Nicole Makarewicz

 4,7 Sterne bei 10 Bewertungen
Autorin von Dein Fleisch und Blut, Jede Nacht und weiteren Büchern.
Autorenbild von Nicole Makarewicz (©M. Makarewicz)

Lebenslauf von Nicole Makarewicz

Nicole Makarewicz wurde am 1.April 1976 in Wien geboren. Die Journalistin und Autorin studierte Kommunikationswissenschaft, Soziologie und Psychologie. Im Wiener Seifert Verlag erschienen 2009 ihr Roman „Tropfenweise“, 2010 ihr Erzählband „Jede Nacht“. Sie hat u.a. den „Forum Land Literaturpreis 2009“ sowie die „12. Münchner Menülesung“ gewonnen. Zudem wurden ihr das Krimistipendium Tatort Töwerland 2012 sowie Arbeitsstipendien Literatur (bm:ukk) zuerkannt. Zahlreiche Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien.

Alle Bücher von Nicole Makarewicz

Cover des Buches Dein Fleisch und Blut (ISBN: 9783902980748)

Dein Fleisch und Blut

 (8)
Erschienen am 01.10.2018
Cover des Buches Jede Nacht (ISBN: 9783902406767)

Jede Nacht

 (2)
Erschienen am 01.12.2010
Cover des Buches Tropfenweise (ISBN: 9783902406620)

Tropfenweise

 (0)
Erschienen am 28.04.2009

Neue Rezensionen zu Nicole Makarewicz

Cover des Buches Dein Fleisch und Blut (ISBN: 9783902980748)A

Rezension zu "Dein Fleisch und Blut" von Nicole Makarewicz

Mein Fleisch und Blut
Annabeth_Bookvor 8 Monaten


Inhalt:



Leah will ein Buch über Kinderpornographie veröffentlichen und vernachlässigt dabei ihr soziales Umfeld. Während sie immer tiefer in das dunkle Milieu abtaucht, spinnt jemand seine Fäden um sie, und das merkt sie spätestens als die ersten Mitglieder eines bestimmten Forums umgebracht werden.


Erster Satz:


Reglos sitzt das Mädchen im Gras.


Meine Meinung: 


Als das Buch bei mir ankommen ist, wusste ich sofort das es ein sehr schweres Thema sein wird, was ich dann auch beim Lesen merkte.


Kommen wir als erstes zum Cover:

Ich finden das es sehr gut zum Inhalt passt, aber ich muss auch dazu sagen, dass wenn ich es so im Laden gesehen hätte, hätte ich es wahrscheinlich nicht einmal in die Hand genommen.


Der Schreibstil der Autorin, war sehr flüssig zu lesen aber dadurch das es so ein schweres Thema war, musste ich es immer wieder aus der Hand legen. 


Unsere Protagonistin Leah ist eine sehr ehrgeizige Person, die sich von nichts aus der Ruhe bringen lässt und sich auch nicht von ihrem Weg abbringen lässt und somit auch das Ende ihrer Beziehung riskiert.

Ihr Freund spricht sie immer wieder auf das Thema auch an und man merkt wie sehr er das Ende der Beziehung abwenden will. Leider war er für mich eher eine Randfigur, die für mich auch nicht sonderlich viel Persönlichkeit mit in die Geschichte mitbrachte.


Mit Leah wurde ich leider auch nicht so richtig warm, teilweise war sie mir dann doch zu verbissen und spätestens als sie sich in das Forum einloggte, hätten bei ihr alle Alarmglockenschrillen sollen, aber sie war so auf ihre Projekt fixiert, sodass sie die Gefahr am Anfang erstmal komplett ausblendete. Erst nach und nach wird ihr bewusst, worein sie eigentlich geraten ist und dass man gar nicht so einfach da wieder rauskommt.


Als Leser fand ich es schon sehr schwer mich mit diesem Thema auseinander zusetzen, da es wirklich ein harter Brocken ist und ich hab wirklich sehr großen Respekt vor den ganzen Beamten die sich mit den Thema täglich beschäftigen und auch die Kinder live mitbekommen und merken wie psychisch und physisch sie kaputt sind. Die ganze Kindheit liegt so oft dann in Trümmern und ich denke es ist auch schwer sich als Kind davon wieder zu erholen und dann auch wieder neu vertrauen zu fassen.

Ich bewundere auch die Autorin, dass sie sich mit diesem Thema beschäftigt hat und ein Buch darüber veröffentlicht hat.  Es bringt einen als Leser zum nachdenken und man will gar nicht wissen wie groß die Dunkelziffer ist bei alldem ist. 


Alles in einem fand ich das Buch nicht schlecht, aber dadurch das ich mit Leah nicht richtig warm geworden bin war es dann doch teilweise ein bisschen zäh. Ich kann das Buch wirklich jedem Leser empfehlen, der sich für das Thema interessiert.


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Dein Fleisch und Blut (ISBN: 9783902980748)K

Rezension zu "Dein Fleisch und Blut" von Nicole Makarewicz

Harter Tobak
Karina_Lenhartvor 2 Jahren

Ein für mich absolut neues Terrain - und es hat mir auch ein bisschen Angst gemacht, ist ja nicht unbedingt ein alltägliches Thema. Aber mich hat dieses Buch, trotzdem tiefgründigen Thema wirklich gepackt. Spannend geschrieben, mehrere Baustellen, wie der totgesagte Vater, die neue Schwester, das Geheimnis der Mutter und natürlich der Zugang zu einem Forum, wo man Dinge sieht... Toll, ich bin begeistert und auf jeden Fall berührt.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Dein Fleisch und Blut (ISBN: 9783902980748)S

Rezension zu "Dein Fleisch und Blut" von Nicole Makarewicz

ein wichtiges Buch
sab-mzvor 3 Jahren

Nicole Makarewicz sagte mir gar nichts als Autorin, als ich das Buch „Dein Fleisch und Blut“ in die Hand nahm.
Mittlerweile, googlen geht ja schnell, weiß ich, dass sie „Am 1.April 1976 in Wien geboren, habe ich nach dem Gymnasium Publizistik, Soziologie und Psychologie studiert.“.
Ich suche immer erst nach dem Lesen welcher Mensch hinter dem Autor, der Autorin steckt, wenn ich die Autoren nicht kenne.
Bei diesem Buch erklärt sich vieles aus dem Buch, nachdem ich recherchiert habe wer Nicole Makarewicz ist.

Schon mal vorweg, ich warte auf das nächste Buch der Autorin.
„Dein Fleisch und Blut“ ist nah an der Realität, es hat mich stellenweise geschockt hinterlassen, da es so realitätsnah ist, wie schlimm Menschen sein können.

Leah Sebelia ist selbstständige Journalistin. Leah liebt ihren Beruf. Liiert ist sie mit Max.
Ihr letzter Auftrag war hart. Aussuchen kann Leah die Aufträge aber nicht, sie braucht das Geld.
Für ein Nachrichtenmagazin hat sie vor 1 Jahr eine Reportage zum Thema Pädophilie geschrieben. Sie bekam dafür einen Preis.

Leah musste für die Reportage tief in die Materie eintauchen und war entsetzt was es in dem Bereich Pädophilie und Kinderpornographie gibt und wie wenig diese Täter bestraft werden.
Sie verspürt den Drang das Thema aufzurollen, Täter zu finden und ein Buch darüber zu schreiben.

Leah wird ein Brief zugeschickt, anonym, mit Zugangsdaten und Link für ein Pädophilenforum.
Als sie dort recherchiert, wird sie mit Perversionen konfrontiert, an denen sie fast zerbricht.
Sie recherchiert immer tiefer, bekommt mehr Informationen aus der Szene und auch durch Peter Geer vom BKA, den sie seit der Recherche zur Reportage kennt.

Sie entdeckt, dass ihr Vater viel länger gelebt hat, als es aus den Erzählungen der Mutter bekannt war.
Leah wird tief verstrickt in die Welt der Pädophilie, ihre Beziehung zerbricht an den Recherchen und vieles mehr.

Diese Geschichte wirkt als sei sie wahr und weit weg von der Wahrheit ist sie sicher nicht.
Dieser Krimi ist spannend und erschütternd zugleich.
Der Autorin ist es gelungen uns Leser tief in die Gedankengänge, die Welt und Emotionen der Journalistin Leah, der Polizisten Geer und vieler der handelnden Personen, blicken zu lassen.

Mir hat es sehr gefallen wie es Nicole Makarewicz gelungen ist über einen Krimi als Medium auf ein so wichtiges Thema aufmerksam zu machen.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Nicole Makarewicz wurde am 01. April 1976 in Wien (Österreich) geboren.

Nicole Makarewicz im Netz:

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks