Nicolas Fayé Griechische Mythologie für Anfänger

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(7)
(2)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Griechische Mythologie für Anfänger“ von Nicolas Fayé

Im dritten Band der „Griechischen Mythologie für Anfänger“ werden wir in die Zeit des Trojanischen Krieges versetzt. Wir begleiten die Helden und Götter, die ihre Kräfte in einem zehnjährigen Ringen messen. Auf humorvolle Weise wird dem Leser eine große Legende vermittelt.

Stöbern in Sachbuch

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Griechische Mythologie für Anfänger" von Nicolas Fayé

    Griechische Mythologie für Anfänger
    Peter_Pitsch

    Peter_Pitsch

    24. October 2012 um 16:45

    Die kurze Geschichte einer Heldensaga. Band 3 aus Nicolas Fayés Sachbuch-Reihe "Griechische Mythologie für Anfänger" erfüllt allemal seinen Zweck: Das Büchlein mit dem reizvoll gestalteten Einband liefert eine knappe Zusammenfassung der Geschichte des Trojanischen Krieges, teils beruhend auf wirkliche Begebenheiten, teils dem Fantasiereichtum einiger Autoren aus der Antike entsprungen. Allen voran selbstredend der Schöpfer der "Ilias", Homer. Wobei die Grenzen zwischen tatsächlichen Konstellationen – sofern wir einen Wahrheitsgehalt voraussetzen – und mythologischer Vorstellungswelt von fließender Beschaffenheit sind. Nicolas Fayé gibt sich diesbezüglich keinen Spekulationen hin, auf kleinstem Raum respektive auf nur 44 Seiten, wie zur Gesamtschau vereint, wimmelt es von Helden, Göttern, geschichtsträchtigen Ortsnamen, von überirdischen Verstrickungen und unterirdischen Intrigen. Dass Band 3 der Serie mehr zu bieten hat als eine literarische Geschichtsstunde, sozusagen eine Zusammenfassung der "Ilias" in besserem Aufsatzformat, ist der humorvollen Herangehensweise des Autors zu verdanken, der einerseits den Stoff auf ein absolutes Minimum reduziert, andererseits den Kern der Geschichte hin und wieder mit witzigen Wendungen zu verkleiden versteht. Zu empfehlen ist dieses Büchlein den kurz angebundenen Wissbegierigen, die bei Bedarf ebenfalls mal ein Wort mitreden wollen in Sachen Homer bzw. Trojanischer Krieg, sowie allen Studenten und Schülern, die sich zum Zwecke ihrer Bildung mit dem Thema auseinandersetzen wollen oder müssen. Nicht zuletzt geht die Empfehlung an all diejenigen, die aus reinem Interesse an der Heldensaga einen kurzen Einblick in das unsterbliche Werk Homers gewinnen möchten. Erschienen ist Nicolas Fayés Abhandlung bei BoD (Books on Demand), dessen ungeachtet hat der Text ein durchweg zufriedenstellendes Korrektorat und auch Lektorat durchlaufen. Weniger überzeugend, weniger geglückt dahingegen stellt sich die Wahl des Bildmaterials dar, welches ansonsten einer stimmungsvollen Illustration der Geschehnisse hätte dienen können. In dieser vorliegenden Gestalt jedoch (bspw. Fotos von Skulpturen aus dem Schlossgarten Schönbrunn) nur sehr bedingt das mythologische Flair wachzurufen in der Lage ist. Band 1 und Band 2 behandeln "Die Götter" und "Die Helden", weitere Bände sind laut Verfasser in Vorbereitung, u.a. "Die Reisen des Iason und des Odysseus" – man darf darauf gespannt sein. Peter Pitsch

    Mehr