Nicole Matthias Zimtsterne für Dr. Fisch

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zimtsterne für Dr. Fisch“ von Nicole Matthias

Was tun, wenn sich in die Traumbeziehung die erste Routine einschleicht? Wenn sich Zweifel bemerkbar machen, ob der scheinbare Mr. Right tatsächlich der Richtige ist? Diese Fragen stellt sich Wiebke ausgerechnet in dem Moment, als sie ihre Koffer packen und über Weihnachten zu ihrer Familie fahren muss. Während die versucht, sie über ihre Beziehungsprobleme auszufragen und sich in alles einmischt, taucht wie aus dem Nichts ein alter Bekannter auf, der Wiebke endgültig ins Beziehungschaos stürzt ...

Stöbern in Liebesromane

Der Prinz aus dem Paradies

Sehr naive Protagonistin, was irgendwann einfach nur noch nervig ist & ein überflüssig langgezogens Ende...

Any91

Der Beste küsst zum Schluss

eine tolle Geschichte, obwohl es leider auch das Finale von Fool´s Gold ist

Buchverschlinger2014

Save Me

Ein schwaches Buch von Mona, welches mich leider nicht überzeugen konnte. Zu viele Klischees, zu wenig Handlung, zu wenig Substanz..

xLifewithbooks

Seven Nights - Paris

Schöne Geschichte mit einigen Mängeln.

lauri_book_freak

Zehn Wünsche bis zum Horizont

Ich hatte mir mehr erhofft ... kurzweiliger Roman über wichtige Themen.

mireille602

Neighbor Dearest

Viel besser als der erste Teil. Diesmal mit sympathischen Figuren und einer authentischen Geschichte

dearie_kat

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Zimtsterne für Dr. Fisch" von Nicole Matthias

    Zimtsterne für Dr. Fisch

    Tikki

    11. November 2007 um 11:23

    Ich fand dieses Buch ziemlich ätzend und vorhersehbar. Sie liebt ihn, ist sich aber nicht so sicher, ob er sie auch liebt. Zu Weihnachten fährt sie zu ihrer Familie und hofft, dort etwas Ablenkung zu bekommen. Dort trifft sie einen alten Bekannten... Wir können uns ja denken, wie diese Geschichte weitergeht. DIeses Buch ist nett zu lesen, aber nichts, was den ultimativen Aha-Effekt hervorruft und sich für immer in unser Hirn brennt. Was mich besonders genervt hat war der Schreibstil der Autorin. Viele Sätze fängt sie ohne die Personenbeziehung an wie z. B. diese hier: "Greife als Erstes zu meinem Handy... Von Ingo nach wie vor kein Lebenszeichen. Bin traurig... Erscheine immer noch völlig benommen im Esszimmer..." Vieleicht hatte die Autorin gehofft, dem Leser das Lesen noch leichter zu machen. Herausgekommen ist ein Büchlein mit 158 Seiten, das man ziemlich schnell gelesen und auch ziemlich schnell wieder vergessen hat.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks