Nicole Braun Heimläuten

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(3)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Heimläuten“ von Nicole Braun

1964: Kaum aus den USA in sein nordhessisches Heimatdorf Wickenrode zurückgekehrt, stolpert der jüdische Arzt Edgar Brix über eine Leiche. Erinnerungen an einen ungeklärten Mord aus dem Jahr 1938 werden wach. Gemeinsam mit dem pensionierten Bergmann Albrecht Schneider gerät er in eine Geschichte hinein, die sie nicht nur in Konflikt mit den ermittelnden Behörden bringen wird. Der Ernst der Lage wird ihnen erst klar, als ein weiterer Mord geschieht. Und dann verschwindet auch noch Albrecht Schneider spurlos.

spannend, kurzweilig, tolle Figuren

— AlexandraDoerrier
AlexandraDoerrier

Stöbern in Krimi & Thriller

Death Call - Er bringt den Tod

Wieder mal so gut! Ein absolutes Muss.

Moonpie

Die gute Tochter

spannende Geschichte, allerdings etwas zu fad und langgezogen

Anni59

The Girl Before

Eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe ! Die Story hat mich durchweg umgehauen! Spannend bis zum Schluss - Unbedingt lesen !!!!

rosaazuckerwatte

Harte Landung

Schöner Krimi mit ausgesprochen wenig Leichen und Blut!

vronika22

AchtNacht

Ein sehr schön geschriebenes Buch, aber für meinen Geschmack zu stark an "The Purge" angelehnt.

Nadine_Teuber

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Ein wirklich aussergewöhnlicher Thriller!

dreamlady66

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
  • Wickenrode, in der Nähe von Kassel, in den 60ern.

    Heimläuten
    dubh

    dubh

    28. February 2016 um 22:40

    Edgar Brix kehrt in die hessische Heimat zurück - in das Dorf, das die gesamte Familie gerade noch rechtzeitig hinter sich lassen konnte, um in die Vereinigten Staaten zu emigrieren. Brix, der in den USA ein gute Ausbildung zum Arzt durchlaufen hat, wird die lange leer stehende Praxis seines Vaters wiedereröffnen - nachdem die jüdische Familie den von den Nazis zwangsenteigneten Besitz nach Jahrzehnten nach Jahrzehnten wieder zurückerlangt hat. Doch kaum ist er wieder in Wickenrode, wird er mit einem Mord konfrontiert, der stark einen Fall aus dem Jahre 1938 erinnert. Gemeinsam mit Albrecht Schneider, der sich noch gut an gen letzten Mord in Wickenrode erinnern kann, macht sich Brix an die Aufklärung des Geschehens. Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem bislang ungeklärten Tat aus der Nazizeit und der aktuellen 1964? Drei Dinge waren für mich schon relativ schnell klar: Das ziemlich ungewöhnliche Ermittlerteam hat mich auf Anhieb gepackt - sowohl der ältere Schneider, einer der wenigen, der nicht einfach mit den Nazis mitgelaufen ist, als auch der jüngere Brix, für den die Folgen seiner Entscheidung, nach Deutschland zu kommen, nicht immer ganz einfach sind. Beide haben Ecken und Kanten, aber sie ergänzen sich richtig gut und sind einfach grundsympathisch. Zudem scheint Schneider praktischerweise mehr über den zurückliegenden Fall zu wissen... Ein weiterer sehr positiver Punkt dieses Krimis ist, dass die Autorin Nicole Braun nicht nur ein wirklich gutes Händchen für Ihr Spürnasen-Duo hat, sondern auch für die Atmosphäre. Ich konnte die Anfeindungen, die den Brix' in den 30er Jahren entgegengeschlagen haben, ebenso gut "greifen" wie die Überlegungen des Sohnes zu dem, wie der Vater wohl zu seine Entscheidung zum Umzug gestanden hätte - aber auch die Konflikte, die knapp dreißig Jahre später entstehen, sind gut eingefangen und tragen zur Erhöhung der Spannung bei; vor allem, als dann auch noch Albrecht Schneider verschwindet... Leider gibt es aber auch ein Manko für mich, denn für mich ist Lokalkolorit zwar passend, aber dass dies in so viel Dialekt mündet, hat mir das Lesen doch erschwert. Für einen (Nord-)Hessen sicherlich gar kein Problem, aber für mich war das hier etwas zu viel, da sich Regionalkrimis trotzdem flüssig lesen lassen sollten - und sich in meinen Augen sowieso nicht nur über den Dialekt definieren. Fazit: Dabei bleiben und sich an einem tollen Ermittlerteam, einer guten Atmosphäre und einem spannenden Fall erfreuen!

    Mehr
  • Die Vergangenheit ist noch nicht vorbei

    Heimläuten
    buecherwurm1310

    buecherwurm1310

    28. February 2016 um 10:24

    In dem kleinen Ort Wickenrode ist Karl Wagner 1938 mit der Axt hinter seinem Schwiegersohn Johann her. Albrecht Schneider sorgt dafür, dass Johann nichts geschieht und lässt ihn bei sich auf der Küchenbank schlafen. Am frühen Morgen entdeckt Schneider einen Toten vor seiner Türe. Es ist Wagner mit der Axt im Kopf. Karl sorgt dafür, dass Johann flieht, denn ihm ist klar, was sonst geschehen wird. Edgar Brix kehrt 1964 nach Wickenrode zurück, um die lange leerstehende Praxis seines Vaters zu übernehmen. Der jüdischen Familie Brix war gerade noch die Flucht in die USA gelungen. Ihr Besitz wurde von den Nazis enteignet und nun nach so vielen Jahren rückübereignet. Ihm ist bewusst, dass sein Vater die Rückkehr nicht gutgeheißen hätte. Etwa ein halbes Jahr später, wird er vom Schäfer Nathan Gunkel zu einem Toten am Waldrand gerufen. Es erinnert einiges an den ungeklärten Mord von 1938. Brix macht sich mit Albrecht Schneider daran, dien Todesfällen nachzuspüren. Es ist nicht immer ganz einfach, dieses Buch zu lesen, denn viele Dialekt stört den Redefluss. Gut gefallen haben mir dagegen die beiden Ermittler. Der Vater von Brix wurde bereits 1938 angefeindet, weil er Jude war. Sein Sohn ist natürlich durch die Situation und die Flucht geprägt. Aber dadurch hat er auch eine gute Ausbildung in USA genossen. Ihm ist bewusst, dass sein Vater die Rückkehr nicht gutgeheißen hat. So richtig wohl fühlt sich Edgar in dieser altertümlichen Landarztpraxis auch nicht. Der Landwirt Albrecht Schneider ist inzwischen 70 Jahre alt. Während der Nazizeit hat er sich nicht auf die Seite der Nazis geschlagen wie die meisten anderen. Auch weiß er wohl mehr über den Mordfall von 1938 als die meisten. Doch haben die beiden Mordfälle etwas miteinander zu tun? Obwohl die Geschichte ruhig erzählt wird, hat sie mich durch die besondere Atmosphäre gefangen genommen und es wird dann auch immer spannender. Ein interessanter und spannender Krimi.

    Mehr
  • Leichen pflastern den Weg

    Heimläuten
    TochterAlice

    TochterAlice

    05. February 2016 um 07:55

    So scheint es zumindest: der junge jüdische Arzt Edgar Brix kehrt 1964 aus dem Exil  in sein Heimatdorf Wickenrode zurück, um dort die Praxis seines Vaters zu übernehmen, die jahrelang leer stand. Und stolpert förmlich über eine Leiche - und über deren Finder, den ehemaligen Steiger und Landwirt Albrecht Schneider, einen der wenigen Aufrechten in dem Dorf, die sich nicht auf die Seite der Nazis geschlagen haben  - weiß er noch von seinem Vater, dem es gelungen war, mit der ganzen Familie in die Vereinigten Staaten zu fliehen. Und Albrecht Schneider war auch da, als es früher Mal - 1938 - eine Leiche gab, einen Mordfall, der nie aufgeklärt wurde. Zusammen beginnen die beiden, den Vorfällen nachzugehen - hat etwa das eine mit dem anderen zu tun und wenn ja, wie? Schwer fiel mir der Einstieg in diesen Krimi, sperrig, nicht immer eloquent die Sprache und dann immer diese Passagen im Dialekt! Muss aus meiner Sicht auch in einem Regionalkrimi nicht unbedingt sein, ein paar Redewendungen da und dort in der heimischen Einfärbung reichen ganz und gar aus. Aber gut, dass ich durchgehalten habe, denn der Autorin Nicole Braun ist mit dem Duo Brix und Schneider ein absolutes Ermittler-Dreamteam gelungen! Charismatische, vielschichtige Typen, beide mit Vergangenheit und - wie ich hoffe - auch mit Zukunft, auch wenn Albrecht Schneider bereits 70 ist. Dennoch, es gibt andere alte Protagonisten wie Dr. Siri oder den 0070-Agenten James Gerald in der Reihe von Marlies Ferber, die über viele Bände hinweg ermitteln. Das erhoffe ich mir auch von diesen beiden "Jungs", die ich rasch in mein Herz geschlossen habe. Dazu hat die Historikerin Nicole Braun großartig recherchiert, wodurch der Krimi trotz einiger Startschwierigkeiten durchaus atmosphärisch wird. Daher ein heißer Tipp von mir - bloß nicht die Flinte ins Korn werfen - Dran bleiben ist hier angesagt - man wird mit einer spannungsreichen Geschichte belohnt!

    Mehr