Nicole Fibel Das Licht Deiner Ewigkeit

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Licht Deiner Ewigkeit“ von Nicole Fibel

Ausgerechnet an ihrem zehnjährigen Beziehungsjubiläum, an dem Julie Sander auf einen Heiratsantrag hofft, trennt sich ihr langjähriger Freund Rolf von ihr. Die sonst so starke Julie erleidet einen Zusammenbruch und beschließt in Folge der Ereignisse, ein völlig neues Leben zu beginnen. Sie zieht von der lärmenden, mit Stress behafteten Großstadt Hallerfurt in die Stille eines abgeschiedenen Häuschens am Waldrand im idyllischen Gebirgsdorf Freudthal.Auf dem Speicher findet Julie Schriften, die aus der Feder der alten Frau Amelie Wagner stammen, die vor Julie ihr Leben hier verbracht hat. Die Briefe sind voll überwallender Mutterliebe an Amelies Sohn Emil gerichtet, von dessen Existenz im Dörfchen Freudthal, wo jeder jeden kennt, allerdings niemand etwas zu wissen scheint. Amelies Weisheiten ziehen Julie völlig in ihren Bann und verändern ihr Leben auf magische Weise. Es verschmilzt mit dem von Amelie Wagner und Julie beginnt den wahren Ursprung eines glücklichen Daseins zu begreifen. Sie entdeckt längst begrabene Träume wieder und verschenkt abermals ihr Herz. Doch ihre frisch aufkeimende Liebe nimmt eine dramatische Wendung, denn ihr Traummann trägt verborgene Geheimnisse mit sich.Außerdem begibt sich Julie auf die Suche nach Emil, um herauszufinden, was mit ihm geschehen ist. Dieser verschlungene Pfad verbirgt dunkle wie auch wundersame Überraschungen, die Julie ans Tageslicht bringt.

Das Buch hat mich völlig in den Bann gezogen, ich hatte so ein Gefühl, als ob ich genau dieses Buch, genau JETZT lesen musste.

— Daniela_Bergmann

interessante Geschichte, etwas zu blumig erzählt

— Petra54

Stöbern in Romane

Das Erbe der Rosenthals

Ein schicksalshafter Roman über eine Flucht, Verlust, Schmerz und Trauer, der die Generationen verbindet

knusperfuchs

Mein Herz in zwei Welten

Wunderschön und einfach typisch Louisa Clark!!

line91blog

Die Schlange von Essex

Unnahbare Charaktere, emotionsarme Erzählung. Konnte mich nicht überzeugen.

campino246

Die Kieferninseln

Uff. Recht sehr langweilig. Wer sich allein an poetischer Sprache ergötzen kann, mag es vielleicht verschlingen ...

buchmadchen

Leere Herzen

Unbedingt lesen ein aktueller, nachdenklicher, spannender Roman. Trifft den Zeitgeist

Campe

Unter der Drachenwand

Arno Geiger hat mit seinem letzten Roman erneut bewiesen, das er einer der besten jüngeren deutschsprachigen Autoren ist.

Aliknecht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gibt neuen Lebensmut nach einer Trennung, mit Geduld und Liebe kann man sehr viel erreichen

    Das Licht Deiner Ewigkeit

    Daniela_Bergmann

    18. December 2017 um 12:58

    Ein sehr schöner, lesenswerter Liebesroman mit Tiefsinn Am Anfang dachte ich, nein oder, ausgerechnet am zehnten Jahrestag ihrer Beziehung, trennt sich Rolf von Julie, dabei hatte sie auf einen Heiratsantrag gehofft.Julie bricht zusammen und beschließt ein völlig neues Leben zu beginnen. Das kleine Wochenendhäuschen am Waldesrand das ihr Rolf erst schenkte, verspricht ihr Ruhe und Erholung. Dort findet Julie auf dem Dachboden Briefe, die von der alten Amelie Wagner stammen, voller Liebe an ihren Sohn Emil. Amelies Briefe ziehen Julie völlig in ihren Bann. Aber niemand im Dorf weiß von Emil Was ist mit ihm passiert? Diese Frage zieht sich immer wieder durch den Roman, beschäftigt Julie. Die Einsamkeit in ihrer Hütte, die magischen Briefe Amelies, das entspannte Dorfleben, die neuen Freunde, die neue Arbeit lassen Julie richtig aufblühen und sich ihr Leben neu gestalten. Auch ein lang gehegter Traum aus der Kindheit soll sich nun erfüllen. Durch den Roman ziehen sich Schicksalsschläge Julies, die einen berühren, oft kommen sie völlig unerwartet, gerade wenn es gut zu laufen scheint. Nah am echten Leben. Ich bewundere die Stärke und Energie mit der Julie das alles durchsteht, oft beeinflusst durch die Weisheiten aus Amelies Briefen. Manchmal wünschte ich mir, es gäbe auch in meinem Leben so geheimnisvolle, magische Briefe, die mich mit ihren Weisheiten durchs Leben begleiten. Julie hat gelernt, was es heißt, sich selbst zu lieben und jeden Augenblick in vollen Zügen zu genießen. Fazit: Das Buch hat mich völlig in den Bann gezogen, ich hatte so ein Gefühl, als ob ich genau dieses Buch, genau JETZT lesen musste. Es hat mich tief berührt und mir immer wieder nahe gebracht, wie schön das Leben trotz der vielen Steine die uns im Weg liegen doch ist. Eine Trennung / eine Kündigung kein Weltuntergang sind, sondern einen neuen Weg ebnen, es ein kompletter Neustart sein kann. Das Buch gibt Hoffnung für die Zukunft, zeigt dass man mit Geduld und Liebe sehr viel erreichen kann.

    Mehr
  • Wunderschön berührend

    Das Licht Deiner Ewigkeit

    DeniseWolf

    02. June 2017 um 07:19

    Das Cover wirkt zwar nicht so künstlerisch wie die Cover meiner anderen Bücher, aber es gefällt mir dennoch recht gut. Durch die Natur wirkt es sehr friedlich und der Stuhl strahlt eine einladende Gemütlichkeit aus. Was das auf dem Stuhl sein soll, kann ich leider nicht erkennen. Und mir fehlt da leider ein wenig der Bezug des Motivs zur Geschichte. Dennoch wirkt es entspannend und ruhig.Die Geschichte beginnt mit Julies Vorbereitungen für das zehnjährige Jubiläum mit ihrem Freund Rolf. Ein ungutes Gefühl begleitet sie den gesamten Tag, während sie Essen kocht und sich schick anzieht. Als dann ihr Freund nervös heimkommt, kommt es zu einer unvorhergesehenen Trennung statt dem erhofften Heiratsantrag. Rolf hat sie seit Wochen betrogen mit einer seiner Tanzschülerinnen. Julie bricht zusammen und zieht danach in das Wochenendhäuschen, das ihr Rolf als Rückzugsort vor einigen Monaten geschenkt hat.Dort findet sie die Briefe von Amelie und baut sich ein komplett neues Leben auf. Das Dorfleben und die Briefe helfen ihr, ihr Leben vollkommen neu auszurichten, verloren gegangene Träume wieder zu entdecken und zu leben und das Glück in ihr selbst zu finden. Auch findet sie neue Freunde, eine neue Liebe und muss ein paar Schicksalschläge einstecken. Dabei begleitet sie aber immer eine Frage: Warum weiß niemand von Emil? Was ist mit ihm passiert?Erzählt wird die Geschichte in der dritten Person, aber dennoch aus Julies Sicht. Man weiß also immer, was sie denkt und fühlt. Die Identifizierung mit der Protagonistin erfolgt so nicht komplett. Es bleibt immer eine gewisse Distanz bestehen, die aber meiner Meinung nach nicht stört. Man sieht die Dinge zwar nicht aus Julies Augen, schaut ihr aber durchgehend über die Schulter.Die Schicksalsschläge, die Julie während der Geschichte erleben muss, nehmen einen trotzdem mit. Man möchte sie jedes Mal in den Arm nehmen, wenn etwas Unvorhergesehenes geschieht und kann Julie dann aber nur bewundern, mit welcher Stärke und Gelassenheit sie alles durchsteht. Und Wendungen gibt es nicht gerade wenig. Vieles trifft einen völlig unvorbereitet – wie im wahren Leben eben. Julie aber zeigt, wie man aus allem das Beste macht und seine Kraft und Energie gut investiert.Dabei zeigt sie auch eine wirklich wundervolle Entwicklung. Anfangs ist sie dauernd gestresst und hat nie Zeit für irgendwas. Dann setzt ihr die Trennung zu. Doch diese Phase dauert nicht lange. Die Einsamkeit in ihrer Hütte und das entspannte Dorfleben, sowie ihr neues Job lassen Julie richtig aufblühen. Die Briefe geben ihr den nötigen Schubser, um in die richtige Richtung zu gehen und so macht sie eine wirklich tolle und schöne Entwicklung durch, die auch mich berührt und mitgerissen hat. Fast wünschte ich mir, ebenfalls dort zu wohnen und ihr Leben zu leben. Julie hat gelernt, was es heißt, sich selbst zu lieben und jeden Augenblick in vollen Zügen zu genießen.Die Entwicklungen von Nebenpersonen sind dabei nicht wichtig. Sie bleiben eher im Hintergrund, da Julies Entwicklung genug Platz einnimmt. Dennoch bleiben sie nicht oberflächlich, sondern kriegen durch Infos über ihre Vergangenheit und Gefühlswelt eine schöne Tiefe. Jeder ist dabei auf seine eigene Art und Weise sympathisch. Manche Personen erregen auch mein Mitgefühl, wie zum Beispiel Reiter Toni. Und manche Geschichten hinter den Fassaden berühren einen ebenso wie Julies Geschichte.Fazit:Das Buch hat mich tief berührt und mir gezeigt, wie schön das Leben trotz der vielen Steine und Hindernisse sein kann und dass ein Abschied manchmal auch ein besserer Neustart sein kann. Das Buch gibt Hoffnung und nimmt die Angst vor der Zukunft. Es zeigt mir, dass man vieles mit Geduld und Liebe erreichen kann und sich von anderen nichts verderben lassen muss. Es hat sich toll angefühlt, es zu lesen und ich freue mich riesig, dass ich es lesen durfte. Dafür gibt es von mir 5 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Weisheit aus Briefen

    Das Licht Deiner Ewigkeit

    abschuetze

    17. May 2017 um 13:00

    Eine Frau, die statt eines erwarteten Heiratantrags die Trennung zum zehnjährigen Beziehungsjubiläum bekommt ...kann passieren. Doch ich frage mich wieso? Weil es ihm an Mut fehlte, ihr voll und ganz zu vertrauen? Weil er sich unzulänglich ihr gegenüber fühlt?Dabei ist Julie die Frau. Die Frau, die alle Schwierigkeiten souverän meistert. Die weiß ihr Häuschen allein zu reparieren. Sie fängt an, all ihre Träume zu verwirklichen. Eigentlich ist sie rundum perfekt. Das Geheimnis dafür? Sie zieht ihre Energie aus Briefen, die sie auf dem Dachboden gefunden hat, und die von der Vorbesitzerin an ihren Sohn geschrieben wurden. An einen Sohn, den keiner kennt. Aber Julie will ihn finden. Sie fragt sich im Dorf durch. kein Problem. Sie ist bei allen Dorfbewohnern beliebt. Beliebt ist sie auch beim männlichen Geschlecht, aber sie setzt auf Abstand. Bis dann der Eine, der Richtige kommt.Fazit:Ich hatte das Gefühl, eine schlechte Mutter zu sein, bei all den überaus liebevollen und ausschweifenden Briefen von Amelie. Ich konnte nicht alle davon lesen.Ein Leben wie Julie es führte ... ein Traum. Ein Traum, in dem eigentlich nichts schief geht und wenn doch, dann klärt sich alles zur vollsten Zufriedenheit.Das Geheimnis ihres Traummannes, welches im Klappentext versprochen wurde ... ich habe es vergebens gesucht.Das Buch war mir zu ausladend geschrieben. Sehr viele Wiederholungen, auf die man gern verzichten konnte (Sie trank heißen Kakao mit vie Sahne. / Sie nahm ein Schaumbad ...). Und immer wieder musste ich über die Ausdrucksweise lächeln ... Bohnengetränk, Gewand, auf das Diktat und die Mathe-Arbeit lernen ... Wer spricht denn so? Okay, vielleicht ist das ortsüblich.Einzig interessant fand ich dann doch, wer Emil war. Das hat mir gefallen.Das Buch weiterempfehlen? Man kann es lesen. Wer natürlich auf einen guten Schuss Esoterik und heile Welt steht, der sollte es lesen.

    Mehr
  • eine interessante Geschichte über das Vergeben und Glücklichsein

    Das Licht Deiner Ewigkeit

    Petra54

    23. December 2016 um 10:42

    Dieses Buch lernte ich in einer Wandergruppe kennen. Laut Klappentext sollten mich Beziehungs-Probleme und interessante Briefe einer verstorbenen alten Dame erwarten. Diese Briefe sind an einen Sohn gerichtet, den es offensichtlich gar nicht gibt. Es geht um Julie, die nach der Trennung von ihrem langjährigen Freund Zuflucht und Abstand in einem einsamen Waldhaus sucht und die dort diese Briefe findet. So allein und mit schwerem Herzen vertieft sich die junge Frau in die unglaublich langen schwulstigen Briefe und klammert sich an die Lebensweisheiten der alten Frau. Auf diese Weise entdeckt sie Ratschläge, die ihr weiteres Leben bestimmen bzw. in eine für sie ungewohnte Richtung lenken. Außerdem helfen sie bei weiteren Schicksalsschlägen und Antworten auf Liebesfragen zu finden. Die recht blumige Schreibart war nicht nach meinem Geschmack (deshalb nur drei Sterne), passt jedoch perfekt zum schwülstigen Titel „Das Licht Deiner Ewigkeit“ - doch mich interessierte die recht gute Geschichte. Also las ich eher oberflächlich „quer“ und übersprang ausschweifende Umschreibungen. Den Satz; „Vergebung ist der Weg zu tiefem Frieden, der dir vollkommene Freiheit schenkt.“, habe ich als Fazit aus diesem Roman gezogen. Diesen Liebesroman empfehle ich all jenen, die gern in tiefen Gefühlsrausch eintauchen und lange Überlegungen und ausschweifende magisch anmutende Lebensweisheiten mögen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks