Neuer Beitrag

nicole_steyer

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich Euch gerne ins 18. Jahrhundert entführen. Genauer gesagt in das Jahr 1737 in die Landgrafschaft Hessen-Darmstadt, die damals von dem Grafen Ernst-Ludwig regiert wurde. Begleitet mich in die Welt der Zigeuner, wo ihr Suni kennenlernen werdet, die einst Magdalene hieß.  Lernt Mathis, den Schokoladenmohr und die eigentümlichen Bewohner von Lorenz' Wandertheater kennen, in dem Licht und Schatten eng beeinander liegen. Ich würde mich freuen, wenn ich Euch auf die spannende Reise mitnehmen kann und ihr Suni/Magdalene... manchmal heißt sie auch Pusomori, genauso lieben lernt, wie ich sie liebe.... und was ein Pusomori ist, erfahrt ihr aus dem Buch...

Hier der offizielle Klappentext
Ein praller historischer Roman über eine Frau, die sich im Hessen des 18. Jahrhunderts ihren Platz in der Gesellschaft erkämpfen muss, von der Erfolgsautorin Nicole Steyer und ein leidenschaftliches Plädoyer gegen Diskriminierung.

Einst trug die Zigeunerin Suni einen anderen Namen. Einst wohnte sie in einem Schloss und nicht in Zelten. Aber das war in einem anderen Leben, vor jener Nacht, in der der dunkelhäutige Mathis, den man den "Schokoladen-Jungen" nennt, dem kleinen Mädchen das Leben rettete und die Freunde getrennt wurden.
Als Suni Jahre später nach Darmstadt zurückkehrt, weckt die vertraute Umgebung verdrängte Erinnerungen. Damit wird Suni erneut zur Gefahr für die Frau, die ihr schon einmal nach dem Leben trachtete … Wird ihr Lebensretter von einst ihr noch einmal helfen können?

Wer ein Exemplar gewinnt, verpflichtet sich dazu, es innerhalb der nächsten 4 Wochen nach Erhalt zu lesen, sich aktiv in der Leserunde zu beteiligen und das Buch anschließend zu rezensieren. Mindestens hier bei Lovelybooks, gerne aber auch noch woanders.

Um euch zu bewerben, solltet ihr schon mindestens eine aussagekräftige Rezension hier auf Lovelybooks veröffentlicht haben.

Autor: Nicole Steyer
Buch: Der Gaukler und die Tänzerin

Lese_gerne

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Der Zeitraum der Leserunde fällt genau in meinen Urlaub. Somit hätte ich genügend Zeit zum Lesen. Historische Romane lese ich sehr gerne und habe auch schon ein Buch unter Deinem Pseudonym Linda Winterberg gelesen. Zwar handelte das zu einer anderen Zeit. Aber auch solche Bücher gefallen mir.

Thoronris

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Oh, perfekt, ein neuer Roman für meinen Heißhunger auf historische Romane! Ich würde mich sehr freuen, hier mitlesen zu können. Alles, was zwischen dem 17. und 20. Jahrhundert spielt, interessiert mich sehr, und der Klappentext verspricht, dass wir es hier mit einer spannenden Geschichte und außergewöhnlichen Charakteren zu tun haben. Außerdem wittere ich politische Intrigen, was sowieso immer mein Ding ist!

Beiträge danach
301 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Hopeandlive

vor 1 Monat

Eure Rezensionen

Ich habe jetzt auch endlich meine Rezension geschrieben und kann nur noch mal Danke! sagen , dass ich in dieser Leserunde mitmachen durfte. Das Buch hat mir sehr gut gefallen, ich habe mir einige Zitate, die mich persönlich ansprachen, rausgeschrieben:) und meine Rezi steht auf meiner Seite.

nicole_steyer

vor 1 Monat

Eure Rezensionen
@Hopeandlive

Vielen Dank für die tolle Rezi und es freut mich riesig, dass Dir das Buch so gut gefallen hat. Mich würde interessieren, welche Zitate es gewesen sind, die Dich so persönlich ansprachen. Und vielleicht tust Du mir ja den Gefallen und streust die Rezi noch zu Amazon... das wäre echt sehr lieb von Dir.

jackdeck

vor 1 Monat

Eure Rezensionen

Hallo Nicole, vielen dank für das ansprechende Buch, hier nun meine Rezi.
https://www.lovelybooks.de/autor/Nicole-Steyer/Der-Gaukler-und-die-T%C3%A4nzerin-1360603886-w/rezension/1474500920/

http://wasliestdu.de/rezension/der-gaukler-und-die-taenzerin

https://www.amazon.de/review/edit-review/ref=cm_cr_arp_d_vote_edit?ie=UTF8&asin=3426520001&reviewID=RO7Y8U28RI4AJ#

Querleserin

vor 1 Monat

Teil 2 - Seite 179
Beitrag einblenden

Nach der fürchterlichen Szene am Anfang des Abschnitts, als Lorenz und seine Schergen die Zigeuner umbringen, wird es ruhiger. Diese Zeit benötigt Suni/Magdalene auch um sich von ihrem physischen und psychischen Leid zu erholen. Es hat mich gefreut, dass sie sich wieder an Mathis erinnert hat und die beiden neue Freunde gefunden haben.

Hopeandlive

vor 4 Wochen

Eure Rezensionen
@nicole_steyer

Liebe Nicole Steyer,
meine Rezi habe ich jetzt auch auf amazon reingestellt.
Folgende Zitate haben mir sehr gut gefallen:
"Reiß die Brücke hinter dir nicht ab, du musst wieder über sie zurückgehen!"
"Unsere Vergangenheit wird immer ein Teil von uns bleiben, das habe ich mittlerweile verstanden."
"Wenn ich während meiner Zeit bei den Roma eines gelernt habe, dann, dass es die bedingunglose Liebe zur Familie ist, die einen auffängt, in dunklen Zeiten Trost spendet und Halt gibt, wenn alles verloren erscheint."
"Mein Leben. Ich denke, ohne Bücher und Geschichten wäre ich nur ein halber Mensch."
"Er hätte diesen Raum geliebt, auch wenn er nicht lesen konnte. Aber allein die Vorstellung, dass es einen Laden gab, in dem so viele Geschichten wohnten, hätte ihm gefallen."
"In unserer Erinnerung bleiben sie immer die, die sie waren, und seine Geschichten werden unsterblich sein, denn sie sind in deinem Herzen."
Ich habe sie mir in mein "Zitate- Buch" rausgeschrieben, das Buch habe ich schon weiter verliehen, somit kann ich keine Seitenanzahl angeben, aber vielleicht erinnern sich die anderen Leser ja noch :)

winterdream

vor 3 Wochen

Eure Rezensionen

So. Mit ein wenig Verspätung kommt jetzt auch meine Rezi:
https://www.lovelybooks.de/autor/Nicole-Steyer/Der-Gaukler-und-die-T%C3%A4nzerin-1360603886-w/rezension/1476845801/

Vielen lieben Dank, dass ich mitlesen durfte. Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht und mir hat das Buch echt gut gefallen. Ich bin gerne wieder bei weiteren Leserunden dabei. Dankeschön.

Querleserin

vor 2 Wochen

Teil 3 - Seite 277
Beitrag einblenden

Da ich gerade sehr viel um die Ohren habe und auch die Wocheneden verplant sind, muss ich mich abends dazu zwingen, das Buch aus der Hand zu legen. ..Das Luise heruskriegt, das Lorenz in Magdalene verliebt ist und sich von ihm trennt, war für mich eine unvorhergesehene Wendung. Ebenso ihre schlimme Vergangenheit, die aber keinen Mord rechtfertigt. Lorenz ist sehr schwer zu durchschauen. Aber ohne die "Bösen" wäre ein Roman ja langweilig. Der Postkutschenüberfall ist wirklich eine tolle Szene. Ich habe mit Magdalene mitgelitten. Der Buchhändler ist ein sympathischer Mann.

Neuer Beitrag