Nicole Döhling

 3.6 Sterne bei 39 Bewertungen
Autorin von Silence, Götterdämmerung und weiteren Büchern.
Nicole Döhling

Lebenslauf von Nicole Döhling

Nicole Döhling lebt mit ihren 3 Kindern und ihrem Mann in Plauen. Die Autorin absolvierte eine Ausbildung zur Kinder- und Jugendpflegerin. Ihre Liebe zu Büchern entdeckte sie früh. Schon als Jugendliche schrieb sie ihre erste Fantasy-Geschichte über eine junge Heldin, die Dämonen bekämpft.

Alle Bücher von Nicole Döhling

Silence

Silence

 (24)
Erschienen am 20.12.2010
Götterdämmerung

Götterdämmerung

 (14)
Erschienen am 21.02.2010
Götterdämmerung

Götterdämmerung

 (1)
Erschienen am 02.08.2011

Neue Rezensionen zu Nicole Döhling

Neu
denises-lesewelts avatar

Rezension zu "Götterdämmerung" von Nicole Döhling

Rezension zu "Götterdämmerung" von Nicole Döhling
denises-leseweltvor 6 Jahren

Der Teenie Josie stolpert von einem Problem ins Nächste, seit sie mal wieder umziehen musste. Den ganzen Trubel hat sie einer Legender aus alter Zeit zu verdanken. Zum Glück ist Vallington keine unbekannte Stadt für sie, weil ihre Großeltern dort leben und sie den Sommer dort verbringen musste. Ausgerüstet mit den besten Freunden und ihrer großen Liebe kann das Abenteuer so richtig losgehen. Ein spannendes Leben erwartet Josie, dort, wo sie damals als Kind bereits zuhause war.

Das Cover ist sehr schlicht und dunkel gehalten. Die Überarbeitung des Gesichtes und die strahlenden Buchstaben des Buchtitels verleihen dem Ganzen etwas mysteriöses und mythisches. Das gefällt mir daran besonders. Wenn man genau hinguckt sieht auch im Dunkeln eine Menge Bäume, was auf einen Wald oder einen Park hindeutet.
Wenn man den Klappentext bedenkt, hat die Protagonistin hauptsächlich mit Schattenwesen zu kämpfen und da passt das Cover richtig gut. Nach dem Lesen des Buches, kann man es auch mit Gewissheit sagen.

Die unterschiedliche Seitenzahl hat mich ein bisschen irritiert und ich habe mich gefragt, ob 132 Seiten überhaupt ausreichen. Aber dann kam mir die Seitenanzahl nicht so wenig vor. Das soll keinesfalls etwas Schlechtes bedeuten, denn ich fand es gut.
Die Elemente der Geschichte gingen nahtlos ineinander über. Außer am Anfang. Da gab es ein oder zwei Sprünge, bei denen ich nicht direkt hinterher kam.

Die Geschichte wird aus der Sicht der Protagonistin, Josie, erzählt und bringt das Geschehen dem Leser schön nahe. Ich liebe Ich-Erzähler! Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und recht bildreich. Allerdings jetzt nichts sehr stark ausgeschmücktes. Aber ich konnte nach anfänglichen Startschwierigkeiten mich so gut in die Geschichte abtauchen, das war echt erstaunlich.
Keine Szene hat bei mir den Anschein erweckt, dass sie langatmig wirken könnte. Alles hat so gut zusammen gepasst.
Zwischenzeitlich habe ich mich stark gefragt, ob die Autorin zu viel Buffy geguckt und zu viel Biss gelesen hat. Also im ersten Augenblick dachte ich dann, ich habe einen Allerwelts-Vampirroman vor mir. Wurde dann kurz danach doch immer damit überrascht, dass die Autorin mit ihrer ganz persönlichen Note einen wirklich spannenden Vampirroman geschaffen hat, der mich sehr stark fesseln konnte. Super spannend!
Als ich zum Ende des Buches kam, durfte ich die Wendung der Handlung miterleben und ich war regelrecht geschockt. Ich hätte nie damit gerechnet. Auf jeden Fall eine Überraschung, die den Nervenkitzel erhöht hat und mich vollends mit sich riss. Leider gab es am Ende keine Aufklärung wie es dazu kam. Das war etwas Schade.

Im Zentrum stehen 2 Pärchen, also nicht nur die Protagonistin und ihre Liebe, sondern auch ihre beste Freundin und ihr Freund. Somit haben wir ein starkes Viererteam, dass für das Gute einsteht. Es war mal etwas anderes und richtig angenehm. Vor allem da alle zusammen die Handlung auf ihre Weise weiter gebracht haben. Jeder und jede einzelne hat bei mir einen direkten sympathischen Eindruck hinterlassen.
Josie ist zwar eine coole Protagonistin und sie ist klasse. Ihre beste Freundin Dakota mag ich trotzdem lieber. Vielleicht liegt es daran, dass ich ihre Art bereits gut verinnerlichen konnte und sie mir direkt ans Herz gewachsen ist, so wie bei Josie. Ihr Freund Tucker war richtig niedlich und er hat so viel Charme mit in die Geschichte gebracht, er ist toll. Mein Liebling hier ist dann aber William. Er ist cool, sexy und hat etwas leicht geheimnisvolles und etwas gefährliches. Im wahren Leben wäre es Tucker, aber hier darf es William sein.

Es gab zwar Kleinigkeiten, die man vielleicht als Minus gelten könnte. Trotzdem finde ich das Buch perfekt, es hat mich eintauchen und weiter träumen lassen. Es hat jeden aufkommenden Zweifel mit etwas Positivem im Keim erstickt.
Vielleicht liegt es auch daran, dass ich Riesenfan von Buffy und ähnlichen Geschichten, wie diesen, bin :D

Kommentieren0
6
Teilen
mausispatzi2s avatar

Rezension zu "Silence" von Nicole Döhling

Rezension zu "Silence" von Nicole Döhling
mausispatzi2vor 7 Jahren

Rezension

Silence - Das Lied der Wölfe - Nicole Döhling

Klappentext:

In der Kleinstadt Silence scheint nach außen hin, alles wie in jeder anderen Stadt North Carolinas. Aber der Schein trügt. Die Erwachsenen verbergen etwas vor ihren Kindern. Das wird Lisa klar, als immer mehr Mitschüler auf ein Internat geschickt werden, von dem niemand mehr zurückkehrt. Lisa weiß nur, das hat etwas mit ihrer neuen Gabe zu tun. Die Uhr tickt, denn etwas Fremdes erwacht im Körper der High-Schoolschülerin und schon bald soll auch sie auf diese Schule geschickt werden. Einzig die beiden Neuen in der Stadt scheinen bereit, Lisa zu helfen. Kann Lisa Giovanni und Ermano vertrauen?

Cover:
Das Cover gefällt mir sehr gut, die Idee mit der Brücke ist echt super, die vermutlich die Verbindung zu den Gedanken darstellen soll. Es ist in schlichten Farben gehalten, das macht das ganze geheimnisvoll, sodass man unbedingt wissen möchte, was sich dahinter verbirgt.

Die Autorin:
Nicole Döhling lebt mit ihren 3 Kindern und ihrem Mann in Kaufbeuren. Die Autorin absolvierte eine Ausbildung zur Kinder- und Jugendpflegerin. Ihre Liebe zu Büchern entdeckte sie früh. Schon als Jugendliche schrieb sie ihre erste Fantasy-Geschichte über eine junge Heldin, die Dämonen bekämpft. Erst Jahre später erweckte sie diese Heldin wieder und so entstand ihr erster Roman: Götterdämmerung.

Die Charaktere:
Mit Lisianna habe ich von Anfang an Mitleid, sie hat im letzten Jahr so viel durchgemacht und kämpft sich durch das Leben in der Kleinstadt.
Ermano kann ich nur sehr schwer einschätzen und das ist auch jetzt noch so, obwohl ich das Buch beendet habe.
Giovanni ist von Anfan an sympathisch und sehr nett zu Lisa, aber Ermano redet ihn schlecht, was es einem schwierig macht Giovanni nicht als "Frauenheld" zu sehen.
Kate, Lisas beste Freundin lernt man nur kurz kennen, denn auch sie wird auf das misteriöse Internat geschickt.

Meine Meinung:
Es ist sehr angenehm zu lesen, der Schreibstil gefällt mir richtig gut. Ich habe zwar ein paar Schreibfehler entdeckt, aber das finde ich nicht weiter schlimm, es geht ja schließlich um die Story und die ist richtig gut! Ich hoffe es gibt irgendwann mal eine Fortsetzung. Die Dreiecksgeschichte zwischen lisa, Giovanni und Ermano ist Nicole Döhling super gelungen. Es macht ech Spaß zu lesen, wie die beiden um Lisa konkurieren und den anderen in schlechtes Licht stellen :) Nicht so toll fand ich, das sie sich über in der Sonne glitzernde Vampire lustig machen und über andere Vampirmythen. Ich kann allen emfehlen das Buch zu lesen, also viel Spaß dabei :)

4,5/5 Sterne

Kommentieren0
7
Teilen
melanie_reicherts avatar

Rezension zu "Silence" von Nicole Döhling

Rezension zu "Silence" von Nicole Döhling
melanie_reichertvor 7 Jahren

Klappentext:

In der Kleinstadt Silence scheint alles wie in jeder anderen Stadt North Carolinas. Aber der Eindruck täuscht. Die Erwachsenen verbergen etwas vor ihren Kindern. Das wird Lisa klar, als immer mehr Mitschüler auf ein Internat geschickt werden, von dem niemand mehr zurückkehrt. Lisa weiß nur, das hat etwas mit ihrer neuen Gabe zu tun. Die Uhr tickt, denn etwas Fremdes erwacht im Körper der High-Schoolschülerin und schon bald soll auch sie auf diese Schule geschickt werden. Einzig die beiden Neuen in der Stadt sind bereit, Lisa zu helfen. Kann Lisa Giovanni und Ermano vertrauen?

Meine Meinung:

Wow! Das war mal wieder ein ganz toller Fantasy-Roman mit Werwölfen und Vampiren. Der Fokus liegt hier auf den Werwölfen.

Ich möchte mit meinem einzigen kleinen Kritikpunkt beginnen, damit ich mich dann ganz meinem positiven Feedback widmen kann:
An einigen Stellen wurde ich zu sehr an die Geschichte rund um Bella und Edward erinnert, deshalb gibt es auch einen halben Stern Punktabzug ;) Zur Verteidigung der Autorin muss ich hier aber noch anbringen, dass die Liebesgeschichte nicht ganz so schnulzig gehalten ist wie in den Twilightbüchern (nicht falsch verstehen, ich mag die Twilight-Geschichte)!

Nun aber zum positiven Feedback:

Zunächst zu den Charakteren. Die drei Protagonisten haben mir sehr gut gefallen und mich wirklich unterhalten. Lisa, die mit ihrer neuen Situation zurecht kommen muss und die beiden Brüder Ermano und Giovanni, die in einem Gefecht um sie entbrannt sind, haben eine sehr dynamische Dreiecksbeziehung. Mehr als einmal musste ich während ihrer Dialoge schmunzeln. Auch im weiteren Verlauf des Romans sind sie absolut glaubhaft und überzeugend.

Die Orte, an denen die Geschichte spielt, sind detailliert gestaltet und der Leser kann sogar das feuchte Laub im Wald riechen. Die Autorin macht es durch ihren Schreibstil leicht die Gedanken schweifen zu lassen und vollkommen in die Geschichte abzutauchen.

Die Spannung ist ab den ersten Seiten vorhanden, weil es einige Geheimnisse zu lüften gilt. An manchen Stellen kommt der Leser sogar eher dahinter als die Protagonistin aber das scheint an ihrem Charakter zu liegen ;)
Das Ende lässt auf eine Fortsetzung hoffen, denn einen wirklichen Abschluss gibt es hier nicht. Mich persönlich würde eine Fortsetzung sehr freuen.

Das Buch ist für alle Fantasyliebhaber vollkommen geeignet, denn neben Vampiren und Werwölfen gibt es auch noch andere Gestalten zu entdecken. Auch jugendlichen Lesern würde ich das Buch empfehlen.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
EverMorgans avatar
Anlässlich der zweiten Auflage zu Götterdämmerung verlose ich ein signiertes Exemplar. Wie könnt ihr gewinnen? Ganz einfach, schreibt mir wie man im Aikido die Übung detailliert festgelegter Bewegungsabläufe bezeichnet. Kleiner Tipp Karatekid hat das mit seinem Meister gemacht, Buffy mit Angel. ;) Postet die Antwort 15.7. 2011 direkt hier drunter, oder sendet mir eine PN. Viel Glück und LG Nicole
Zum Thema
B
Hallo! Bin neu hier und habe gleich mal eine Frage. Habe von der Autorin schon Götterdämmerung gelesen aufgrund der Rezensionen hier bei Lovelybooks und fand das Buch ganz toll. Gibt es denn jemanden hier, der Silence auch schon gelesen hat? LG Bella
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Nicole Döhling im Netz:

Community-Statistik

in 51 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks