Nicole Grom

 4.7 Sterne bei 19 Bewertungen

Neue Bücher

Genau so ist es passiert

Erscheint am 27.11.2018 als Taschenbuch bei net-Verlag.

Alle Bücher von Nicole Grom

Das Haus des Hexenmeisters: FÜRCHTE DICH!

Das Haus des Hexenmeisters: FÜRCHTE DICH!

 (7)
Erschienen am 20.07.2018
Irina und das sprechende Bild

Irina und das sprechende Bild

 (5)
Erschienen am 10.08.2017
Das Haus des Hexenmeisters

Das Haus des Hexenmeisters

 (5)
Erschienen am 15.08.2018
Schwarzer Drachen Magische Kurzgeschichten

Schwarzer Drachen Magische Kurzgeschichten

 (2)
Erschienen am 22.05.2017
Genau so ist es passiert

Genau so ist es passiert

 (0)
Erschienen am 27.11.2018

Neue Rezensionen zu Nicole Grom

Neu
Ambermoons avatar

Rezension zu "Das Haus des Hexenmeisters" von Nicole Grom

Die Ewigkeit von Halloween
Ambermoonvor einem Monat

Endlich Halloween! Doch Sarah versteht die Welt nicht mehr. Sie wollte die Nacht der Nächte mit ihren Freunden an der High-School feiern stattdessen kurvt sie mit ihrer nervigen Familie an der Küste von Massachusetts entlang. Nahe der Stadt Salem beginnt es in Strömen zu regnen. Das Navigationsgerät fällt aus. Die Straße endet im Nirgendwo.
Nach Mitternacht erreichen Sarah und ihre Familie eine Ansiedlung. Als sie vier Galgen auf einer Anhöhe entdecken, halten sie es für einen Halloween-Scherz. Wie altertümlich die Bewohner gekleidet sind und wie seltsam sie sprechen! Die Kulisse scheint perfekt.
Als Sarah und ihre Familie begreifen, dass es gar keine Kulisse gibt, ist es bereits zu spät.
Der Schrecken nimmt seinen Lauf ...

Eine packende Horrorstory vor dem Hintergrund der Hexenprozesse von Salem!... (Klappentext)

⚝⚝⚝⚝⚝

"Du weißt, dass an Halloween die Grenzen zwischen dieser Welt und der Welt der Toten verschwimmen.
Die Tore zum Jenseits sind nicht so fest verschlossen wie an den anderen Tagen des Jahres.
Nein.
Sie stehen weit offen."
(S. 21)

Hier wird aus der Sicht von Sarah erzählt, welche ziemlich angefressen ist, da sie die Halloween-Party in ihrer Schule verpasst. Das alles nur weil ihr Vater einen alten Freund am Hintern der Welt besuchen möchte, nämlich in der Gegend um Salem.
Man sitzt hier mit ihr in einem klapprigen Subaru, gemeinsam mit ihrem fluchenden Vater, der den Wagen durch dichten Regen kutschiert, ihrem Bruder Rob, der in sein Ballerspiel auf seinem Handy vertieft ist und ihrer Mutter, welche ihr historisches Wissen rund um Salem zum besten gibt.
Zuerst taucht der Leser in die spannende und grausige Geschichte der Hexenprozesse von Salem ein und wie es in dieser Gegend zu diesem historisch fürchterlichen Ereignis gekommen ist und kommen konnte. Doch dann wird diese Geschichte plötzlich Wirklichkeit und sie stecken in dieser historischen Begebenheit mitten drin - mitten in den Hexenprozessen von Salem.

Wer die Geschichte von den Hexenprozessen kennt, weiß was sich damals Fürchterliches zugetragen hat. Was all die Frauen und auch Kinder, welche als Hexen und Teufelsanbeter beschuldigt wurden, an Folter durchmachen mussten, um schlußendlich auf grausame Weise den Tod zu finden.
Mit diesem historischen Hintergrund kreierte Nicole Grom einen schaurigen Jugendroman, welcher einen kleinen Einblick in die Geschichte dieser Hexenprozesse gewährt. Dies gestaltet sich überaus spannend und vor allem unheimlich. Man stelle sich vor plötzlich im späten 17. Jahrhundert zu landen, als Hexe angeklagt zu werden, wobei die Menschen dort viel gruseliger und teuflischer sind als man selbst. Ja, da kann einem schon die Gänsehaut rauf und runter laufen.

"Hysterie brach aus.
In dieser Atmosphäre der Angst konnte jeder einen anderen Menschen grundlos bezichtigen.
Töchter klagten ihre Mütter an, Männer ihre Frauen, Brüder ihre Schwestern und umgekehrt."
(S. 39)

Der Schreibstil ist einfach gehalten und flüssig, während der Erzählstil fesselnd ist und einen das Buch in einem Rutsch lesen lässt.
Leider fehlte mir aber das gewisse Etwas was die Atmosphäre und die Liebe zum Detail betrifft. Hierbei hätte ich mir, gerade bei einem Schauerroman, mehr gewünscht.
Es waren diesbezüglich wunderschöne Ansätze und Passagen vorhanden und ich hatte das Gefühl, dass die Autorin diesbezüglich durchaus noch einiges mehr in petto gehabt hätte, jedoch aus irgendeinem Grund ausgebremst wurde. Ein paar Seiten mehr hätten der Geschichte also durchaus gut getan.

"In diesem Moment trat der Mond hinter den Wolken hervor.
Ein fahler Leib, der sich aus schwarzen Leichentüchern schälte.
Er beleuchtete die Umgebung so, dass die Dinge wieder Gestalt annahmen.
Sie befanden sich nun unterhalt einer Anhöhe.
Und auf dem Gipfel dieser Anhöhe standen vier Galgen."
(S. 51)

Fazit:
Trotz der kleinen oben genannten Kritik hält man mit diesem Buch einen schaurigen Jugendroman in den Händen, in dem sich das Unheimliche von Seite zu Seite steigert und ich es dadurch in einem Rutsch regelrecht inhaliert habe. Es ist auf jeden Fall ein fantastischer und gruseliger Jugendroman mit interessantem und schaurigem Setting. Genau das Richtige für die dunkle Zeit des Jahres.
Ich hoffe die Autorin hat irgendwann die Möglichkeit sich schriftstellerisch so richtig zu entfalten, denn schreiben kann sie und das wie der Teufel.

© Pink Anemone (inkl. Bilder, Leseprobe, Buch-Trailer und Autoren-Info)

Kommentare: 1
16
Teilen
N

Rezension zu "Das Haus des Hexenmeisters: FÜRCHTE DICH!" von Nicole Grom

Das Grauen von Salem
NadineBuchvor 3 Monaten

Sarah kommt leider nicht in den lang ersehnten Genuss der Halloween-Party an ihrer High School. Denn: Sie ist auf einer langweiligen und nervigen Reise mit ihren Eltern und ihrem Bruder. Und als wäre dies nicht schon genug, verirrt sich die Familie auch noch mit dem vom Alter gezeichneten Auto in der Pampa. Die Familie beschließt, zu Fuß weiterzugehen und erreicht eine Hütte, in der offenbar die Hexenprozesse von Salem aufgeführt werden. Während die Familie sich noch die Regentropfen aus den Augen reibt, wird ihr etwas bewusst: Die Vorführung ist keine Show. Die dortigen Menschen sind keine Schauspieler. Und sie selbst nicht zufällig an diesem Ort, an dem, nicht weit von ihr vier Galgen auf sie warten. Nicole Grom eröffnet mit "Das Haus des Hexenmeisters" die Gruselreihe "Fürchte Dich!". Sie versteht es meisterhaft den Leser von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln. Der Text, an junge Leser gerichtet, erlaubt es, tief in die Geschehnisse einzutauchen und den leichten Schauder zu spüren, der die Worte erzeugt. An manchen Stellen musste ich schlucken, da das Grauen seinen grausamen Höhepunkt erreicht hat. 


Fazit: Sehr lesenswert, auch für erwachsene Leser. 

Kommentieren0
0
Teilen
Nadine_Imgrunds avatar

Rezension zu "Das Haus des Hexenmeisters: FÜRCHTE DICH!" von Nicole Grom

Horror mit geschichtlichem Hintergrund
Nadine_Imgrundvor 3 Monaten

„Das Haus des Hexenmeisters: FÜRCHTE DICH!“ von Nicole Grom

Klappentext

„Endlich Halloween! Doch Sarah versteht die Welt nicht mehr. Sie wollte die Nacht der Nächte mit ihren Freunden an der High-School feiern – stattdessen kurvt sie mit ihrer nervigen Familie an der Küste von Massachusetts entlang. Nahe der Stadt Salem beginnt es in Strömen zu regnen. Das Navigationsgerät fällt aus. Die Straße endet im Nirgendwo.

Nach Mitternacht erreichen Sarah und ihre Familie eine Ansiedlung. Als sie vier Galgen auf einer Anhöhe entdecken, halten sie es für einen Halloween-Scherz. Wie altertümlich die Bewohner gekleidet sind und wie seltsam sie sprechen! Die Kulisse scheint perfekt.

Als Sarah und ihre Familie begreifen, dass es gar keine Kulisse gibt, ist es bereits zu spät.

Der Schrecken nimmt seinen Lauf…

Eine packende Horrorstory vor dem Hintergrund der Hexenprozesse von Salem!“

Fazit

Das giftig-grüne Cover des Buches ist gut gelungen. Die „FÜRCHTE DICH!“-Reihe kann man durch die Fledermaus und den Farbklecks auf jeden Fall gut wiedererkennen. Das Bild von dem alten Haus finde ich besonders gut, nur der Wasserfall will irgendwie nicht so recht ins Gesamtbild passen.

Das Buch ist so kurzweilig und spannend, dass man es schnell und in einem Rutsch durchlesen kann. Ich mag den Schreibstil und die gruselige Atmosphäre. Ich könnte mir die Geschichte auch gut als Verfilmung vorstellen mit schönen Schock-Momenten. Schön, dass die faszinierenden Hexenprozesse von Salem in einem kleinen geschichtlichen Exkurs erläutert werden.

Die Geschichte über Sarah und ihre Familie in der Halloween-Nacht ist so spannend, dass man das Buch gar nicht aus der Hand legen kann. Am Anfang der Geschichte denken sie noch, sie könnten all die merkwürdigen Geschehnisse logisch erklären. Doch dann stellt sich heraus, dass die Familie tatsächlich einen Zeitsprung ins Salem des Jahres 1692 gemacht hat.

Die Folterszenen sind sehr realistisch und verstörend geschrieben - starker Tobak und nichts für Zartbesaitete. Das empfohlene Lesealter ab 12 Jahre finde ich persönlich etwas zu niedrig angesetzt.

Insgesamt hat mich das Buch regelrecht gefesselt und die Geschichte hat mich sehr fasziniert.

Leseempfehlung für Gruselfans!

Vielen Dank, dass ich das Buch im Rahmen der Leserunde lesen durfte!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Nicole_Groms avatar
Liebe Lovelybooks-Community,

ich möchte Euch sehr herzlich zu meiner gruseligen Leserunde einladen! "Das Haus des Hexenmeisters", das ich soeben aus dem Grab geschaufelt habe, bildet den Auftakt der Reihe "FÜRCHTE DICH!" für Kinder und Jugendliche im Kiel & Feder Verlag. Ich verlose 10 E-Books (Formate: mobi & epub).

In dieser Horrorstory für mutige Leser ab 12 bin ich der Frage nachgegangen "Was wäre, wenn ... wir moderne Menschen in die Mühlen einer Hexenverfolgung gerieten?" Falls Ihr meine imaginierte Antwort darauf lesen möchtet, bewerbt Euch bitte bis zum 10. August 2018.

Dazu würde ich gerne von Euch wissen, wie das zweite Buch heißt, das in der Reihe "FÜRCHTE DICH!" im Kiel & Feder Verlag erscheinen wird.

Die Gewinner werden am 11. August 2018 (Auslosung um 10 h) bekanntgegeben und gebeten, mir eine PN mit ihrer Adresse zu schicken.


Zum Inhalt:
"Endlich Halloween! Doch Sarah versteht die Welt nicht mehr. Sie wollte die Nacht der Nächte mit ihren Freunden an der High-School feiern – stattdessen kurvt sie mit ihrer nervigen Familie an der Küste von Massachusetts entlang. Nahe der Stadt Salem beginnt es in Strömen zu regnen. Das Navigationsgerät fällt aus. Die Straße endet im Nirgendwo.

Nach Mitternacht erreichen Sarah und ihre Familie eine Ansiedlung. Als sie vier Galgen auf einer Anhöhe entdecken, halten sie es für einen Halloween-Scherz. Wie altertümlich die Bewohner gekleidet sind und wie seltsam sie sprechen! Die Kulisse scheint perfekt.

Als Sarah und ihre Familie begreifen, dass es gar keine Kulisse gibt, ist es bereits zu spät.
Der Schrecken nimmt seinen Lauf …
Eine packende Horrorstory vor dem Hintergrund der Hexenprozesse von Salem!"


Vorgaben für Bewerbung und Rezension:

1) Dieses Buch ist in erster Linie für Kinder und Jugendliche bestimmt. Daher ist der Sprachstil einfacher gehalten als in Büchern für Erwachsene (was, nebenbei bemerkt, sogar die Herausforderung für einen Autor darstellt). Also bitte keine Aussagen wie "Ich ziehe Punkte ab, weil die Sprache zu einfach ist" oder dergleichen.

2) Ich lasse keine Rezensenten zu, die nie über eine 3-Sätze-Bewertung hinauskommen oder sogar noch weniger schreiben. Sinn und Zweck einer Besprechung ist schließlich, dass potenzielle Leser sich ein Bild machen können, WARUM jemandem etwas gefallen hat bzw. er/sie nichts mit einem Buch anfangen kann. Bitte in jedem Fall BEGRÜNDETE und SACHLICHE Kritik abliefern.


Ich freue mich auf Anregungen, Diskussionen, wissbegierige Fragen und angeregte Plauderei. Viel Erfolg bei der Bewerbung!

Nicole



Zur Leserunde
Doris-E-M-Bulendas avatar
Doris-E-M-Bulenda
Seit Montag gibt es vom Schwarzer Drachen Verlag die Anthologie "Magische Kurzgeschichten Band 2". Darin findet Ihr meine Story "Götter der drei Welten" und 12 andere magische, spannende, faszinierende Kurzgeschichten.
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Nicole Grom wurde am 08. April 1975 in Schweinfurt (Deutschland) geboren.

Nicole Grom im Netz:

Community-Statistik

in 20 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks