Nicole Neubauer

 3.8 Sterne bei 267 Bewertungen
Autorin von Kellerkind, Moorfeuer und weiteren Büchern.
Nicole Neubauer

Lebenslauf von Nicole Neubauer

Nicole Neubauer ist 1972 in Ingolstadt geboren und studierte englische Literaturwissenschaft und Jura in München und London. Nach zehn Jahren in einer Wirtschaftskanzlei arbeitet sie freiberuflich als Autorin, Rechtsanwältin und Lektorin. Sie ist Mitglied der »Mörderischen Schwestern e.V.« und der »Autorinnenvereinigung e.V.«. Ihr Debütroman "Kellerkind" errang auf Anhieb Platz 19 auf der Spiegel-Bestsellerliste. "Moorfeuer" ist der zweite Krimi mit dem Münchner Ermittlerteam Waechter und Brandl. Nicole Neubauer lebt mit ihrer Familie in München im Herzen Schwabings.

Alle Bücher von Nicole Neubauer

Kellerkind

Kellerkind

 (124)
Erschienen am 19.01.2015
Moorfeuer

Moorfeuer

 (82)
Erschienen am 18.01.2016
Scherbennacht

Scherbennacht

 (45)
Erschienen am 18.09.2017
Kellerkind

Kellerkind

 (9)
Erschienen am 19.01.2015
Moorfeuer

Moorfeuer

 (6)
Erschienen am 18.01.2016
Moorfeuer

Moorfeuer

 (1)
Erschienen am 18.01.2016

Neue Rezensionen zu Nicole Neubauer

Neu
ChattysBuecherblogs avatar

Rezension zu "Kellerkind" von Nicole Neubauer

Die Stimme des Sprechers half dabei, über die Schwächen der Story hinweg zu sehen.
ChattysBuecherblogvor 4 Tagen

Wenn die Augen müde werden, greife ich gerne mal zum Hörbuch. So auch im vorliegenden Fall.

Da ich das Buch schon vor einiger Zeit gelesen habe (hier meine Rezension: https://chattysbuecherblog.blogspot.com/2015/09/rezension-kellerkind.html ) wollte ich mir nun nochmal das Hörbuch dazu anhören. Und ich muss sagen, dass die Stimme von Richard Barenberg einiges aus der Story rausgeholt hat.

Durch die dialektische Rede erhält Kommissar Wächter eine sehr passende Stimme, die der Person einfach nochmal das gewisse Etwas verleiht. Dieses ist leider bei der Printausgabe nicht vorhanden.

In diesem Fall kann ich wirklich dazu raten, auf die Printausgabe zu verzichten und stattdessen lieber gleich zum Hörbuch zu greifen. 

Aus diesem Grund vergebe ich auch dem Hörbuch 4 Sterne, während die Printausgabe nur 3 Sterne erhalten hat.

Kommentieren0
2
Teilen
mareikealbrachts avatar

Rezension zu "Scherbennacht" von Nicole Neubauer

Waechter, Hannes, Elli und HDS - Ein tolles Team!
mareikealbrachtvor 3 Monaten

Scherbennacht ist das dritte Buch von Nicole Neubauer und es geht mit bekanntem und bewährtem Personal weiter.

Da ist Hauptkommissar Waechter mit seiner Messi-Wohnung und dem großen Herzen. Hannes Brandl, der Bad-Boy des Teams: Er vereint viele Widersprüche in sich: Aggressivität und Verletzlichkeit, Veganer, schleppt alte und neue Familienlasten mit sich herum. Der letzte Fall (Moorfeuer) hat ihn schwer mitgenommen und er ist noch nicht bereit für den Dienst, als er zurückkehren muss.

Elli ist mein Lieblingscharakter. Sie ist die Frau im Team. Eine Powerfrau, ein wenig übergewichtig, humorvoll und herzensgut, für mich die Seele des Teams. Die eine, die die schwierigen Männer zusammenhält. Eigentlich eine ganz normale Frau.

Der Hüter des Schweigens. Der Name sagt alles.

Der Fall, der die kleine Mordkommission dieses Mal an ihre Grenzen bringt, ist ein Polizistenmord im aufgeheizten München. Dort herrscht ausnahmezustand. Kriegsschauplatz ist der Wohnungsmarkt. Ein Haus muss geräumt werden. Es gibt Proteste und eine Demonstration, die aus dem Ruder läuft. Hier kommt eine Spezialeinheit der Polizei zum Einsatz, die auch in den Mordermittlungen des Krimis immer wieder eine Rolle spielt.

Zu Beginn des Buches wird Leo Talhammer erschossen. Er war Drogenfahnder und einem Mann mit mafiösem Background auf der Spur. Immer wieder aber führen die Spuren des Verbrechens in die eigenen Reihen der Polizei. Und eine alte Schuld wird aufgedeckt.

Mir hat Scherbennacht sehr gut gefallen, was zum größten Teil an dem bemerkenswerten Schreibstil von Nicole Neubauer liegt. Er ist oft lakonisch, manchmal rotzig, ohne je niveaulos zu werden. Ihre Stärke sind treffende Vergleiche und Beobachtungen. So viel, was zwischen den Zeilen steht. Das ist Erzählkunst und macht Freude!

Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und empfehle es weiter!

Wer die Reihe noch nicht kennt, dem würde ich vorher Kellerkind und Moorfeuer ans Herz legen. Der Erstling ist immer noch mein Lieblingswerk, auch wenn Scherbennacht dicht heranreicht. Moorfeuer war auch nicht schlecht, hat mich aber vom Thema nicht so angesprochen wie die anderen. Um den Lesegenuss abzurunden, sollte man es natürlich auch lesen.

Ich freue mich schon auf den vierten Band! 

Kommentieren0
4
Teilen
Klene123s avatar

Rezension zu "Kellerkind" von Nicole Neubauer

Spannender Fall mit außergewöhnlichen Ermittlern
Klene123vor 8 Monaten

Ich hatte in dieser Reihe ja mit dem letzten Teil angefangen und war begeistert. Deshalb habe ich mir die anderen Beiden auch noch geholt. Aber ich muss sagen, ich bin froh mit dem Letzten angefangen zu haben. Warum erklär ich euch :)

Das Buch beginnt super spannend mit einem rätselhaften Mord und einem noch rätselhafterem Jungen im Keller, der sich an nichts erinnern kann. Waechter will ganz behutsam auf ihn eingehen, er ist ihr Verdächtiger Nummer 1 oder auch einfach ein Zeuge? Unklar...

Immer wieder finden sich Hinweise zur Tat, Stück für Stück wird das Leben der Anwältin analysiert, aber die Ermittler stoßen immer wieder gegen Mauern oder verlaufen sich in Sackgassen, obwohl Ellie aus Waechters Team wirklich alles auseinandernimmt. Auch das Leben des Jungen im Keller wirft immer wieder Fragezeichen auf und macht nachdenklich. Man will viel mehr von den Personen, die in das Verbrechen verwickelt sind erfahren, erfährt dafür aber eher sehr viel von Hannes, der ebenfalls in Waechters Team ist und eine Vergangenheit hat, die viel zu erzählen hergibt und sich in seiner Gegenwart verirrt. Das ist teilweise langatmig und ein bisschen zu viel Ablenkung vom eigentlichen Fall. Währen Waechter durchaus mal seine Gedanken schweifen lässt, sodass man auch was von ihm erfährt, kommt er immer wieder zurück. Hannes dagegen verrennt sich in seiner eigenen Welt, was ich als Leser ein bisschen schade fand und zu viel. Elli gefiel mir in diesem Buch am Besten, sie ist mit Witz dabei, aber auch nachdenklich und gibt vor allem nicht so schnell auf. Sie macht die Dialogpassagen einfach locker und dann gefallen mir die Szenen wirklich gut. Auch der Hüter des Schweigens (HDS) ist fantastisch auch wenn er eigentlich nicht redet ;)

Ich kann mir die vielen Nebenschauplätze natürlich dadurch erklären, dass es der Debütroman ist und man muss die Protagonisten ja kennenlernen um in den weiteren Bänden ihr Handeln und Miteinander zu verstehen, dennoch hätte mir mehr Fokus auf den Fall gefallen, denn der ist wirklich interessant. Er zeigt menschliche Abgründe auf und verschiedene Motive durch´s Leben zu gehen oder auch Leben zu beenden...


Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
NicoleNeubauers avatar
Liebe Lovelybooks-Leserinnen und Leser, viele kennen mich ja noch von der Leserunde zu "Moorfeuer", ich begrüße auch herzlich alle "Neuen" in der Welt meiner Ermittlertruppe. Auch für meinen dritten Kriminalroman "Scherbennacht" möchte ich eine Leserunde bei Lovelybooks starten und mein Verlag Blanvalet unterstützt mich mit 25 Freiexemplaren, die ich hier verlosen werde. 


Guter Bulle, böser Bulle, toter Bulle ...


Ein Polizistenmord erschüttert die Münchner Mordkommission. Der Drogenfahnder Leo Thalhammer wurde mit seiner eigenen Dienstwaffe erschossen. Kommissar Waechter und sein Kollege Brandl ermitteln in einem überhitzten München, in dem Straßenschlachten eskalieren und Polizeiautos brennen. Immer wieder führen die Spuren in die Reihen der Polizei zurück, in einer Spezialeinheit stoßen die Ermittler auf eine Mauer aus Schweigen. Der tote Polizist war einem Skandal auf der Spur – gejagt von seinen eigenen Dämonen ...


Ich freue mich auf zahlreiche Leser und Kommentare und natürlich besonders über Rezensionen - die sind ja bekanntlich auch das Brot des Künstlers. Es macht nichts, wenn Ihr die Vorgängerbände nicht kennt, die Geschichte ist in sich abgeschlossen und mein Ermittlerteam freut sich über neue Gesichter. Geht mit auf die Ermittlung, folgt den Spuren, lasst die Handschellen klicken.
Wundert Euch nicht, dass der Countdown der Kapitel nach unten zählt. Ihr werdet lesen, warum.


 Wenn Ihr also teilnehmen und bei der Verlosung mitmachen möchtet, drückt auf "Bewerben" - mein Glücksschwein wartet voller Vorfreude.


Herzliche Grüße, Nicole
Zur Leserunde
NicoleNeubauers avatar
Ihr seid herzlich eingeladen zur Leserunde von "Moorfeuer", meinem zweiten Kriminalroman.

"Mama, in meinem Zimmer ist ein totes Mädchen."
Mit diesem Schreckensruf der kleinen Sophie beginnt das Buch. Doch nicht nur der Geist eines toten Kindes sucht das einsam gelegene alte Haus heim. Für Sophie und ihre Mutter beginnt der ganz reale Horror, als die Polizei im Naturschutzgebiet einen brennenden Scheiterhaufen findet - mit der Leiche einer Frau. Um ihren Hals trägt sie ein mysteriöses Amulett.
Hauptkommissar Waechter und sein Team müssen in der schwarzen Erde des Moors ermitteln. Alle Spuren führen zu dem alten Haus und verstricken sie in ein Netz aus Aberglaube, Hexenwahn und dem lange ungesühnten Tod eines Kindes. Was hat der Hexenbanner mit dem Fall zu tun, der vor sechzig Jahren mit seinem schwarzen Buch über die Bauernhöfe zog? Die Ermittler glauben lange nicht an einen okkulten Hintergrund, bis sie dem Mörder nah sind - zu nah.

Auch in diesem Buch ermittelt wieder das Team der Kripo München aus "Kellerkind" auf: Waechter, Brandl und Elli Schuster. "Moorfeuer" ist eine neuer abgeschlossener Fall, den man lesen kann, ohne "Kellerkind" zu kennen.

Mein Verlag ist so lieb und verlost 25 Bücher an Euch. Also keine falsche Scheu haben, in den Lostopf hüpfen! Aber auch alle, die nicht gezogen wurden, sind herzlich eingeladen, mitzulesen. Bis zum 29. Januar könnt Ihr Euch bewerben.

Ich werde natürlich an der Leserunde teilnehmen und versuche, einmal am Tag für Euch da zu sein. Wenn ich eine Frage übersehen habe, die in den Posts untergegangen ist, könnt Ihr mich gern einfach anstupsen. 

Mehr über mich gibt es auf www.nicole-neubauer.com, auf der Autorenseite "Nicole Neubauer" auf Facebook und täglich auf Twitter, unter den Nutzernamen @Neubauerin.

Und nun freue ich mich auf die Leserunde und bin gespannt auf Euer Feedback. Viel Spaß mit meinem Moorfeuer!
Zur Leserunde
bieberbrudas avatar
Hallo zusammen,
auf meinem Blog verlose ich ein Exemplar des brandneuen Krimis "Moorfeuer". Einfach die Seite besuchen und eure E-Mail eintragen:

http://bieberbruda.blogspot.de/2016/01/verlosung-moorfeuer.html


Übrigens: Meine Follower haben doppelte Chancen auf den Gewinn.


Ich wünsche euch viel Glück!
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Nicole Neubauer wurde am 27. Februar 1972 in Ingolstadt (Deutschland) geboren.

Nicole Neubauer im Netz:

Community-Statistik

in 291 Bibliotheken

auf 36 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks