Nicole Sowade FebruarNachtsTraum - 2. Miss Energy-Roman

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(1)
(0)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „FebruarNachtsTraum - 2. Miss Energy-Roman“ von Nicole Sowade

LIEBEN ODER NICHT LIEBEN? DAS IST DIE FRAGE! __________________________ Elizabeth Schneider alias Miss Energy hat alles, was ihr Herz begehrt: ihre große Liebe, eine Mama, die den besten russischen Zupfkuchen aller Zeiten backt, tolle Freunde und einen Job, mit dem sie die Welt verbessert. Bis alles aus dem Ruder läuft, weil ihr Freund Roman Bernstein beruflich für drei Monate verreist. Elizabeth vermisst ihn so sehr, dass sie sich auf einen ungewöhnlichen Vorschlag einlässt: Hypnose soll sie den Trennungsschmerz vergessen lassen und einzig der Kuss der wahren Liebe kann den Bann wieder lösen. Alles ganz einfach? Von wegen! Wenn die Hypnotiseurin die beste Freundin ist, die gerade erst ihren Abschluss macht! Wenn der eigene Freund einem einen Bodyguard an die Seite stellt, der eigentlich keiner ist! Und wenn obendrein die Familie Flausen im Kopf hat. Außerdem: Was, wenn die Liebe plötzlich dort lauert, wo man sie nie im Leben erwartet hätte? __________________________ Elizabeth wäre natürlich nicht Miss Energy, wenn sie diese Mission nicht erneut meistern würde: mit viel Kribbeln im Bauch, einem Riesenschnitzel und einer extra Portion Humor. __________________________ +++Es fühlt sich wie ein Vollbremsung bei Tempo 100 an. Den ganzen Januar hab ich Gas gegeben, um am Ende Mister Right zu bekommen. Und nun ist er plötzlich wieder weg!+++ +++Politiker haben Bodyguards. Models. Schauspieler. Aber ich? Wozu?+++ +++Keine Ahnung, was ihm mein Gesicht verrät. Mein Mund ist trocken und auch wenn meine Lippen nicht reden, so erzählen sie gerade jede Menge in einer Sprache, die so alt ist, wie die Menschheit selbst.+++ __________________________ Ebenfalls erhältlich: MISS JANUAR - 1. Miss Energy-Roman

Nettes Buch für zwischendurch :-)

— Fynia
Fynia

Suchtgefahr!

— FairyPrincess
FairyPrincess
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wild mind sagt: befriedigend!

    FebruarNachtsTraum - 2. Miss Energy-Roman
    Fynia

    Fynia

    20. August 2014 um 12:40

    >>Fauchen und Schnurren : Rezensionen wild und ungezähmt!<< Rezension zu „FebruarNachtsTraum“ von Nicole Sowade, Selbstverlag Rezensiert von Wild Mind Zusammenfassung: Bei diesem Buch handelt es sich um den zweiten Teil einer Reihe geschrieben aus der Sicht von Elizabeth Schneider, welche immerzu Miss Energy genannt wird, da sie tatsächlich versucht die Welt ein Stück besser zu machen. Lizzy ist diplomierte Physikerin und arbeitet bei einem Energiekonzert „Energy Solutions“, die sich um erneuerbare Energien kümmern. Offenbar hat Miss Energy im ersten Roman einige Probleme gehabt, nicht nur privat, sondern auch beruflich. Jetzt scheint jedoch alles ziemlich super zu werden. Müsste ihr neuer Freund Roman genannt „Romantic Man“ nicht für 3 Monate nach China um einen seiner Klienten zu betreuen. Für Elizabeth wird ein Bodyguard abgestellt, der für einigen Wirbel sorgt. Zuerst scheinen die beiden von zwei verschiedenen Planeten zu kommen, doch schon sehr bald gerät Lizzys Gefühlswelt durcheinander. Um ihren Mr. Perfect nicht ständig zu vermissen, lässt sie sich nämlich von ihrer besten Freundin hypnotisieren. Schwierige Sache... Elizabeth empfindet mehr für ihren Bodyguard, als sie sich eingestehen möchte und diesem scheint es ganz ähnlich zu gehen. Was wird sie wohl tun? Ist Roman tatsächlich ihr Mr. Right? Oder wird sich Alexander, der Bodyguard dazwischen drängen? Wirft Lizzy tatsächlich alles über den Haufen, was sie sich augenscheinlich im ersten Roman erarbeitet hatte? Die äußere Form des Buches hatte mich sehr positiv überrascht. Für einen komplett via Create Space gestaltetes Indie-Buch wirkt es überaus professionell. Sehr liebevoll und detailgetreu gestaltet erweckt es den Eindruck eines Verlagbuches. Ich habe tatsächlich im ersten Moment den Verlagsnamen gesucht! Beim Lesen fallen dann jedoch einige Mängel auf. Zwischendurch fehlen hier und da ein paar Worte, Satzzeichen und es gibt Rechtschreibfehler. Alles in allem allerdings sehr human. Es stört den Lesefluss nicht übermäßig. Das Cover celebriert in seiner Einfachheit das Genre „Chick-Lit“. Man erwartet eine nicht sehr tiefschürfende Liebesgeschichte mit Komplikationen. 4/5 Punkte Das Thema ist nicht sehr weit her geholt und hat mich immer an diesen Film aus längst vergangenen Tagen erinnert: „Bodyguard“, welcher BTW wirklich schlecht ist. Es gibt keine überraschenden Wendungen, die diese Form des Liebesspiels zwischen Beschützer und Miss Energy von anderen abhebt. 2/5 Punkte Die Story ist flach und unterhaltsam. Man braucht nicht lange, um sich in diese Welt hinein zu denken, denn ein wirklich tiefschürfendes Erlebnis ist in diesem Genre auch gar nicht gewünscht. Das Buch lässt sich flüssig lesen und macht Spaß. Des öfteren huschte mir ein freches Kichern oder ein amüsiertes Lächeln über das Gesicht. 4/5 Punkte Was die Charaktere angeht... das finde ich schwierig. Ich habe noch nicht so viele Erfahrungen mit dieser Art von Buch gesammelt. Elizabeth ist eine typische Powerfrau, wie man sie sich vorstellt. Sehr hübsch illustriert durch ihre Zuckersucht, die ich ja persönlich sehr gut nachvollziehen kann. Leider ist sie in ihrem Charakter als unerschütterliche Umweltschützerin manchmal sehr übertrieben (was okay ist!) und dann wieder völlig daneben. Einerseits sehr genau bescheit wissen über Bio-Kraftstoff und Elektroautos, dann aber massenhaft Coca-Cola zu sich nehmen? Fragwürdig. Alexander ist da schon ein besser gefeilter Charakter. Er wirkt anfangs jedoch etwas überheblich, was ich vor allem im Laufe der Geschichte überhaupt nicht verstehen konnte. Später jedoch lässt er sich sehr von seinen Gefühlen leiten. Er wirkt sehr menschlich, allerdings erst im späteren verlauf des Buches. Vielleicht liegt es daran, dass ich den ersten Roman nicht gelesen habe, aber Roman (Lizzys Mr. Right) kommt mir übertrieben Kontrollsüchtig vor. Vielleicht könnte ich dies besser verstehen, wenn ich ihre Vorgeschichte kennen würde. So kommt er mir ziemlich unperfekt vor. Alles in allem sind die Figuren Stereotype und keine runden Charaktere. Für das genre ist das völlig in Ordnung! 4/5 Punkte Sonderpunkte vergebe ich heute nicht. Gesamtpunktezahl: 14/20 Punkte = Befriedigend Auch hier eine ganz klare Kaufempfehlung. Das Buch ist toll, wirklich sehr professionell gestaltet und man bemerke: ohne jegliche Hilfe von einem Verlag! Die Geschichte liest sich flüssig und steckt voller Humor und Spaß. Man darf nicht zu genau auf logische oder empirische Konsistenz achten, dann fallen einem die kleinen Ungereimtheiten auch nicht so auf. An einigen Stellen hätte ich mir mehr Emotionalität gewünscht (zB beim Erdbeben). Ich hoffe sehr, dass ich den Folgeband auch rezensieren darf und falls mir mal der Lesestoff ausgeht, werde ich ganz Sicher den Vorgänger „Miss Januar“ noch zulegen! Wild Mind

    Mehr
  • Wild mind sagt: befriedigend!

    FebruarNachtsTraum - 2. Miss Energy-Roman
    Fynia

    Fynia

    20. August 2014 um 12:40

    >>Fauchen und Schnurren : Rezensionen wild und ungezähmt!<< Rezension zu „FebruarNachtsTraum“ von Nicole Sowade, Selbstverlag Rezensiert von Wild Mind Zusammenfassung: Bei diesem Buch handelt es sich um den zweiten Teil einer Reihe geschrieben aus der Sicht von Elizabeth Schneider, welche immerzu Miss Energy genannt wird, da sie tatsächlich versucht die Welt ein Stück besser zu machen. Lizzy ist diplomierte Physikerin und arbeitet bei einem Energiekonzert „Energy Solutions“, die sich um erneuerbare Energien kümmern. Offenbar hat Miss Energy im ersten Roman einige Probleme gehabt, nicht nur privat, sondern auch beruflich. Jetzt scheint jedoch alles ziemlich super zu werden. Müsste ihr neuer Freund Roman genannt „Romantic Man“ nicht für 3 Monate nach China um einen seiner Klienten zu betreuen. Für Elizabeth wird ein Bodyguard abgestellt, der für einigen Wirbel sorgt. Zuerst scheinen die beiden von zwei verschiedenen Planeten zu kommen, doch schon sehr bald gerät Lizzys Gefühlswelt durcheinander. Um ihren Mr. Perfect nicht ständig zu vermissen, lässt sie sich nämlich von ihrer besten Freundin hypnotisieren. Schwierige Sache... Elizabeth empfindet mehr für ihren Bodyguard, als sie sich eingestehen möchte und diesem scheint es ganz ähnlich zu gehen. Was wird sie wohl tun? Ist Roman tatsächlich ihr Mr. Right? Oder wird sich Alexander, der Bodyguard dazwischen drängen? Wirft Lizzy tatsächlich alles über den Haufen, was sie sich augenscheinlich im ersten Roman erarbeitet hatte? Die äußere Form des Buches hatte mich sehr positiv überrascht. Für einen komplett via Create Space gestaltetes Indie-Buch wirkt es überaus professionell. Sehr liebevoll und detailgetreu gestaltet erweckt es den Eindruck eines Verlagbuches. Ich habe tatsächlich im ersten Moment den Verlagsnamen gesucht! Beim Lesen fallen dann jedoch einige Mängel auf. Zwischendurch fehlen hier und da ein paar Worte, Satzzeichen und es gibt Rechtschreibfehler. Alles in allem allerdings sehr human. Es stört den Lesefluss nicht übermäßig. Das Cover celebriert in seiner Einfachheit das Genre „Chick-Lit“. Man erwartet eine nicht sehr tiefschürfende Liebesgeschichte mit Komplikationen. 4/5 Punkte Das Thema ist nicht sehr weit her geholt und hat mich immer an diesen Film aus längst vergangenen Tagen erinnert: „Bodyguard“, welcher BTW wirklich schlecht ist. Es gibt keine überraschenden Wendungen, die diese Form des Liebesspiels zwischen Beschützer und Miss Energy von anderen abhebt. 2/5 Punkte Die Story ist flach und unterhaltsam. Man braucht nicht lange, um sich in diese Welt hinein zu denken, denn ein wirklich tiefschürfendes Erlebnis ist in diesem Genre auch gar nicht gewünscht. Das Buch lässt sich flüssig lesen und macht Spaß. Des öfteren huschte mir ein freches Kichern oder ein amüsiertes Lächeln über das Gesicht. 4/5 Punkte Was die Charaktere angeht... das finde ich schwierig. Ich habe noch nicht so viele Erfahrungen mit dieser Art von Buch gesammelt. Elizabeth ist eine typische Powerfrau, wie man sie sich vorstellt. Sehr hübsch illustriert durch ihre Zuckersucht, die ich ja persönlich sehr gut nachvollziehen kann. Leider ist sie in ihrem Charakter als unerschütterliche Umweltschützerin manchmal sehr übertrieben (was okay ist!) und dann wieder völlig daneben. Einerseits sehr genau bescheit wissen über Bio-Kraftstoff und Elektroautos, dann aber massenhaft Coca-Cola zu sich nehmen? Fragwürdig. Alexander ist da schon ein besser gefeilter Charakter. Er wirkt anfangs jedoch etwas überheblich, was ich vor allem im Laufe der Geschichte überhaupt nicht verstehen konnte. Später jedoch lässt er sich sehr von seinen Gefühlen leiten. Er wirkt sehr menschlich, allerdings erst im späteren verlauf des Buches. Vielleicht liegt es daran, dass ich den ersten Roman nicht gelesen habe, aber Roman (Lizzys Mr. Right) kommt mir übertrieben Kontrollsüchtig vor. Vielleicht könnte ich dies besser verstehen, wenn ich ihre Vorgeschichte kennen würde. So kommt er mir ziemlich unperfekt vor. Alles in allem sind die Figuren Stereotype und keine runden Charaktere. Für das genre ist das völlig in Ordnung! 4/5 Punkte Sonderpunkte vergebe ich heute nicht. Gesamtpunktezahl: 14/20 Punkte = Befriedigend Auch hier eine ganz klare Kaufempfehlung. Das Buch ist toll, wirklich sehr professionell gestaltet und man bemerke: ohne jegliche Hilfe von einem Verlag! Die Geschichte liest sich flüssig und steckt voller Humor und Spaß. Man darf nicht zu genau auf logische oder empirische Konsistenz achten, dann fallen einem die kleinen Ungereimtheiten auch nicht so auf. An einigen Stellen hätte ich mir mehr Emotionalität gewünscht (zB beim Erdbeben). Ich hoffe sehr, dass ich den Folgeband auch rezensieren darf und falls mir mal der Lesestoff ausgeht, werde ich ganz Sicher den Vorgänger „Miss Januar“ noch zulegen! Wild Mind

    Mehr
  • guter Chick-Lit Roman

    FebruarNachtsTraum - 2. Miss Energy-Roman
    Secret-Eden

    Secret-Eden

    18. March 2014 um 19:54

    LIEBEN ODER NICHT LIEBEN? DAS IST DIE FRAGE! Elizabeth Schneider alias Miss Energy hat alles, was ihr Herz begehrt: ihre große Liebe, eine Mama, die den besten russischen Zupfkuchen aller Zeiten backt, tolle Freunde und einen Job, mit dem sie die Welt verbessert. Bis alles aus dem Ruder läuft, weil ihr Freund Roman Bernstein beruflich für drei Monate verreist. Elizabeth vermisst ihn so sehr, dass sie sich auf einen ungewöhnlichen Vorschlag einlässt: Hypnose soll sie den Trennungsschmerz vergessen lassen und einzig der Kuss der wahren Liebe kann den Bann wieder lösen. Alles ganz einfach? Von wegen! Wenn die Hypnotiseurin die beste Freundin ist, die gerade erst ihren Abschluss macht! Wenn der eigene Freund einem einen Bodyguard an die Seite stellt, der eigentlich keiner ist! Und wenn obendrein die Familie Flausen im Kopf hat. Außerdem: Was, wenn die Liebe plötzlich dort lauert, wo man sie nie im Leben erwartet hätte? Elizabeth wäre natürlich nicht Miss Energy, wenn sie diese Mission nicht erneut meistern würde: mit viel Kribbeln im Bauch, einem Riesenschnitzel und einer extra Portion Humor. Ich habe dieses Buch bei einem Gewinnspiel der Autorin gewonnen und die süße Widmung hatte es mir sehr angetan. Frau Sowade machte also direkt am Anfnag ohne das ich eine Seite gelesne hatte einen sehr guten Eidnruck. Und ich muss gestehen das Buch hatte es bei mir rehct schwer, die typische "Chick-Lit" ist eigentlich abolut nicht meins und etwas worum ich einen Bogen mache, ausser es ist gerade ein richtiges Juwel in diesem Genre, dadurch habe ich mich am Anfnag rehct schwer getan. Der Schreibstil der autorin ist rehct einfach gehalten und durch die kurzen Sätze ist das Buch ideal um es nebenbei zu lesen, es ist dadurch aber auch nicht so anspruchsvoll wie andere Roman, aber das möchte "Febuarnachtstraum auch gar nicht sein". Ich musste mich hier zuerst an die Ego-Perpsektive gewöhnen, oft hätte ich mir die dritte Person mehr gewünscht und dadurch detailiertere Beschreibungen. Die Story ist recht vorhersehbar, dennoch amüsant und die Charaktere wirken sehr ausgereift. Was mir aber sehr positive aufgefallen ist, ist das Cover. In absoluter Eigengestaltung hat sie mit sehr simplen mittelne in Cover geschaffen was wirklich das Buch presentiert. Es wirkt ansprechend und lädt den Leser mit einem hübschen "Luftkuss" zum lesen ein. Für jemanden der ein typisches Chick-Lit Buch sucht, wohl genau das Richtige, für Personen die sich normalerweise eher in einem anderen Genre bewegen, eher nicht das Buch der Wahl

    Mehr
  • Suchtgefahr!

    FebruarNachtsTraum - 2. Miss Energy-Roman
    FairyPrincess

    FairyPrincess

    08. March 2014 um 14:43

    Elizabeth Schneider ist vielen als Miss Energy bekannt und besitzt alles was man sich nur wünschen kann: Den perfekten Mann, einen tollen Job und eine Mama, die alle an die Wand backt - wäre da nicht das Problem, dass der Traummann für 3 Monate ins Ausland muss und die beste Freundin als Hobby-Hypnotiseurin agiert. So wird Miss Energy in eine Art Bann versetzt, aus der sie nur ein Kuss der wahren Liebe lösen kann und ihr Traumtyp stellt ihr einen persönlichen Bodyguard an die Seite, der seine Aufgabe mehr als gut zu machen scheint.  Doch was, wenn man sich seiner Liebe auf einmal gar nicht mehr so sicher ist? Ich habe FebruarNachtsTraum gelesen ohne den Vorgänger (Miss Januar) gelesen zu haben, was aber mein Verständnis der Geschichte nicht beeinflusst hat. Denke also man kann das Buch zweifelsohne auch für sich selbst lesen ohne das einem wichtige Informationen fehlen. Das Buch hat eine sehr humorvolle Art und lässt sich flüssig lesen. Man kann sich super in Miss Energy hineindenken und auch der geheimnisvolle Bodyguard zieht einen in seinen Bann. Letztlich bin ich mega gespannt auf Teil 3, da ich am Ende noch so viele offene Fragen und Hoffnungen hatte wie es ausgehen könnte, dass ich da wirklich hinfieber.  5 von 5 Sternen.

    Mehr