Nicole Boyle Rodtnes

 4.1 Sterne bei 251 Bewertungen

Lebenslauf von Nicole Boyle Rodtnes

Nicole Boyle Rødtnes ist eine dänische Schriftstellerin. Sie wuchs in Kopenhagen auf und besuchte eine Schule für Kinder- und Jugendliteratur. Sie schreibt v.a. Fantasy- und Kinder- und Jugendbücher. Der fantastische Jugendroman "Die Töchter der Elfen" ist ihr erstes ins Deutsche übersetztes Werk und Auftakt zur gleichnamigen Reihe.

Alle Bücher von Nicole Boyle Rodtnes

Cover des Buches Wie das Licht von einem erloschenen Stern (ISBN: 9783407749130)

Wie das Licht von einem erloschenen Stern

 (110)
Erschienen am 10.07.2017
Cover des Buches Die Töchter der Elfe - Schicksalstanz (ISBN: 9783407745958)

Die Töchter der Elfe - Schicksalstanz

 (93)
Erschienen am 21.12.2015
Cover des Buches Die Töchter der Elfe - Unheilsblick (ISBN: 9783407746429)

Die Töchter der Elfe - Unheilsblick

 (29)
Erschienen am 01.02.2016
Cover des Buches Die Töchter der Elfe - Rachepakt (ISBN: 9783407747334)

Die Töchter der Elfe - Rachepakt

 (19)
Erschienen am 15.08.2016
Cover des Buches Die Töchter der Elfe. Schicksalstanz (ISBN: 9783407749659)

Die Töchter der Elfe. Schicksalstanz

 (0)
Erschienen am 11.07.2019

Neue Rezensionen zu Nicole Boyle Rodtnes

Neu

Rezension zu "Wie das Licht von einem erloschenen Stern" von Nicole Boyle Rodtnes

Interessant und berührend
Anna-Klairevor 2 Monaten

In dem Buch "Wie das Licht von einem erloschenen Stern" von Nicole Boyle Rødtnes geht es um Vega, die nach einem Unfall unter Aphasie leidet, das heißt sie kann nicht sprechen, schreiben oder lesen. Sie stellt sich die Frage, ob es wirklich ein Unfall war.

Ich fand das Thema des Buches sehr interessant, es wurde sehr realistisch beschrieben. Mich hat das Buch direkt gefesselt und hätte ich die Möglichkeit gehabt, hätte ich es in einem Rutsch durchgelesen. Man konnte sehr gut nachempfinden, wie sich die Protagonistin fühlt, außerdem kann man sich gut in sie hineinversetzen. Absolut empfehlenswert!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Wie das Licht von einem erloschenen Stern" von Nicole Boyle Rodtnes

Berührend mit einer interessanten Thematik
Kagalivor 6 Monaten

Es ist immer wieder erfrischend, wenn Autoren sich Themen widmen, die bisher wenig bis gar keine Beachtung fanden. Ich persönlich hatte bis dato noch nie etwas von Aphasie gehört und ich denke den meisten Lesern wird es ebenso ergehen. Umso beeindruckender fand ich, mit welchem Feingefühl die Autorin dieses Leiden thematisiert.

Vega ist ein ganz normaler Teenager. Durchschnittlich in der Schule, frisch verliebt, mit einer besten Freundin und einer Schwester mit der sie sich immer mal wieder zankt. Ganz normal eben. Doch alles ändert sich als sie bei einer Party in einen halb vollen Pool stürzt und dabei mit dem Hinterkopf aufschlägt. Diagnose: Gehirnblutung, Teile des Sprachzentrums sind abgestorben: Aphasie.
Vega muss das Sprechen ganz von vorne lernen. Ihre Gedanken sind ganz normal, aber wenn sie diese laut aussprechen will, kommt nur unverständliches Gebrabbel heraus. Auch lesen und schreiben fällt ihr unglaublich schwer. Wie sich also mitteilen? Wie bewältigt man den Alltag, wenn schon eine einfache Bestellung im Cafè Probleme bereitet?

Der Mensch ist ein soziales Wesen und die Kommunikation die Grundlage jedes Miteinander. Wer nicht kommunizieren kann ist isoliert und das fühlt auch Vega. Die Autorin schafft es die Einsamkeit und die Verzweiflung sich nicht mitteilen zu können bez. der Frust wenn der Gegenüber wieder nichts versteht sehr eindringlich zu beschreiben. Das Buch ist aber nicht nur düster, denn genauso wie man die Tiefs mit Vega miterlebt, werden auch die Lichtblicke gut geschildert. Mir hat gut gefallen, dass Vega auch Rückschläge hat, denn eine Wunderheilung ist nun mal ein Wunschglauben und sich von einem Gehirnschaden wieder zu erholen braucht nun mal Zeit und ist ein steiniger Weg.
Auch gut gefallen hat mir der Handlunsgort: Dänemark. Ist mal etwas anderes, obwohl ich es sehr gewöhnungsbedürftig fand, dass Lehrer mit Vornamen angesprochen werden =D Wieder was gelernt.

Was mir ein bisschen gefehlt hat ist die Tiefe in den anderen Charakteren. Während man von Vega ein umfassendes und vielseitiges Bild bekommt, bleiben ihre Mutter, Schwester und Freude doch etwas blass. Auch aus Theo hätte man noch mehr rausholen können, wobei er als Charakter doch deutlicher ausgereift ist, als die eben genannten.
Hin und wieder fand ich auch die Übersetzung etwas komisch. So wird z.B ständig von Fest geredet, wo jeder normaler Mensch Party verwenden würden. Jugendliche feiern Partys und keine Feste.

Was das Ende angeht. Hm es passt zum restlichen Buch, ohne Frage und ist auch gut gemacht, aber gewünscht hätte ich mir doch noch etwas mehr, aber das ist meine persönliche Vorliebe. So wie es ist ist es rund und das zählt.

Fazit:

Ein faszinierendes und eindringliches Buch das sehr realitätsnah schildert was mit einem Mädchen passiert, dem auf einmal die Sprache fehlt. Die Nebencharaktere blieben etwas blass, dafür lernt man die Protagonistin sehr gut kennen.


Folge mir ;)

Diese und andere Rezensionen (mit zusätzlichem Coververgleich Deutsch/Original) findet ihr auch auf Miss Page-Turner


Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Wie das Licht von einem erloschenen Stern" von Nicole Boyle Rodtnes

Wirklich sehr berührend...
Vani_Schneidervor 9 Monaten

Das Buch hat mir Gänsehaut verursacht. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es für Vega gewesen sein muss, sich nicht mitteilen zu können. 

Nicole Boyle Rodtnes hat es geschafft spanend und ergreifend auf dieses Thema Aphasie aufmerksam zu machen. Ich bin mir sicher, dass die meisten keine Ahnung hatten, das es so etwas überhaupt gibt, bevor sie es gelesen haben. 

Die Autorin gibt uns einen sehr guten Einblick in die Gefühlswelt von Vega, lässt aber auch die Umwelt von ihr nicht außen vor. Es ist interessant wie die Menschen auf so etwas reagieren und vor allem aber auch wie Vega damit umgeht.

Ich fand das Buch sehr berührend und es regt auf jeden Fall zum Nachdenken an! Ich kann es nur empfehlen!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die Töchter der Elfe - Schicksalstanz
Gewinnspiel FBM 2015

Hallo ihr Lieben =3

So lange fiebert man auf die Buchmesse hin und wenn es soweit ist, dann vergeht die Zeit wie im Flug.
Ich hatte mich schon damit abgefunden, nicht hingehen zu können, saß mit Tränen in den Augen vor Facebook, habe eure tollen Bilder bewundert und mir so sehr gewünscht auch drüber gehen zu können.

Letztendlich haben sich die Dinge doch noch positiv und ganz spontan entwickelt, sodass ich Freitag wenigstens ein paar Stunden die Messe genießen konnte.

Natürlich ersetzt dieses Gewinnspiel nicht das Erlebnis einer Messe, doch da ich selbst weiß wie traurig man ist, wen man nicht dabei sein kann, ist so ein Gewinn vielleicht ein kleines Trostpflaster.

Wie gesagt, lange war ich selber nicht da, aber ich habe an euch gedacht und hoffe, wenigstens ein paar Dinge gefallen euch =*

http://worldofbooks4.blogspot.de/2015/10/fbm-2015-gewinnspiel.html


1 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Nicole Boyle Rodtnes wurde am 07. Dezember 1985 in Dänemark geboren.

Nicole Boyle Rodtnes im Netz:

Community-Statistik

in 385 Bibliotheken

auf 111 Wunschzettel

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks