Nicolas Mahler Kunsttheorie versus Frau Goldgruber

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kunsttheorie versus Frau Goldgruber“ von Nicolas Mahler

Angefangen bei den ersten Gehversuchen als Unterschriftenfälscher über eine kurze Karriere als Angestellter in einer Videothek bis hin zu Episoden aus seinem Leben als Comiczeichner: Mit dem distanzierten Blick fürs Absurde erzählt Nicolas Mahler in "Kunsttheorie versus Frau Goldgruber" aus seinem eigenen Leben. So bescheinigt ihm seine Finanzbeamtin Frau Goldgruber nach hartnäckiger Überzeugungsarbeit: "Na, das wird schon irgendwie 'Kunst' sein", und stuft ihn nicht als Werbegrafiker, sondern als "Künstler" ein. Immer wieder muss er sich für seine Tätigkeit als Comiczeichner rechtfertigen, sei es beim Zoll oder in akademischen Kreisen. An diesem Band werden Freunde des trockenen Wiener Humors nicht vorbeikommen: Nie war Mahler so lustig.

Stöbern in Comic

Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 07

eine deutliche steigerung zu den vorherigen Bänden und ein schöner wendepunkt in der geschichte

JeannasBuechertraum

Horimiya 01

So ein toller Manga*-*

JennysGedanken

Sherlock 1

Ein Fall von Pink - in Grautönen gehalten. Sherlock, mal ganz anders und rückwärts... mich hat es überzeugt.

kleeblatt2012

Valerian & Veronique

Wer den Film mochte wird das Comic lieben

dieDoreen

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Kunsttheorie versus Frau Goldgruber" von Nicolas Mahler

    Kunsttheorie versus Frau Goldgruber
    Petruscha

    Petruscha

    22. July 2012 um 21:43

    NM zeigt eindrucksvolle Einblicke in die Welt der Comicschaffenden, in der leider selten die Sonne scheint. Sei es die leidige Ist-das-eigentlich-Kunst? Diskussion oder die clevere Frage „Was machen Sie noch?“ aber auch gerne „Kann der auch schöner zeichnen? All die tollen Resonanzen von Leuten, die nicht zeichnen, aber kritisieren finden sich hier in kleinen Geschichten, die erfolglose ZeichnerInnen rühren und trösten. Hach ja.

    Mehr