Nicole Böhm Die Chroniken der Seelenwächter - Spiel mit dem Feuer

(85)

Lovelybooks Bewertung

  • 66 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 25 Rezensionen
(73)
(10)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Chroniken der Seelenwächter - Spiel mit dem Feuer“ von Nicole Böhm

Joanne hat es geschafft. Sie ist ins Haus der Seelenwächter eingedrungen, um die Pläne ihres Meisters voranzubringen. Jess kämpft um ihr Überleben, denn Joanne scheut vor keiner Grausamkeit zurück, um ihr Ziel zu erreichen. Während sie im Haus der Seelenwächter alles vorbereitet, treibt Ralf grausame Spiele mit seinem Bruder. Auch Jaydee findet sich in einer gefährlichen Situation wieder. Er ist fernab seiner Freunde in einem fremden Ort gestrandet. Um zurück nach Hause zu kehren, muss er sich mit jemandem verbünden, der nicht mit offenen Karten spielt. Das Spiel mit dem Feuer beginnt. Und nicht alle werden diesen Kampf mit den Flammen überleben. Magie, Mystery, gefährliche Rätsel und eine dramatische Liebe definieren den ewigen Kampf zwischen den Seelenwächtern und den Schattendämonen. Nicole Böhm verknüpft uralte Sagen mit Ereignissen der Gegenwart. Die Serie erscheint monatlich als E-Book mit ca. 120 Seiten Umfang. Alle zwei Monate werden die E-Books als Taschenbuch gedruckt. Weitere Infos: www.die-seelenwaechter.de www.twitter.com/Seelenwaechter www.facebook.com/chroniken.der.seelenwaechter

Actionreich. Viele Handlungen und viel Schmerz und ein perfekt geschmiedeter Plan von den bösen.

— Junora
Junora

Genialer 6. Teil der Reihe

— Charlea
Charlea

Für mich der Stärkste der ersten sechs Bände

— ViktoriaScarlett
ViktoriaScarlett

Spannend, aber etwas vorhersehbar, trotzdem unglaublich fesselnd

— Argentumverde
Argentumverde

Mega spannend!! Es wird immer aussichtsloser und ich will mich von niemandem trennen!!!

— Schnapsprinzessin
Schnapsprinzessin

Ich will diese Serie inhalieren :D

— vk_tairen
vk_tairen

In dieser Reihe mag ich sogar die Bösewichte.

— leucoryx
leucoryx

Der bisher nervenaufreibendste Teil der "Chroniken der Seelenwächter".

— NickyMohini
NickyMohini

Es geht spannend und actionreich weiter!!!

— Annabo
Annabo

Spannend :)

— Greenie
Greenie

Stöbern in Fantasy

Der Galgen von Tyburn

Klasse, spannend und fantastisch.

Elfenblume

Fehjan - Verbundene Seelen

Spannend aber auch machmal vorhersehbar. Trotzdem gut!

ButterflyEffekt24

Die Magie der Lüge

Eine detailreiche fantastische Geschichte, die ich kaum aus der Hand legen konnte.

jaylinn

Nevernight

Ab der Hälfte stand fest: Mein Jahreshighlight!

CallaHeart

Coldworth City

Eine neue Seite von Mona Kasten. Vielleicht etwas kurz, aber dennoch fesselnd.

Lrvtcb

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Der Schreibstil ist flüssig, es fehlt aber leider der Spannungsbogen. Ansonsten eine nette Geschichte.

SteffiVS

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Genialer 6. Teil der Reihe

    Die Chroniken der Seelenwächter - Spiel mit dem Feuer
    Charlea

    Charlea

    07. July 2017 um 13:15

    Cover / Arwork / Romanaufbau Wie schon bei den voran gegangenen Teilen fügt sich auch Teil 6 sehr gut in die Reihe ein. Der Aufbau des Romans gestaltet sich ebenfalls analog zu den anderen Teilen, abwechselnd wird die Geschichte aus der Sicht der verschiedenen Protagonisten erzählt. Es handelt sich laut Internet-Recherche um den Abschluss der ersten Reihe der Chroniken der Seelenwächter und auch bei diesem Teil habe ich die Ebook-Version gelesen.   Inhalt Die Dramatik nimmt im sechsten Teil der Reihe nochmals an Fahrt auf, denn Joanne, die Gehilfin des großen Antagonisten Ralf, hat einen großen Coup realisiert – sie hat es tatsächlich geschafft und ist in das Heiligtum der Seelenwächter gelangt und treibt dort ihr Unwesen. Sie ist schier ungebremst in ihrer Grausamkeit und genießt es mit jeder Faser ihres Körpers. Doch auch Ralf treibt sein grausames Spiel weiter und die Helden der Erzählung müssen sich einer großen Herausforderung stellen – dem Kampf um das nackte Überleben.   Fazit Diese Reihe liest sich förmlich von selbst, deshalb vergesse ich auch regelmäßig, die Rezensionen dafür zu schreiben – die Zeit könnte man ja immerhin dazu nutzen, um einfach in den nächsten Teil einzusteigen, nicht wahr? Und auch hier muss ich mich wiederholen, doch auch das hat ja seinen Charme. Der Spannungsbogen wird dauerhaft gehalten, die Charaktere erfahren eine Entwicklung, was vor allem bei Jess auffällt. Das einzige Manko ist, dass die Geschichte immer zu schnell zu Ende ist!

    Mehr
  • weltbuntmalende bücher

    Die Chroniken der Seelenwächter - Spiel mit dem Feuer
    WeltbuntmalendeBuecher

    WeltbuntmalendeBuecher

    18. June 2017 um 14:29

    Chroniken der Seelenwächter von Nicole BoehmIch habe das Spiel mit dem Feuer nun auch endlich gelesen. Und ich bin mal wieder begeistert. Klappentext:Joanne hat es geschafft. Sie ist ins Haus der Seelenwächter eingedrungen, um die Pläne ihres Meisters voranzubringen. Jess kämpft um ihr Überleben, denn Joanne scheut vor keiner Grausamkeit zurück, um ihr Ziel zu erreichen. Während sie im Haus der Seelenwächter alles vorbereitet, treibt Ralf grausame Spiele mit seinem Bruder.Auch Jaydee findet sich in einer gefährlichen Situation wieder. Er ist fernab seiner Freunde in einem fremden Ort gestrandet. Um zurück nach Hause zu kehren, muss er sich mit jemandem verbünden, der nicht mit offenen Karten spielt. Das Spiel mit dem Feuer beginnt. Und nicht alle werden diesen Kampf mit den Flammen überleben. 1. Satz:"Die Landung war hart."So wie diese Landung, war auch dieser Teil der Chroniken der Seelenwächter. Alles scheint schief zu laufen. Zum Glück kann dies Nicole Böhm so toll rüberbringen. Ich liebe ihre Art Dinge zu beschreiben und die Geschehnisse rüberzubringen.Zu den Charakteren muss ich sagen, dass ich Keira leider echt nicht mag. Ich bin gesapnnt, wie es weiter geht. In diesem Teil dreht es sich vorallem um Will, Jaydee und Keira.Die Story bringt immer mehr Einblicke und Klärungen der Verhältnisse, obwohl ich bestimmt noch lange nicht alles geblickt habe, das noch so kommen kann, oder schon geschehen ist. Es kommen viele Erinnerungen an Vergangenes hoch in diesem Teil und auch etwas Liebe, aber vorallem besteht die Geschichte aus Spannung pur.Am Anfang kam ich dieses Mal nicht so gut rein, was will Joanne von Vi? Was weiss sie, das wir noch nicht wissen? Das fand ich etwas verwirrend, doch dann war isch schnell wieder drin und konnte mich köstlich über Keira und Jaydee aufregen, obwohl ich definitiv in TeamJaydee spiele.. Hach *sabber*...Nun muss ich aber schnell wissen, wie es weiter geht.Für mich ein spannender Zwischenteil, der 4 Sterne mehr als verdient.Ich freue mich auf den nächsten Teil und werde bis dahin noch ein bisschen träumen...

    Mehr
  • Der Stärkste der ersten sechs Bände

    Die Chroniken der Seelenwächter - Spiel mit dem Feuer
    ViktoriaScarlett

    ViktoriaScarlett

    01. June 2017 um 19:29

    „Alles in mir brannte und schmerzte, mein Herz pumpte derartig heftig, dass ich Angst hatte, es könnte gleich explodieren. Ich konnte nicht länger fliehen.“ - Zitat aus dem BuchEs handelt sich hier um den 6. Band der Serie "Die Chroniken der Seelenwächter" von Nicole Böhm.Meine Rezensionen bauen auf den jeweiligen Bänden auf. Aufgrund dessen sollte man die Rezension nur lesen, wenn man die vorherigen Bände kennt!Inhalt: Joanne hat es geschafft. Sie ist ins Haus der Seelenwächter eingedrungen, um die Pläne ihres Meisters voranzubringen. Jess kämpft um ihr Überleben, denn Joanne scheut vor keiner Grausamkeit zurück, um ihr Ziel zu erreichen. Während sie im Haus der Seelenwächter alles vorbereitet, treibt Ralf grausame Spiele mit seinem Bruder. Auch Jaydee findet sich in einer gefährlichen Situation wieder. Er ist fernab seiner Freunde in einem fremden Ort gestrandet. Um zurück nach Hause zu kehren, muss er sich mit jemandem verbünden, der nicht mit offenen Karten spielt. Das Spiel mit dem Feuer beginnt. Und nicht alle werden diesen Kampf mit den Flammen überleben.Zum Cover:Und wieder hat Nicole Böhm ein schönes Cover, diesmal mit Joanna darauf, gezaubert. Sie hat Joanne sehr gut getroffen, zusammen mit den Lichteffekten sieht das Cover wirklich toll aus. Besonders gefällt mir der Blick von Joanne, diesen hat Nicole wirklich super eingefangen!Zum Inhalt:Jaydee ist wieder mal in eine gefährliche Situation geraten und rettet seiner Gegnerin nebenbei auch noch das Leben. Nun steht er vor dem Problem, dass er keine Möglichkeit hat diesen Ort zu verlassen. Ihm bleibt nichts anderes übrig als sich mit der Fremden zu verbünden, um endlich zu seinen Freunden gelangen zu können. Dieses Bündnis erweist sich dann auch noch als lebensbedrohlich. Joanne ist unterdessen auf das Anwesen eingedrungen und plant etwas sehr perfides. Eins ist dabei klar, die Seelenwächter, Jess und Violet werden leiden. Jess kämpft dabei um ihr Überleben. Parallel dazu foltert Ralf seinen Bruder um an Informationen zu kommen. Dabei erfährt Will, dass die Seelenwächter-Welt in großer Gefahr ist und sein Bruder absolut besessen ist. Gleich am nächsten Tag, nachdem ich Band 5 beendet hatte, ging es mit Band 6 weiter. Mittlerweile könnte man meinen, dass ich süchtig nach dieser Serie bin. Diesmal ließ mich dieser Band ein Wechselbad der Gefühle durchleben. Zum Glück war ich allein zu Hause, so hat niemand meine Reaktionen auf so manchen Abschnitt miterlebt. Das hätte sonst ziemlich peinlich werden können, wenn man plötzlich laut „NEIN!!!“ (oder andere Sachen) ruft. Diesmal habe ich mehr als nur ein bisschen mitgelebt, manchmal wollte ich die Autorin schütteln oder anschreien und fragen, wie sie das unseren Protagonisten nur antun konnte. Allerdings muss ich auch sagen, dass die Autorin hier gewaltige Ideen hatte.Die Spannung in diesem Band war für mich kaum auszuhalten. Ich glaube ich habe diesen Band innerhalb von 2Stunden gelesen. Es war wirklich wie eine Sucht, die Geschichte hatte mich vollkommen im Griff. Die Umwelt um mich herum habe ich kaum noch wahrgenommen, ehe ich mich versah, war die Essenszeit da. Ich bewundere die Autorin für ihre Ideen und das Können, uns Leser derartig in ihren Bann zu ziehen. Das aller Schlimmste, bei diesem Band, war für mich der Cliffhanger. Schon wieder stand dort dieses Wort „ENDE“. Darüber habe mich wirklich geärgert, zum Glück wartete der 7. Teil schon auf meinem Reader und ich konnte sofort weiterlesen. Mir tun die Leser, die damals bei erscheinen einen Monat bis zum nächsten Teil warten mussten, richtig leid. Das Auszuhalten muss wirklich schwer gewesen sein. Eigentlich hätte ich mit diesem Ende ja rechnen müssen, da es sich hier um das Halbzeitfinale des Zyklus handelt. Mein Fazit:Für mich war dies der Stärkste der ersten sechs Bände. Er beinhaltete am meisten Spannung und ließ mich nicht mehr los. Gedanklich wurde ich von der Geschichte vollkommen in Anspruch genommen. Nichts Anderes konnte mich ablenken. Der Schreibstil der Autorin ist einfach grandios!

    Mehr
  • Gibt es einen Ausweg?

    Die Chroniken der Seelenwächter - Spiel mit dem Feuer
    Argentumverde

    Argentumverde

    15. March 2017 um 03:05

    In diesem Teil wird es düsterer und fesselnder als in sämtlichen Teilen zuvor. Joane hat es ins Haus der Seelenwächter geschafft und Jess' Fylgja gefangen, während sie alleine verzweifelt versucht den Schattendämonen zu entkommen. William ist in der Gewalt seines sadistischen Bruders Ralf und Jaydee ist weit weg von alledem und von einem Rückweg zu den Anderen abgeschnitten. Wenn er irgendetwas unternehmen will muss er sich mit jemandem verbünden, dem er nicht vertrauen kann und riskiert dabei sein Leben. Der Leser startet in dieses Buch mit der Spannung aus dem letzten Teil. Man ist sofort übergangslos wieder im Geschehen und gepackt von den Ereignissen im Snwesen der Seelenwächter. Dann erlebt man Jaydees dumme Situation und verfolgt nun abwechselnd diese beiden Handlungsstränge, unterbrochen von Schilderungen über Will und seinen Bruder Ralf. Gerade hier erfährt der Leser einige neue Details aus der Vergangenheit und zum Ziel Ralfs. Trotzdem gelingt es der Autorin nicht ganz so perfekt die Wendungen in diesem Buch zu gestalten. Da es klar ist, wohin letztlich alle Handlungen führen und sich verstricken, fehlt dem Spannungsbogen ein wenig der letzte Kick. Das bedeutet aber keineswegs, dass dieser Teil nicht fesselnd wäre oder an actionreichen spannenden Szenen Mängel hätte. Wie immer wartet die Autorin mit einer guten Mischung von allem auf und spinnt die Fäden für einen immensen und (für den Leser) gemeinen Cliffhanger. Mein Fazit: Egal ob es für einen selbst klar ist, wohin letztendlich in diesem Teil alles führt, ist die Spannung und das Lesefieber ungebrochen. Wie auch zuvor legt man das wie immer viel zu kurze Buch am Ende aus der Hand, mit dem Gefühl, dass es nicht 120 sondern 12 Seiten waren und man gerne weitergelesen hätte.

    Mehr
  • Toll!

    Die Chroniken der Seelenwächter - Spiel mit dem Feuer
    vk_tairen

    vk_tairen

    04. January 2017 um 20:56

    Will wird von seinem Bruder festgehalten. Hinter dem der mysteriöse Meister steckt und zusammen mit den Schattendämonen irgendetwas plant. Dass er ein Netz gespannt hat, das sehr viel weiter reicht, als irgendwer sich zu denken getraut hat, wird erst viel zu spät klar.  Gleichzeitig trifft Jay auf Keira, die geheimnisvolle Frau, die seinen Weg bereits einige Male kreuzte und sogar ihm und Akil die Stirn bieten konnte. Was hat es mit ihr auf sich? Feind, Freund, Opfer oder Täter? Und was hat sie mit Coco zu tun? In gekonnter und bekannter Manier erwarten LeserInnen spannende Kämpfe, ausgeklügelte Missionen und schlagfertige Dialoge.  Es geht spannend voran. Das Ende ist mitten drin, alles ist in der Schwebe - das ist richtig fies! Aber diese Reihe macht Spaß und sorgt für richtiges Herzklopfen. So viele wunderbare Figuren und gerade sieht es gar nicht gut für sie aus. 

    Mehr
  • Der bisher nervenaufreibendste Teil

    Die Chroniken der Seelenwächter - Spiel mit dem Feuer
    NickyMohini

    NickyMohini

    10. September 2016 um 16:04

    "Spiel mit dem Feuer" ist der fulminante sechste Teil, der ersten Staffel, der Buchserie "Die Chroniken der Seelenwächter" von Nicole Böhm. Joanne ist in das Haus der Seelenwächter eingedrungen und setzt alles daran, die Pläne ihres Meisters umzusetzen. Sie schreckt vor nichts und niemandem zurück. Jess muss allein um ihr Überleben kämpfen und befindet sich immer wieder in lebensgefährlichen Situationen.Will wird derweil von seinem Bruder gefangen gehalten und muss sich grausamen Machspielen hingeben.Jaydee ist weit weg von zu Hause und um zurückzukehren, muss er jemandem vertrauen, dem man nicht vertrauen sollte.Wer wird siegen? Wer verlieren? Wer wird überleben? Das Cover zeigt Joanne und ich finden man sieht ihr das Böse schon an. Sie strahlt eine Härte aus, die mir das Blut in den Adern gefrieren lässt.Es ist, genau wie die Geschichte, mystisch und düster. Besonders gut gefällt mir auch der dunkle Hintergrund, die Schrift und dass es sehr lebendig wirkt. Jaydee wird auf eine harte Probe gestellt. Er tut alles, um wieder nach Hause zu kommen und würde dafür auch über Leichen gehen. Er zeigt wieder einmal seine böse, dämonische Seite und da merkt man ihm auch wieder an, dass er sich mit dieser Seite am wohlsten fühlt, weil er diese schon von sich kennt. Jess wächst wieder einmal über sich hinaus. Sie ist innerlich so unglaublich stark und geht an ihre Grenzen und überwindet diese. Sie hat einen unerschütterlichen Willen. Joanne ist sehr sadistisch. Sie liebt es ihre Gegner zu quälen, zu foltern, zu terrorisieren und Psychospielchen zu spielen. Sie ist echt ein Biest. Aber trotz alledem muss ich sagen, dass ich sie wirklich interessant finde, vor allem da man auch mal ein bisschen hinter ihre Fassade schauen konnte. Keira lernen wir nach und nach etwas besser kennen. Sie ist eine sehr starke Persönlichkeit, verfolgt eisern ihr Ziel und tut alles, um dieses zu erreichen. Unter ihrer harten Schale steckt ein weicher Kern. Ich bin mir bei ihr allerdings noch unsicher, auf wessen Seite sie steht, oder ob sie auf gar keiner Seite stehen will und nur ihr eigenes Ding macht. Der bisher nervenaufreibendste Teil der "Chroniken der Seelenwächter".

    Mehr
  • Sehr explosiv, emotional und voller Überraschungen, die einen einfach fertigmachen

    Die Chroniken der Seelenwächter - Spiel mit dem Feuer
    aly53

    aly53

    26. June 2016 um 00:42

    Sobald man in den 6.Band eintaucht, bricht auch schon die Hölle los.Der letzte Teil endete mit einem Wahnsinnscliffhanger und hier wird auch gleich aufs heftigste weitergemacht.Man bekommt es zunächst mit drei Handlungssträngen zutun, man hat jedoch keine Probleme diese auseinanderzuhalten.Das Adrenalin pumpte nur so durch meine Adern, bei dem was sich mir geboten hat.Tiefe Verzweiflung und grenzenlose Wut hat sich meiner bemächtigt und ich wäre am liebsten so einigen Leuten an die Gurgel gesprungen.Atempause?Gibt es nicht, man ist völlig gefangen in den Szenarien und es gibt einfach kein entkommen.Ich hab so gewütet, das ist wirklich unglaublich.Dabei haben mich die einzelnen Geschehnisse, die Will, Jess und Jay zu bewältigen hatten immer tiefer ins Bodenlose gezogen.Wobei ich gerade hier finde, daß sich gerade Jay und Jess deutlich weiterentwickelt haben.Ich hing einfach nur gebannt an den Zeilen und es konnte mir einfach nicht schnell genug gehen.Das Ganze ist wirklich so unfassbar abgründig und gleichzeitig sehr emotional, das es mich immer wieder zerrissen hat.Das Böse erhält hier stärkere Präsenz und mein Gott, es hat mich erschüttert, teilweise entsetzt und einfach komplett mitleiden lassen.Es gab hier wirklich Szenen im Buch, wo ich dachte, mein Gott das passiert jetzt nicht wirklich.Diese Zeilen gingen mir enorm an die Nieren. Ich hätte am liebsten losgeheult und hätte ins Geschehen eingegriffen.Die Hilflosigkeit hat sich meiner bemächtigt und mich einfach nur fertiggemacht.Alles was mir blieb, war beten.Die Spannung blieb dabei die ganze Zeit auf höchstem Level und nahm immer weiter zu.Abgründe tun sich hier auf, die man kaum ermessen kann.Grenzen verschwimmen immer wieder ineinander.Langsam lichtet sich alles und man beginnt klarer zu sehen.Man bekommt aber auch Dinge geboten, die man einfach nicht will und kaum verarbeiten kann.Es warten hier Prüfungen auf einen, die einem alles abverlangen.Den Seelenwächtern sowie auch uns als Leser.Man gerät immer tiefer in einen Strudel aus Abgründigkeit und tiefen Emotionen.Bis es einfach kein entkommen mehr gibt.Die Magie die hier über allem schwebt, ist förmlich greifbar und hat mich immer wieder komplett in den Bann gezogen.Und dann...Dann wurde ich aufs heftigste überrascht, damit hätte ich nie im Leben gerechnet. Es hat mich einfach nur getroffen und mehr als entsetzt.Warum?Weil ich einfach schon Beziehungen zu den Charakteren aufgebaut habe und sie abgöttisch liebe.Aber wenn einem dann sowas passiert, ist es einfach nur schrecklich und kaum in Worte zu fassen.Aber wer mich hier am meisten aufgeregt hat, ist eine gewisse weibliche Person. Ihre Art und Weise, wie sie handelt und spricht, hat mich einerseits ziemlich fassungslos gemacht, aber andererseits liebe ich auch wirklich ihre Art.Es verleiht ihrer Person mehr Nachdruck und macht alles viel geheimnisvoller und mystischer.Das Ende hat mir dann einfach wieder sehr gut gefallen, wenn ich auch da den Tränen nahe war.Ich trau es mich gar nicht zu sagen, aber mit jedem Band der Seelenwächter , wird es immer besser, klarer , aber dennoch geheimnissvoller und undurchdringlicher.Ich liebe sie wirklich sehr und doch könnte ich manchmal auf alles und jeden einschlagen.Die Autorin hat einfach eine so intensive und eindringliche Art zu schreiben, das man immer tiefer in den Sog gerät und einfach nicht mehr daraus wegmöchte.Die Charaktere sind bereits ein Teil von mir und jedes Mal wenn ich ein Band abschließe, beginnen sie mir schon zu fehlen.Hierbei erfahren wir wieder zum größten Teil die Perspektiven von Jess und Jay.Tiefgründigkeit, Ausdruckstärke und Lebendigkeit zeichnen die Charaktere aus, sie leben einfach und stehen nicht nur auf dem Papier.Dabei kann man alle Emotionen ausleben die man hat und dabei auch fast daran verzeifeln.Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gehalten.Die einzelnen Kapitel sind normal.Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und intensiv, dabei aber auch unglaublich bildgewaltig.Das Cover und der Titel passt mehr als gut.Fazit:Was für ein Band.Sehr explosiv, emotional und voller Überraschungen, die einen einfach fertigmachen.Ich hab auch dieses Band inhaliert und vollkommen in mich aufgesogen.Wer bis jetzt die Seeelenwächter noch nicht gelesen hat, sollte dies unbedingt sofort tun.Mir ist selten etwas so geniales und lebendiges über den Weg gelaufen.Ich kann nur immer wieder sagen, ich liebe sie.Ich vergebe 5 von 5 Punkten, wobei es echt mehr verdient hätte.

    Mehr
  • Band 6 - Spiel mit dem Feuer

    Die Chroniken der Seelenwächter - Spiel mit dem Feuer
    Simona1277

    Simona1277

    13. February 2016 um 21:56

    Der Roman geht ins seiner gleichen hervorragenden Qualität weiter. Ich bin immerwieder von der Vielfältigkeit der Ereignisse angetan. Es passiert so viel, ohne das es überladen wirkt. Als Leser kommt man kaum zum Luftholen. Jede Seite ist spannend geschrieben. Befindet man sich bei Jess fiebert man schon wieder dem entgegen, was bei  Jaydee oder Will gerade passiert. Auch auf die Gefahr hin mich immer wieder zu wiederholen, das Buch ist der reinste Wahnsinn und steigert sich kontinuierlich. Mit Band 6 haben wir erst einmal Halbzeit, oh man was kommt da noch alles? Ich liebe die Bücher und empfehle sie dringendst weiter.

    Mehr
  • die Gefahren für die Seelenwächter nehmen einen Höhepunkt an

    Die Chroniken der Seelenwächter - Spiel mit dem Feuer
    annlu

    annlu

    06. January 2016 um 16:34

    Wie hatte das nur geschehen können? Wie hatte Joanne die Schutzzauber außer Kraft setzen können? Die Chronik der Seelenwächter Band 6 Jaydee und Keira wurden aus dem Portal geschleudert und landen in Florida. Er muss einen Weg zurück nach Hause suchen und findet heraus, dass das gar nicht so einfach ist. Die anderen sind in der Zwischenzeit in größerer Gefahr. Will wird in Schottland festgehalten und gefoltert, während Jess in Arizona die einzige bleibt, die Joannes Team nicht sofort überwältigen kann. Nachdem er letzte Band eher langsam voranging, dafür aber viele Fragen beantwortet wurden, ist dieser das genaue Gegenteil. Er ist wieder voller Gefahren für die Seelenwächter und ihre Freunde. Die Ereignisse überschlagen sich förmlich. Zwar gibt es kurze Informationen zur Harfe von Keira, die hier eine größere Rolle spielt als bisher, weitere Fragen werden aber nicht beantwortet. Coco und ihre Machenschaften treten in den Hintergrund und die Schattendämonen haben das Sagen. Im Moment scheinen Joanne und ihr Meister alles in der Hand zu haben und es sieht nicht gut aus für Jess und Jaydee und ihre Freunde. Anna, Akil und Ilai kommen in den Handlungen nicht vor, da sie von Joanne sofort ausgeschaltet werden. Anstatt die Gefahren zu überwinden und sich in Sicherheit zu bringen, scheinen die Seelenwächter immer mehr in die Hände ihrer Feinde zu spielen. Das bringt ein actionreiches Buch zustande, das mit einem offenen Ende aufwartet und mich wieder sehr gut unterhalten hat. Gleich auf zum nächsten Band!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Die Chroniken der Seelenwächter - Spiel mit dem Feuer" von Nicole Böhm

    Die Chroniken der Seelenwächter - Spiel mit dem Feuer
    Blonderschatten

    Blonderschatten

    Guten Morgen =D  Das Wochenende naht ;) Also Kopf oben halten und hoffentlich heute hier ein Türchen entdecken, das euch neugierig macht ^^ Jeder der mitmachen möchte ist <3-lich eingeladen. Weihnachten ist die Zeit der Liebe in der es heißt Freude zu schenken. Follower zu sein ist keine Bedingung, würde mich aber natürlich sehr freuen =3 Hinterlasst zur Teilnahme einfach einen Kommentar unter den Post auf meinem Blog und schon seit ihr dabei =) http://worldofbooks4.blogspot.de/2015/12/4-adventskalenderturchen-nicole-bohm.html Viele liebe Grüße und einen guten Start ins Wochenende =D Euer Blonderschatten

    Mehr
    • 3
  • Wer mit dem Feuer spielt, verbrennt sich dabei.

    Die Chroniken der Seelenwächter - Spiel mit dem Feuer
    Talathiel

    Talathiel

    Während Jaydee zusammen mit Keira in Florida gestrandet ist, kämpft Jess im Anwesen der Seelenwächter um ihr Überleben. Denn Joanne ist es gelungen, die Abwehrzauber außer Kraft zu setzen und so die Seelenwächter anzugreifen. Doch durch den Pfeifzauber sind diese außer Gefecht gesetzt und Jess ist auf sich allein gestellt… „Spiel mit dem Feuer“ schafft es, den Leser von der ersten bis zur letzten Zeile zu fesseln. Die Ereignisse des letzten Bandes führen dazu, dass die Spannung im sechsten Band der Chroniken der Seelenwächter bis zum Bersten gefüllt ist. Zunächst laufen die Handlungsstränge von Jaydee und Jess in ihren eigenen fesselnden Bahnen bis sie sich in einem hochdramatischen Finale vereinen. Starke Charaktere und ein unglaublicher ausgefeilter Plot der Reihe machen auch den sechsten Band zu einem wahrhaften Abenteuer. Keira zeigt ihr wahres Gesicht und auch Jaydee kann seine dunkle Seite nicht immer zurückhalten. Währenddessen wüten die Antagonisten nur so und streuen Unheil, wo es nur geht. Die dadurch entstehende Dramatik raubt einem den Atem und man möchte am liebsten nicht mehr aufhören zu lesen. Dramatischer, fesselnder und nervenaufreibender – „Spiel mit dem Feuer“ nimmt den Leser mit auf ein unglaubliches Abenteuer. Wer die fünf Bände zuvor gelesen hat, sollte auch diesen Band lesen. Auch auf die Gefahr hin, den „Chroniken der Seelenwächter“ vollkommen zu verfallen!

    Mehr
    • 2
  • Ausweglose Situation

    Die Chroniken der Seelenwächter - Spiel mit dem Feuer
    Litis

    Litis

    29. July 2015 um 17:04

    Cover Das Cover ist wieder einmal einzigartig und so plastisch gestaltet, dass man das Gefühl hat, es direkt anfassen zu können. Man sieht ein Gefäß, das zu brennen scheint, eine Haarsträhne, eine Feder und ein Zahn. Alles Elemente, die in diesem Teil der Reihe Erwähnung finden. Von daher ist das Cover an dieser Stelle wieder absolut treffend. Die Story Dieser Band reiht sich nahtlos an den Vorgänger an. Und, wenn man so lange mit dem Lesen der Fortsetzung wartet wie ich, muss man sich natürlich erst einmal wieder in die Geschichte hinein finden. Gerade bei dem spannungsgeladenen Tempo fällt dies aber nicht schwer. Weiterhin kämpfen die Seelenwächter gegen die fiese Dämonin Joanne und es sieht geradezu aussichtslos aus, denn sie hat allesamt ganz schön in der Mangel und treibt gemeine Spielchen mit ihnen. Bei Band 6 ist mir verstärkt aufgefallen, wie deprimierend es ist, dass die einzelnen Bände nur so kurz sind. Sicherlich ist dies der immer intensiver werdenden Spannung geschuldet. Gerade, wenn man als Leser Fahrt aufgenommen hat, ist es auch schon wieder vorbei. Die Charaktere Wir verfolgen erneut die Geschehnisse um Jaydee und Jess, wobei das Hauptaugenmerk in diesem Band gefühlt eher auf Jaydee liegt. Er hat wieder alle Hände voll zu tun und schlägt sich gut, auch wenn er ab und an etwas beängstigend sein kann. Der Bad Boy schlechthin. :) Außerdem lernen wir Keira noch etwas besser kennen, aber genauso wie Jaydee weiß man nicht, ob man ihr vertrauen kann oder nicht. Der Schreibstil Flüssig, spannungsgeladen und leicht verständlich. Wie immer kriegt hier die Autorin von mir ein Bienchen. :) Ende Das Ende dieses Teils lässt noch weniger Hoffnung für unsere Seelenwächter übrig und am liebsten möchte man eingreifen und helfen, aber wie auch die Protagonisten treibt man immer weiter in den Strudel hinein, dass einem Angst und Bange wird. Fazit Meine Faszination für diese Reihe wird nur durch den Wunsch begleitet, dass die Einzelbände länger sind, damit man nicht immer bei Höhenpunkten heraus gerissen wird. Alles andere ist, wie immer, TOP! 4 1/2 von 5 Isis

    Mehr
  • Rasante sechste Folge

    Die Chroniken der Seelenwächter - Spiel mit dem Feuer
    MikkaG

    MikkaG

    Wenn man als Leser beim sechsten Band der Reihe angekommen ist, kennt man die Welt der Seelenwächter ja schon ganz gut - und dennoch gehen der Autorin die interessanten, originellen Einfällt nicht aus. Es passiert immer wieder etwas Neues, das einen noch überraschen kann! Mir gefällt auch nach wie vor sehr gut, wie Nicole Böhm in ihren Geschichten Realtität und Mythos zu etwas ganz eigenem verknüpft.  Der sechste Band ist sehr temporeich und actiongeladen, denn an allen Ecken und Enden lauert die Gefahr, oft gänzlich unerwartet. Jess, Jaydee, William und der Rest der Seelenwächter müssen immer wieder um ihr Leben und/oder ihre Seele kämpfen, und die Autorin warnt ihre Leser vor, dass auch Protagonisten schlimme Dinge passieren können... Man kann sich also nicht einfach zurücklehnen und denken: ach, der/die stirbt doch eh nicht! Mir gefällt sehr gut, dass die Geschichte inzwischen zwar unheimlich komplex ist, mit vielen Charakteren und Schauplätzen,  aber dennoch leicht zu lesen bleibt. Denn es steht immer mal wieder ein anderer Charakter im Rampenlicht und man bekommt die Geschichte sozusagen in kleinen Häppchen serviert, die nicht zu schwer im Magen liegen.  Apropros Charaktere: in den letzten beiden Bänden wurde mit der jungen Keira ein neuer Charakter eingeführt, der mir sehr gut gefällt. Sie ist taff und selbstbewusst, dabei aber auch verletzlich. Sie macht Jaydee das Leben ganz schön schwer, aber man merkt schnell, dass sie gute Gründe für das hat, was sie tut, und eigentlich kein schlechter Mensch ist.  Ich habe mich auch wieder über das Wiedersehen mit Jess, Jaydee, Akil, Violet und all den anderen gefreut. Für mich sind die Charaktere alle sehr lebendig und vielschichtig. Dieser Band war für Romantik einfach zu rasant, aber das Ende lässt schon ahnen, dass  Jess und Jaydee jetzt etwas bevorsteht, was für ganz ungeahnte Nähe sorgen wird... Nur ob das gut oder schlecht ist...? Der Schreibstil hat mich wieder gut gefallen; nur in manchen Szenen war er mir etwas zu einfach, mit sehr kurzen Sätzen. Aber in den meisten Szenen fand ich ihn sehr gut zu lesen, mit einem guten Tempo und Takt.  Fazit: Auch im sechsten Band der Chroniken kommen die Charaktere nicht zur Ruhe. Das Böse lauert überall, und unsere Helden müssen sich mächtig ins Zeug legen, um wenigstens mit dem Leben davon zu kommen, wobei das keineswegs eine sichere Sache ist... Der Leser bekommt mit jedem Band ein paar Puzzleteilchen mehr, und so langsam enthüllt sich ein sehr komplexes Bild mit einer Vielzahl von Charakteren, was jedoch nie verwirrend wird.

    Mehr
    • 2
  • Spannende Fortsetzung

    Die Chroniken der Seelenwächter - Spiel mit dem Feuer
    anra1993

    anra1993

    Das Cover finde ich, wie auch bei den Vorgängern, gut gelungen. Mich beeindruckt es immer wieder, dass die Autorin sich dazu entschieden hat, nur ein Element auf das Cover zu bringen, welches im Buch vorkommt. Dadurch wirkt das Cover nicht überladen und verrät auch nicht viel vom Inhalt, sondern ich konnte es erst im Laufe des Buches interpretieren. Der Einstieg hat mir wieder gut gefallen. Ich finde es schön, dass es wieder eine Zusammenfassung der Vorgänger gibt. Dadurch war ich wieder schnell in der Geschichte drin und konnte gut folgen.Die Handlung knüpft direkt an den Vorgänger an und somit gab es keinen Zeitsprung. Die Charaktere waren für mich wieder toll gestaltet. Wie auch im fünften Teil schauen wir Jessamine, Jaydee und Wiliam über die Schulte und begleiten sie im Kampf gegen die Schattendämonen. Die Handlung hat sich wieder im Laufe des Buches rasant überschlagen. Eigentlich hatte ich kaum Zeit zum Luft holen. Direkt der erste Satz (siehe oben) hat mich gefangen und ich konnte den Teil nicht mehr aus der Hand legen.Ich hatte das Gefühl, dass sich die Lage langsam zu spitzt und leider die dunkle Seite überwiegt und, dass es keinen Ausweg mehr für unsere Freunde gibt. Natürlich hoffe ich, dass das nicht die Wahrheit ist.Ich finde, dass die Autorin in diesem Teil konsequent die Spannung nach obenhin halten konnte und ich wunderbar an das Buch gefesselt war. Das Ende hat mich unbefriedigt zurückgelassen. Nicht im negativen Sinne, sondern viel mehr, weil ich unbedingt wissen möchte, wie es weiter geht. Auch am Ende haben sich die Ereignisse nur so überschlagen und es war schwer zu verkraften, dass es hier nun sein Ende findet. Deshalb heißt es: Schnell den nächsten Teil lesen und hoffen, dass alles gut wird!

    Mehr
    • 2
  • Rezension: Spiel mit dem Feuer - Nicole Böhm

    Die Chroniken der Seelenwächter - Spiel mit dem Feuer
    rosebud

    rosebud

    28. March 2015 um 15:27

    Original-Rezension: The emotional life of books Meine Meinung: Könnt ihr euch noch erinnern, wie ich in meiner Rezension zum 5. Band gesagt habe, mir würde das besondere Etwas fehlen bei dieser Reihe fehlen? Jetzt habe ich es gefunden – und ich bin so froh darüber! Ich setzte mich also eines Abends auf mein Sofa und begann zu lesen. Ich wollte die ersten Seiten an dem Abend noch schaffen und das Buch dann am nächsten Tag (es war Wochenende) zu Ende lesen. So der Plan. Bloß daraus wurde nichts. Ich fing also an zu lesen und hörte nicht mehr auf, bis ich am Ende angekommen war – ohne zu merken, wie lange ich denn schon am Lesen war! Zunächst einmal fiel mir der Einstieg in die Geschichte richtig leicht. Nicht nur weil am Anfang – wie bei jedem Band – eine kurze Zusammenfassung des vorherigen Geschehens steht, sondern auch weil die Autorin den Leser auf keine neuen Abenteuer schickt, sondern die vom letzten Band angefangenen weiterführt.  Und ist das Buch spannend! Es ist ja nicht so, dass die vorherigen Bände langweilige gewesen wären, aber so wirklich an den Seiten bin ich nie geklebt – bis jetzt! Keinen einzigen Moment lies die Spannung nach, sodass ich nie das Buch auch nur kurz aus der Hand legen konnte – da kommt dem Buch auch seine Kürze zugute, die ich ansonsten nicht so gut finde, schlichtweg weil ich einfach mehr davon lesen möchte als nur im Schnitt 150 Seiten.  Viel Action findet man folglich auch – das geht ja oft einher mit der Spannung. Nie kommen die Charaktere zur Ruhe, es geschehen Dinge, bei denen ich erst einmal schlucken musste und etwas Zeit brauchte, um sie zu verdauen.  Besonders am Anfang der Reihe hatte ich so meine Problemchen mit Jaydee, die mittlerweile aber vollständig verschwunden sind. Ich mag ihn jetzt sogar eigentlich recht gerne. Jess bleibt weiterhin eine von mir sehr geschätzte Protagonistin. Doch besonders angetan in diesem Band hat es mir Keira. Sie ist ein unheimlicher interessanter Charakter. Ich hoffe wirklich, von ihr in Zukunft noch mehr zu hören und das ein oder andere Abenteuer mit ihr noch erleben zu können! Was ich in Büchern immer sehr, sehr gerne habe, sind gut gesponnene Netze aus Lügen. Und in genau solch einem Netz steckt Keira. Schade nur finde ich, dass die Autorin zumindest einen Teil davon schon in diesem Band aufgelöst hat – auch wenn ich mir irgendwie sicher bin, dass das noch nicht alles war. Ich glaube, es hätte mich mehr mitnehmen könne, wenn das erst ein paar Bände später wirklich aufgedeckt worden wäre und davor noch einiges um Keira herum geschehen wäre, das ich dann wiederum alles in Frage hätte stellen müssen. Ich hoffe, ihr versteht was ich gerade versuche, euch zu beschreiben. Das Ende ist wie immer echt mies. Man liest und liest und liest und plötzlich hört die Geschichte einfach auf. Das ist echt nicht nett! In solchen Momenten hätte ich wirklich liebend gerne schon den nächsten Band neben mir! Mein Fazit: Zusammenfassend kann man also sagen, dass Spiel mit dem Feuer - zumindest meines Erachten nach - der bisher beste Teil der Reihe war. So spannend und actionreich war bisher keiner der vorherigen Bände. Auch Jaydee hat mich nun endlich vollständig für sich gewinnen können. Und sogar ein kleines Netz aus Lügen findet man in dem Buch! Dieses Mal gibt es auch nichts zu meckern und ich bin so froh, einem Buch der Reihe endlich mal die fünf Kronen geben zu können, die sie sich mittlerweile redlich verdient hat!

    Mehr
  • weitere