Nicole Schuster Ein guter Tag ist ein Tag mit Wirsing

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein guter Tag ist ein Tag mit Wirsing“ von Nicole Schuster

Warum ist ein Tag mit Wirsing ein guter Tag? Weil er ein ganz normaler, genau geplanter Tag ist. Für Nicole Schuster sind solche Tage supergute Tage. Die Autorin hat das Asperger-Syndrom, eine leichte Form des Autismus. Sie beschreibt auf aktuellem Forschungsstand und unter Einbeziehung eigener Erfahrungen, was das Asperger-Syndrom ist. Es ist ein Buch entstanden, das wissenschaftliche Erkenntnisse mit persönlichen Erfahrungen und Eindrücken verbindet. Auf einzigartige Weise werden so die Schwierigkeiten, aber auch die besonderen Stärken der betroffenen Menschen deutlich. Die junge Frau hat einen beachtlichen Weg zurückgelegt, vom stummen und teilnahmslosen Kleinkind bis hin zu einer weltoffenen und sensiblen Erwachsenen. Auch wenn sie ihre Symptome mittlerweile ganz gut im Griff hat, wird sie niemals ein Leben ohne Autismus führen können. Nicole Schuster weiß, dass ihr manches vielleicht für immer verschlossen bleiben wird. Doch anstelle darüber zu trauern, versucht sie, Tag für Tag ihren Weg zu gehen. Autistisch sein heißt für sie, Genuss in kleinen Dingen finden zu können und schon allein dann glücklich zu sein, wenn ein Tag wie jeder andere ist.

Ein tolles Buch zum Thema Autismus aus Sicht einer "Betroffenen".

— Tigerlili
Tigerlili

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

Aufregender Trip in den Urwald von Honduras. An manchen Stellen etwas zu trocken, aber insgesamt ein interessante Erfahrung.

AberRush

Nur wenn du allein kommst

Volle Leseempfehlung. Sehr beeindruckende Geschichte.

Sikal

LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid

Großartiges Buch für Jung und Alt zur Erklärung unserer Politik in verständlichen und interessant verpackten Worten!

SmettgirlSimi

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • An Tagen wie diesen... wissenschaftlich und persönlich erklärt

    Ein guter Tag ist ein Tag mit Wirsing
    Tigerlili

    Tigerlili

    21. September 2013 um 00:23

    Im Buch „Ein guter Tag ist ein Tag mit Wirsing“ von Nicole Schuster beschreibt die Autorin was es bedeutet Autist zu sein. Sie selbst „hat“ das Asperger-Syndrom und dieses zu ihrem Spezialinteresse gemacht. So beschreibt sie die unterschiedlichsten Besonderheiten aus wissenschaftlicher und auch persönlicher Sicht. Sie geht auf die Wahrnehmungsbesonderheiten (Kap. 1), Besonderheiten der sozialen Interaktion (Kap.2), der Kommunikation (Kap.3), der Verhaltensmuster (Kap.4) und der Motorik (Kap.5). Auch ein Glossar, ein Nachwort der Autorin und das Literaturvezeichnis fehlen nicht. Nicole Schuster gelingt es die unterschiedlichen Bereiche wissenschaftlich zu beschreiben und immer wieder persönliche Erfahrungen, Beispiele und ähnliches einfließen zu lassen. Auch zitiert sie immer wieder Äußerungen anderer Menschen mit Autisten und verdeutlicht so die Thematik. Wer sich mit dem Thema Autismus auseinander setzen möchte und sich vor allem auch für das Asperger-Syndrom interessiert, kann hier einiges lernen. Frau Schuster gelingt es sehr viele Bereiche wirklich schlüssig und detailreich zu beschreiben. Da es sich dennoch um ein Fachbuch handelt, welches ich persönlich nicht so flüssig lese wie beispielsweise einen Roman hilft es sehr, dass der Leser auch die einzelnen Kapitel nach Bedarf lesen kann. Es ist nicht zwingend erforderlich das Buch von Anfang bis zum Ende in chronologischer Reihenfolge zu lesen. Dies ermöglicht es dem Leser sich vor allem mit den Kapiteln (zuerst) auseinander zu setzen, die von besonderem Interesse sind. Auch finde ich es sehr gut, dass das Buch in viele Unterkapitel untergliedert ist. Dies hilft mir zu einem bestimmten Aspekt noch einmal zurück zu kehren um diesen z. B. erneut zu lesen.  

    Mehr