Nicole Lange Auf Umwegen geküsst (Chick Lit, Drama, Liebe)

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 21 Rezensionen
(9)
(8)
(5)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Auf Umwegen geküsst (Chick Lit, Drama, Liebe)“ von Nicole Lange

Was machst du, wenn ein Herzog mit einem dunklen Geheimnis dir seine Liebe gesteht, der spanische Thronfolger dir schöne Augen macht und seine Mutter, die Königin, dir am liebsten den Hals umdrehen würde?

Alisa führt ein ganz normales Leben – mit einem ganz normalen Job. Bestattungsfachkraft ist doch ein völlig normaler Job, oder? Und es ist auch nicht ungewöhnlich, dass eine reiche Baronesa das Styling für ihren letzten Auftritt schon vorab besprechen möchte. Na gut, dass sie dafür ihren Neffen Leandro, einen hinreißenden Herzog, schickt, um Alisa auf ihr märchenhaftes Schloss einzuladen, ist vielleicht etwas ungewöhnlich. Dass Leandro Alisas geordnetes Leben komplett aus der Bahn wirft, hätte sie sich trotzdem nie träumen lassen.
Das Chaos ist perfekt, als auch noch der spanische Prinz und seine Mutter dazwischenfunken und ein Kuss zwischen Alisa und Leandro ungeahnte Folgen hat …

Erste Leserstimmen
„Ein Roman mit Herz und einer extragroßen Portion Humor!“
„schlagfertige Dialoge und eine augenzwinkernde Geschichte“
„der Autorin gelingt es, die Geschichte so humorvoll wie einfühlsam zu erzählen“
„das Buch hat alles: Liebe, Drama, Witz und viel Einfallsreichtum“
„Ich habe begeistert mitgefiebert, wie sich Alisa am Ende entscheidet, und wurde nicht enttäuscht!“

Über die Autorin
Nicole Lange, geboren 1983 in Bielefeld, wohnt mit ihrem Mann, ihrer Tochter und ihrem Sohn in Bad Salzuflen. Seit ihrer Ausbildung zur Bäckerin backt sie wortwörtlich ihre Brötchen selber. Nach erfolgreichem Abschluss absolvierte sie noch eine Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel und macht diesen nun zusätzlich unsicher. Seit über vierundzwanzig Jahren gehören die Lese- und Schreibleidenschaft zu ihrem Leben. Kurzgeschichten und Romane erfüllen sie in ihrer spärlichen Freizeit. Ihr Debütroman Herz verloren, Liebe gefunden erschien im Juni 2017.

Liebesgeschichte, die sich fast jede Frau wünscht.

— Kiki77

Ein originelles, modernes Märchen für Zwischendurch

— Querleserin

Unterhaltsamer Liebesroman um den spanischen Hochadel

— tkmla

Sympathischer Schreibstil, mit Höhen und Tiefen.

— Belis

Sehr schönes gelungenes Buch. Anders als andere Liebes- und Dramabücher. Ich hätte Spaß beim Lesen.

— Ayumaus

Kitschig-schöner Liebesroman mit einem Hauch von Märchen

— black_snoopy

Toller Schreibstil und eine Geschichte, die sich in einem Rutsch durchlesen lässt.

— Kuhni77

Wunderschöne und lustige Liebesgeschichte zum Dahinschmelzen

— Mari08

Romantische Geschichte, die Luft nach oben lässt

— Feliccima

Hätte mir etwas mehr erwartet

— Anni59
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Realität trifft auf Märchen

    Auf Umwegen geküsst (Chick Lit, Drama, Liebe)

    Kiki77

    23. May 2018 um 21:21

    „Auf Umwegen geküsst“ von Nicole Lange ist eine amüsante Liebesgeschichte, die wie aus dem Märchenland wirkt. Leicht, locker und voller Leidenschaft spielt die Geschichte zum Teil in Spanien. Schon bei den Berufen der Protagonisten hat man ein Lächeln im Gesicht, es gibt sicher nichts Anziehenderes als einen spanischen Prinz und eine Bestattungsfachkraft.Alisa lernt bei ihrem Job, Bestattungsfachkraft, den spanischen Herzog Leandro kennen. Sie ziehen sich magisch an. Über Umwege und einer Lüge lockt Leandro Alisa nach Spanien. Dort lernt sie auch den Prinz Manuel kennen. Die Männer sind verrückt nach Alisa, die ihr Gedächtnis bei einem Unfall verliert. Aber der Duft herrlicher Zitronen lässt ihre Erinnerungen langsam erwachen.Frisch und locker geschrieben; eine tolle Geschichte die zum Träumen einlädt.

    Mehr
    • 2
  • Eine wunderbare Story über eine Bestattungsfachkraft die ihre wahre Liebe findet.

    Auf Umwegen geküsst (Chick Lit, Drama, Liebe)

    Ayumaus

    22. May 2018 um 10:51

    Klappentext:Was machst du, wenn ein Herzog mit einem dunklen Geheimnis dir seine Liebe gesteht, der spanische Thronfolger dir schöne Augen macht und seine Mutter, die Königin, dir am liebsten den Hals umdrehen würde? Alisa führt ein ganz normales Leben – mit einem ganz normalen Job. Bestattungsfachkraft ist doch ein völlig normaler Job, oder? Und es ist auch nicht ungewöhnlich, dass eine reiche Baronesa das Styling für ihren letzten Auftritt schon vorab besprechen möchte. . .Meine Meinung:Ich bin sehr schnell in die Geschichte von Alisa rein gekommen. Der Schreibtstil von der Autorin ist frisch, peppig, lustig und flüssig. Es gab auch mal traurige stellen, wo ich einfach mitfühlte. Die Gefühle der Menschen in dem Buch konnte ich miterleben, als wäre ich selbst die Person. Mir hat das Lesen viel Spaß gemacht.Alisa hat viel durchgemacht. Sie hat ihren besten Freund und ihre große Liebe verloren. Trotzdem ist sie schlagfertig, tapfer und hat eine große Klappe mit einem guten Herzen. Dann begegnet sie den eingebildeten und gutaussehenden Herzog Leandro aus Aurelio (Spanien).Ich mochte Alisa und Leandro sofort. Ich war von Leandro sofort angetan und habe mich in ihm verliebt. Ich mag solche Männer die vorgehen eingebildet zu sein und von sich überzeugt sind und dabei ein wundervolles liebes Herz haben und sich um andere Menschen kümmern. Leandro hat sich um seine sterbenskranke Tante, die Baronesa gekümmert. Alisa war auch überrascht darüber.Beide fühlten eine Anziehungskraft. Alisa wollte es nur nicht zugeben. Durch Alisa ihren eifersüchtigen Arbeitskollegen Lenius, wurde das zueinanderfinden nicht einfach.Leandro hat eine schlimme Lüge angewandt um Alisa nach Spanien zu locken. Als Alisa in Spanien war, kamen sich beide schnell näher. Gerne hätte ich dazu mehr gelesen, da die Szenen wundervoll und beide ein schönes Paar sind.Dann kam die Wahrheit ans Licht. Schade, dass es nicht zur Aufklärungen kam.In dem Buch lernt man auch Alisa’s Bruder und den Prinzen von Aurelio kennen. Er hat auch Interesse an Alisa. Beide haben einen schlimmen Unfall.Leandro tut mir am meisten leid, weil er nach meiner Meinung am meisten leidet. Aber die wahre liebe findet immer wieder zusammen.Das Ende ging mir ein bisschen zu flott. Ich hätte gerne noch ein bisschen mehr zwischen dem Wiederbeginn und ihrer Hochzeit gelesen.Es hat Spaß gemacht „Auf Umwegen geküsst“ zu lesen. Ich war so schnell durch, da ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen. Gerne würde ich einen 2. Teil über Alisa und Leandro oder sogar was aus dem Prinzen Manuel wird lesen.Das Cover ist wunderschön und trotzdem einfach. Es hat mich sofort angesprochen. Ich bin ein Coverfan und achte zuerst auf das Cover und dann lese ich mir den Klappentext durch. Es passt wundervoll zur Alisa und Leandro.Vielen Dank an die Autorin, dass ich dein Buch lesen, sowohl an deiner Leserunde teilnehmen konnte. Schöne Lesegrüße aus Berlin.Ayumaus

    Mehr
    • 2
  • Auf Umwegen geküsst

    Auf Umwegen geküsst (Chick Lit, Drama, Liebe)

    0Soraya0

    19. May 2018 um 17:33

    Zum Inhalt (Klappentext): Was machst du, wenn ein Herzog mit einem dunklen Geheimnis dir seine Liebe gesteht, der spanische Thronfolger dir schöne Augen macht und seine Mutter, die Königin, dir am liebsten den Hals umdrehen würde?Alisa führt ein ganz normales Leben – mit einem ganz normalen Job. Bestattungsfachkraft ist doch ein völlig normaler Job, oder? Und es ist auch nicht ungewöhnlich, dass eine reiche Baronesa das Styling für ihren letzten Auftritt schon vorab besprechen möchte. Na gut, dass sie dafür ihren Neffen Leandro, einen hinreißenden Herzog, schickt, um Alisa auf ihr märchenhaftes Schloss einzuladen, ist vielleicht etwas ungewöhnlich. Dass Leandro Alisas geordnetes Leben komplett aus der Bahn wirft, hätte sie sich trotzdem nie träumen lassen.  Das Chaos ist perfekt, als auch noch der spanische Prinz und seine Mutter dazwischenfunken und ein Kuss zwischen Alisa und Leandro ungeahnte Folgen hat … Meine Meinung: Der Einstieg in die Geschichte ist mir recht leicht gefallen. Das lag mit an dem locker flockigen Schreibstil, der eine sofort in der Geschichte abtauchen lässt. Gut gefallen hat mir dabei auch dass die kurzen Kapitel direkt mit dem Namen des Charakters überschrieben sind, aus dessen Sicht man das Ganze gerade miterlebt,so hat man direkt eine Orientierung. Alisa war mir von Anfang an sehr sympatisch und ihre - zumindest für eine Frau - ungewöhnliche Berufswahl fand ich sehr interessant, da es mal etwas anderes ist! Nicht alle Charaktere waren mir von Anfang an sympatisch, aber das hat sich im Laufe der Geschichte noch geändert. Die eine oder andere Sache fand ich zwar etwas kitschig übertrieben, aber habe es nicht als störend empfunden. Manchmal muss es einfach so sein. Das Tempo der Geschichte fand ich gut, auch wenn ich mir gerade im letzten Teil noch ein paar Seiten mehr gewünscht hätte um noch mehr Informationen zu erhalten. Wobei mir die überraschenden Wendungen am Ende wirklich gut gefallen haben. Fazit: Eine romantische Liebesgeschichte mit der ein oder anderen Übertreibung, die aber irgendwie doch ins Ganze passt.

    Mehr
    • 2
  • Ein originelles, modernes Märchen für Zwischendurch

    Auf Umwegen geküsst (Chick Lit, Drama, Liebe)

    Querleserin

    18. May 2018 um 20:05

    Zum Inhalt möchte ich nicht mehr viel schreiben, da dieser bereits sehr ausführlich in der Beschreibung des Romans steht. Besonders faszinierend fand ich, dass die Protagonistin als Bestattungsfachkraft arbeitet. Das war mal etwas anderes - mir ist dieses Berufsfeld bisher noch in keinem Roman begegnet. Ich muss zugeben, dass ich bisher noch nie wirklich über diesen Beruf nachgedacht habe und durch dieses Buch interessante Einblicke bekam. Außerdem entführt die Handlung den Leser an die verschiedensten Orte, die ich mir durch die schönen Beschreibungen sehr gut vorstellen konnte. Zudem hat mir gefallen, dass die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird, was dem Leser einen guten Einblick in das Gefühlsleben der Romanfiguren gibt. Leider hatte ich anfangs Schwierigkeiten mich in die Geschichte und die Personen einzufühlen und dazu störte mich zu Beginn der Schreibstil etwas - erst ungefähr ab der Hälfte des Romans wurde ich mit den Charakteren warm und ab da gefiel mir die Handlung dann wirklich gut. Es waren zwar einige Klischees und vielleicht ein paar Zufälle zu viel vorhanden, trotzdem hat mir die Liebesgeschichte im Großen und Ganzen gefallen. 😊 Dieser Liebesroman ist, meiner Meinung nach, eine originelle Lektüre für Märchenfreunde und andere Romantiker. Aber... jeder hat einen anderen Geschmack, deshalb am besten immer erst in die Leseprobe einlesen. 😁

    Mehr
    • 3
  • Bestattungsfachkraft trifft Prinz

    Auf Umwegen geküsst (Chick Lit, Drama, Liebe)

    tkmla

    17. May 2018 um 11:36

    Alisa geht in ihrem Beruf als Bestattungsfachkraft vollkommen auf. Nach dem Tod ihres besten Freundes Julian hat sie sich noch mehr in ihr persönliches Schneckenhaus zurückgezogen. Ein neuer Auftrag führt sie zum attraktiven spanischen Herzog Leandro. Obwohl sie seine Annäherungsversuche zunächst abblockt, ist ihr Herz nach Julian erstmals wieder in Flammen. Mir hat der locker leichte Schreibstil gut gefallen. Die Geschichte ist recht unterhaltsam, wenn auch an einigen Stellen einfach zu übertrieben. Nach jahrelanger Durststrecke hat Alisa plötzlich an jedem Finger einen Mann, es wird nach gefühlten Millisekunden immer sofort von Liebe und Heirat gesprochen und Alisa entwickelt sich in kürzester Zeit zur Femme Fatale. Das war mir etwas zu viel. Interessant und erfrischend fand ich ihren Beruf als Bestatterin, der hier auch glaubwürdig dargestellt wurde. Erzählt wird aus den Perspektiven von Alisa und ihren diversen Liebeskandidaten. Schön waren die Orts- und Landschaftbeschreibungen, die die Geschichte anschaulicher machten. Für die leichte Unterhaltung zwischendurch ist der Liebesroman um den spanischen Hochadel in jedem Fall geeignet.

    Mehr
  • Leserunde zu "Auf Umwegen geküsst (Chick Lit, Drama, Liebe)" von Nicole Lange

    Auf Umwegen geküsst (Chick Lit, Drama, Liebe)

    DIGITALPUBLISHERS_Verlag

    *** LESERUNDE ZU HUMORVOLLER LIEBESGESCHICHTE *** Was machst du, wenn ein Herzog mit einem dunklen Geheimnis dir seine Liebe gesteht, der spanische Thronfolger dir schöne Augen macht und seine Mutter, die Königin, dir am liebsten den Hals umdrehen würde? Liebe Fans von heiteren Liebesgeschichten, wollte Ihr die Allerersten sein, die Nicole Langes Auf Umwegen geküsst zu Gesicht bekommen? Seid Ihr neugierig? Dann macht mit und bewerbt Euch! Wir verlosen 20 Freiexemplare im epub- oder mobi-Format unter den Bewerber/innen! Worum es geht? Alisa führt ein ganz normales Leben – mit einem ganz normalen Job. Bestattungsfachkraft ist doch ein völlig normaler Job, oder? Und es ist auch nicht ungewöhnlich, dass eine reiche Baronesa das Styling für ihren letzten Auftritt schon vorab besprechen möchte. Na gut, dass sie dafür ihren Neffen Leandro, einen hinreißenden Herzog, schickt, um Alisa auf ihr märchenhaftes Schloss einzuladen, ist vielleicht etwas ungewöhnlich. Dass Leandro Alisas geordnetes Leben komplett aus der Bahn wirft, hätte sie sich trotzdem nie träumen lassen. Das Chaos ist perfekt, als auch noch der spanische Prinz und seine Mutter dazwischenfunken und ein Kuss zwischen Alisa und Leandro ungeahnte Folgen hat … Zur Autorin: Nicole Lange wurde 1983 in Bielefeld geboren und schreibt seit ihrem achten Lebensjahr. In der Schule war sie die, die immer schrieb und las. Seit ihrer Ausbildung zur Bäckerin backt sie wortwörtlich ihre Brötchen selber. Nach erfolgreichem Abschluss absolvierte sie noch eine Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel und macht diesen nun zusätzlich unsicher. Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!

    Mehr
    • 225
  • Auf Umwegen geküsst

    Auf Umwegen geküsst (Chick Lit, Drama, Liebe)

    ManuelaBe

    16. May 2018 um 11:41


    • 2
  • Mit Höhen und Tiefen

    Auf Umwegen geküsst (Chick Lit, Drama, Liebe)

    Belis

    16. May 2018 um 09:07

    „Deine Existenz kann sich doch nicht nur um den Tod drehen“ Doch Alisa geht auf in ihrer Arbeit den Verstorbenen die letzte Reise so würdevoll wie möglich zu gestalten. Als der Spanier Leandro ihr den Wunsch seiner Tante, Baronesa Alma, unterbreitet ahnt sie nicht wie dieses Ereignis ihr Leben umkrempeln soll. Längst vergessen geglaubte Gefühle und vergrabene Ereignisse drängen in ihr Bewusstsein. Ein Hauch Glück umweht ihre Nase. Doch kaum schnuppert sie daran ist sie wieder allein. Erneut erhält das Institut einen Auftrag von Leandro, Herzog von Aurelio. Unverzüglich befindet sich Alisa auf dem Weg nach Spanien. Zitronenduft und Sonne, Ängste und Sehnsüchte, vieles stürmt auf sie ein. Plötzlich findet sich die junge Frau auf der Geburtstagsfeier des spanischen Thronfolgers wieder. Die Attraktivität der Deutschen bleibt nicht verborgen.     Eifersucht, Machtdemonstration, Familiengeschichte, Flucht und neue Wege….Außergewöhnlich viele Wendungen zeigt diese Erzählung. Phantasievolle Ideen und teils unvorstellbare Zufälle bringen dem Geschehen Spannung und Reiz. Fesseln mich und lassen mich stutzen – könnte das möglich sein?   Der humorvolle Schreibstil lässt sich flott lesen und unterhält mich gut. Wechselnde Sichtweisen stellen dem Leser das Geschehen aus unterschiedlicher Perspektive dar. Die speziell gewählten Kapitelüberschriften zeugen von Witz und Charme. Überspitzt geht die Autorin auf Themen zu, zeigt in charmanter Weise auf Eigenarten, Vorurteile und Erwartungshaltungen bestimmter Personengruppen. Charismatische Protagonisten zeigen verschiedenste Entwicklungen und Hintergründe. Alisa konnte durch ihre Art mal mehr, mal weniger überzeugen, andere sind von vorneherein unsympathisch. Leandro stelle ich mir als Augenschmaus vor. Seine Handlungen waren von arrogant bis verzweifelt. Aber letztendlich…   Vorhersehbare Entwicklungen und überraschende Ereignisse wechseln im Laufe der Geschichte und erhöhen die Spannung. Dabei konnte mich das Buch gut unterhalten. Ich vergebe daher 3,5 Sterne.

    Mehr
    • 4
  • Ziemlich dick aufgetragen

    Auf Umwegen geküsst (Chick Lit, Drama, Liebe)

    shnarphla

    11. May 2018 um 12:48

    Inhalt Was machst du, wenn ein Herzog mit einem dunklen Geheimnis dir seine Liebe gesteht, der spanische Thronfolger dir schöne Augen macht und seine Mutter, die Königin, dir am liebsten den Hals umdrehen würde? Alisa führt ein ganz normales Leben – mit einem ganz normalen Job. Bestattungsfachkraft ist doch ein völlig normaler Job, oder? Und es ist auch nicht ungewöhnlich, dass eine reiche Baronesa das Styling für ihren letzten Auftritt schon vorab besprechen möchte. Na gut, dass sie dafür ihren Neffen Leandro, einen hinreißenden Herzog, schickt, um Alisa auf ihr märchenhaftes Schloss einzuladen, ist vielleicht etwas ungewöhnlich. Dass Leandro Alisas geordnetes Leben komplett aus der Bahn wirft, hätte sie sich trotzdem nie träumen lassen. Das Chaos ist perfekt, als auch noch der spanische Prinz und seine Mutter dazwischenfunken und ein Kuss zwischen Alisa und Leandro ungeahnte Folgen hat … Cover Das Cover ist in Mädchenfarben gehalten und passt super zu einer Liebesgeschichte. Der Leichenwagen stellt einen direkten Bezug zu Alisa ihrem Beruf her und das Schloss im Hintergrund zu der adeligen Herkunft der Männer. Statt dem Baum hätte ich mir ein Beet o.ä. mit Callablumen gewünscht, da sie eine große Rolle spielen. Schreibstil Einfacher, flüssig zu lesender Schreibstil, zwischendurch war er mir etwas zu vulgär für eine Liebesgeschichte. (Haupt-)Charaktere Alisa ist eine Bestatterin, die ihren Beruf nicht nur ausübt, sondern lebt. Am Anfang ist sie die unnahbare, kalte Schönheit, dafür lässt sie sich allerdings ganz schön schnell von hübschen Spaniern einwickeln. In der Geschichte kommt sie oft sehr patzig und unreif rüber, dies passt so gar nicht zu ihrer sonst kühlen Fassade. Leandro ist der typisch feurige Spanier, der gleich in die Vollen geht. Doch um sein Ziel zu erreichen, offenbart er auch unschöne Charakterzüge. Manuel hat auch schnell ein Auge auf Alisa geworfen und umgarnt sie, obwohl er von Leandro's Gefühlen ihr gegenüber weiß. Dazu kommen noch ein Chef mit väterlichen Gefühlen, ein zu aufdringlicher Kollege, die böse Königin darf natürlich auch nicht fehlen, und ein paar mehr. Persönliche Meinung Der Anfang hat mir gut gefallen, man kommt super in die Geschichte rein und sie liest sich durchgehend flüssig. Gut hat mir der Umgang mit dem Thema Tod gefallen und wie der Beruf als Bestatter(in) eingebracht wird. Schnell folgt ein Drama auf das nächste, es geht um Tod, Liebe, Geheimnisse, Unfälle, Verluste,...doch es gibt kaum eine Atempause dazwischen und für mich ist es zu viel für ein Buch. Es wirkt dadurch übertrieben und unrealistisch, auch für eine märchenhafte Lovestory. Unglaubwürdig ist auch, dass sich so ziemlich jeder Mann in ihrem Umfeld unsterblich in sie verliebt. Einer gibt seine Ehe dafür auf, einer lügt massiv und der andere nimmt einen Familienzwist in Kauf. Dass das Buch nicht so ganz an der Realität gebaut ist, war mir von Anfang an klar, da sich nicht nur ein Herzog, sondern auch ein Prinz in sie verlieben. Allerdings hätte das ein oder andere Drama ausgelassen werden können, gerade im letzten Viertel des Buches. Trotzdem lässt es sich ganz gut lesen, da die Autorin einen angenehmen Erzählstil hat. Fazit Weniger ist manchmal mehr und gerade dieser Geschichte hätten ein paar Dramen weniger gut getan.

    Mehr
    • 2
  • richtig schöne Geschichte in der die Liebe wichtig ist!

    Auf Umwegen geküsst (Chick Lit, Drama, Liebe)

    Carlosia

    11. May 2018 um 10:49

    CoverDieses Cover passt einfach perfekt zu diesem Buch. Es verrät auf einen Schlag worum es in dem Buch geht und zudem gefällt mir die Farbwahl sehr gut.ThematikIn dem Buch geht es um Alisa die seit dem Tod ihres besten Freundes sich einfach in die Arbeit gestürzt hat. Sie ist mit Leib und Seele Bestatterin und da haben Gefühle oder gar Liebe keinen Platz. Doch dann kommt Leandro in das Geschäft und bringt ihr Leben durcheinander.CharaktereAlisa hat es versäumt ihrem besten Freund ihre Liebe zu gestehen und nun ist es zu spät und sie kann es ihm nie mehr sagen. Vielleicht wäre alles anderes gewesen, hätte sie es getan.Leandro ist ein Adeliger aus dem spanischen Königshaus. Er ist er Cousin vom Prinzen Spaniens, doch so wirklich fühlt er sich dort nicht wohl.HandlungsortDie Geschichte hat mehrere Handlungsorte und so reisen wir mit dieser Geschichte durch Deutschland, Spanien und die USA. Alle Orte werden sehr gut beschrieben und man hat einfach sofort ein Gefühl für diese.UmsetzungInsgesammt gefällt mir diese Umsetzung sehr gut. Die Autorin hat einen wirklich sehr tollen Schreibstil den man einfach weglesen kann. Diese Geschichte war sehr realistisch geschrieben und daher fand ich um so besser.FazitInsgesamt habe ich das Buch geliebt. Es zeigt einfach das sich zwei Liebende immer wieder finden werden. Zudem hat mich das Buch an vielen Szenen zum schmunzeln gebracht.

    Mehr
    • 2
  • Modernes Märchen

    Auf Umwegen geküsst (Chick Lit, Drama, Liebe)

    black_snoopy

    09. May 2018 um 08:58

    Ein modernes Märchen, eine wundervoll komplizierte und durch Irrwege gespickte Liebesgeschichte, die einen träumen lässt. Wir begleiten Alisa, eine Bestattern, dabei wie sie einen Adeligen aus Spanien trifft und sich seinem Charme nur sehr geringfügig erwehren kann. Die Autorin führt uns an warme, sonnige Schauplätze, die ein Urlaubsfeeling erwecken und Lust auf Sonne und Zitronen macht. Wir Leser wandern durch prachtvolle Gärten, wunderschöne Schlösser und erleben auch die Schattenseiten des Adels. Wollen wir wirklich Prinzessin sein? Gemeinsam mit Alisa gehen wir dieser Frage auf den Grund. Die Geschichte nimmt zwischendurch immer wieder spannende Wendungen und fesselt einen durchweg. Ja, wir haben eine sehr kitschig, rosarote Geschichte, aber zum abschalten und abtauchen ist es genau richtig. Ein perfektes Sommermärchen zum davon träumen.Die Geschichte ist zwar hauptsächlich aus Alisas Sicht geschrieben, wir haben aber auch Einblicke in die Köpfe der anderen Charaktere; was Abwechslung und neue Sichtweisen in die Geschichte bringt. Der Schreibstil ist leicht und locker, es gibt witzige, moderne Anspielungen und doch umweht die Geschichte auch ein Hauch von Märchen. Das wunderschöne Cover passt wundervoll zu dem Roman und macht direkt neugierig. Ein Buch zum träumen, relaxen und einfach davongleiten.

    Mehr
    • 2
  • Auf Umwegen geküsst

    Auf Umwegen geküsst (Chick Lit, Drama, Liebe)

    laraundluca

    06. May 2018 um 18:17

    Inhalt: Was machst du, wenn ein Herzog mit einem dunklen Geheimnis dir seine Liebe gesteht, der spanische Thronfolger dir schöne Augen macht und seine Mutter, die Königin, dir am liebsten den Hals umdrehen würde?  Alisa führt ein ganz normales Leben – mit einem ganz normalen Job. Bestattungsfachkraft ist doch ein völlig normaler Job, oder? Und es ist auch nicht ungewöhnlich, dass eine reiche Baronesa das Styling für ihren letzten Auftritt schon vorab besprechen möchte. Na gut, dass sie dafür ihren Neffen Leandro, einen hinreißenden Herzog, schickt, um Alisa auf ihr märchenhaftes Schloss einzuladen, ist vielleicht etwas ungewöhnlich. Dass Leandro Alisas geordnetes Leben komplett aus der Bahn wirft, hätte sie sich trotzdem nie träumen lassen.  Das Chaos ist perfekt, als auch noch der spanische Prinz und seine Mutter dazwischenfunken und ein Kuss zwischen Alisa und Leandro ungeahnte Folgen hat …  Meine Meinung: Der Schreibstil ist schlicht und einfach, leicht verständlich und flüssig zu lesen. Allerdings muss ich sagen, dass ich Leandros Sprechweise als nicht geradlinig empfunden habe. Einerseits spricht er so hochgestochen, seinem Stand angepasst, verfällt aber immer wieder in die Alltagssprache und nimmt dann auch noch ordinäre Worte in den Mund. Das ist für mich nicht rund. Entweder so oder so, aber kein Mischmasch.  Die Handlung war sehr abwechslungsreich, verschiedene interessante Schauplätze, die schön beschrieben waren. Manche Szenen fand ich jedoch etwas unglaubwürdig, zu übertrieben, ein bisschen zu viel des Guten. Teilweise war ich von Alisa, ihrem Handeln und Denken, ihrer Art etwas genervt.  Auch war das Tempo zu hoch, alles geschah viel zu schnell und wirkte dadurch nicht authentisch. Die großen Gefühle, die aus dem Nichts aufgetaucht sind. Und plötzlich waren alle männlichen Figuren hinter Alisa her...Liebe auf den ersten Blick bei allen. Ich bin ein absoluter Happy End Typ und liebe romantische Geschichten, dabei spielt es keine Rolle ob sie vorhersehbar oder kitschig sind - solange das Gefühl stimmt und ein Hauch Authentizität vorhanden ist. Doch hier war es mir zu übertrieben und einfach zu viel, zu überstürzt. Die Hintergründe, vor allem Alisas Beruf, fand ich dagegen sehr interessant.  Die Charaktere waren sehr vielseitig und unterschiedlich gezeichnet. Doch handelten sie für mich oft nicht nachvollziehbar und unglaubwürdig.  Fazit: Eine nette Geschichte, der es aber an Tiefgang und Glaubwürdigkeit fehlt. 

    Mehr
    • 2
  • Ein Buch das mich nicht überzeugen konnte

    Auf Umwegen geküsst (Chick Lit, Drama, Liebe)

    ejtnaj

    04. May 2018 um 14:28

    Alisa führt ein ganz normales Leben, gut ihr Beruf ist es vielleicht nicht ganz denn Alisa ist Bestatterin. Doch genau hier im Institut trifft sie auf Leandro der wegen seiner Tange zu ihr kommt und die einen ganz besonderen Wunsch hat. Leandro scheint sich von ihr angezogen zu fühlen und setzt alles daran sie für sich zu Gewinnen und Alisa weiß nicht so ganz was sie von dem ganzen halten soll. Für mich war es das erste Buch das ich von Nicole Lange gelesen habe. Da ich für mein Leben gerne Liebesromane lese hatte mich das Cover und auch der Klappentext angesprochen und so habe ich völlig ohne Erwartungen mit dem Lesen begonnen. Der Einstieg ins Buch ist mir noch relativ leicht gefallen und ja richtig warm bin ich allerdings mit der Geschichte nicht geworden. Am Erzählstil den Frau Lagen gewählt hat lag es aber wirklich nicht, der locker leichte Schreibstil hat mir sogar recht gut gefallen. Allerdings fand ich einiges an der Geschichte sowas von Überzogen und auch schon nicht mehr in der Nähe der Realität, so dass ich das Buch dann doch völlig entnervt abgebrochen habe. Da dies ja auch immer am Gemüt des Lesers liegt ob man mit der Geschichte warm wird oder nicht, bei mir war dies einfach nicht der Fall. Die Figuren des Romans fand ich alle sehr gut beschrieben und man konnte sie sich recht gut während des Lesens vorstellen. Die Beschreibungen der Handlungsorte fand ich jetzt nicht so gut gewählt, hier hatte ich wirklich Probleme mir etwas darunter vorzustellen. Alles in allem konnte mich das Buch nicht überzeugen und deshalb vergebe ich drei von fünf Sternen.

    Mehr
  • Vielleicht zu viel erwartet...

    Auf Umwegen geküsst (Chick Lit, Drama, Liebe)

    Athene1989

    29. April 2018 um 23:42

    Ich muss gestehen, dass ich mit dem Buch nicht ganz warm geworden bin. Vielleicht habe ich auch einfach zu viel erwartet, denn die Beschreibung hatte mir wirklich gefallen, da ich Geschichten um Herzoge und alles durchaus gerne lese. Die Grundidee gefällt mir auch nach wie vor recht gut, doch die Umsetzung hat mir persönlich nicht so zugesagt. Zum einen war mir das teilweise einfach to much. Das liegt daran, dass sich gefühlt jeder Mann in Alisa verliebt… Der Arbeitskollege, der dafür seine Ehe opfert, der Herzog nach dem ersten Treffen und dann auch ein Prinz beim Kennenlernen. Und Alisa selbst hat angeblich eine dicke Mauer um sich aufgezogen durch den Verlust ihrer Liebe, dem sie das allerdings nie gesagt hatte, und dann noch durch ihre Arbeit als Bestatterin. Und trotzdem ist sie gleich nach dem ersten Treffen mit Leandro in ihn verknallt… Und fühlt sich auch zum Prinzen direkt angezogen. Das ist mir irgendwie zu widersprüchlich. Dazu kommt, dass ich ihren Charakter recht anstrengend finde… Oft ist sie einfach zickig und patzig und dann ist sie wieder so extrem zerbrechlich, obwohl es ja hieß, dass sie nichts und niemanden an sich heran lässt. Diese Verwandlung ging mir einfach viel zu schnell vonstatten. Sie soll so verhärtet durch ihren Verlust und ihren Beruf gewesen sein, aber leidet dann doch so extrem stark. Und wie gesagt dann ihre patzige Art, das war alles nicht meines. Allerdings muss ich sagen, dass mir das letzte Viertel ganz gut gefällt. Außerdem fand ich die Beschreibung von den Landschaften und den Schlössern sehr schön. Da hatte man wirklich manchmal das Gefühl, dass man mitten drin ist. Alles zusammen war mir das dann aber doch zu wenig. Dies ist aber nur meine Meinung und vielleicht gefällt anderen Leser die Art von Alisa gerade deswegen so gut, weil sie so extrem schwankt. Meines war es leider nicht.

    Mehr
  • Ein Muss für alle Liebesfans

    Auf Umwegen geküsst (Chick Lit, Drama, Liebe)

    Mari08

    29. April 2018 um 15:21

    Die Bestattungsfachkraft Alisa wird plötzlich mit einem besonderen Auftrag betraut. Sie soll die Bestattung einer spanischen Herzogin ausrichten, die genaue Vorstellungen über ihren Tod hat. Dabei lernt sie deren Neffen Herzog Leandro kennen und die beiden verlieben sich ineinander. Doch kann Alisa diese Gefühle nach dem tragischen Tod ihres geliebten Freundes Julian zulassen? Passt Alisa überhaupt in die Welt des spanischen Adels?Ein zum Schwärmen schöne Liebesgeschichte zwischen Alisa und Leandro. Er erobert ihr Herz im Sturm und Alisa versucht sie dagegen zu wehren.Die Dialoge zwischen den Beiden sind sehr unterhaltsam und Alisas Leben steht plötzlich komplett Kopf.Sie kämpft gegen ihre Gefühle an, da sie denkt Julian dadurch zu verraten. Leandro dagegen möchte ihr die schönen Seiten des Lebens zeigen und sie bei sich haben.Doch plötzlich steht auch noch der spanische Thronfolger vor der jungen Frau und gesteht ihr seine Liebe.Ein lustiger und unterhaltsamer Liebesroman den man gelesen haben muss. Auch wenn er teilweise etwas kitschig ist.

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.