Nicole Jäger Die Fettlöserin

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(8)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Fettlöserin“ von Nicole Jäger

"Der Spiegel sagte, ich sei fett. Die Waage sagte: Bitte nicht in Gruppen aufsteigen! Mein Umfeld sagte schon lange nichts mehr. Die ungeschönte Wahrheit: Ich war Ende 20, sah unmöglich aus und fühlte mich schrecklich. Ich konnte vor Rückenschmerzen kaum laufen und war so beweglich wie eine Wanderdüne." Nicole Jäger bezeichnet sich selbst als fette Frau – sie weiß, was es heißt, übergewichtig zu sein und abnehmen zu wollen. Sie brachte 340 Kilogramm auf die Waage. Auf zwei Waagen, um genau zu sein. Denn eine allein genügte nicht, um ihr Gewicht zu erfassen. Mit Sport, Ernährung, Wissen, Aufklärung und viel, viel Ehrlichkeit stellte sie sich der enormen Herausforderung. Über 160 Kilo hat sie  seitdem schon abgenommen, ohne Operation, ohne Diäten. Aus ihren Erfahrungen und Expertise als ausgebildete Heilpraktikerin hat Jäger ein Coaching für all jene entwickelt, die auch mit den Pfunden kämpfen. Der Erfolg gibt ihr Recht, denn nicht jede/-r Übergewichtige hat Lust darauf, sich von einer durchtrainierten superschlanken Schönheit erklären zu lassen, wie man Gewicht verliert. In einer ungekürzten Autorenlesung erzählt Nicole Jäger von ihrem ungewöhnlichen Weg – witzig, frech, inspirierend und sehr unterhaltsam.

Diäten sind Scheiße! Warum das so ist, erklärt die Autorin. Selbstkritisch, humorvoll und wertschätzend.

— ConnyMc

Eigentlich sollte sie nicht nur Abnehmcoach sein, sondern Lebenscoach sein.

— Buecherwurm1973

Naja .....

— lesemaus1981

Mehr Motivation geht nicht - und lässt sich auf alle Bereiche im Leben übertragen. Genial!

— MissStrawberry

Ein beeindruckender Lebensbericht einer jungen Frau, die aktuell 160 Kilo wiegt, sich dafür aber in den letzten 7 Jahren halbiert hat.

— Klusi

Stöbern in Sachbuch

Was das Herz begehrt

Ein sehr tiefgreifendes Buch, welches viele Aspekte gründlich beleuchtet. Leider hat es mich ab und an verloren.

Siraelia

Das geflügelte Nilpferd

Mal ein Ratgeber, der auch wirklich einer ist und somit was "bewirken" kann.

Thrillerlady

Manchmal ist es federleicht

Schön geschrieben über schwere und leichte Abschiede, aber in erster Linie wohl eher etwas für Fans von Zimmer frei

JuliB

Atlas Obscura

Ein wunderschöner Bildband

Amber144

Ohne Wenn und Abfall

Ein TOP Buch von einer wahnsinnig beeindruckenden Person!

ohnekrimigehtisabellanieinsbett

Das Sizilien-Kochbuch

Ein leidenschaftliches und sehnsuchtsvolles Buch an die Küche und die Kultur Siziliens

Hexchen123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Diäten sind Scheiße!

    Die Fettlöserin

    ConnyMc

    25. May 2017 um 07:35

    Zum Inhalt:Nicole Jäger liest selbst ihre Geschichte. Sie beschreibt, wie sie sich als junge Erwachsenen langsam zu 340 kg raufgearbeitet hat und wie ihr Leben zu der Zeit aussah. Nachdem der Entschluss gefasst war, sich ihre Lebensqualität zurückzuholen, entschied sie sich gegen die Schnelle Methode einer Operation, auch wenn diese sehr verlockend war. Sie nahm den mühsameren Weg über Sport und eine bessere Ernährung, allerdings ohne Diäten, denn die haben eigentlich dazu beigetragen, dass sie erst so dick wurde. Heute wiegt Frau Jäger noch 160 kg und hat sich somit mehr als halbiert. Sie arbeitet als Abnehmcoach und als Kabarettistin.Meine Meinung:Eine beeindruckende Geschichte einer Frau, die es geschafft hat, sich am eigenen Schopf wieder aus dem Sumpf zu ziehen. Sie erzählt dies alles mit schonungsloser Ehrlichkeit und viel Selbstironie. Eine sehr höhrenswerte Lebensgeschichte! Von mir 5 Sterne.

    Mehr
  • Die Fettlöserin

    Die Fettlöserin

    Buecherwurm1973

    21. March 2017 um 15:51

    Wie konnte es nur so weit kommen, dass sie einmal 340 kg gewogen hat? Nicole Jäger erzählt wie ihre Leidensgeschichte anfing. Bereits im Kindesalter lernte sie Diäten halten. Immer wieder schlug der Jojo-Effekt zu. Irgendwann blieb ihr nur noch das Essen als Befriedigung. Doch das Gewicht wurde dann zu viel für ihre Knochen und die Schmerzen wurden unerträglich. Sie brauchte jemand, der ihr aus der Misere half. Nicole Jäger nimmt den Hörer mit auf ihre Suche nach der richtigen Methode, um abzunehmen und  begleitet sie virtuell zu den Ärzten. Bis sie die richtige Abnehmmethode gefunden hat, muss sie erst einmal viele Demütigungen über sich ergehen lassen. Während sie ihre Geschichte erzählt, lässt sie ihr ganzes Wissen über den Stoffwechsel und die Ernährung einfliessen. Bald ist es dem Hörer klar, dass   Ernährungsumstellung und Sport wirklich der richtige Weg ist. Wichtig dabei ist, man muss es dauerhaft machen. Sonst schlägt der böse Jojo-Effekt wieder zu. Der innere Schweinehund muss besiegt werden. Eine andere wichtige Botschaft ist: Man darf auch mal sündigen! Es tut der Seele gut und die ist auch wichtig fürs Abnehmen. Genau die sollte auch im Gleichgewicht sein. Daher ist ratsam, wenn man sich Gedanken macht, weshalb man sich kurz über lang nur noch dem Essen gewidmet hat. Meiner Meinung nach ist Nicole Jäger viel mehr als nur Abnehmcoach – sie ist ein Lebenscoach. Mit stichfesten und unumstösslichen Argumenten versteht sie es ihre Coachies, wie sie ihre Kunden nennt, zu motivieren und zwar in jeder Lebenslage. Noch etwas macht sie zu etwas Besonderem – ihr Humor. Auch wenn sie durch die Hölle gegangen ist, um sich zu halbieren (heute wiegt sie nur noch 170 kg, wahrscheinlich inzwischen noch weniger), blickt sie heute mit viel Humor und Ironie auf diese Zeit zurück. Im September 2017 wird ihr neues Buch erscheinen. Ich hoffe sehr, dass es wieder als Hörbuch erhältlich sein wird. Denn es ist ein Genuss ihr zuhören, was wahrscheinlich auch der Erfolg ihres Bühnenprogramms ausmacht. 

    Mehr
  • Jeder kann es!

    Die Fettlöserin

    MissStrawberry

    14. May 2016 um 10:10

    Nicole Jäger wog zu Spitzenzeiten 342 Kilogramm. Dass das nicht gesund ist, wusste sie schon lange vor diesem Wert. Aber wie so viele, die ein paar oder ein paar mehr Kilo abnehmen wollen, wusste sie nicht, wie sie es schaffen sollte. Im Gegenteil – all die vielen Versuche mit immer neuen Diäten schlugen am Ende immer wieder ins Gegenteil um. Dann kam der Tag, der alles veränderte – Nicole Jäger brach mit Herzbeschwerden in ihrer Wohnung zusammen: halbnackt, bewegungsunfähig, erkennend, dass ihr Transport ins Krankenhaus massive Probleme bringen würde. Sie beschloss, einen Weg zu finden.Heute ist Nicole Jäger mehr als 160 Kilo leichter. Dass sie noch einen weiten Weg vor sich hat, verschweigt sie weder sich selbst noch dem Hörer bzw. Leser. Sie verspricht auch keine Wunder. Nein, sie macht deutlich klar, wie schwer der Weg wird. Aber auch, dass es sich lohnt und man mit jedem Kilo bestätigt bekommt, dass es machbar ist und jede Anstrengung wert.Sie erzählt davon, was sie alles erlebt und versucht hat und warum dies alles nicht geholfen hat. Die Vorgänge im Körper erklärt sie so, dass auch Nichtbiologen und Nichtärzte verstehen, wo die Fallen stecken und warum Diäten gar nicht funktionieren können. Dass man nicht eben mal massig Kilos abnimmt und danach wieder in alte Fehler fallen kann, weiß man schon vor diesem Hörbuch/Buch, aber es raubt auf charmante Art die Illusionen und all die Lügen, die man sich selbst erzählt. Ihr Mut und ihre Energie sind für jeden ein Vorbild und eine Stütze.Sie selbst liest das Hörbuch ein und genau das ist auch wichtig. Man könnte keine schlanke Person (oder jemand, der das Problem Übergewicht niemals selbst erlebt hat) all das so herüberbringen lassen. In Nicole Jägers Stimme schwingen noch so einige ungesagte Dinge mit, die keine andere Person vermitteln könnte.Ja, ich gebe ihr Recht: ich will nicht abnehmen, sondern schlank sein. Und ich will das vorgestern und ohne Mühe erreichen. Ja, ich verschiebe es immer auf morgen. Aber ab heute nicht mehr. Solange das Hörbuch in Sicht- und Griffweite ist, fallen mir immer all die Stolpersteine ein und dass mein Weg längst nicht so weit ist, wie der ihre. Also muss ich es schaffen, oder etwa nicht?Diese Frau ist einfach großartig. Aus einem so tiefen Loch herauszufinden und quasi auf halber Strecke für tausende anderer da zu sein, deren Problem sehr viel geringer als das ihre ist (sie hatte recherchiert und glauben Sie mir, Sie finden niemanden, dessen Weg auch nur annähernd so lang ist, wie der von Nicole Jäger), die immer wieder aufgegeben haben – das ist bewundernswert. Und das gibt mir den Tritt in den Hintern, den ich wohl gebraucht habe. Auch wenn ich nicht jeden Tag mit Sport beginnen werde, habe ich mehr Bewegung in meinen Tag eingebaut. Der Anfang ist gemacht. Aber auch, wer nicht abnehmen muss oder möchte, wird ihr gerne zuhören. Danke, Nicole Jäger! Dafür und für das Lachen und das Weinen, das dieses Hörbuch ausgelöst hat, gibt es die vollen fünf Sterne.

    Mehr
  • Weil sie es kann!

    Die Fettlöserin

    Klusi

    12. May 2016 um 11:39

    Nicole Jäger, 33 Jahre alt, wiegt knapp 170 Kilo und ist Abnehmcoach. Dies mag auf den ersten Blick verwundern, denn mit ihrem Gewicht ist Nicole vermutlich die dickste Vertreterin ihres Berufsstandes. Berücksichtigt man jedoch, dass sie sich innerhalb der letzten ca. 7 Jahre quasi halbiert hat, ist man durchaus der Meinung, dass sie die Richtige dafür ist, denn wenn jemand weiß, wie man am besten abnimmt, dann die Autorin des Buches „Die Fettlöserin“,und wenn wir ehrlich sind, müssen wir zugeben, dass eine gertenschlanke, dynamische und super-sportliche Abnehmberaterin nicht unbedingt glaubwürdig ist, da sie vermutlich schon immer so war und noch nie mit den Pfunden kämpfen musste (Ausnahmen bestätigen natürlich auch hier die Regel!). In ihrem Buch bzw. Hörbuch beschreibt die Autorin den langen, steinigen Weg, den sie bis heute gehen musste. Schon als Kind war sie immer mollig bis übergewichtig, und durch wiederholte Diäten sowie gesundheitliche Beeinträchtigungen hatte sie sich im Lauf der Jahre, mit kräftiger Hilfe des Jojo-Effekts, bis zu ihrem Spitzengewicht von ca. 340 kg hoch gefuttert. Wie sie es geschafft hat, aus diesem Teufelskreis von Diäten, Heißhunger und ständigen Zu- und Abnahmen auszubrechen und gewichtsmäßig den Rückweg anzutreten und das ganz ohne Operationen oder sonstige medizinische Eingriffe, schildert sie sehr anschaulich. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und schreibt sich ihren Unmut von der Leber weg, denn wie sie zu berichten weiß, hatten ihre Mitmenschen immer jede Menge an pseudo-hilfreichen Ratschlägen und Lebensweisheiten für sie parat. Sie sagten ihr, was sie falsch machen würde und wie sie ihr Leben richtig in den Griff kriegen könnte und das alles, ohne sie eigentlich zu kennen. Diese anmaßende Art ärgert sie, denn die meisten Ratschläge, die man auf solchen Wegen erhält, sind wenig hilfreich und zeugen von einer gewissen Voreingenommenheit. Weit verbreitet scheint beispielsweise die Annahme, Übergewichtige würden sich grundsätzlich von Bergen an Chips, Pommes und dazu literweise Cola ernähren. Nicole Jäger geht in ihrer Eigenschaft als Abnehm-Coach andere, neue Wege. Sie hilft ihren Kund(inn)en, indem sie sie an der Hand nimmt und Trost spendet, wenn sie es brauchen, ihnen wirklich kompetente Ratschläge gibt, sie aber auch schon mal in den Hintern tritt, wenn es nötig sein sollte, denn aus eigener Erfahrung weiß sie, dass Abnehmen nie ein einfacher oder geradliniger Weg ist, sondern immer ein Hindernislauf mit vielen Hürden und Steinen auf dem Weg, und der innere Schweinehund lauert an jeder Ecke. Ihr Buch sieht Nicole Jäger nicht als Ernährungs- oder Diätratgeber, denn sie verrät dort nicht, wie man abnimmt. Aber sie bringt Licht in den Dschungel der Wissenschaften rund um unsere Ernährung und die Reaktion unseres Körpers auf alles, was wir zu uns nehmen.Manche Kritiker der „Fettlöserin“ zweifeln die Glaubwürdigkeit von Nicoles Geschichte an. Sie machen ihre Skepsis an diversen Fragen fest, beispielsweise wie man ein Leben mit 340 kg Körpergewicht denn überhaupt finanzieren könne. Meiner Meinung nach gehen derartige Fragen zu sehr in die Privatsphäre und haben mit dem eigentlichen Problem nichts zu tun. Dass ihre Darstellung, was ihr Körpergewicht und die Abnahme betrifft, der Wahrheit entspricht, belegen diverse Bilder, die man überall im Netz findet.Nicole Jäger ist nicht zimperlich, wenn es darum geht, Klartext zu sprechen. Sie geht auch mit sich selbst ziemlich hart ins Gericht und bezeichnet sich als „fette Frau“. Aber sie wehrt sich entschieden dagegen, als Mensch lediglich auf ihre Körperausmaße reduziert zu werden, denn sie hat nicht nur jede Menge Pfunde zu bieten, sondern auch Köpfchen, eine starke Persönlichkeit und ein sympathisches Wesen, soweit ich dies beurteilen kann. Das Hörbuch wird von ihr selbst gesprochen, und sie bringt darin viel Kritisches zum Ausdruck, manches, was sie sagt, ist ziemlich sarkastisch (wen wundert's!), aber sie kann auch sehr gut über sich selbst lachen. Ihr einzigartiger Humor macht dieses Hörbuch nicht nur zu einem beeindruckenden Lebensbericht, sondern zu einem besonderen Hörvergnügen, denn so manches, was Nicole von sich gibt, ist herzerfrischend vergnüglich, trotz des eigentlich ernsthaften Themas.Ich gebe zu, dass ich auch nicht als Elfe durchs Leben schwebe, sondern so manches Pfund zu viel auf den Hüften habe, und obwohl ich nicht einmal die Hälfte des aktuellen Gewichts der Autorin habe, kann ich vieles, was sie übers Abnehmen und Übergewichtigsein erzählt, durchaus unterschreiben. Egal was man wiegt, es gibt immer Menschen, die einem sagen wollen, wo es lang geht und was man falsch macht im Leben. Aber Gewicht und Abnehmen sind sehr individuelle Themen, die jeder für sich persönlich und jeder auf seine eigene Art angehen muss. Die Geschichte der Autorin macht Mut, denn wenn sie es geschafft hat, sich zu halbieren, so kann jeder ebenfalls das erreichen, was er sich vorgenommen hat.

    Mehr
  • Eine Bereicherung

    Die Fettlöserin

    Jetztkochtsie

    23. April 2016 um 10:34

    Ich gehöre mit meinen knapp 50 kg ganz sicher nicht zur Zielgruppe der Autorin. Weder hatte ich in meinem Leben jemals ernstzunehmende Figurprobleme, noch werde ich sie in diesem Maße jemals haben.Dafür bin ich dankbar. Trotzdem war ich an dem Hörbuch sehr interessiert, nachdem ich Frau Jäger kurz in einem Interview im Fernsehen gesehen hatte.Sie machte einen lebensbejahenden, fröhlichen, frischen und eloquenten Eindruck, sie kann auch vor der Kamera mehr als 3 Sätze geradeaus sprechen und ich fand sie wirklich witzig.Da ich mir also wirklich nicht vorstellen kann, wie man es schafft, sich ein Gewicht von 7Mal mir (ok nicht ganz) anzufuttern und dann 3Mal mir (ok etwas mehr) abzunehmen, wollte ich dieses Hörbuch hören, obwohl ich weder so viel abnehmen will, noch diese Thematik mich sonst beschäftigt. Ich war einfach neugierig, was da nun schon wieder als die ultimative Lösung präsentiert werden sollte.Überrascht war ich daher bereits beim Vorwort, dass das hier gar kein Abnehmbuch im eigentlichen Sinne sein sollte, dass hier keine Lösung präsentiert wurde und dass ich mich trotzdem bereits nach wenigen Minuten des Zuhörens, irgendwie bereichert fühlte.Zwar stellte Frau Jäger mich die ersten 3-5 Minuten auf eine harte Probe, da hätte ich das Buch nämlich am Liebsten kurz aus dem Fenster geschmissen, weil sie so betont und intensiv spricht, als käme sie gerade vom Logopäden und wolle nun zeigen, was sie da so alles über das verständliche Sprechen gelernt habe. Glücklicherweise legt sich das aber sehr rasch, das Verkrampfte verschwindet und übrig bleibt eine lockere und gut gelaunte, durchaus sympathische Stimme, die mir ihre Erfahrungen schildert.Ehrlich und ungeschönt wird da erzählt, was Dicke so alles auf sich nehmen müssen, wenn sie denn dann tatsächlich endlich soweit sind, zu erkennen, dass sie Hilfe brauchen und sich diese dann auch noch suchen.Ja, ich gebe zu, so als Dünne hatte ich durchaus ab und zu das Gefühl ein wenig voyeuristisch herumzuspannen, aber ich fand es interessant. Es hat mir geholfen die ganzen wirklichen Figurprobleme, die es ja auch in meinem Umfeld durchaus gibt, wenn auch in deutlich anderem Ausmaß mit anderen Augen zu sehen.Als jemand, der eben dann halt mal ne Fastenwoche einlegt, wenn die Jeans etwas zwickt oder halt dann doch nochmal den Hintern in den Wald bewegt, wenn das Kleidchen nicht mehr ganz so schön fällt, fehlte mir komplett das Verständnis und der Einblick in das Dilemma, wenn man wirklich fett ist (sorry, aber anders kann man es wohl kaum nennen.) Wenn es schon eine Anstrengung bedeutet, den Po vom Sofa zu erheben oder die Wohnung zu verlassen.Frau Jäger berichtet hier frisch von der Seele weg, in einem angenehmen ironischen Stil, der wirklich auch auf die ganze Dauer des Hörbuches unterhaltsam ist. Ja, auch Nicole Jäger jammert zwischendurch mal ein wenig und hier und da hätte ich sie schütteln wollen und sagen, mein Gott Kindchen, lass dich doch einfach nicht so gehen, aber das weiß sie selbst, dazu braucht sie mich nicht. Hier und da fühlte auch ich mich ertappt, wenn sie von Begegnungen im Supermarkt erzählt, bei denen Sie schief angesehen wird, denn ich gebe zu, auch ich habe schon mal gedacht, wenn jemand wirklich Dickes auch noch 10 Tüten Chips in den Einkaufswagen lud: "Mein Gott, brauchst du die wirklich auch noch?"Frau Jäger präsentiert keine optimal Lösung fürs Abnehmen, sie nennt keine Diät, sie sorgt dafür, dass andere das Gefühl kriegen, das auch schaffen zu können, dass andere das Gefühl kriegen nicht alleine zu sein, dass andere merken, es geht, man muß nur wollen, wirklich wollen und das kann sie gut.Sie wirkt motivierend, intensiv und wirklich sehr sympathisch.Ich kann mir auch nach dem Hörbuch wirklich nicht vorstellen, wie viel man essen muß um tatsächlich solche Gewichtszahlen zu erreichen, aber ich erkenne, dass sich das niemand bewusst aussucht und dass es leider wirklich keine Hilfe ist, dann auch noch schräg zu gucken oder hilfreich gemeinte und unwahrscheinlich ehrliche aber trotzdem verletzende Bemerkungen zu machen.Ich erkenne, dass ein positives Herangehen an die Thematik, durchaus möglich ist.Mich hat das Hörbuch wirklich gut unterhalten und natürlich hört sich das erstmal einfach an: Du mußt nur wollen und deinen Weg finden.Aber genau das trifft es.Ich würde das Buch also nicht nur Abnehmwilligen empfehlen, sondern durchaus auch Menschen wie mir, denen so oft das Verständnis für diese Situation gänzlich fehlt.Für mich war es eine durchaus angenehme Erweiterung meines Horizonts.Danke dafür!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks