Champagner für die Braut

von Nicole S. Valentin 
4,4 Sterne bei8 Bewertungen
Champagner für die Braut
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

HanniinnaHs avatar

Eine wunderschöne Geschichte.

A

Wunderbare und sinnliche Liebesgeschichte

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Champagner für die Braut"

Nach dem Tod ihrer Schwester lässt Franziska ihr eigenes Leben hinter sich, um sich um deren Brautmodengeschäft und ihre siebzehnjährige Tochter Marie zu kümmern. Mit den widerspenstigen Bräuten und dem dickköpfigen Teenager hat sie alle Hände voll zu tun. Und dann wird Marie auch noch von einem Auto angefahren. Obwohl ihr nichts passiert ist, taucht der Schuldige, Max von Rothenburg, immer wieder in Franziskas Laden auf. Schließlich bezahlt er als Entschädigung für den Unfall heimlich Maries Tanzausbildung. Doch Franziska traut dem attraktiven Fremden nicht. Was will er von ihr? Als sie ein Telefonat zwischen ihm und seinem kranken Vater belauscht, kommt sie unvermittelt Max‘ Geheimnis auf die Spur …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783958181175
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:217 Seiten
Verlag:Forever
Erscheinungsdatum:13.01.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    HanniinnaHs avatar
    HanniinnaHvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Eine wunderschöne Geschichte.
    Eine süße und auch emotionale Geschichte

    Inhalt:

    Nach dem Tod ihrer Schwester lässt Franziska ihr eigenes Leben hinter sich, um sich um deren Brautmodengeschäft und ihre siebzehnjährige Tochter Marie zu kümmern. Mit den widerspenstigen Bräuten und dem dickköpfigen Teenager hat sie alle Hände voll zu tun. Und dann wird Marie auch noch von einem Auto angefahren. Obwohl ihr nichts passiert ist, taucht der Schuldige, Max von Rothenburg, immer wieder in Franziskas Laden auf. Schließlich bezahlt er als Entschädigung für den Unfall heimlich Maries Tanzausbildung. Doch Franziska traut dem attraktiven Fremden nicht. Was will er von ihr? Als sie ein Telefonat zwischen ihm und seinem kranken Vater belauscht, kommt sie unvermittelt Max‘ Geheimnis auf die Spur …


    Meine Meinung:

    Insgesamt muss ich sagen hat mir das Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist angenehm und lässt sich sehr gut lesen, weshalb ich gut voran gekommen bin. Es ist einfach eine dieser Liebesgeschichten, die luftig sind, weshalb man sie gut zwischendurch lesen kann.

    Das Buch ist aus zwei Perspektiven geschrieben. Einmal aus die von Franziska und Max. Es macht die Geschichte gleich viel interessanter, da man so die Sicht der beiden erfährt. Franziska hat es nicht leicht. Erst stirbt ihre Schwestern, sie muss ihre Karriere aufgeben, sie kümmert sich um ihre so liebevoll um die Tochter ihre Schwester und übernimmt den Laden. Das ganze hat sie mir noch gleich viel viel sympathischer gemacht. Sie hat so eine tolle Art. Das Buch ist sehr mitreisend und emotional.
    Jedoch hat mich das Ende gestört, was mir etwas zu kurz war gestört. Es wäre schön gewesen wenn es vielleicht einen Epilog gegeben hätte.

    Das Cover finde ich richtig süß. Es passt auf jeden Fall sehr gut zur Geschichte.


    Fazit:

    Eine richtig süße Geschichte, die man gut zwischendurch lesen kann. 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    A
    Anna2509vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wunderbare und sinnliche Liebesgeschichte
    Champagner für die Braut

    Nach dem Tod ihrer Schwester hat Franziska ihr Leben auf dem Kopf gestellt und neben der Verantwortung für ihre Nichte Marie auch das Brautmodengeschäft übernommen, doch damit hat Franziska alle Hände voll zu tun. Nicht nur dass sie die launischen Bräute auf Kleiderschau bei Laune halten muss, auch die siebzehnjährige Marie hält sie auf Trab. Und als wenn das nicht genug wäre wird Marie von einem Auto angefahren. Obwohl der der Unfall glimpflich ausgegangen ist, taucht der Schuldige, Max von Rothenburg, immer wieder in dem Laden auf. Schließlich bezahlt er als Entschädigung für den Unfall heimlich Maries Tanzausbildung. Doch Franziska traut dem attraktiven Fremden nicht. Was will er von ihr? Als Franziska sich über sein eigenmächtiges Handeln beschweren möchte, bekommt sie durch Zufall nicht nur ein Telefonat zwischen Max und seinem Vater mit, sondern wird durch einen spontanen Besucher weiter in die Familiengeschichte und das Max‘ Geheimnis hereingezogen…
    Aufmerksam geworden bin auf das Cover was durch die Farbgebung einen romantischen Flair verteilt und perfekt zu dem Titel passt. Der Roman ‚Champagner für die Braut‘ von Nicole S. Valentin überzeugt durch einen leichten, spritzigen, temporeichen und sinnlichen Schreibstil durch den man sehr gut in die Geschichte findet. Die Story begeistert durch witzige Dialoge und einer Handlung, die dann doch nicht so hervorsehbar verläuft.
    Die Protagonisten sind durch eine sehr vielseitige Darstellung sofort sympathisch. Franziska ist eine mutige und toughe junge Frau, welche nach dem Tod ihrer Schwester ohne weitere Überlegungen ihr Leben auf dem Kopf gestellt hat. Sie tauschte ihre Karriere als Tänzerin und eine Ehe gegen eine Nichte und einen Laden für Brautmoden. Dieses selbstlose Handeln hat mich beeindruckt und zeigt was für ein besonderer Familienmensch sie ist. Besonders diese Eigenschaft kommt ihr bei dem Treffen mit Max in die Quere als sie neugierig wird auf sein Geheimnis um seine Familie. Max, ein sexy Hotelleiter, möchte alles selber im Griff haben und seine Probleme auch ohne fremde Hilfe lösen und angehen. In diesem Punkt prallen die verschiedenen Sichten der beiden aufeinander. Wie dieses Aufeinandertreffen verläuft möchte ich an dieser Stelle jedem neugierigen Leser selbst herausfinden lassen.
    Die Story hat mich rundheraus begeistert, jedoch hätte ich mir einen etwas ausführlicheren Schluss gewünscht. Diesen fand ich etwas zu kurz und dadurch kamen die Ereignisse etwas zu überhastet rüber.
    Eine eindeutige Leseempfehlung einer wunderbaren und sinnlichen Liebesgeschichte.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Aretis avatar
    Aretivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein guter Liebesroman für zwischendurch
    Ein guter Liebesroman für zwischendurch

    Inhalt:
    Nach dem Tod ihrer Schwester lässt Franziska ihr eigenes Leben hinter sich, um sich um deren Brautmodengeschäft und ihre siebzehnjährige Tochter Marie zu kümmern. Mit den widerspenstigen Bräuten und dem dickköpfigen Teenager hat sie alle Hände voll zu tun. Und dann wird Marie auch noch von einem Auto angefahren. Obwohl ihr nichts passiert ist, taucht der Schuldige, Max von Rothenburg, immer wieder in Franziskas Laden auf. Schließlich bezahlt er als Entschädigung für den Unfall heimlich Maries Tanzausbildung. Doch Franziska traut dem attraktiven Fremden nicht. Was will er von ihr? Als sie ein Telefonat zwischen ihm und seinem kranken Vater belauscht, kommt sie unvermittelt Max‘ Geheimnis auf die Spur …

    Meine Meinung:
    "Champagner für die Braut" von Nicole S. Valentin ist ein guter Liebesroman für zwischendurch.
    Er ist leicht und angenehm zu lesen, ohne dass man sich zu sehr konzentrieren muss. Man kann direkt abschalten und in die Geschichte eintauchen.
    Das Buch ist aus zwei Perspektiven geschrieben. Einmal erleben wir als Leser Franziskas Sicht der Dinge in Ich-Erzählung. Auf der anderen Seite wird Max' Sicht der Dinge aus der dritten Person beschrieben. Das macht das ganze besonders interessant, da man als Leser mehr weiß als die die Protagonisten selbst.
    Franziska hat es nicht leicht. Sie hat ihre Karriere als Profi-Balletttänzerin aufgegeben, um sich um das Brautmodengeschäft und die Tochter ihrer verstorbenen Schwester zu kümmern. Für sie ist das Wohl der anderen also besonders wichtig. Das macht sie sehr sympathisch und man fühlt direkt mit ihr mit. Ich habe richtig mit ihr mitgefiebert und mitgelitten.
    Für alle Ballett-Liebhaber: Auch wenn das Ballett hier absolut nicht im Vordergrund steht, blitzt es ab und zu immer mal wieder hervor. Das fand ich als Tänzerin besonders schön.
    Vor allem in den ersten zwei Dritteln fand ich das Buch besonders mitreißend und spannend. Zum Ende hin konnte man schon ein wenig ahnen, wo es hinführen wird, was ich aber nicht schlimm fand.

    Fazit:
    Alles in allem ist es ein gelungener Liebesroman für zwischendurch, der mit einigen Überraschungen daher kommt und angenehm zu lesen ist. Es ist auf alle Fälle lesenswert.

    Kommentieren0
    55
    Teilen
    Tigerbaers avatar
    Tigerbaervor 2 Jahren
    Champagner für die Braut

    Franziska hat vor fünf Jahren als ihre Schwester gestorben ist, ihr komplettes Leben auf den Kopf gestellt und nicht nur deren Brautmodengeschäft sondern auch die Verantwortung für ihre Nichte Marie übernommen. Seither reibt sie sich zwischen diesen Verantwortlichkeiten auf und für ihre große Leidenschaft für das Tanzen bleibt wenig bis gar keine Zeit.

    Eines Tages steht Max von Rothenburg in ihrem Brautmodengeschäft und jagt Franziska mit der Frage nach dem Wohl ihrer Nichte einen gehörigen Schrecken ein. Glücklicherweise hat Marie den Beinahe-Zusammenstoß mit Maxs Auto heil überstanden, aber er will sich trotzdem irgendwie erkenntlich zeigen. Und nach einem Blick auf Maries hübsche Tante ist es nicht mehr nur sein schlechtes Gewissen, das ihn plagt. Franziska lehnt jedes Angebot rundheraus ab und will Max nur los werden.

    Ihre Wege kreuzen sich noch einige Male und Franziska kann sich einer gewissen Sympathie für Max nicht erwehren. Als er jedoch die Kosten für Maries Tanzausbildung eigenmächtig übernimmt, platzt ihr der Kragen.

    Die kurzweilige Lovestory „Champagner für die Braut“ von Nicole S. Valentin habe ich gerne gelesen. Auch wenn sich sicherlich das ein oder andere Klischee in der Geschichte findet und manches auch vorhersehbar ist, macht das Lesen Spaß. Die Charaktere sind sympathisch beschrieben und es macht Spaß sie auf ihrem Weg zu begleiten.

    Als romantischer Lesehappen für ein verregnetes Wochenende durchaus zu empfehlen ;-)

    Von mir gibt es 4 Bewertungssterne!

    Kommentare: 5
    27
    Teilen
    Selests avatar
    Selestvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Zitat:“ Behaupte niemals wieder, die Schuld daran zu tragen, hörst du? Wir Frauen tragen zu keinem Zeitpunkt die Schuld. Nie!
    Champagner für die Braut?

    Franziska hat nach dem Tod ihrer Schwester die Vormundschaft für ihre Nichte übernommen. Aber auch deren Geschäft für Brautmoden und somit ihre Träume an den Nagel gehängt. Ihr Leben an das sie sich gewöhnt hat, wird plötzlich durch den charmanten Max kräftig durcheinander geworfen. Aber der hat sein ganz eigenes Päckchen zu tragen.Eine einfühlsame Geschichte, umgangssprachlich geschrieben,die Laune auf mehr macht. Die Protagonisten sind nachvollziehbar und verständlich und zum Glück mal nicht so zickig. Beide haben ihre Gründe und beide sind absoluten im recht. Von daher ist es natürlich eine sehr interessante wie die Autorin die Kurve bekommt.. Den wen  beiden Seiten recht haben, auf ihre Weise, wo liegt da der Weg. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, eins der wenigen wo ich das Gefühl hatte ; ja ich verstehe. Von daher würde ich vorschlagen anschauen,  reinlesen und schöne Stunden mit Franzi und Max verbringen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    iris_knuths avatar
    iris_knuthvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Schöne Liebesgeschichte
    Eine schöne Liebesgeschichte

    Erst mal vielen Dank an Netgalley für  das Rezensionsexemplar.
    Was aber nicht meine Meinung beeinflusst. 

    Das Buch ist voller Gefühl und Leidenschaft geschrieben. 
    Man ist von Anfang an mittendrin dabei. 

    Franzi und Max haben jeder sein Päckchen aus der Vergangenheit zu tragen. 
    Jeder kämpft anders damit. Und das Verbindet die beiden irgendwie miteinander und die beiden erleben eine Aufregende Zeit zusammen. 
    Den Max lässt nicht locker und möchte Franzi sehr gerne besser Kennenlernen. 
    Das Schicksal nimmt seinen lauf. 

    Die Charakter und auch die Nebencharakter sind super ausgewählt. 
    Sehr harmonisch zusammen. 

    Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht. 
    Die Story ist voller Gefühl, Witz und tiefen Gefühlen.

    Nur das Ende war mit sehr plötzlich. 
    Gerne hätte ich noch mehr gelesen. 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    DianaEs avatar
    DianaEvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine schöne, sinnliche Liebesgeschichte
    Nicole S. Valentin – Champagner für die Braut

    Nicole S. Valentin – Champagner für die Braut

    Als eines Tages der attraktive wie auch „nervende“ Hotelbesitzer Maximilian von Rothenburg in Franziskas kleinem Brautladen steht, würde sie nichts lieber tun als ihn hinaus werfen. Kurz zuvor war er in einem Beinahe-Unfall mit ihrer Nichte Marie verwickelt, deren größter Traum die Musical-Academy ist. Doch Max lässt sich nicht abwimmeln; als er dann auch noch eine Wiedergutmachung für Marie leistet, ist das Fass übergelaufen und Franziska will ihn zur Rede stellen. Dabei platzt sie mitten in einen Streit, der zwischen Rothenburg und seiner Schwester entfacht ist, der für die Brautladen-Besitzerin folgenschwere Konsequenzen hat. Wird Franzi über ihren eigenen Schatten springen können?

    Ich bedanke mich herzlich für das Rezensionsexemplar über das ich mich sehr gefreut habe. Natürlich beeinflusst dies nicht meine ehrliche Meinung.

    „Champagner für die Braut“ aus der Feder von Nicole S. Valentin ist ein in sich abgeschlossener Liebesroman, der locker leicht, spannend, temporeich und sinnlich geschrieben ist. Ich konnte mich schnell in den Pageturner fallen lassen und hatte mit dem humorvollen Dialogen, der schönen, abwechslungsreichen und auch teils überraschenden Handlung sehr viel Freude.
    Die Autorin hat es geschafft, ihren Charakteren viel Leben einzuhauchen, dazu kommen noch eine facettenreiche Persönlichkeit und detaillierte Beschreibungen.
    Franziska war mir gleich von Anfang an sympathisch, die für ihre Familie einiges aufgeben musste. Sie ist klug, tough und sie weiß was sie will. Das hat mir sehr gut gefallen.
    Auch Max, der ein typisches Alphamännchen ist, der alles im Griff haben will, war mir gleich sympathisch und sein Charisma hat auch mich beeindruckt. Ich kann schon verstehen, warum es Franzi schwer fiel die Finger von ihm zu lassen.
    Aber auch Suse und Marie sind mir schnell ans Herz gewachsen, genau wie Nonna, von der ich leider nur viel zu wenig gelesen habe.
    Hier kommt auch mein einziger Kritikpunkt:
    Der Schluss wirkt für mich etwas überhastet, was ich sehr bedauere, denn hier hätte ich es gern etwas ausführlicher gehabt.
    Aber... es bleiben keine Fragen offen, das Buch endet stimmig und rund, obwohl ich mir eine Fortsetzung durchaus vorstellen kann.

    Das Cover ist verträumt und sinnlich in dezenten Farben gehalten und hat mir sehr gut gefallen.

    Fazit: Eine schöne, sinnliche Liebesgeschichte

    Von mir gibt es Leseempfehlung und 4+ Sterne

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    M
    Mariiilenchenvor 2 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks