Nicole Schröder Der Rattenkönig

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Rattenkönig“ von Nicole Schröder

Pressemitteilung: Da wo andere wegschauen, sieht Nicole Schröder gerne zweimal hin. Dinge die im Verborgenen passieren oder für die sich keiner zu interessieren scheint, wecken ihre Neugierde. Als Augenzeugin der Anschläge des 11.Septembers hat sie darüber hinaus selber erleben müssen, wozu Hass führen kann. Vielleicht waren das einige der Gründe, warum sie sich gerade mit dem Thema des Wiedererstarkens der nationalistischen Strömungen in Europa beschäftigte. Es scheint von den meisten Deutschen Verlagen bisher konsequent ignoriert zu werden. Die Aussage, dass sie mit einem „solchen Thema in Deutschland nie eine Chance haben würde“ entmutigte sie nicht, sondern spornte sie nur noch weiter an. Bis der Brighton Verlag im November 2013 auf sie aufmerksam wurde, verlegte sie ihren Debutroman DER RATTENKÖNIG in Eigenregie. Im RATTENKÖNIG ermitteln die finnische Fotografin Eeva Lumijärvi und der deutsche Kriminalbeamte Ralf Wesseler nach mehreren Bombenanschlägen im rechten Milieu. Die Urheber des Bombenterrors scheinen aufgrund ihrer politischen Macht aber unantastbar zu sein. Schließlich werden die Ermittlungen auf Finnland ausgeweitet, da das alles entscheidende Beweismaterial nur noch von dort aus veröffentlicht werden kann. Die schwierigen Themen werden Nicole Schröder auch in Zukunft nicht ausgehen. Ob es sich um Familiengeheimnisse handelt, um Umweltsünden oder Gentechnik, es wird noch einige Fälle geben, die das Duo Lumijärvi und Wesseler miteinander werden lösen müssen.

menschliche Abgründe und Hass lassen die Welt fast untergehen. Spannung zu einem brisanten Thema.

— anja_bauer
anja_bauer

Stöbern in Krimi & Thriller

Oxen. Das erste Opfer

Ein wirklich guter Einstig in eine Trilogie, die eine Menge Spannung bietet: Runde Charaktere, brisantes Thema, meist flüssiger Schreibstil

StMoonlight

Der Mann zwischen den Wänden

Intensiv und böse mit subtilem Grusel.

Archer

Todesreigen

Wie immer ein absolut fesselnder Thriller

dermoerderistimmerdergaertner

Don't You Cry - Falsche Tränen

Leider habe ich mich von der Genre Einteilung des Verlages und dem Cover irreführen lassen.

ChattysBuecherblog

In ewiger Schuld

Unvorhersehbare Wendung, gut ausgearbeitete Geschichte.

AmyJBrown

Projekt Orphan

Ein spannender, schnell geschriebener Thriller, bei dem der gefürchtete Jäger plötzlich zum Gejagten wird.

Alexandra_Rehak

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wer will, das Europa untergeht?

    Der Rattenkönig
    anja_bauer

    anja_bauer

    11. December 2014 um 16:40

    Der Krimi beginnt mit einem Saunabesuch in Finnland, wo drei Männer bespitzelt werden. Danach beginnt der Roman aus den Perspektiven verschiedener Personen zu erzählen. Beginnend mit Raffaella, der Studentin, über Omar, der schriftliche Anweisungen folgt bis hin zu Eeva, der Fotografin für eine finnische Zeitung und Ralf, der Kriminalpolizist und Vater von Raffaella. Als sich zufälliger weise Eeva und Raffaella über den Weg laufen, da Eeva eine Foto Serie über Banker in Frankfurt macht und Raffaella bei der EZB interviewt, geschieht das unfassbare – eine Bombe explodiert. Und nicht nur in Frankfurt nein auch in andere Europäische Länder mit wichtigen Sitzen, z. B Brüssel, Paris. Auf einen Schlag sind alle Verbindungen im Internet gesperrt, Flüge gestrichen und Züge strengstens kontrolliert Und dann ist da noch Sonja, die Stewardess, die seit den Anschlägen mit ihrer Crew in Helsinki festsitzt. Nach und nach werden die verschiedenen, voneinander unabhängigen Personen mit in diesen Ermittlungen einbezogen. Jeder erlebt diesen schreckenstag an den verschiedenen Schauplätzen. Und es kommen immer mehr Details von den Anschlägen und deren Zusammehang ans Tageslicht. Der Rattenkönig ist ein Krimi, der weitaus mehr als nur einen Handlungsstrang hat. Aber die vermehrten Handlungsstänge bauen eine kontinuierliche Spannung auf. Die Kapitel gehen gut konstruiert ineinander über, z. B. als Ralf ermittelt und fragt seine Kollegen: „ Was können wir tun?“ Danach kommt ein anderer Protagonist ins Spiel, das nächste Kapitel. Es schließt nahtlos an mit  der Aussage: „Wir können nichts tun!“. Die Crew sah ihren Kapitän fassungslos an. Oder als Ralf meinte, schließlich haben wir keine Zeit zu verlieren und das nächste Kapitel dreht sich um Raffaela, die Eeva fragt, was heißt hier, wir haben keine Zeit zu verlieren. Ich finde diese Idee gut, dies Kapitel in sich verbinden zu lassen. Die einzelnen Protagonisten sind recht gut dargestellt und man kann sie sich gut vorstellen. Auch oft die Verzweiflung und die anderen Gefühle sind hier recht gut beschrieben. Die Handlungsschauplätze werden hier plastisch dargestellt-. Und auch die Handlung selber ist teilweise so realistisch, dass man echt eine leichte Gänsehaut bekommt. Schließlich sind ja solche Anschläge nicht abwegig, wie wir auch schon in der Vergangenheit erfahren mussten. Trotzdem bleibt bei diesem Krimi offen, wer der oder die Attentäter sind und auch der Grund. Ob es am Schluss aufgeklärt wird, verrate ich hier nicht, da müsst Ihr selber das Buch lesen! Das Cover ist sehr passend.  Die Skyline von Frankfurt mit Blick auf das Bankenviertel.  Der Titel ist in einen Braunton gehalten. Auch das Cover ist in Sapierton. Es ist ein Krimicover, das man in einen Buchhandel auf jeden Fall anschaut. Ein durch und durch spannenden Krimi, der einen fesselnd und in einen Abgrund zieht,  dass man es echt mit der Angst zu tun bekommt. Aber trotzdem kann man dieses Buch nicht aus der Hand legen. Eine Auflistung der beteiligten Protagonisten am Ende wäre eine netter Zusatz, denn es kommen doch recht viele Leute darin vor. Aber trotzdem kommt man beim Lesen gut mit und kann sich die einzelnen Darsteller gut merken

    Mehr