Nicole Beste-Fopma

 5 Sterne bei 1 Bewertungen

Lebenslauf von Nicole Beste-Fopma

Nicole Beste-Fopma, Jahrgang 1969, ist gebürtige Niederländerin und hat ihre Leidenschaft fürs Schreiben zum Beruf gemacht. Als Freie Journalistin und Autorin arbeitet sie für diverse Medien und Verlage. Ihr Schwerpunkt lag bisher auf der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Während ihrer Zeit in Shanghai hat sie kaum einen Tag verstreichen lassen, ohne nicht mit ihrem Fahrrad die Stadt zu erobern und darüber zu berichten. In ihrem Blog www.shanghaiandi.home.blog hat sie (fast) alle Erlebnisse f

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Nicole Beste-Fopma

Cover des Buches Beruf und Familie - Passt! (ISBN: 9783593508313)

Beruf und Familie - Passt!

 (1)
Erschienen am 08.03.2018

Neue Rezensionen zu Nicole Beste-Fopma

Cover des Buches 111 Orte in Shanghai, die man gesehen haben muss (ISBN: 9783740812997)S

Rezension zu "111 Orte in Shanghai, die man gesehen haben muss" von Alexandra Steffens-Klein

Eine besondere Stadtführung durch die Megacity
sommerlesevor 6 Monaten

Im Emons Verlag wird die 111-Reihe immer weiter ausgebaut. Alexandra Steffens-Klein und Nicole Beste-Fopma zeigen uns "111 Orte in Shanghai, die man gesehen haben muss".

Shanghai ist eine riesige Metropole mit 23 Millionen Menschen, eine Stadt der Gegensätze und Superlative, die sich seit ihrem Ruf als Paris des Ostens in den 1920er Jahren immer mehr zu einer kosmopolitischen Stadt entwickelt hat. Sie besitzt den größten Hafen der Welt und ist die bedeutendste Industriestadt Chinas. Noch kann man traditionelle Spuren der alten historischen Viertel aus der Kolonialzeit und dem alten China entdecken, aber die werden bald alle verschwunden sein.  

Alexandra Steffens-Klein und Nicole Beste-Fopma haben beide in Shanghai gelebt und wissen, welche Besonderheiten dort zu finden sind. Sie nehmen uns mit auf eine Stadttour und stellen ihre 111 Orte auf informative und gleichzeitig unterhaltsame Weise vor.

In diesem Buch reihen sich unterschiedliche Fakten und Anekdoten zu den 111 Orten, es geht um bekannte und unbekannte Menschen, es gibt Geschichten, die erstaunen oder verblüffen und einige sind sogar recht kurios. Lassen wir uns überraschen und mitreißen auf eine besondere Stadtführung durch die Megacity Shanghai.

Kleine Info am Rande: Shanghai hat weltweit die meisten Cafés! Kaum zu glauben, aber wahr. Es gibt dort fast 7.000 Coffee Shops. 

Da ich selbst mal ein paar Wochen in Shanghai verbracht habe, interessiere ich mich noch immer für diese Stadt und ihre Besonderheiten. Es ist eine Megacity, die Stadt hat riesige Ausmaße, die Straßen und der Verkehr sind gewaltig, die (vielen) Chinesen sind meistens sehr offen und oft auch sehr laut. Die dortigen Baumaßnahmen im Straßennetz sollten sich deutsche Firmen mal als Beispiel nehmen, was hierzulande Jahre andauert, ist in China in wenigen Wochen fertig. 

Die Autorinnen geben mit ihren Texten besondere Einblicke in Tempel, Märkte, Kaufhäuser, (versteckte) Cafés, Museen, Gärten und andere Orte Shanghais. Sie erzählen von historischen Begebenheiten, modernen Superlativbauten, aber auch von alten Heiratsmärkten, Spucknäpfen, von Parks und Geisterstationen und kopierten Turnschuhen. Auch Tagore, der indische Poet und China-Liebhaber wird hier ein Punkt gewidmet. Weiter geht es mit einer Sammlung deutscher Kuriositäten und wir besuchen Xinchang, die vergessene Wasserstadt in Pudong und erleben ein Bilderbuch-China am Stadtrand. Natürlich wird auch die kulinarische Seite Shanghais vorgestellt, da sollte man die Dumplings oder Xiaolongbaos probieren. Das sind lecker gefüllte Teigtaschen, die überall angeboten werden.

Dieses Buch zeigt einige typische Hotspots für Touristen, bietet aber auch umfangreiche Eindrücke hinter die Kulissen an. Denn in Shanghai versteckt sich hinter so mancher unauffälliger Tür ein ganz besonderer Ort, den man hier nicht erwartet. Insider kennen viele dieser ungewöhnlichen Plätze und so darf man den Autorinnen gerne folgen und in diesem Buch stöbern. Es ist einfach eine wunderbare Mischung aus allen Stadtteilen, mit vielen Themenbereichen und Besonderheiten.

Eine ganz tolle Stadtführung durch die vielfältige Megacity, über ihre Bewohner und die Unterschiede zwischen Tradition und Moderne.  

Kommentare: 2
Teilen
Cover des Buches Beruf und Familie - Passt! (ISBN: 9783593508313)M

Rezension zu "Beruf und Familie - Passt!" von Nicole Beste-Fopma

Ein gutes Buch für alle die Familie und Beruf vereinbaren wollen
Mari-Pvor 4 Jahren

Meine Zusammenfassung:
Dieses Buch ist ein Leitfaden für alle Eltern, die Familie und Beruf erfolgreich miteinander verbinden möchten. Hier gibt es Kapitel für Kapitel einen Überblick über verschiedene Möglichkeiten der Vereinbarkeit. Das fängt damit an, was die Eltern wollen, welche Betreuungsmöglichkeiten es gibt, wie die richtige Bewerbung aussehen kann und wie man sich gut auf das Bewerbungsgespräch vorbereitet. Weiter geht es mit der Verhandlung, mit dem zukünftigen Arbeitgeber, über verschiedene Teilzeitmodelle oder auch Job Sharing. Dann Tipps wie es mit der Karriere klappt. Ein Abschnitt für Menschen die ihre Angehörigen pflegen ist auch dabei.

Meine Bewertung:
Wow ich muss sagen, dies ist endlich mal ein Buch was wirklich praxistauglich und realitätsnah ist. Die Autorin versteht, was Eltern die gerne arbeiten gehen möchten und gleichzeitig für die Familie da sein wollen bewegt.

Manchmal ist es als arbeitssuchendes Elternteil so, als wenn man gegen eine verschlossene Tür rennt und sie trotz großer Anstrengung nicht aufbekommt. Dieses Buch beschäftigt sich mit allen Themen die auf einen zukommen und das sehr ausgiebig. Es eröffnet vor allen viele neue Perspektiven und Möglichkeiten, die man vorher gar nicht in Erwägung gezogen hat.

Ich für mich konnte mir vor allen mitnehmen, dass ich in der Bewerbungsphase trotz des "gesellschaftlichen Gebärnachteils" kein Bittsteller bin, sondern eine ernstzunehmende Arbeitskraft die große Motivation mitbringt neues zu bewegen. Und ich glaube das geht sehr vielen so, man vergisst was man zu bieten hat und gibt dem "Nachteil der Familie" zu viel Raum. Diese Sorgen werden in diesem Buch ausgeräumt und ins positive umgewandelt. Wird Zeit das auch manche Arbeitgeber umdenken und Vorurteile aufhören.

Das Kapitel zum Thema Pflege fand ich auch gut und wichtig. Denn wenn die Bevölkerung immer älter wird, gibt es auch viel mehr Berufstätige, die ihre Angehörigen pflegen möchten / müssen.

Der Schreibstil ist leicht verständlich, die Kapitel und Unterkapitel haben eine ordentliche Struktur und man findet sich gut in diesem Buch zurecht. Es eignet sich gut als Nachschlagwerk, wenn man ein bestimmtes Thema später nochmal nachlesen möchte.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks