Nicole Gozdek

 4,1 Sterne bei 694 Bewertungen
Autorin von Die Magie der Namen, Die Magie der Lüge und weiteren Büchern.
Autorenbild von Nicole Gozdek (©Melihat Kaplan, Stöhr Fotografie)

Lebenslauf

In Buxtehude, wo sich Hase und Igel gute Nacht sagen, nahm auch Nicole Gozdeks Leidenschaft für phantastische Geschichten ihren Anfang. Bereits in der Schulzeit schrieb sie ihre ersten Geschichten, bevor sie die Klassiker der deutschen und französischen Literatur studierte und eine Zeitlang in der Buchbranche arbeitete. Sowohl als Autorin als auch als Buchbloggerin gehört ihre ganze Leidenschaft jedoch der Fantasyliteratur. Mit ihrem All-Age-Fantasyroman "Die Magie der Namen" gewann sie den ersten #erzaehlesuns-Award des Piper Verlags, den Deutschen Phantastik Preis als "Bestes deutschsprachiges Romandebüt" und die Ulmer Unke. Wenn sie einmal nicht schreibt oder bloggt, greift sie gerne zu Bleistift oder Pinsel, um die Landschaften aus ihrem Kopf aufs Papier zu bannen.

Botschaft an meine Leser

Du kannst uns dein Einverständnis für YouTube geben. 👀

Am 27. Januar 2022 erscheint mein neuer High Fantasy-Roman "Die Gilde der Schatten". Ich bin schon sehr gespannt, wie euch das Buch gefallen wird, und wünsche euch viel Spaß beim Anschauen des kleinen Teaser-Videos. 😀

Mehr Infos gibt es auf der Buchseite des Piper Verlags: https://www.piper.de/buecher/die-gilde-der-schatten-isbn-978-3-492-70484-7

Alle Bücher von Nicole Gozdek

Cover des Buches Die Magie der Namen (ISBN: 9783492281294)

Die Magie der Namen

 (323)
Erschienen am 02.06.2017
Cover des Buches Die Magie der Lüge (ISBN: 9783492281560)

Die Magie der Lüge

 (118)
Erschienen am 04.09.2018
Cover des Buches Murphy (ISBN: 9783959914550)

Murphy

 (56)
Erschienen am 14.10.2017
Cover des Buches Prophezeiungen für Jedermann (ISBN: 9783492282178)

Prophezeiungen für Jedermann

 (54)
Erschienen am 04.06.2019
Cover des Buches Die Gilde der Schatten (ISBN: 9783492704847)

Die Gilde der Schatten

 (44)
Erschienen am 27.01.2022
Cover des Buches Emanio – Der Schöne und das Biest (ISBN: 9783492504386)

Emanio – Der Schöne und das Biest

 (43)
Erschienen am 01.03.2021
Cover des Buches Inspired (ISBN: 9783492282222)

Inspired

 (39)
Erschienen am 30.11.2020
Cover des Buches Königreich zu verschenken (ISBN: 9783738001709)

Königreich zu verschenken

 (2)
Erschienen am 14.11.2014

Nach Vancouver mit...

Nicole Gozdek entwickelte schon früh eine Leidenschaft für phantastische Geschichten und begann bereits während der Schulzeit mit dem Schreiben. Sie begeistert sich besonders für Fantasyliteratur und gewann mehrere Preise für ihr erstes Buch, den Jugendroman "Die Magie der Namen". Neben dem Schreiben und Bloggen malt und zeichnet Nicole Gozdek gerne. Was ihre größte Schwäche ist und welches Wort sie viel zu oft benutzt, verrät sie uns in einem Interview.

Liebe Nicole, was ist dein Lieblingsgetränk?

Limonade. Total ungesund, daher trinke ich die nur zu besonderen Anlässen.

Was ist das schönste Feedback, das du von Lesern erhalten hast?

Ich habe sehr viel schönes Feedback bekommen, über das ich mich sehr gefreut habe, aber das schönste war wohl, als mir eine Leserin schrieb, dass sie sonst nicht liest, aber mein Buch regelrecht verschlungen hat. Es ist toll, wenn man mit einer Geschichte Freude am Lesen schenken kann.

Gibt es ein anderes Genre, das dich als Autorin reizt?

Es gibt sogar mehr als eins. Ich möchte irgendwann noch mal einen Krimi schreiben, eine erste Idee hierfür spukt mir schon seit Längerem durch den Kopf. Aber auch phantastisches Kinderbuch ist ein Genre, das mich sehr stark reizt. Es sind die Genres, die ich selbst sehr gerne lese, die ich gerne irgendwann mal ausprobieren möchte, sofern ich eine tolle Idee habe. Ich sehe mich weniger als Genre-Autorin, sondern mehr als Ideen-Autorin, auch wenn ich zugegeben sehr fantasylastig schreibe und wohl auch immer schreiben werde, weil das einfach mein Lieblingsgenre ist.

Wann kommen dir die besten Ideen?

Das ist total unterschiedlich. Das kann auf dem Weg zur Arbeit sein, beim Überarbeiten eines Manuskripts, abends beim Chatten mit Freunden oder kurz vor dem Schlafengehen, wenn die Phantasie noch nicht zur Ruhe kommen mag und die Muse plötzlich die besten Ideen hervorzaubert. Ich habe also weder eine bestimmte Zeit noch einen bestimmten Moment wo ich sagen kann, da bin ich besonders kreativ, da habe ich die besten Ideen.

Welche Musik hörst du gerne beim Schreiben?

Ich höre ehrlich gesagt selten Musik beim Schreiben, weil mich das zu sehr ablenkt. Vorab, wenn ich mir gerade noch die letzten geschriebenen Kapitel durchlese, um wieder nahtlos anzuknüpfen, höre ich gerne mal Musik – Pop, Rock, Chanson, Musical, etc. Aber sobald ich mit dem Tippen anfange, mache ich die Musik wieder aus.

Hast du ein Lieblingswort?

Das liebe Wörtchen "wirkt" taucht leider immer wieder zu häufig in meinen Manuskripten auf, das könnte man wohl am ehesten als mein Lieblingswort bezeichnen. Dem sage ich dann bei der Überarbeitung regelmäßig den Kampf an. Obwohl meine Cousinen vermutlich sagen würde, dass "Scheiße" mein Lieblingswort ist – da ich privat eigentlich fast nie fluche und meine Figuren in einer entsprechenden Situation keine Hemmungen haben, stolpern sie beim Testlesen dann häufiger mal über diesen Kraftausdruck.

Welchen anderen Job würdest du gerne für einen Tag ausüben?

Ich weiß nicht, ob ich den Job selbst gerne machen würde, aber ich würde zu gerne mal Mäuschen beim Dreh eines Films spielen. Schauspielen kann ich selbst leider nicht, Regiearbeit traue ich mir auch nicht zu, also wäre ich vermutlich einen Tag lang Assistentin und würde übers Set gescheucht werden und vom eigentlich Dreh gar nicht so viel mitbekommen. Hm.

Wie prokrastinierst du am liebsten?

Oh je, da ist das Internet mit seinen vielen Möglichkeiten ganz böse! Und dadurch, dass ich am PC schreibe, und im Hintergrund immer irgendwas an ist – und sei es nur das Mailprogramm -, ist die Gefahr natürlich groß, "mal eben kurz" zu schauen, und dann ist gleich eine halbe Stunde verstrichen, ohne dass man geschrieben hätte.

Welche Nervennahrung hilft dir beim Schreibprozess?

Schokolade! *seufzt* Ich bin eine Naschkatze und habe eine Schwäche für Süßes.

Hast du für uns einen Tipp für eine gute Serie?

Ich bin aktuell ein riesiger Fan von "Flash" und fiebere dem Erscheinen der nächsten Staffel entgegen. Übernatürlich begabte Metawesen und potentielle Zeitreisen? Das ist natürlich genau mein Ding. Und vor kurzem habe ich "Lucifer" entdeckt. Die finde ich wirklich klasse, besonders dank des tollen Hauptdarstellers.

Welches Buch verschenkst du gerne?

"Die Verpflichtung", den 1. Band der "Grenzlande"-Reihe von Lorna Freeman. Ich liebe diese High Fantasy-Reihe einfach und wenn der Beschenkte ein Fantasyfan ist, greife ich gerne zu diesem Buchgeschenk. Ich finde es sehr schade, dass es nur 3 Bände gibt, denn von dieser Reihe würde ich gerne noch mehr Bücher verschenken.

Wohin sollen wir unbedingt einmal reisen und welches Buch soll uns auf dieser Reise begleiten?

Ich würde als Reiseziel Vancouver in Kanada empfehlen. Eine interessante Stadt, die sowohl am Meer als auch in der Nähe der Berge liegt und wo man viel sehen kann. Und wenn man in einem Park oder Garten oder auf einer Fähre eine Pause macht, kann man zu einem Buch greifen und entspannt in Kai Meyers "Die Seiten der Welt" lesen. Aktuell freue ich mich hier auf das Prequel "Die Spur der Bücher", den ich bestimmt genauso verschlingen werde wie die ersten drei Romane.

Welches Tier wärst du?

Meine Mallehrerin sagte mal zu mir, ich wäre ein Baummensch, weil ich sie so gerne male. Vermutlich wäre ich daher auch ein Tier, das auf Bäume klettern kann. Entweder ein Eichhörnchen oder eine Katze, beides Tiere, die ich sehr gerne mag.

Gibt es etwas, was du gerne können würdest?

Italienisch. Ich würde gerne irgendwann mal nach Italien reisen und mich dann auch auf der Landessprache verständigen können. Leider fehlt mir momentan zum Erlernen der Sprache einfach die Zeit.

Wofür hast du eine Schwäche oder heimliche Leidenschaft?

Hatte ich schon Schokolade erwähnt? Leider mehr eine Schwäche als eine heimliche Leidenschaft. Außerdem bin ich ein großer Serienjunkie. Zuhause habe ich eine kleine Mediathek an Filmen und Serien stehen. Ich gehöre zu den Leuten, die ihre Lieblingsfilme auch im Regal stehen haben muss.

Und zu guter Letzt: Welche Figur aus einer Buchwelt würdest du gerne treffen? Und was würdet ihr unternehmen?

Also Harry zu treffen und mit ihm einen Tag lang Hogwarts, Hogsmeads und die Winkelgasse zu erkunden, wäre großartig. Falls das nicht geht, würde ich auch sehr gerne Hase (ja, er heißt wirklich so), den Protagonisten aus der "Grenzlande"-Reihe, treffen und mir von ihm seine Heimat zeigen lassen. Da er als Mensch unter Elfen, Feen, Drachen und sprechenden Tieren aufgewachsen ist, hätte er mir bestimmt viel Außergewöhnliches zu erzählen.

Videos

Neue Rezensionen zu Nicole Gozdek

Cover des Buches Inspired (ISBN: 9783492282222)
Rebecc4s avatar

Rezension zu "Inspired" von Nicole Gozdek

Magische Urban Fantasy
Rebecc4vor 2 Monaten

Dieses Buch erzählt eine ganz besondere Geschichte, bettet es doch eine langsam aufkeimende Freundschaft bis hin zu Liebe in eine magische Urban Fantasy Welt. 

Das Buch startet mit einer Entführung und geht genauso rasant weiter. Einmal angefangen kann man das Buch kaum beiseite legen. Hin und her geht es für die Protagonist*innen, sodass sie nach und nach erst erkennen, wer tatsächlich auf ihrer Seite steht und wer nicht. Politische Intrigen ebenso wie dunkle Untergrundmachenschaften sind ebenso Teil der Handlung, sodass es spannend bleibt. Gleichzeitig fand ich es sehr angenehm, dass die Liebesgeschichte nicht zu sehr in den Mittelpunkt gestellt wurde und die beiden Protas nicht blind vor Liebe durch die Gegend tapsen. 

Insgesamt eine wirklich gute Mischung einer tollen Autorin, die weiß, wie man tolle Phantastik schreibt.

Cover des Buches Die Magie der Lüge (ISBN: 9783492281560)
Lyjanas avatar

Rezension zu "Die Magie der Lüge" von Nicole Gozdek

Rezension zu Die Magie der Lüge
Lyjanavor 6 Monaten

Wissenswertes


Autor: Nicole Gozdek

Titel: Die Magie der Namen – Band 2: Die Magie der Lüge

Gattung: Fantasy / Jugendbuch

Erscheinungsdatum: 1. September 2017

Verlag: IVI Verlag

ISBN: 978-3-492704380

Preis: 10,00 € (Taschenbuch) & 9,99 € (Kindle-Edition)

Seitenzahl: 336 Seiten


Inhalt


Anderta Passario führt ein Doppelleben. Tagsüber ist sie eine harmlose Wahrsagerin, nachts eine gerissene Diebin. Sie ist glücklich. Doch eines Tages verändert ein Zauber die Wirklichkeit und Anderta scheint die Einzige zu sein, die sich an ihre Vergangenheit erinnert. War ihr ganzes Leben nur eine Lüge? Anderta ist wild entschlossen, ihr altes Leben mit allen Mitteln von dem schuldigen Magier zurückzufordern: Tirasan Passario. Dieser ahnt zwar nichts von Andertas Plänen, aber auch ihn schmerzt der Verlust seiner Vergangenheit. Gerade die Beziehung zu seinem Freund Rustan ist komplizierter denn je, denn Tirasan weiß genau, was dieser heimlich für ihn empfindet – nur hat Rustan sein Liebesgeständnis von einst vergessen. Dabei war Tir ihm noch eine Antwort schuldig! Doch sowohl Anderta als auch Tirasan müssen feststellen, dass es nichts bringt, der Vergangenheit nachzutrauern, wenn man die Gefahren der Gegenwart nicht erkennt.


Cover


Ich habe dieses Buch zufällig in einer Mängelexemplar-Kiste gefunden und hätte das Buch sicherlich nicht in die Hand genommen, wenn mich das Cover nicht angesprochen hätte. Die unterschiedlichen Schriftzüge im Hintergrund, neben der doch auffälligen Farbwahl ergeben insgesamt ein nettes Bild. 


Meine Meinung


Da ich mir nicht ganz sicher bin, gehe ich mal davon aus, dass es sich bei diesem Buch um das erste dieser Autorin für mich handelt. Ich habe Die Magie der Lüge spontan als Mängelexemplar mitgenommen und vor kurzem gelesen, nachdem ich davor viele bekannte bzw. gehypte Bücher gelesen habe und ich einfach mal wieder Lust auf ein Buch hatte, an das ich selbst einfach keine Erwartungen habe. 

Erst während des Lesens habe ich den Versuch unternommen etwas mehr über die Autorin und das Buch herauszufinden, was in mehrerer Hinsicht leider ein Fehler gewesen ist, denn dieses Buch ist nicht - wie von mir angenommen - ein Einzelband, sondern der zweite Teil einer Reihe. 

Wie der Klapptext bereits vermuten lässt erleben wir das Buch aus Sicht der "Wahrheitsfinderin" Anderta Passario, die sich ihren Lebensunterhalt durch Betrügereien und Diebstahl sichert. Durch die Magie ihres Namensvetter Tirasan Passario erwacht sie eines morgens in einer Welt, die unbekannt und bekannt zugleich ist und ihr Leben auf den Kopf stellt. Leider muss ich zugeben, dass sie es mit ihrem hartnäckigen Bestehen, in ihrem alten Leben sei alles besser gewesen, einfach übertrieben hat. Sie verhält sich egoistisch und interessiert sich nur für ihr eigenes Schicksal. Auch habe ich konsequent das Gefühl gehabt, dass sie das wahre Potenzial ihrer eigenen Magie schlicht nicht zu nutzen weiß und das sie und auch ihre Begleiter sich viel Ärger erspart hätten, wenn sie über ihren Tellerrand hinaus gedacht hätten.

Neben ihrem Sohn, einem Schreiberling, einem Söldner und zwei Soldaten besteht die Gruppe noch aus einem weiteren Passario. Merkwürdigerweise erfahren wir nicht warum er die Wirklichkeit verändern kann und Anderta nicht. Es wird allerdings deutlich, dass es einfacher wäre dieses Buch vollständig zu verstehen, wenn wir Band 1 - also Tirasans Vorgeschichte - kennen würden. Denn gerade zum Beginn dieses Buches werden uns jede Menge Wörter bzw. Familiennamen um die Ohren gehauen, die man ohne das vorangegangene Buch nicht kennen kann: Passario, Kurbabu, Ellusan, Wellbann, Wabloos, nur damit ihr mal einen kleinen Einblick bekommt. Leider musste ich nach dem Lesen feststellen, am Ende des Buches gibt es ein ausführliches Namensverzeichnis! Wenn man nicht gerade im Buch herumblättert, was ich natürlich nicht getan habe, übersieht man dieses leider zu leicht.

Der Schreibstil ist gut gemacht, braucht allerdings einige ausführliche Beschreibungen der Familien und Dynastien. Durch Angriffe, Vergiftungen und Entführungen bleibt das Buch zwar spannend, aber gleichzeitig hatte ich dabei irgendwann das Gefühl, dass die Protagonisten wohl nicht die hellsten Köpfe sind und wenig über ihr eigenes Handeln nachdenken. 

Ich hätte mir einen ausführlichen Abschluss bzw. Epilog gewünscht um zu erfahren was denn nun wirklich aus dieser bunten Gruppe wird, so war es leider nur bedingt zufriedenstellend. 

Die Grundidee ist super interessant und mal was Neues, braucht insgesamt allerdings noch Fingerspitzengefühl um mir als Leserin das Gefühl zu geben, alles ergäbe wirklich Sinn. 


Fazit


Trotz einer interessanten Grundidee sowie beinahe durchgängiger Spannung, machen die egoistischen Handlungen der Protagonistin, sowie die teils wenig nachvollziehbaren Handlungen aller Charaktere neben der Ansammlung von zu vielen Familiennamen ohne ausreichende Erklärung dieses Buch leider nur mittelmäßig. 


Von mir gibt es 3 von 5 Sternen.

Cover des Buches Die Magie der Namen (ISBN: 9783492281294)
phantastische_fluchtens avatar

Rezension zu "Die Magie der Namen" von Nicole Gozdek

Ohne Namen bist Du nichts
phantastische_fluchtenvor 7 Monaten

In dem fiktiven Land Mirabortas bekommt man erst zur Volljährigkeit einen Namen. Der Name bestimmt, wer Du sein wirst, welchen Beruf Du ausüben wirst und welchen Platz Du in der Gesellschaft einnehmen wirst. Die Kinder kommen schon im Kleinkinderalter in eine Schule und werden dort nummeriert. Es gibt keine Bindung zu den Eltern, es gibt keine Familie, wie wir sie kennen.

Als der Tag der Namensgebung endlich da ist, hofft Nummer 19 auf einen starken und großen Namen. Als kleinster in der Klasse wird er oft von seinen Mitschülern gehänselt, die Mädchen ignorieren ihn oder lachen ihn aus. Mit einem starken Namen wird sich das alles ändern. Während der Zeremonie muss er miterleben, wie die schlimmsten Schüler die besten und stärksten Namen bekommen, sich verändern und sich auch körperlich ihrem neuen Namen anpassen. Nummer eins wird zu Rustan Polliander, ein Name, der für Mut, Loyalität und Stärke steht. Sein Widersacher Nummer zwei wird zu  Baro Deradas, ebenfalls ein starker Name, der zur Händlergilde gehört.

Als Nummer 19 endlich an der Reihe ist, seinen Namen zu erfahren, ist er zutiefst verstört. Weder kennt man den Namen Tirasan Passario, noch wirkt die Magie der Namensgebung bei ihm. Er bleibt kein und schwächlich und wird weiterhin gehänselt und ausgelacht. So bleibt nur die Hoffnung, dass es im großen Namensarchiv in der Stadt Himmelstor mehr über seinen Namen zu erfahren gibt. Dorthin müssen alle Schüler nach Erhalt ihres Namens reisen, um ihr Erbe in Besitz zu nehmen und ihren Namen im Namensarchiv eintragen zu lassen. 

 Kommentar:

Das Buch lag schon lange auf meinem SUB, irgendwie hatte ich nie die Lust dazu. Das hat das Buch nicht verdient. Die Geschichte ist spannend und die Idee der Namensmagie hat mich gefesselt. Es gibt ja viele Geschichten um geheime Namen, Namen, die man nicht weitersagen darf oder über Namen, die man nur engsten Freunden mitteilen darf. Das aber eine ganze Welt auf diese Namensmagie aufbaut ist mir neu. Zu Beginn war ich etwas zögerlich. Ich habe es nicht so mit jugendlichen Protagonisten, die zu Helden mutieren. Aber hier ist es tatsächlich anders. Denn mit der Namensmagie verändern sich die Jugendlichen, sie passen sich ihrem Namen an. Rustan wird groß und kräftig, Allira wird zu einer Schönheit  mit einer glockenklaren Stimme, denn ihr Name entstammt einer Reihe von berühmten Sängerinnen. Nur bei Tirasan ändert sich nichts, er spürt auch innerlich keine Veränderung, er bleibt, was er schon immer gewesen ist. Ein Verlierer.

Doch mit der Zeit bemerkt er am Verhalten einiger Mitschüler ihm Gegenüber eine Veränderung. Nelia Wabloo und auch Rustan sind seltsamerweise stets an seiner Seite und als Tirasan unabsichtlich Rustan vor einem Attentäter warnt und ihm somit das Leben rettet, schwört dieser ihm einen Blut- und Treueschwur.

Tirasan ist das alles sehr unangenehm. Er begibt sich heimlich alleine auf den Weg nach Himmelstor, um im dortigen Archiv mehr über seinen Namen zu erfahren. Doch schon bald haben ihn Nelia und Rustan eingeholt und es gesellen sich noch Baro und Allira zu der Runde, so dass sie nun zu fünft sind. Tirasan kann das Tempo der beiden anderen Männer nicht mithalten, sogar die Frauen sind größer und kräftiger als er. So muss er  von Baro weiterhin den Spott ertragen, der ihn schon seit seiner gesamten Schulzeit begleitet hat. Und Obwohl Baro und Rustan in der Schule die dicksten Freunde waren, steht der junge Krieger Tirasan zur Seite, trägt seine Lasten, streckenweise sogar ihn selbst.

Auf dem Weg nach Himmelstor lauern viele Gefahren, doch die fünf Gefährten überstehen die Reise und erreichen endlich die berühmte Stadt. Doch dort wird Tirasan bei seiner Ankunft angeklagt, einen falschen Namen zu führen, was bei Todesstrafe verboten ist. Tirasan droht die Hinrichtung, wenn er nicht beweisen kann, dass er seinen Namen durch Namensmagie erhalten hat.

Nicole Godzek hat hier eine Welt erschaffen, die mich zutiefst verstört hat. Eine Welt ohne familiäre Bindungen finde ich erschreckend. Man kennt weder seine Eltern noch seine Geschwister. Man weiß nicht, wo man herkommt, man hat keine Vorbilder, denen man nacheifern kann und in der Schule lernt man, dass es am wichtigsten ist, alle großen Dynastien zu kennen.

Spitznamen sind bei Strafe verboten, wer einer Nummer einen Spitznamen gibt, sei er noch so abwertend oder abscheulich, wird hart bestraft. Seinen Namen vor der Namensmagie zu erfahren gilt als Unglück und führt oft in den Wahnsinn. Daher geben Namensfinder ihre Kinder meist noch früher ab als normale Menschen, sie könnten sich versprechen und ihr Kind beim Namen nennen.

Tirasan und seine Freunde wohnen einer sehr grausigen Zeremonie bei, bei der einer Frau ihr Name entzogen wird, weil sie ihr Kind versteckt und ihm heimlich einen Namen gegeben hat. Ohne Namen hat man keine Existenz, man vergisst, wer man war und vegetiert nur noch vor sich hin. Tirasan erachtet dies als grausame Strafe, die Welt entpuppt sich für ihn nicht als der Ort, den er sich vorgestellt hat.

In meinen Augen ist es überhaupt eine sehr grausame und ungerechte Welt. Das Schicksal ist vorherbestimmt, man muss seinen Namen annehmen und akzeptieren und die Rolle ausfüllen, die der Namen einem vorgibt. Möglichkeiten zur Veränderung sind nicht gegeben, eigene Wünsche und Träume zählen nichts. Für mich ist das kein Leben, es gibt keinerlei Freiheit der eigenen Entscheidung. Man beschreitet den vorgeschriebenen Pfad und dort bleibt man bis an sein Lebensende.

Auch wenn ich das Buch zögerlich begonnen habe, hat es mich letztendlich ungemein gefesselt. Ich war ebenso neugierig wie die Gefährten, was Tirasans Name bedeutet und welche Position  er in der Gesellschaft einnehmen wird.

Die Autorin hat hier sehr viele eigene Begriffe eingeführt, die aber im Zusammenhang verständlich werden. Zudem gibt es einen Anhang, in dem die Begriffe ausführlich erklärt werden. Auch eine Übersicht der Dynastien und ihrer Wappen gibt es, eine schöne Ergänzung. Im vorderen und hinteren Einband befinden sich noch schön gestaltete Karten der Welt, so dass wir die Reise der Freunde mitverfolgen können. Dnn im Laufe der Reise werden es Freunde, auch wenn Bora sich das zuerst nicht eingestehen will. 

 Fazit:

Ich habe Mirabortas gerne besucht aber es ist keine Welt, in der ich Leben möchte. Eine spannende und ungewöhnliche Geschichte, die einem bewusst macht, was für eine wunderbare Welt wir eigentlich haben. Ein Junge auf der Suche nach sich selbst und seinem Platz in der Gesellschaft.

Gespräche aus der Community

Ein adliger Erbe, ein Gestaltwandler, der ihn hasst, und der Fluch einer Hexe – eine moderne und raffinierte Mischung aus Märchen, Fantasy, Spannung und Liebesgeschichte.

Der Piper Verlag und die Autorin verlosen 15 E-Books des phantastischen Märchens. Jetzt bewerben!

478 BeiträgeVerlosung beendet
NicoleGozdeks avatar
Letzter Beitrag von  NicoleGozdekvor 3 Jahren

Vielen Dank für deine Rezension und die lieben Worte! 🥰 Es freut mich, dass dir das Buch gefallen hat und du Spaß bei der Leserunde hattest. Schön, dass du wieder mit dabei warst. 😀

"Wie willst du die Magie einer Göttin brechen?"


Eine Muse, ihr Entführer und ein ungeplantes Bündnis, das die beiden magisch aneinander bindet - im neuen Urban Fantasy-Roman von Nicole Gozdek erwarten euch Spannung, Humor, Romantik und eine Vielzahl an phantastischen Wesen wie Musen, Elfen, Feen, Trolle und mehr.

Zum Release verlosen der Piper Verlag und die Autorin 15 Paperbacks und 15 E-Books.

904 BeiträgeVerlosung beendet
NicoleGozdeks avatar
Letzter Beitrag von  NicoleGozdekvor 3 Jahren

Vielen Dank für deine Rezension! Es freut mich, dass dir die Geschichte gefallen hat.

Am 4. September erschien die Taschenbuch-Ausgabe von "Die Magie der Lüge". Dabei handelt es sich um den 2. Band meiner High Fantasyreihe für Fantasyfans jeden Alters. Ich vergebe 10 Taschenbücher für die Leserunde - ihr könnt selbstverständlich aber auch mit einem eigenen Exemplar teilnehmen.


"Stell dir vor, ein Zauber stiehlt dir deine Vergangenheit ..."

Vor diesem Problem steht Anderta Passario, die Heldin des Romans. Sie wächst in einer Welt auf, in der die Namen darüber bestimmen, wer und was man ist, und in der man erst als Erwachsene seinen Namen erfährt. Als Passario besitzt sie die Gabe, Wahrheit und Lüge unterscheiden zu können - bis ihre Gabe behauptet, die veränderte Welt, in der sie erwacht und in der alles Vertraute plötzlich kopfsteht, sei real ...

Die Fortsetzung zu "Die Magie der Namen" erzählt aus der Sicht von Anderta, wie es nach dem Ende des 1. Bandes mit der Welt der Namen und Nummer und mit Tirasan und Rustan weiterging. Und sie erzählt natürlich auch Andertas ganz eigene Geschichte.


Über das Buch:

Anderta Passario führt ein Doppelleben. Tagsüber ist sie eine harmlose Wahrsagerin, nachts eine gerissene Diebin. Sie ist glücklich. Doch eines Tages verändert ein Zauber die Wirklichkeit und Anderta scheint die Einzige zu sein, die sich an ihre Vergangenheit erinnert. War ihr ganzes Leben nur eine Lüge? Anderta ist wild entschlossen, ihr altes Leben mit allen Mitteln von dem schuldigen Magier zurückzufordern: Tirasan Passario. Dieser ahnt zwar nichts von Andertas Plänen, aber auch ihn schmerzt der Verlust seiner Vergangenheit. Gerade die Beziehung zu seinem Freund Rustan ist komplizierter denn je, denn Tirasan weiß genau, was dieser heimlich für ihn empfindet - nur hat Rustan sein Liebesgeständnis von einst vergessen. Dabei war Tir ihm noch eine Antwort schuldig! Doch sowohl Anderta als auch Tirasan müssen feststellen, dass es nichts bringt, der Vergangenheit nachzutrauern, wenn man die Gefahren der Gegenwart nicht erkennt.



Ich würde gerne das Buch mit euch gemeinsam lesen und diskutieren. Um euch für eins der Freiexemplare zu bewerben, klickt bis zum 23. September 2018 auf "Jetzt bewerben" und verratet mir, warum ihr gerne bei der Leserunde dabei wärt.*

Ich freue mich auf eure Antworten und die Leserunde mit euch. :)



PS: Da es eine Fortsetzung ist, empfehle ich, den ersten Band "Die Magie der Namen" vorab gelesen zu haben.
159 BeiträgeVerlosung beendet
NicoleGozdeks avatar
Letzter Beitrag von  NicoleGozdekvor 6 Jahren
Danke fürs Mitlesen und deine Rezension. Schade, dass das Buch nicht ganz deinen Erwartungen gerecht werden konnte. Ich wünsche dir ebenfalls frohe und besinnliche Feiertage!

Zusätzliche Informationen

Nicole Gozdek wurde am 05. September 1978 in Buxtehude (Deutschland) geboren.

Nicole Gozdek im Netz:

Community-Statistik

in 967 Bibliotheken

auf 269 Merkzettel

von 13 Leser*innen aktuell gelesen

von 37 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks