Nicole Lischewski Ein Blockhaus in der Einsamkeit

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Blockhaus in der Einsamkeit“ von Nicole Lischewski

Ab in die kanadische Wildnis: Mit dem Bau eines Blockhauses beginnen Nicole Lischewski und ihr Freund Chris ein neues Leben. Es gilt, mit Elchen und Bären gute Nachbarschaft zu halten und sich aus Garten, Wald und See weitgehend selbst zu versorgen. Die subarktischen Winter, in denen die Autorin monatelang ganz allein ist, bedeuten extreme Isolation. Im Notfall ist Hilfe für Mensch und Hund dann lediglich per Hubschrauber erreichbar – und das nur bei gutem Wetter während der wenigen Stunden Helligkeit. Das Polarlicht, Bären auf Elchjagd, Tiere wie ein verletzter Rabe und auch der Eisgesang des gefrierenden Gletschersees bereichern das einfache Dasein, das sich im Laufe der Jahre immer enger und vielschichtiger mit der Natur des hohen Nordens verwoben hat.

Eine wundervolle und anschauliche Reise in die kanadische Wildnis

— Magpie
Magpie
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Leben in der kanadischen Wildnis

    Ein Blockhaus in der Einsamkeit
    Magpie

    Magpie

    16. August 2016 um 14:16

    Dieses Buch beschreibt das Leben der Autorin im kanadischen Busch, fernab von jeder Zivilisation. Sie erzählt, wie sie und ihr Freund das Grundstück aussuchen und selbst ein Blockhaus errichten. Traumhafte Fotos begleiten den Leser auf dieser Reise nach Kanada. Aber auch die Gedanken und Gefühle der Autorin in der Einsamkeit des Winters, die so echt und nachvollziehbar waren.Das Leben in der Wildnis und mit der Tierwelt um sich herum wird anschaulich und realistisch dargestellt, ohne jegliche übertriebene Romantik oder künstliche Spannung. Oft auch sehr informativ, ich habe viel mehr über Elche, Wölfe und Bären gelernt, als die oftmals reißerischen Fernsehsendungen einem beibringen könnten. Die Geschichte ist so ruhig, schön, aber auch stellenweise bedrohlich wie die Landschaft und die Tiere selbst. Während man das Buch liest, begleitet man die Autorin auf eine Reise und in ein Leben, das sich die Meisten von uns niemals trauen (oder antun?) würden, viele aber im Stillen faszinierend finden.Auch, wenn mir persönlich ein so anschaulich beschriebenes Buch reicht, würde ich diese Reise beim Lesen nicht mehr missen wollen. Eine absolute Empfehlung!

    Mehr