wo sind all die Gefühle hin? Menschen suchen ihr Leben lang nach Liebe. Gedichte und Lieder und ganze Romane werden darüber geschrieben. Aber wie kann man einer Sache trauen, die genauso plötzlich enden kann, wie sie begonnen hat? - Seite 76

    Wie ihr euch vorstellen könnt, hat mich The Sun is also a Star schon alleine wegen des wunderschönen Covers überzeugen können. Ein Farbmix, den ich über alles liebe. Ein Cover, dass einem sofort ins Auge fällt. Aber nicht nur das Cover fällt positiv auf, sondern auch der Schreibstil der Autorin, wenn man erst einmal zu lesen begonnen hat. Sehr angenehm und locker leicht zu lesen.

    Küssen ist einfach eine andere Form von Reden, nur ohne Worte. - Seite 218

    Nicola Yoon beschäftigt sich in dieser Geschichte mit Themen wie Vorherbestimmung, Freundschaft, Liebe, Loyalität und Rassismus. Ein großes Thema, bei dem wir die Protagonistin Natasha begleiten: Wie es ist, ein illegaler Einwanderer ohne Aufenthaltsgenemigung zu sein. Yoon berichtet daher über ein aktuelles Thema, dass sie richtig gut umgesetzt hat.

    Wir reden uns ein, dass die Dinge aus einem bestimmten Grund geschehen, aber wir erzählen uns selbst nur Märchen. Wir erfinden diese Geschichten. Sie bedeuten gar nichts. - Seite 236


    Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt hat mir um einen Tick besser gefallen, da die Liebesgeschichte ganz ohne Kitsch ausgekommen ist. In The Sun is also a Star hat mich die Autorin leider prompt, und das schon am Anfang, mit einer kitschigen Annäherung der beiden Protagonisten überrumpelt. Etwas übertrieben dargestellt, das nicht hätte sein müssen. Zum Glück hat sich dies im Laufe des Buches wieder gelegt und die Geschichte ging angenehm und realitätsnah weiter. Ansonsten hat mir die Thematik und wie die Autorin all dies umgesetzt hat, richtig richtig gut gefallen. Ein Buch, dass ich auf jeden Fall weiterempfehlen kann und auch werde. Wer Yoon mag, muss natürlich auch dieses Werk von ihr lesen.

    Kommentieren0
    104
    Teilen
    hidingbehindthecurtains avatar
    hidingbehindthecurtainvor einem Jahr
    Kurzmeinung: So viel mehr, als nur ein Liebesroman. Ein Buch über das Schicksal, Diversity, Religion, Familie... Einfach etwas ganz besonderes!
    Mehr als nur ein Liebesroman

    Klappentext:
    Wie viele Dinge müssen geschehen, welche Zufälle passieren, damit sich die Wege zweier Menschen kreuzen? 

    Als Daniel und Natasha in New York aufeinander treffen, verguckt er sich sofort in das jamaikanische Mädchen. Die zwei teilen einen Tag voller Gespräche über das Leben, ihren Platz darin und die Frage: Ist das zwischen uns Liebe? Doch ihr Schicksal scheint bereits festzustehen, denn Natasha soll noch am selben Abend abgeschoben werden... (oetinger.de)

    Meine Meinung:
    "The Sun is also a Star" hat mir sogar noch besser gefallen, als "Du neben mir". 
    Es ist eine Geschichte über das Schicksal, die Liebe und das richtige Timing. Die Geschichte von Natasha und David. 
    Sie, die Realistin, die alles mit der Wissenschaft zu erklären weiß, und er, der Dichter und Träumer. Sie sind total unterschiedlich, aber ergänzen sich perfekt. Auch wenn Natasha anfangs skeptisch ist. David weiß einfach, dass da etwas zwischen ihnen ist...

    Mich hat das Buch persönlich getroffen und abgeholt. Nicola Yoon hat einfach eine ganz besondere Art zu schreiben, die einen gefangen nimmt und dazu bringt, die Geschichte fast in einem Rutsch zu lesen.

    Neben den Erzählungen aus Natashas und Davids Sicht, gibt es auch kurze Kapitel, die den Tag aus anderen Blickwinkeln betrachten, also von den Leben anderer Charaktere erzählen. Das hat mir erstaunlich gut gefallen. Auch wenn zuerst nicht alle Szenen einen bedeutenden Anschein machen, da es sich um Charaktere handelt, die ansonsten kaum Raum in der Geschichte einnehmen.
    "The Sun is also a Star" macht einem bewusst, dass man andere Menschen mit seinem eigenen Handeln beeinflussen kann und das manchmal wenige Minuten ausreichen, um das Leben eines anderen zu verändern.

    Neben diesen besonderen Kapiteln gibt es auch noch welche, gespickt mit interessanten Fakten zur Wissenschaft oder verschiedenen Kulturen und Religionen. 
    In ihrer Affinität zur Wissenschaft ähnelt Natasha schon etwas Madeleine aus "Du neben mir". Abgesehen davon gibt es aber keine Parallelen.

    Das Ende hat mir gut gefallen, weil es nicht ganz das ist, was man aufgrund des Genres und des Klappentextes erwartet. 

    Fazit:
    "The Sun is also a Star" ist so viel mehr, als nur ein Liebesroman. Ein Buch über das Schicksal, Diversity, Religion, Familie... Einfach etwas ganz besonderes! 
    Nicola Yoons Erzählstil und die Themenvielfalt sorgen dafür, dass man die Geschichte fast in einem Rutsch verschlingt und sie anschließend nicht so leicht vergisst. Für Fans von "Du neben mir" definitiv ein Muss!

    8,5/10

    © bookeauty.blogspot.de

    Kommentieren0
    6
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    NetzwerkAgenturBookmarks avatar

    Schicksalsfäden einer großen Liebe!

    Heute erscheint der neue Roman von Bestseller-Autorin Nicola Yoon. Wir laden zu einer gemeinsamen Leserunde zu "The Sun is also a Star" ein und vergeben insgesamt 20 Bücher in Print. Bewerbt euch direkt und schreibt uns eure Meinung!


    Wie viele Dinge müssen geschehen, welche Zufälle passieren, damit sich die Wege zweier Menschen kreuzen? Als Daniel und Natasha in New York aufeinander treffen, verguckt er sich sofort in das jamaikanische Mädchen. Die zwei teilen einen Tag voller Gespräche über das Leben, ihren Platz darin und die Frage: Ist das zwischen uns Liebe? Doch ihr Schicksal scheint bereits festzustehen, denn Natasha soll noch am selben Abend abgeschoben werden.


    Leseprobe [Klick ins Buch]

    Nicola Yoon, geboren 1972, ist auf Jamaica und in Brooklyn groß geworden. Mittlerweile lebt sie mit ihrem Mann, der das Artwork zu ihrem Buch gestaltet hat, und der gemeinsamen Tochter in Los Angeles. 'Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt' ist ihr literarisches Debüt.

    Wir suchen nun mindestens 20 Leser, die gerne in Jugendbüchern schmökern und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten.

    Bewerbungsaufgabe: Schildere uns deinen Eindruck zur Leseprobe

    Viel Spass

    *** Wichtig ***

    Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.
    E rwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
    Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks