Nicole Henser , Sydney Stafford Bissig!

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bissig!“ von Nicole Henser

Eine Organisation entführt Menschen mit außergewöhnlichen intellektuellen Fähigkeiten. Das FBI ist ihr auf der Spur. Bei einer Befreiungsaktion treffen sie auf den Dämonenjäger Usher Grey aus York, der eigentlich nur seinen Urlaub in Washington verbringen wollte. Agent Jess Brandon Hartley bekommt den Auftrag, den britischen Gentleman auszuhorchen – möglichst, ohne Mr. Greys sexuellem Appetit zum Opfer zu fallen. Aber dieser hat auch eine andere Seite, die Agent Jerry Walker unbeabsichtigt heraus kitzelt. Schon bald dreht sich munter das Rad der Gefühle. Die Umstände eines Mädchenmordes zwingen das Team um Usher und Jess, die paranormalen Akten zu öffnen. Während das Weltbild der Agenten immer mehr ins Wanken gerät, fühlt sich Usher wie zuhause: Ihr Gegenspieler Léon de Lorca Alvarez beweist ungewöhnliche Fähigkeiten … und verfolgt einen perfiden Plan. Als jemand aus ihrer Mitte zum Opfer und Ushers dämonischer Lover Simeon in den Fall hineingezogen wird, beginnt ein Spiel gegen die Zeit. Eine Gay Erotic Romance voller paranormaler Action: harte Männer mit großen Gefühlen. Um Usher Grey gibt es folgende zusätzliche Bücher: Feuerteufel Usher Grey - Jäger im Zeichen der Lust, Roman

Heiß, Heißer, SIMON! Eine 1.Klassige Gay Geschichte

— corinna_heinrich
corinna_heinrich

Stöbern in Fantasy

Räuberherz

Hat mich verzaubert und überrascht

Lena_AwkwardDangos

Fairies - Amethystviolett

3 1/2 Sterne

LenaBa07

Mondprinzessin

Wirklich schöne Geschichte mit liebreizenden Charakteren!

Schnapsprinzessin

Blaze

Sehr empfehlenswert!

Schnapsprinzessin

Rebell

Absolut tolle Welt, die jeder kennenlernen sollte!

Schnapsprinzessin

Vier Farben der Magie

Schöner Auftakt für eine Reihe (wenn auch noch mit Luft nach oben), ich bin gespannt aufs nächste Buch.

Anne42

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • FBI meets Usher Grey

    Bissig!
    Gemini13

    Gemini13

    02. January 2014 um 18:55

    Eben hab ich das Buch zu Ende gelesen und ich bin begeistert. Das war Lesespaß, der Lust auf mehr macht. Aber von vorne...worum geht es? Usher Grey, von Beruf Dämonenjäger, will eigentlich Urlaub in Washington machen und rutscht dabei selber in einen sehr ungewöhnlichen Fall. Dabei lernt er die Agenten vom FBI kennen und wird dort selber als freier Mitarbeiter eingesetzt. Eine spannende, paranormale und sehr emotionale Geschichte beginnt. Dass es dabei in so manchen Situationen ganz gewaltig knistert und erotisch hergeht, weiß man, wenn man die Geschichten um Usher Grey verfolgt hat. Dies ist ein Gemeinschaftsprojekt der Autoren Nicole Henser und Sydney Stafford. Zusammen haben sie eine geniale Geschichte kreiert und ich erkenne fast keinen Unterschied, wer von beiden welchen Teil geschrieben hat. Von Fr. Henser hab ich alle Geschichten um Usher Grey gelesen und kenne ihren Schreibstil. Nur diese Tatsache, und die Charakterverteilung, lässt mich erahnen, welche Teile von wem geschrieben wurden. Die zwei fusionieren für mich stimmig und fließend. Der teilweise derbe Sprachgebrauch mag vielleicht nicht jedermann Sache sein, aber für mich stellt dieser absolut kein Problem dar. Im Gegenteil. Wer flucht im realen Leben nicht einmal selber lautstark? Warum also sollte man das hier beschönigen oder umschreiben? Für mich macht es die Protagonisten umso sympathischer und ehrlicher. Sei es nun der charmante Usher Grey, der sarkastische Feuerteufel, der zurückhaltende Jess oder der vorlaute Seniorrabe mit seiner rotzfrechen Tochter, die es im Übrigen faustdick hinter den Ohren hat. Jeden von ihnen hab ich sofort ins Herz geschlossen und jeder von ihnen hat seine eigene tragische Geschichte. Ganz besonders angetan hat es mir allerdings der schicksalsgebeutelte Jerry. Ich will nicht zu viel verraten, aber seine Geschichte ging mir ganz besonders nahe. Die erotischen Szenen sind kleine Highlights der Story und meiner Meinung nach sehr schön und passend verteilt. Diese haben hier eine ganz spezielle Note, wie ich sie teilweise noch nie gelesen habe und mir wurde dabei ordentlich eingeheizt. Ein kleines Sahnebonbon gibt es zum Ende des Buches. Dort sind geniale und heiße Bilder der Hauptcharaktere abgebildet (von CreationWarrior). Ich hab das Buch auf dem Kindle gelesen (s/w), aber ich empfehle, das Buch noch in Farbe zu laden. (z.B. PC-Version, Tablet oder Handy) Die Bilder sind es allemal wert. Fazit: Ein fantastischer, homoerotischer Roman, der für mich die perfekte Mischung aus Spannung, Gefühl und Witz aufweist. Voller Lesegenuss und deswegen auch volle Punktzahl. Ich hoffe auf einen weiteren Teil.

    Mehr
  • Purer Lesespaß!

    Bissig!
    Meduza

    Meduza

    30. December 2013 um 12:06

    Hat das Spaß gemacht! Dieser Roman hat mich von Anfang bis Ende super unterhalten. Das Rezept für ein rundum gelungenes Lesevergnügen: Man nehme mehr oder weniger abgefahrene erotische Phantasien, heiße Kerle, eine spannende Handlung und eine große Portion Usher Grey, fertig ist der prickelnde Cocktail, der süchtig macht. Ich jedenfalls konnte den Roman nur schwer zur Seite legen. Worum geht's? Der sexy Brite Usher Grey kommt in die USA und macht mit heißen FBI Agenten Jagd auf einen Vampir, der die Weltherrschaft an sich reißen will. Ok, realistisch mag anders sein. So hat Usher Grey, knapp dem Tode entronnen und gerade erst in einem gruseligen Labor aufgewacht, nichts anderes im Kopf als den sexy FBI Agenten Jess. Und der als Kind missbrauchte Jerry mutiert binnen Stunden vom traumatisierten Sexverweigerer zum lustvollen Sexgenießer. Aber hey, manchmal ist das genau das, was ich lesen will. Kommt dann noch eine spannende Handlung dazu, ist das Lesevergnügen perfekt. Schon nach den ersten Seiten hatte ich ein fettes Grinsen im Gesicht. Ja, es wird geflucht und gepfurzt, aber das passt, denn echte Kerle machen das nun mal. Mir hat der Stil gut gefallen, lässt sich flüssig lesen und ist humorvoll und passend. Die Figuren sind alle echte Originale, mit eigener Hintergrundgeschichte und menschlichen bzw. nichtmenschlichen Eigenheiten, die sie sehr sympathisch machen. Mir gefällt besonders, dass die harten Kerle sehr oft Gefühle zeigen und mit ihren Fehlern und Schwächen zu kämpfen haben. Usher Grey ist eine coole Socke, keine Frage, aber er vögelt nicht nur wild in der Gegend rum (obwohl mir jetzt eigentlich niemand aus dem Roman einfällt, mit dem er keinen Sex hatte), nein, er entwickelt auch starke Gefühle, denn sein Herz ist mindestens so groß wie seine Libido. Sehr witzig ist das anfängliche Rumgezicke seiner aufeinander eifersüchtigen Lover. Jeder steht natürlich voll auf Usher Grey, aber hätte mich sowas normalerweise genervt, fand ich es hier äußerst unterhaltsam, wie eine Art Running Gag. Und, zugegeben, auch ich steh auf Usher ;-) Die großartigen Bilder von CreationWarrior zeigen die Hauptfiguren und sorgen für noch heißeres Kopfkino. Ein toller Lesespaß der Lust auf mehr macht!

    Mehr