Nicole C. Vosseler Jenseits des Nils

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 34 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(15)
(7)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jenseits des Nils“ von Nicole C. Vosseler

Es war der beste Sommer ihres Lebens, jener Sommer 1881. Ein Sommer der rauschenden Feste, der Freiheit, der ersten Liebe. Im Herbst aber ziehen Jeremy, Stephen, Leonard, Simon und Royston für Queen Victoria und ihr Empire in den Krieg. Für Grace und ihre Freundinnen beginnt eine Zeit des Wartens auf den Bruder, den Freund, den Liebsten. Doch nicht alle kehren unversehrt zurück. Und Grace, die sich nicht damit abfinden will, dass Jeremy im Kampf gefallen sein soll, macht sich auf, um ihn jenseits des Nils, in der Wüste des Sudans, zu suchen.

Schöne Roman in fernen Ländern

— Schatzfrau37

Eine sehr schöne Geschichte, leider verrät der Klappentext schon fast ein 3/4 des Buches..

— libreevet

Langatmiger Anfang und Mittelteil aber tolles Ende!

— Jenny1900

Ein unglaubliches Buch, das ich bestimmt immer und immer wieder lesen werden. Mein Herz ist übergeflossen.

— Gelinde

Noch nie hat mich ein Buch so in eine vergangene Zeit katapultiert wie dieses. Einfach wunderschön!

— macbibi

Ich lebe selber in Ägypten und hatte mehr als einmal Gänsehaut als ich dieses Buch gelesen habe.

— Jannah2010

Stöbern in Romane

Schloss aus Glas (Filmausgabe)

Gäbe es die Möglichkeit hätte ich definitiv mehr Sterne vergeben!

Jule_Frost

Vintage

Ein wirklich aussergewöhnliches Buch!

Mira20

Der Frauenchor von Chilbury

Tolles Buch über starke Frauen in einer schwierigen Zeit!

Stephi90

Die Phantasie der Schildkröte

Ganz langsam schlürfen, äh lesen - und mit Edith er/aufwach(s)en :)

Cappukeks

Sieben Nächte

Gute Ansätze und schöne Sprache.

Lovely90

QualityLand

Bitterböse, saukomisch und einfach nur genial!

Estel90

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Toller spannender, fesselnder Roman der in fernen Ländern spielt

    Jenseits des Nils

    Schatzfrau37

    08. September 2017 um 20:32

    Dieses Buch habe ich vor einiger Zeit gelesen und gebe zu dass ich anfangs etwas Schwierigkeiten hatte in die Geschichte hinein zu kommen was sich aber nach wenigen Seiten relativ schnell gelegt hat. Ein schöner, spannender, fesselnder Roman der die militärlaufbahn einiger junger Männer im Sudan, Afrika, Arabien und Ägypten beschreibt. Einige finden sogar ihre große liebe . Für mich ein absolut schönes Buch was mich persönlich sehr begeistert hat und was ich sicher einmal wieder lesen werde. Es ist auf jeden Fall sehr zu empfehlen! Mir persönlich hat das Buch richtig gut gefallen.

    Mehr
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Jenseits des Nils

    Jenseits des Nils

    Gelinde

    Jenseits des Nils ein Roman von Nicole C. Vosseler Dieses Buch hat mehr als 5 Sterne verdient !!! Cover: Die wunderbar warmen Farben passen sehr gut zum Grundtenor des Buches. Das Bild der unendlichen Weite der Wüste (mit den beiden Kamelen) und die Sonne, die sowohl Segen wie auch Fluch sein kann, ist sehr gut eingefangen. Inhalt: Die Geschichte beginnt 1881 in England. Grace, ihre Schwester Ada und ihre Freundinnen Becky und Sis erleben einen einzigartigen und wunderbaren letzen Sommer, der angefüllt ist mit Festen, viel Freiheit und der ersten Liebe. Im Herbst dann ziehen ihre Brüder und Freunde, Stephen, Leonard, Jeremy, Simon und Royston für Queen Victoria in den Krieg nach Ägypten und in den Sudan. Für Grace und die anderen beginnt eine Zeit des Wartens und Bangens. Der Krieg fordert seine Opfer. Und Grace, die sich nicht damit abfinden will, dass Jeremy, der vermisst wird, im Kampf gefallen sein soll, macht sich heimlich auf den Weg, um ihn jenseits des Nils, zu suchen. Ihre tiefe Liebe, lässt sie alle Gefahren ausblenden. Ein unglaubliches Abenteuer beginnt. Meine Meinung: Ich bin hin und weg. Selten sind bei mir (vor allem im letzten Drittel) so viele Tränen geflossen. Der Schreibstil ist sowas von wunderschön, alle Saiten in meinem Herz wurden angeschlagen. Alle Sätze sind bis ins kleinste Detail ausgefeilt, so dass sofort ein Kopfkino entsteht und die beschriebenen Menschen direkt vor mir stehen. Ich kann alles riechen, sehen, fühlen und hören (sogar den Wind in der Wüste). Alle Emotionen werden angesprochen: von der Unbeschwertheit der Jugend, dem Erleben der ersten Liebe, Krieg und Jahrtausende altem Hass. Atemberaubend und mit stockendem Atem und Zittern im Herzen lese ich die Schlachtszenen, genauso dramatisch und atemlos und mit klopfendem Herzen lese/erlebe ich z.B. den Sandsturm. Ich fühle die Angst und den Zorn/Wut, ich weine und liebe mit Ada, Grace und den anderen, und ich bange und hoffe mit ihnen. Ich habe sowas von gelitten. Und doch gibt es auch herzergreifende, schöne, warme und romantische Passagen und ich bin einfach nur glücklich. Trotz Krieg und den daraus folgenden Grausamkeiten und der ganzen Tragik die er mit sich bringt, liegt ein Grundton der Liebe und menschlichen Wärme zwischen den Zeilen. Die Handlung spannt einen unwahrscheinlichen Bogen, von England über Ägypten und den Sudan, die Spannung wird immer größer und bis zum Schluss gibt es unerwartete Wendungen. Hier noch zwei Zitate, die die brillante Schreibweise verdeutlichen. …Wie ein herber Likör, der unter eine Süßspeise gerührt wird, sickerte die Gewissheit um den Abschied in den Tag….. …Menschen, deren Gesichter in allen Farbtönen zwischen dunklem Honig, Rostbraun und Zimtfarben bis hin zu Kakao und Ebenholzschwarz Zeugnis ablegten von der über Generationen immer neu angerührten Mischung aus arabischem und afrikanischem Blut…….. Zur Autorin: Nicole C. Vosserler wurde 1972 geboren und studierte nach dem ‚Abitur Literaturwissenschaft und Psychologie in Tübingen und Konstanz, wo sie heute lebt. 2007 wurde sie für ihren Raman Der Himmel über Darjeeling mit dem Förderpreis in der Sparte Literatur ausgezeichnet, Jenseits des Nils ist ihr vierter Romane bei Bastei Lübbe. Mein Fazit: Mit meiner Rezession kann ich dem Buch gar nicht gerecht werden. Es ist bombastisch, sinnlich, hervorragend, unglaublich, herzergreifend. Kein Superlativ ist hier fehl am Platz. Und ich bin traurig dass es zu Ende ist. Ich bin mir sicher, dieses Buch werde ich immer und immer wieder lesen. Von mir 5*** Sterne.

    Mehr
    • 6
  • Auf den Sommer folgt der Herbst

    Jenseits des Nils

    HeikeM

    22. April 2013 um 10:21

    Sommer 1881. Nicole C. Vosseler lässt zu Beginn ihres Romans die elitäre Welt des englischen Adels aufleben. Die jungen Männer beendeten gerade ihr Studium am Royal Military College in Sandhurst, wer aus einer anderen gesellschaftlichen Schicht kommt hat es schwer. Die Damen leben das luxuriöse Leben gehobener Töchter aus gutsituiertem Hause. Nur Ada war auf einer längeren Europareise und möchte gern ihren eigenen Weg gehen und auf eigenen Beinen stehen. Ein wenig fühlt man zurückversetzt in die Welt der Jane Austen. Fünf junge Männer, Jeremy, Stephen, Leonard, Simon und Royston, gerade haben sie das Royal Military College in Sandhurst beendet und vier junge Ladies verlebten einen letzten unbeschwerten Sommer voller Ausgelassenheit, Sommerfeste erster tiefer Gefühle in Surrey. Bereits im Herbst ziehen die jungen Männer für das Empire in den ersten Sudankrieg und werden mit den Schrecken des Krieges in aller Konsequenz konfrontiert. Für die Daheimgebliebenen beginnt eine Zeit der Ungewissheit, des Wartens und der Hoffnung. Für alle ist dieser Krieg eine Zeit der Veränderung und des Umbruchs und alle in den Krieg gezogenen erleiden Blessuren an Leib und/oder Seele, nicht alle kehren zurück nach Hause. Leicht und heiter beginnt Nicole C. Vosseler diesen Roman. Man meint den Sommer zu spüren und die Ausgelassenheit der jungen Hauptfiguren mitzuerleben. Doch der Sommer endet und der Hebst beginnt. Damit beginnt für die jungen Leute der Ernst des Lebens. Die Kadetten müssen in den Sudan und erleben den Krieg an eigenen Leib. Diesen beschreibt Nicole C. Vosseler sehr gekonnt, eindringlich, unverblümt und direkt und mit allen Schrecken und Gräueln, die man damit verbindet. Sie schafft es, dass ich mich als Leserin in die Männer hinein versetzen, die Schrecken und Leiden im Kampf und der Gefangenschaft nachvollziehen konnte. Ich kann mich nicht erinnern, von einer Autorin solch sachkundige und detaillierte Szenen von Schlachten und Gemetzeln gelesen zu haben. Aber ebenso eindrucksvoll schildert Nicole C. Vosseler die Bilderbuchkulisse des englischen Landadels, die langsam Risse bekommt, die Erwartungen, Hoffnungen und Träume der Frauen, aber auch deren Sorgen und Ängste. Dieser Roman ist eine sehr gelungene Mischung aus Historie, Abenteuer und Liebe. Wobei die Autorin immer die wahre Geschichte als Gerüst benutzt, in die sie ihre Romanhandlung einfügt. Die in diesem Roman enthaltene(n) Liebesgeschichte(n) sind unaufdringlich und stimmig in die Handlung eingebaut und gleiten nicht ins Kitschige ab. Der Krieg im Sudan, das Leben in Surrey, die Sehnsucht nach den Söhnen und Verlobten ' all das spiegelt das Leben auf den Landsitzen der englischen Adligen zum Ende des 19. Jahrhunderts wider. 'Jenseits des Nils' lebt wie alle Romane der Autorin besonders von ihrer sehr bildreichen ausdrucksstarken Sprache, die wesentlich dazu beiträgt, diesen Roman zu einem Wohlfühlroman werden zu lassen. Auch wenn die Romanbiografie der Emily Ruete 'Sterne über Sansibar' immer noch mein Lieblingsroman der Autorin ist, erscheint mir dieser Roman als ihr komplexester, weil das Denken und Tun der Handelnden nicht vorhersehbar war, es viele unverhoffte Wendungen gab und die Charaktere lebensecht und glaubhaft agierten. Ich wünsche diesem Roman noch viele begeisterte Leser. 4,5 Sterne

    Mehr
  • Rezension zu "Jenseits des Nils" von Nicole C. Vosseler

    Jenseits des Nils

    HelgaR

    21. August 2012 um 23:00

    Den Sommer 1881 in Surrey, England, erleben neun Freunde, fünf junge Männer und vier junge Mädchen, wie in einem Traum. Unbeschwert feiern sie Feste und lernen die erste Liebe kennen, bis die Männer in den Krieg ziehen müssen. Man verspricht sich zu schreiben und die Mädchen wollen geduldig warten. Aber der Krieg hat so seine Tücken und es verläuft nicht alles so wie sie es sich vorgestellt haben. Auf den ersten 200 Seiten lernt man die einzelnen Personen kennen und die Verhältnisse zueinander, und obwohl es sehr viele sind, sind sie einem rasch vertraut. Jede einzelne Person wird sehr detailliert beschrieben und vor allem die Umgebung wird ausführlich dargestellt und mit vielen Feinheiten ausgeschmückt. Sie stammen fast alle aus gut situiertem Haus und die Männer besuchten die Militärakademie in Sandhurst. Danach werden sie alle derselben Einheit zugeteilt und in den Sudan geschickt, selbstbewusst und strotzend vor Stärke. Sie wurden zur Unterstützung angefordert, während des Mahdi-Aufstandes die Zivilisten aus Khartoum zu evakuieren. Nach einigen Gefechten landen sie direkt im Gemetzel von Abu Klea, wo es keinen Ausweg mehr gibt. Nach viereinhalb Jahren Krieg ist nichts mehr so, wie es vorher war. Unter anderem wird Jeremy vermisst, die große Liebe von Grace. Sie kann es nicht glauben und reist in den Sudan, um nach ihm zu suchen. Und auch die restlichen Freunde müssen mit ihrem jeweiligen Schicksal fertig werden, was allen nicht leicht fällt. Im Grunde genommen hat sich jeder verändert und ist reifer geworden. Eine Geschichte, die mir prinzipiell gefallen hat, anfangs aber etwas zu langatmig, bzw. ausschweifend war. Das letzte Drittel war aber dann so spannend, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Wie von Nicole C. Vosseler gewohnt, wieder sehr schön eingebunden die geschichtlichen Hintergründe über Ägypten und den Sudan. Ein tolles Cover, welches ich samt Titel sehr passend finde. Auch das informative Nachwort und die schönen Sprüche zu den jeweiligen Abschnitten haben mir sehr gefallen. Sehr hilfreich ist am Ende das Personenverzeichnis. Und so wie das Buch begonnen hat, so endet es auch, nach vielen Schicksalsschlägen und Erlebnissen, 13 Jahre später, im Sommer 1894, in Surrey, England.

    Mehr
  • Rezension zu "Jenseits des Nils" von Nicole C. Vosseler

    Jenseits des Nils

    robbylesegern

    05. July 2012 um 21:11

    Nicole Vosseler`s neues Buch "Jenseits des Nils" lässt mich zwiespältig zurück.Der erste Teil des Buches konnte mich nicht so begeistern, da er mir zu langatmig erschien, für das, was dort geschildert wurde, der zweite Teil hat mich dann aber wieder versöhnt und mitgerissen, weil er die Schmökerqualität zeigte,die ich von Frau Vosseler gewohnt bin. England in den achtziger Jahren des 19.Jahrhunderts.Die Freunde Jeremy, Stephan, Leonard, Simon und Royston genießen mit ihren Schwestern bzw.Freundinnen, einen wundervollen Sommer mit Festen, Ausflügen und den ersten zarten Liebesbeziehungen, auf den Landgütern der jeweiligen Eltern.Fast alle stammen aus der Oberschicht Englands und wer nicht dazugehört wird eingeladen, denn die 5 jungen Männer sind zu einer eingeschworenen Gemeinschaft geworden. Sie kennen sich aus dem Royal Military College Sandhorst, in dem die Kadetten ihren militärischen Schliff erhalten, um als Elite des Landes für das Britische Empire in den Krieg zu ziehen. Nach ihrer Prüfung haben sie das Glück, alle in ein Bataillon zu kommen. Doch schon bald werden sie nach Ägypten und später in den Sudan geschickt, um dort für England den Mahdi Aufstand niederzuschlagen.Doch so, wie sie in den nahen Osten aufgebrochen sind, kommt keiner zurück. An Leib und Seele verletzt kehren einige, nicht alle nach England zurück, wo sie auch nicht immer das erwartet, was sie erhofft haben. Aber auch die jungen Mädchen, mit denen die Freunde zusammen waren, werden vom Schicksal ereilt.Trauer, aber auch der unbändige Wille, alles zu tun, um seine Liebe zu leben, lassen manche Entscheidungen treffen, die nicht immer ungefährlich sind. Dieses Buch teilt sich in zwei Bücher. Im ersten Buch wird viel über die 5 jungen Männer und Frauen , die diesen Roman bestimmen, geschrieben. Über ihre Freundschaften, die Feste , die gefeiert werden, aber auch immer die Liebschaften , die sich anbahnen oder schon bestehen. Ich habe diesen ersten Teil als etwas langatmig empfunden, da viele Oberflächlichkeiten geschildert wurde, die auch gereicht hätte, wenn sie nur die Hälfte der Seitenzahl eingenommen hätten.Der zweite Teil allerdings, hat mir sehr gut gefallen. Dort wird geschildert, was die fünf Freunde im Krieg erleben.Wie sie verändert aus dem Krieg nach Hause kommen und wie auch die jungen Frauen mit dieser veränderten Situation umgehen müssen. Auch die einzelnen Liebesgeschichten, aus denen eine besonders heraus sticht, haben mich fesseln können.Die einzelnen Figuren fand ich gut herausgearbeitet, besonders Grace hat mir sehr gut gefallen.Wer Nicole Vosseler`s Bücher kennt weiß, dass sie spannende Schmöker schreibt, die aber auch immer einen geschichtlichen Hintergrund haben und dass dieser jetzt so aktuell ist, wenn man die jüngsten Ereignisse in den afrikanischen Länden sieht, macht einen besonderen Reiz dieses Buches aus.Dass dieses Buch keine hohe literarische Kunst ist, wie eine Vorrezensentin schrieb, wissen denke ich alle Leser dieser Autorin. Ich habe dieses Buch aber bis auf einige Längen im ersten Teil genossen und ich finde "Jenseits vom Nil" ist schon anspruchsvolle Unterhaltung.

    Mehr
  • Rezension zu "Jenseits des Nils" von Nicole C. Vosseler

    Jenseits des Nils

    Clari

    20. June 2012 um 17:31

    Liebe, Lust, Herz und Schmerz... Fünf Kadetten des Royal Military College in Sandhurst sind eine eingeschworene Gemeinschaft. Jeremy, Stephen, Leonard, Royston und Simon sind enge Freunde, die ihre Ferien im Kreise ihrer Familien miteinander verbringen. Die Schwestern der Kadetten bringen Lebenslust und amouröse Saiten zum Klingen. Man feiert, amüsiert sich und verliebt sich nicht immer zur Freude der dazu gehörenden Elternpaare. Wir schreiben das Jahr 1881 und bald schon müssen die jungen Burschen, die zur Elite des Landes gehören, in den Krieg ziehen. In Ägypten tobt der Aufruhr und im Sudan gibt es ebenfalls Rebellionen. Die Herrschaft über den Suezkanal, einer strategisch wichtigen Wasserstrasse, bestimmt die Mächte der jeweiligen Länder zum Eingreifen. Die politischen Verhältnisse sind konfus. Der Mahdi-Aufstand in Ägypten gegen die anglo –ägyptische Herrschaft führt zum Eingreifen Englands gegen die Aufständischen. Unsere jungen Kadetten ziehen für Königin Victoria und das englische Empire in den Krieg. Mit aller Härte werden sie in die grausame Realität des Krieges gestoßen. Zurück gelassen haben sie Erinnerungen an lauschiges Liebesgeflüster, schönste Ballabende und so manches mehr...... Die jungen Frauen warten voller unerfüllter Sehnsüchte auf ihre Liebsten. Doch müssen sie vier lange Jahre auf die Rückkehr warten. Nichts bleibt in dieser langen Zeit ohne Spuren. In einem schwelgerischen Ton mit vielen bunten Ausmalungen der Gärten, Kleider und des allgemeinen Ambientes überrascht dieser opulente Roman. Die Landadeligen haben ihre eigenen Formen und Regeln, an die man sich zu halten hat. Scharf sind die Augen der Erwachsenen auf das Tun und Treiben ihrer jungen Heranwachsenden gerichtet. So mancher Konflikt zwischen Alt und Jung blitzt dabei auf. Zuweilen recht breit und in einem betont einfachen Stil geschrieben wird hier das Szenario einer verwöhnten englischen Gesellschaftsschicht aufgestellt. Da herrschten noch die Männer der Zeit gemäß in rauer Manier, und Frauen sind liebevolle, anschmiegsame Kätzchen ganz auf Heirat, Familie und Kinder programmiert. Konflikte deuten sich erst in den älter werdenden Ehen an. Doch gilt es im Laufe der langen Geschichte auch so manche Bewährungsprobe für alle Beteiligten zu meistern. Einst hatten sie nur fröhlich in den Tag hinein gelebt, nun reißt sie die brutale Wirklichkeit in den Strudel der Ereignisse. Ein breites Gesellschaftsepos mit viel Herz, Schmerz und Liebe wartet auf den Leser. Der Roman gehört in die Kategorie der leichten Unterhaltung für kühle Ferientage. Er ist im besten Sinne ein Schmöker mit hohem Unterhaltungswert.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks