Nicole Walter Das Leben drehen

(71)

Lovelybooks Bewertung

  • 101 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 21 Rezensionen
(20)
(18)
(24)
(6)
(3)

Inhaltsangabe zu „Das Leben drehen“ von Nicole Walter

'Ich bitte Sie um Ihren Mann. Nicht für lange, weil … ich muss sterben.' Dieser eine Satz und die Begegnung mit der ungewöhnlichen Amelie stellen Marlenes Leben mit einem Mal auf den Kopf. War sie, die erfolgreiche Ärztin, nicht eben noch glücklich verheiratet? Mit Markus, ihrem Markus? Marlene fasst einen Entschluss. Sie wird nicht zulassen, dass Amelie stirbt. Noch ahnt sie nicht, dass sie ausgerechnet von ihrer Rivalin mehr über das Leben lernen kann, als sie je vermutet hat. Denn das, was Amelie in ihr bewegt, lässt sich nicht mehr zurückdrehen. Das Leben drehen – ein wunderbares Buch, das Schweres leicht erzählt und mit jeder Zeile das Leben feiert.

Ein gutes und interessantes Buch. Jedoch war es mir manchmal zu langatmig und negativ.

— Kleines91

Interessantes Thema, aber nicht immer überzeugend.

— IlonGerMon

Fragwürdige Charaktere. Unverständliche Entscheidungen Schreibstil schleppend und quälend. Schade.

— YaBiaLina

Ein Buch zum Lachen und Weinen!

— Dorina0409

Nach ca. 100 Seiten wieder weggelegt. Zieht sich alles zu sehr in die Länge u. es baut sich keine Spannung auf. Obwohl interessantes Thema

— Babe_9

Berührend, manchmal mühselig zu verfolgen,,

— Angie*

Bin das Gefühl nicht los geworden, dass die Autorin krampfhaft versucht, tiefsinnig zu sein, was aber gründlich daneben gegangen ist...

— tuxine

Stöbern in Romane

Das Haus ohne Männer

Anfangs war ich doch verwirrt &skeptisch, aber im Laufe der Geschichte war die Verbindung der Frauen sehr wichtig. Ich liebe es.

Glitterbooklisa

Acht Berge

Welch ein berührendes Buch, das alle Fragen des Lebens so eindringlich und schön gearbeitet verhandelt - ein ganz große Empfehlung!

hundertwasser

Und jetzt auch noch Liebe

Eine gute Geschichte, an manchen Stellen etwas unrealistisch.

Traubenbaer

Lügnerin

Ein tolles Buch, ein merkwürdiges Ende

naninka

Birthday Girl

3.5 Sterne

AlinchenBienchen

Underground Railroad

Eine grandios geschriebene Abrechnung!

RubyKairo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Hut - und was darunter alles zum Vorschein kommt

    Das Leben drehen

    IlonGerMon

    10. December 2016 um 13:05

    Plötzlich war da dieser Hut in ihrem in ihrem Zimmer, vor ihrem Schreibtisch. Und unter diesem Hut Amelie. „Ich bitte sie um ihren Mann. Nicht für lange. Ich werde sterben“. Das hatte sie gesagt und für Marlene stürzt mit diesen Worten eine bislang als heil geglaubte Welt zusammen. Marlene, Ärztin in der Onkologie, ist verheiratet mit Markus, einen erfolgreichen Fotografen. Beiden fordert der Beruf viel Zeit ab und beide gehen in ihren jeweiligen Aufgaben auf. Und plötzlich diese Erkenntnis: Markus betrügt mich, ich habe nichts bemerkt! Habe ich wirklich nichts bemerkt?Marlenes Gefühle fahren Achterbahn. Ihr ganzes Weltbild ist aus den Fugen geraten und ihr eigenes Leben erst recht. Sie hat einige Baustellen in ihrer Vergangenheit, die sie jetzt wie ganz selbstverständlich wieder einholen, denen sie sich allerdings erstmals mit einer gewissen Bereitschaft stellt. Nach anfänglicher Hilflosigkeit ist Marlene bereit, Amelie als Patientin auf ihrer Station zu akzeptieren und will mit ihr gemeinsam um das Leben der jungen Frau kämpfen. Markus entpuppt sich als ganz offensichtlicher Feigling, als er von Amelies Krankheit erfährt, reagiert er mit Flucht. Soweit die rein äußerlichen Fakten, das Innenleben aller Beteiligten aber ist sehr viel tiefer betroffen und auch vielschichtiger, als es sich in diesen Äußerlichkeiten zeigen kann. Amelie und Marlene empfinden im Laufe der Geschichte mehr und mehr Freundschaft für einander und es gelingt Amelie, Gedanken bei Marlene aufzurufen, denen diese sich bislang beharrlich verweigerte. Jetzt setzt sie sich mit diesen ungeklärten Fragen und Beziehungen aus ihrem Leben, aus ihrer Vergangenheit auseinander und ist in der Lage, Lösungen anzustreben und auch zu finden. Bis hierhin bleiben trotz der spannenden und auch anrührenden Geschichte die Charaktere ein wenig distanziert gegenüber der Leserin, das ändert sich allerdings mit dem Auftreten von Amelies Oma, bei der alle gemeinsam einige Zeit in der Toskana verbringen. Mit dieser Frau erlebt der Roman nicht nur in den Handlungen eine gewisse Wendung, sondern hier erscheint unter all den Figuren plötzlich ein richtiger Mensch auf der Bildfläche. Ein Mensch mit Ecken und Kanten, mit Lebenserfahrung und auch mit einer Einstellung zu Leben und Tod, von der wir uns alle eine Scheibe abschneiden können. Und eine Figur, die mit beiden Beinen auf der Erde steht und im Hier und Jetzt verankert ist. Nicht zuletzt diese Figur hat mich dem bis dahin etwas sperrigen Buch versöhnt, ohne diese Oma hätte ich vielleicht irgendwann doch nicht weiter gelesen.

    Mehr
  • Hatte mehr erwartet...

    Das Leben drehen

    Carmen_ILWB

    30. May 2016 um 10:14

    Bei diesem Buch handelt es sich um eines, welches einem mitnehmen und zum Nachdenken anregen kann. Und trotzdem konnte es mich nicht komplett überzeugen, aber dies vor allem deshalb, weil ich einige Gegebenheiten nicht wirklich nachvollziehen konnte.Ist es wirklich so, dass die Frau, welchem einem den Mann wegnimmt, zur besten Freundin werden kann?Ich weiss es nicht, aber ich kann sicher sagen, dass Marlene auch keine einfache Protagonistin ist. Mit ihrem Leben stimmt einiges nicht, aber durch die ganzen Vorfälle hat sie auf jeden Fall die Chance, unfreiwillig einiges auf zu arbeiten. Wobei sich auch hier zwischendurch Situation ergeben, wo ich sie einfach nur noch schütteln wollte, damit sie merkt, was gerade passiert.Aber dann auch so ungeheure Zufälle wie das Wiedersehen mit einem Mann, den man für 2 Minuten gesehen hat, ein Jahr später an einem ganz anderen Ort in Europa, war für mich zu viel, diese Annäherung hätte man sicher realistischer hinbekommen können.Bis auf die Oma von Amelie war mir bis zum Schluss auch keiner der Charaktere wirklich sympathisch, sie konnten mich nicht berühren und handelten manchmal völlig unverständlich.Die Sprache ist sehr schön und die ganze Geschichte mitfühlend geschrieben, was aufgrund der Thematik sehr gut gepasst hat. Zwischendurch hat es allerdings viele Längen, bei welchen ich mir gewünscht hätte, dass jetzt dann mal wieder was passiert und nicht nur die Welt und das Sein beschrieben wird… FAZITBuch mit einer grundsätzlich interessanten Geschichte, für mich nur leider nicht realistisch genug umgesetzt. Zudem wurde vieles zu fest in die Länge gezogen, so dass ich nur 3 Sterne vergeben kann.

    Mehr
  • Das negative übertrifft einfach das positive...

    Das Leben drehen

    YaBiaLina

    22. March 2016 um 14:27

    Inhalt:Marlene arbeitet in München auf einer Krebststation.                             Eines Tages steht eine,ihr unbekannte Frau,in ihrem Büro und sagt zu ihr: "Ich heiße Amelie und bitte Sie um Ihren Mann.Nicht für lange.Weil ich sterben werde."Und von einem Tag auf dem anderen bricht ihre Welt zusammen.Trotz der Affäre die Amelie mir ihrem Mann Markus hatte,beschließt sie,um das Leben von Amelie zu kämpfen.Und das verändert wohl das Leben aller Beteiligten.Hört sich so wohl sehr interessant an.Deswegen habe ich mich auch dazu reiten lassen,dieses Buch zu kaufen.Tja,und für mich war es ein totaler Reinfall.Es gab Stellen im Buch die natürlich lesenswert waren,wie zb: (ACHTUNG SPOILER)- das Marlene in ihrem ganzen Leben ihre erste Freundin bekommt- das sie über der Kränkung des Betruges steht und Amelie versucht das Leben zu retten- das erste mal seit der Beerdigung vor 17 Jahren das Grab ihrer Mutter besucht- Kontakt zu ihrem Vater wieder aufbaut- endlich loslassen zu könnenUnd das alles hat sie Amelie zu verdanken.Mit 35 Jahren fängt sie an,ihr Leben anders zu sehen,Dinge in Frage zu stellen und sich gegenüber Neuem zu öffnen.Auch wenn der Anfang ihr sehr schwer fiel.Was verständlich ist in meinen Augen.Aber es gab in meinen Augen auch viel negatives: (ACHTUNG SPOILER)- die Affäre zwischen Amelie und Markus,und Amelie wusste von Marlene,schließlich hat sie,sie ja im Krankenhaus aufgesucht- Markus ist mit Marlene nochmal ins Bett gegangen,obwohl er wusste das er Amelie liebt,er hatte nur Angst vor dem Tod und wollte Amelie nicht beistehen- auch wenn Amelie ihr sehr geholfen hat (Mutter/Vater),finde ich doch das sie sich zu sehr in Marlene ihr Leben eingemischt hat und das Markus ihr zu viel von Marlenes privaten Dingen erzählt hat-das alles führte zu einem Nervenzusammenruch bei Marlene,wo sich natürlich keiner die Schuld gab- in der Toskana waren sie dann richtig gute Freundinnen bzw wurden sie dazu,aber trotzdem wurde sie hinter ihrem Rücken wieder hintergangen von Markus und Amelie- sie flüchtete,kommt wieder und darf sich erstmal eine Schelle einfangen und sich anmotzen lassen etc.....einfach unverständlich in meinen AugenFür mich war dieser Schreibstil sehr schleppend und man musste sich regelrecht da durch kämpfen.Als sich alle noch in München aufgehalten haben,ging es noch einigermaßen,aber als sie dann in der Toskana waren,da habe ich mich dann nur noch gequält.Die Charaktere waren mir alle samt fragwürdig.Die einzigste,die mir noch einigermaßen normal vorkam war die Oma und die Patientin von Marlene.Das Cover ist jetzt kein Highlight.3 Blumen in verschiedene Farben.Ist okay.Fazit:Dieses Buch hat mir gute Lesezeit gestohlen.Ich bereue es,das ich es gekauft habe und mich dadurch gequält habe,aber leider bin ich nun mal ein Quäler und muss Bücher zu 99% zu Ende lesen.Man hat ja oben einen kleinen Einblick,was mir so gar nicht gefallen hat und was mir doch positiv aufgefallen ist.Jedoch überwiegt das negative einfach mehr in meinen Augen.Keine Leseempfehlung von mir

    Mehr
  • Lebe dein Leben - jetzt!

    Das Leben drehen

    parden

    LEBE DEIN LEBEN - JETZT! Marlene, glücklich verheiratet, arbeitet als erfolgreiche Ärztin im Krankenhaus auf einer Station für Onkologie. Mit dem Gefühl, ihr Leben sei im Lot, betritt sie ihr Arztzimmer - und sieht sich unversehens einer jungen Frau mit auffälligem Hut gegenüber. Amelie stellt sich ihr vor - und bittet sie um ihren Mann. Allerdings nicht für lange, da sie Krebs hat und sterben wird. So skurril die Situation auch anmutet: von dem Moment an verändert sich alles. Dinge, Menschen, Überzeugungen, die sicher geglaubt schienen, werden nun in Frage gestellt und stürzen Marlene in ein Chaos. Doch ausgerechnet Amelie, die sich zwischen sie und ihren Mann drängt, führt sie zu den wichtigen Fragen im Leben, und so begibt sich Marlene auf die Suche... Seltsamerweise waren alle alten Menschen auf ihren Jugendfotos irgendwie schön. Vielleicht, weil man sie nicht mehr mit anderen verglich, sondern nur noch mit sich selbst. (S. 30) Der Leser begleitet Marlene durch ihr Gefühlschaos und beginnt zunehmend, hinter ihre Fassade zu schauen. Eine eher oberflächliche, dem Alltagstrott zum Opfer gefallene Ehe, seit Jahren kein Kontakt mehr zu ihrem Vater, keine Freunde, Erinnerungen, die nur im Keller aufbewahrt werden... Ausgerechnet als Ärztin blendet sie dazu noch das Thema Tod kategorisch aus. Ein Feind, den es zu bekämpfen gilt, vor dem man aber wegläuft oder die Augen schließt, wo es nur geht. Trotz der besonderen Umstände beschließt Marlene, Amelie zu helfen und wird ihre behandelnde Ärztin, schließlich ihre Freundin. Amelies lebensbejahende Art und ihre Wege des Denkens und Fühlens führen Marlene vor Augen, dass es nicht so weitergehen kann wie bisher. Sie muss sich den Gespenstern ihrer Vergangenheit stellen... Ich werde für immer vermissen, was ich mit dir war. Leider konnte mich das Buch nicht so überzeugen wie manch anderen Leser. Die Sätze oft abgehackt, gerade zu Anfang, ließen keinen rechten Lesefluss aufkommen. Dazu erschien mir die Geschichte selbst sehr konstruiert, teilweise überaus unglaubhaft. Wieviel "Gutmensch" muss man sein, um wie Marlene solche Verletzungen und die Gefährdung ihrer Ehe wegzustecken und zu vergeben und immer noch an Amelies Seite zu sein? Nichtsdestotrotz gerät man mit Marlene ins Nachdenken. Über das Leben, die Liebe, den Mut zu Veränderungen, Krankheit und Tod. Die immer wiederkehrende Einsicht Marlenes: "Wenn du dich anlehnen möchtest, dann lehn dich an die Wand und nicht an Menschen" (S. 124) zeugt von der großen Mauer, die sie zwischen sich und anderen errichtet hat - und als Leser würde man sie gerne einreißen helfen. Wenn Menschen schweigen, hört man oft mehr, als wenn sie reden. Insgesamt ein emotionales Buch, das mich jedoch nicht wirklich überzeugen konnte. Allerdings bleibt die simple Erkenntnis: "Leben kann man nicht wiederholen" - und so gilt: Lebe Dein Leben - jetzt! © Parden

    Mehr
    • 8
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480

    disadeli

    28. February 2015 um 10:20
    Dorina0409 schreibt Ich lese gerade "Das Leben drehen". Wollte es erst bei Krankheit einordnen, werde es aber dann doch für Blumen/Blüten nehmen.

    Oh, das ist ein guter Hinweis. Das steht noch auf einer meiner Wunschlisten, wäre also eine tolle Variante, falls ich mich nicht zu einem der auf dem SuB vorhandenen hinreißen lassen kann.

  • Leben und Tod gehören zum Menschen dazu

    Das Leben drehen

    sommerlese

    "*Nicole Walter*" schrieb den Roman "*Das Leben drehen*" und er erschien im "*Knaur Verlag*" (2012). Zitat Seite 179: "*Irgendwann braucht man keine Medizin mehr, sondern eine Hand, die einen hält.*"   Marlene ist Ärztin auf einer onkologischen Station, da erscheint plötzlich eine Frau mit großem Hut in ihrem Büro. Sie heißt Amelie und bittet Marlene um ihren Mann, für kurze Zeit, da sie sterben wird. Marlenes Mann Markus ist Fotograf und hat durch die Verliebtheit zu Amelie sein Leben wieder neu entdeckt.  Marlene ist eifersüchtig und enttäuscht, kann sich aber überwinden und überlässt ihren Mann Amelie. Als dieser die aussichtslose Krankheit erfährt, zieht er sich zurück. Doch dann kämpft die Ärztin Marlene um das Leben von Amelie und wird durch die wunderbare Art Amelies zu ihrer Freundin. Marlene kann mit ihren Gefühlen schlecht umgehen und erleidet schließlich einen Zusammenbruch.   Dieses Buch beschreibt ganz wunderbar die Freude am Leben, Gefühle wie Angst und Hoffnung, aber auch Abschied nehmen von geliebten Menschen. Der Kampf um die Krebspatienten wird so eindringlich geschildert, dass ich mit den Tränen kämpfen musste. So ähnlich habe ich solche Situationen ebenfalls erlebt. Die haltende Hand wird hier zum Sinnbild dieses Buches. Hier wird dem Leser die Sterblichkeit vor Augen geführt, gleichzeitig aber auch in bunten Bildern die Gefühle und Erinnerungen mit den Personen Wert geschätzt. Am Leben drehen können wir nur begrenzt, irgendwann ist für jeden die Zeit des Verlassens gekommen. Einfühlsam werden hier Gefühle geschildert, wie Marlene ihren Mann verliert und in ihrer Rivalin eine neue Freundin gewinnt, die sie am Ende wieder verliert, aber doch in ihrem Inneren als Bereicherung ihres eigenen Lebens behält. Eine Reise nach Italien lässt stimmungsvolle Bilder entstehen vom Marktleben, Familienfeiern und Strandromantik in dieser Gegend. Doch dieser Abschnitt im Buch ist zu ausufernd erzählt und die Spannung wird dadurch in diesem Teil sehr zäh.  Ein eindrucksvoll erzähltes Buch über das Leben, den Tod und die Freundschaft über den Tod hinaus, das nachdenklich macht über den Umgang mit Sterbenden, die Hoffnung von Kranken und das eigene Verhalten. 

    Mehr
    • 5
  • ...tun wir einfach so, als ob wir glücklich sind

    Das Leben drehen

    dicketilla

    02. March 2014 um 11:48

    “….tuen wir einfach so, als ob wir glücklich sind, dann sind wir es auch .” (S.300) Diesen Satz sagt die krebskranke Amelie zu Marlene, wunderbare Worte wie ich finde . Marlene, Ärztin auf einer onkologischen Station, findet plötzlich eine Frau mit großem Hut in ihrem Büro vor. Und diese bittet sie um ihren Mann, für kurze Zeit, da sie sterben wird, und er sich anschließend wieder an sie erinnern wird. Amelie, wie ein Wesen zwischen den Zeiten, mit einem Gesicht wovon man nicht genug bekommen kann. Markus , Fotograf , beginnt wieder Bilder mit Leben in ihnen zu machen, ausgelöst durch die Unbeschwertheit Amelies. Aus Marlene wird eine Verrückte mit Kurzschluss im Hirn, eine eifersüchtige Frau, die Angst in sich den geliebten Mann zu verlieren. Markus dagegen fühlt sich mit Amelie wieder lebendig, daher lässt sich Marlene darauf ein, nur dieser wird von der Krankheit Amelies überrascht und zieht sich zurück. Doch dann überschreitet Marlene eine Grenze, aus der betrogenen Frau, wird die Ärztin, die um das Leben ihrer Patientin kämpft. Marlene kann mit ihren Gefühlen schlecht umgehen. Sie hat den Tod der Mutter , als sie acht war, nie überwunden, und die Zurückweisung ihres Vaters verursachte bei ihr dieses nicht zulassen von Nähe, wobei sie diese sehr vermisst. Sie beginnt mit Amelies Augen zu sehen, und schon wurde sie Teil ihres Lebens . So beginnt Marlene endlich ihr eigenes Leben zu führen, und nicht mehr den anderen dabei zuzusehen. Der Strich ist das Wichtigste. Der Strich zwischen Geburts -und Sterbedatum, das Leben. Diesen Rat hatte Amelie von ihrer Großmutter mitgegeben bekommen. Eigentlich besteht das Buch voller wunderbarer Worte, die den Sinn, Freude, Glück des Lebens preisen. Und dennoch hat man laufend einen dicken Kloß im Hals, ist den Tränen nah. Der Schmerz Marlenes ihren Liebsten verschwinden zu sehen, der Kampf mit den Krebspatienten, ihrer Unentschlossenheit, aber auch die Sehnsucht Amelies am Leben zu bleiben, ihr harter Kampf. Unsere Sterblichkeit vor Augen, und dennoch bis zum letzten Moment Liebe , Freundschaft zu fühlen. Was für ein Buch ! “Wer Angst vor Erfahrungen hat, wird nie fliegen lernen. Und wer nicht fliegen kann, Bleibt wo er ist .” ( S. 190 ) Wer das Buch “ Glückliche Ehe “ von Rafael Yglesias geliebt hat, wird dieses Buch lieben.

    Mehr
  • Das Leben kann man nicht wiederholen

    Das Leben drehen

    buchjunkie

    27. February 2014 um 15:33

    Über das Buch:Amelie ist eine etwas verrückte, aber liebenswerte Hutmacherin, die sich beharrlich weigert, mit dem Strom zu schwimmen.  Marlene ist Ärztin und kämpft tagtäglich um das Leben ihrer Patienten.Ihre Ehe mit dem Fotografen Markus ist soweit gut, nur ein wenig in die Jahre gekommen.  Und nun steht Amelie vor ihr und verlangt das schier unmögliche:  „Ich bitte Sie um ihren Mann, nicht für lang, weil...Ich muss Sterben.“  Zuerst ist Marlene fassungslos, doch dann lässt sie sich ein auf die quirlige und lebensbejahende Amelie, und auf eine Freundschaft, die ihr ganzes Leben verändert.  Der Leser begleitet Marlene durch ihr Gefühlschaos, als sie erfährt, dass ihr Mann ein Verhältnis hat.Marlene trennt sich von ihm und behandelt als Ärztin seine seine krebskranke Geliebte Amelie, mit der sie sich Stück für Stück anfreundet.  Nachdem Marlene einen Nervenzusammenbruch erleidet, reist sie mit Amelie zu deren Großmutter in die Toskana.Dort findet Marlene wieder zu sich und verliebt sich schließlich.  Doch dann steht eines Tages Markus vor der Tür und sie reist zurück nach Deutschland. Bei Amelie kommt der Krebs zurück.  Es ist eine Geschichte über Liebe und Freundschaft, über das Leben und den Tod.  Ein Satz, der immer wieder kehrt:“ Das Leben kann man nicht wiederholen“  Nicole Walter schreibt teilweise in einer sehr blumigen Sprache, die mir nicht immer gefallen hat.Der Roman lässt sich aber flüssig lesen.  Das Buch hat mir gefallen, aber ich bin nicht völlig hingerissen. Ein guter Roman,der stellenweise auch zum Nachdenken anregt über das eigene Leben und Sterben

    Mehr
  • Zeitweilig berührend, mitunter zu konstruiert

    Das Leben drehen

    bookie2010

    14. October 2013 um 20:22

    Den Inhalt muss ich hier nicht wiederholen, darüber wurde bereits geschrieben. Marlene, die Heldin, kann nicht loslassen. Auf der Onkologie kämpft sie täglich gegen den Tod an, weil sie als Kind ihre Mutter verloren hat. Die Verbindung zu ihrem Vater hat sie abgebrochen, die Verbindung zu anderen Menschen lässt sie nicht zu. Bei der Autorin handelt es sich laut Klappentext um eine überaus erfolgreiche Drehbuchautorin von Film- und Fernsehserien, was man ihrem Erzählstil leider nicht anmerkt. Nicole Walter schreibt für meinen Geschmack zu gewollt "schön", zu gewollt literarisch. Bild reiht sich an Bild, Beschreibung reiht sich an Beschreibung. Der Himmel, die Wolken, die Landschaft. Für meinen Geschmack von allem etwas zu viel. Nach der Hälfte ertappte ich mich dabei, die endlosen Wiederholungen und Beschreibungen nur noch zu überfliegen. Fazit: An einigen Stellen durchaus berührend, aber insgesamt leider zu konstruiert.

    Mehr
  • Die schönsten Sprüche und Zitate über die Liebe aus euren Lieblingsbüchern

    DieBuchkolumnistin

    Du bist verliebt oder hast gerade Liebeskummer? Wir sammeln für Dich und mit Dir die schönsten Zitate und Sprüche über die Liebe aus unseren Lieblingsbüchern! In den letzten Wochen haben wir auf Facebook jede Menge Buchzitate gesammelt und diese stießen auf großen Anklang bei den Lesern. Deswegen würden wir das nun gerne auch auf LovelyBooks machen und sammeln hier mit Euch gemeinsam die besten, schönsten, kreativsten und romantischsten Sprüche und Zitate zum Thema Liebe und Liebeskummer aus Euren Lieblingsbüchern. So können wir uns gegenseitig besonders schöne Bücher aus dem Bereich Liebe empfehlen und man hat auch immer ein Zitat, wenn man es mal für Karten etc. benötigt. Ich entdecke über solche Sprüche und Zitate auch sehr oft Bücher für mich, die ich erst wegen dem Cover gar nicht gelesen hätte. Wenn aber jemand einen Spruch daraus twittert oder in einer Rezension etwas zitiert, dann macht mich das neugierig auf den Roman.  Hier drei wunderbare Beispiele: ......................................................................................................... "Du bist so vertieft darin, du zu sein, dass du keine Ahnung hast, wie absolut nie da gewesen du bist." John Green "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" “Manchmal gehen zwei Menschen aneinander vorbei, sehen sich kurz in die Augen, und alles, was bleibt, ist ein Wunsch. Ein Traum von dem, was hätte geschehen können. Und dann gehen sie mit jedem Schritt weiter voneinander fort und von all ihren Träumen.“ Kai Meyer "Arkadien fällt" Du bist wunderschön. Ich gehe langsam auf Dich zu und bemerke, dass auch andere Dich beobachtet haben. "Kennen Sie diese Frau?" fragen sie mich neidisch, und während Du mir zulächelst, sage ich einfach nur die Wahrheit: "Besser als mein eigenes Herz." Nicholas Sparks "Weit wie das Meer" .......................................................................................................... Wie es geht? Einfach beim Lesen den Spruch zum Thema Liebe merken & danach hier eintragen sowie das Buch anhängen! Bitte nicht mehr als fünf Sätze bzw. keine ganzen Textpassagen posten. Inspiration gefällig - ab in unsere Stöberecke Liebesromane und weiteren Nachschub fürs Herz entdecken!

    Mehr
    • 188
  • Leserkommentare zu Das Leben drehen von Nicole Walter

    Das Leben drehen

    Mohnblume

    via eBook 'Das Leben drehen'

    Dieses Buch hat mich fasziniert. Ein realistischer, emotionaler Inhalt und eine wunderbar leichte Sprache. 'Das Leben drehen ' hat mich an vielen Stellen zum Nachdenken gebracht und mir gezeigt, welch seltsame Wendungen das Leben nehmen kann.

    • 2
  • Rezension zu "Das Leben drehen" von Nicole Walter

    Das Leben drehen

    19angelika63

    14. December 2012 um 07:19

    Klappentext „Ich bitte Sie um Ihren Mann. Nicht für lange, weil … ich muss sterben.“ Dieser eine Satz und die ungewöhnliche Beziehung mit der ungewöhnlichen Amelie stellen Marlenes Leben mit einem Mal auf den Kopf. War sie, die erfolgreiche Ärztin, nicht eben noch glücklich verheiratet? Mit Markus, ihrem Markus? Marlene fasst einen Entschluss. Sie wird nicht zulassen, dass Amelie stirbt. Noch ahnt sie nicht, dass sie ausgerechnet von ihrer Rivalin mehr über das Leben lernen kann, als je vermutet hat. Denn das, was Amelie in ihr bewegt, lässt sich nicht mehr zurückdrehen. Marlene ist eine erfolgreiche Ärztin. Sie setzt sich für ihre Krebspatienten ein, wo sie nur kann und unterstützt sie bei ihrem Weg. Doch eins kann sie bei all diesem „Unglück“ nicht … Nähe zulassen. Dann taucht eines Tages Amelie in ihrem Büro im Krankenhaus auf und eröffnet ihr, dass sie Marlenes Mann möchte. Nur so lange bis sie stirbt. Marlene ist wie vor den Kopf geschlagen. Ihr Markus hat eine andere? Wie und wann ist das denn passiert? Aus ihrer anfänglichen Ohnmacht, wird dann irgendwann Wut und letztendlich hat sie nur noch den Wunsch Amelie zu heilen. Es beginnt für alle Beteiligten eine intensive Zeit. Die Geschichte hat mich sehr berührt. Amelie ist eine junge Frau, die ihr Leben noch vor sich hat und dies auch eigentlich in vollen Zügen genießen wollte. Doch da taucht dieser böse Krebs auf und macht alles zunichte. Trotz ihrer Erkrankung verzweifelt Amelie nie am Leben. Im Gegenteil … sie ist voller Liebe und Wärme und macht Mut an das Leben zu glauben und nicht zu verzweifeln. Ein Buch, das mich nicht unberührt lässt, und mich einen Blick auf das eigene Leben werfen lässt. Es gibt viele Denkanstöße in diesem Buch, die mich inspiriert haben und mir zeigen, dass das Leben heute stattfindet und nicht morgen oder gestern. „Um in dieser Welt zu leben, muss man fähig sein, drei Dinge zu tun: lieben, was sterblich ist; es mit aller Kraft festhalten, wissend, dass das eigene Leben davon abhängt; und wenn die Zeit kommt, es loszulassen, loslassen.“ Mary Oliver

    Mehr
  • Rezension zu "Das Leben drehen" von Nicole Walter

    Das Leben drehen

    Fantasie_und_Träumerei

    06. November 2012 um 10:56

    KLAPPENTEXT: "Ich bitte sie um ihren Mann. Nicht für lange, weil ... ich muss sterben." Dieser eine Satz und die Begegnung mit der ungewöhnlichen Amelie stellen Marlenes Leben mit einem Mal auf den Kopf. War sie, die erfolgreiche Ärztin, nicht eben noch glücklich verheiratet? Mit Markus, ihrem Markus? Marlene fasst einen Entschluss. Sie wird nicht zulassen, dass Amelie stirbt. Noch ahnt sie nicht, dass sie ausgerechnet von ihrer Rivalin mehr über das Leben lernen kann, als sie je vermutet hat. Denn das, was Amelie in ihr bewegt, lässt sich nicht mehr zurückdrehen. AUTORIN: (Quelle: Knaur) Nicole Walter hat Sprachen in München studiert und dann als Werbetexterin und freie Journalistin gearbeitet. Seit 1994 schreibt sie unter dem Namen Nicole Walter - Lingen überaus erfolgreich Drehbücher fürs Fernsehen und -filme. "Das Leben drehen" ist ihr erster Roman. Nicole Walter lebt mit Mann und Hund in der Nähe von München. EIGENE MEINUNG: "Ich werde für immer vermissen, was ich mit dir war." Marlene hat ihr Leben im Griff. Sie hat einen tollen Mann und ist Ärztin auf der Krebsstation eines Krankenhauses. Ärztin ist untertrieben. Sie ist Kämpferin. Sie kämpft darum kranken Menschen so viel Leben wie möglich zu erhalten und mit allen Mitteln dafür zu sorgen, dass sie wieder gesund werden. Doch dabei vergisst sie ihr eigenes zu leben. Vernachlässigt ihre eigenen Gefühle und Wünsche. Es kommt wie es kommen muss, denn wenn man sich nicht mehr um sich selbst kümmert, verkümmert auch die Liebe. Und doch trifft es Marlene wie ein Schlag als sie Amelie begegnet, die ihren Wunsch und somit die Tatsache ausspricht, dass Markus sich längst einer Anderen zugewandt hat. Einer Frau, die nicht nur davon lebt, ihre Aufgaben zu erfüllen und ihre eigene Vergangenheit zu verdrängen. Marlene ist eigentlich sehr einsam. Als junges Mädchen hat sie ihre Mutter verloren. Fühlt sich von ihr verlassen und vom Vater im Stich gelassen, denn er hat ihr nicht die Chance gegeben, sich mit ihrer Trauer bei ihm anzulehnen. Seit langer Zeit hat sie zu ihm keinen Kontakt mehr gehabt. Doch dann taucht Amelie auf und zeigt Marlene, was Leben heißt: Gefühle zulassen, Trauer und Wut empfinden und vor allem glücklich sein. Durch Amelie arbeitet Marlene ihr Leben auf und beginnt damit sich selbst zu finden. "`Amelie ist wirklich ein wunderbarer Mensch. Ein bisschen verrückt, kehrt immer gegen den Wind, aber sie hat ein Herz aus Gold.´" Amelie ist einer der Mensch, die man besonders nennen kann. Immer ein Lächeln und ein offenes Ohr für Andere, "kehrt sie gegen den Wind". Sie schwimmt gegen die Strömung, ist individualistisch, eine Kämpfernatur und doch anders als Marlene. Während Marlene langsam ins Leserherz hineinwandert, erstürmt Amelie es auf Anhieb, obwohl sie die "Böse" ist, die einer Frau den Mann ausgespannt hat. Und obwohl sie so liebenswert und herzlich ist, wird sie nicht als Übermensch dargestellt, was ihr weitere Sympathien einträgt. Auch sie hat mal schlechte Laune und kann ihre Wut lauthals heraus schreien. Und dennoch ist sie ein Lichtblick unter dunklen Wolken, denn es ist ihr Blickwinkel aufs Leben, der sie zu dem Menschen macht, der sie ist. Die Schreibe der Autorin liest sich schnell und flüssig. Die Thematik ihres Romans ist eigentlich eher traurig, doch mit Hilfe einer poetischen Leichtigkeit, ausgedrückt durch viel Metaphern und einer wunderbar bildlichen Schreibe, transportiert sie sehr gut herüber, dass auch ernste Themen die Menschen, die sich damit befassen, nicht bedrücken müssen. Dass man manchmal negative Erfahrungen machen muss, um das Positive mehr schätzen zu können, und das jede Erfahrung im Leben dazu führt, dass man sich individuell entwickelt. Alles trägt dazu bei unseren Charakter, unsere Art zu prägen und es liegt an uns, wie wir damit umgehen. Es ist an uns Augen und Herz zu öffnen und das Glück beim Schopf zu fassen ... "Hey Marlene, nicht wieder am Glück vorbeirennen. Hol es dir. Dann musst du auch nicht mehr so tun, als ob du glücklich bist. Dann bist du es auch!" FAZIT: "Das Leben drehen" ist ein sehr gefühlvolles Buch, das ernste Themen ernst nimmt und dennoch den Blickwinkel darauf so verändert, dass man sie mit einer neuen Leichtigkeit wahr nimmt. Eine Leseempfehlung für alle jene, die auch mal gern "am Glück vorbeirennen" und sich mal wieder etwas Zeit für etwas schönes nehmen sollten.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Leben drehen" von Nicole Walter

    Das Leben drehen

    Dreamworx

    12. October 2012 um 09:01

    Dieses Buch hat mich Nächte wach gehalten, weil mein Kopf immer mit dem Inhalt beschäftigt war. Jeder, der einen Krebskranken in der Familie hat, weiß, wie schwierig teilweise der Umgang ist mit dem Kranken und auch mit dem Wahrnehmen der eigenen Person und den Schwierigkeiten, mit der Krankheit selbst sich auseinander zu setzen. Und jeder, der selbst Krebs hat oder hatte, weiß, wie hilflos man sich fühlt, welche Energie man aufbringen muss, um dem Ganzen den Kampf anzusagen. Umso beeindruckender war für mich die Feststellung, mit wieviel Sensibilität und Feinfühligkeit die Autorin Nicole Walter mit dem Thema umgegangen ist. Die Charaktere liebevoll beschrieben, die Sprache und der Schreibstil kraftvoll und farbenfroh. Dieses Buch ist für mich eines der Highlights des Jahres! Ich werde es bestimmt noch einmal lesen. Bitte unbedingt mehr davon.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Leben drehen" von Nicole Walter

    Das Leben drehen

    Jimmy

    02. October 2012 um 20:38

    Erster Satz: Auf einmal waren sie da, die ersten Schneeglöckchen. Inhalt: Marlene steht mitten im Leben. Sie ist verheiratet mit Markus und von Beruf Ärztin. Zwar könnte die Ehe nach einigen Jahren auch ein bisschen aufregender sein, aber ansonsten ist sie zufrieden... Bis sie auf Amelie trifft. Der begegnet sie während der Arbeit im Krankenhaus. Eine schöne, junge Frau mit auffallendem Hut. "Ich bitte Sie um Ihren Mann. Nicht für lange, weil ... ich muss sterben." Plötzlich ist nichts mehr so wie es war. Und für Marlene steht fest: Sie wird der jungen Frau helfen. Nicht nur Markus soll sie bekommen. Sie soll auch leben. Doch je länger Amelie ihr Leben genießt, umso mehr erfährt diese auch über Marlene.. kann sie manipulieren .. und ihr Leben in eine andere Richtung drehen. Meine Meinung: Die Autorin hält sich nicht mit unnötigen Beschreibungen als nette Einleitung auf, sondern kommt sofort zum Augenblick, der in Marlenes gut sortierten Leben alles durcheinander bringt. Im Gegensatz zu Marlene wusste ich ja schon ein wenig, was passieren würde. Aber mit so einem Fortgang der Geschichte hätte auch ich nicht gerechnet. Recht schnell wird man als Leser nicht nur mit der Hauptperson, sondern auch der hübschen Amelie, bekannt gemacht. Beide stehen für sich, haben eine gewisse Ausstrahlung und auch Anziehungskraft. Marlene ist eher der kalte Typ Mensch. Als professionelle Ärztin versucht sie kein Leid an sich heran zu lassen und distanziert sich gerne von allen anderen Menschen. Mit ihrem Drang, möglichst wenig Nähe aufzubauen, muss aber auch ihr sprunghafter Ehemann Markus klar kommen. Ihn kann ich nur schlecht einschätzen. Er ist ein sehr unberrechenbarer Mann, von dem ich im Nachhinein nur wenig halte. Er sucht sich also lieber eine jüngere, spontanere und wärmere Liebhaberin: die flippige Amelie, die alles und jeden zu verzaubern weiß... und so unterschiedlich die Figuren sind, so undurchsichtig geht es auch mit der Handlung weiter. Kaum eine Reaktion lässt sich auch nur im Ansatz erahnen. Gerade wenn man meint, Marlenes Denkmuster durchschaut zu haben, überrascht sie einen mit ungewohnter Offenheit oder zuvor nie dagewesener Einsicht. Immer neue Wendungen können mich von der schier unerschöpflichen Ideenvielfald überzeugen. Und ich bin bewegt... Seite 30 >> Seltsamerweise waren alle alten Menschen auf ihren Jugendfotos irgendwie schön. Vielleicht, weil man sie nicht mehr mit anderen verglich, sondern nur noch mit sich selbst. << Nicole Walter hat mich regelrecht umgehauen mit ihrem sprachlichen Talent. Sie ist schonungslos ehrlich und trifft den Nagel auf den Kopf. Während ich mich noch mit den nachdenklichen Aussagen befasse und die Schriftstellerin für ihre Wortgewandtheit bewundere, setzt sie schon mit dem nächsten nach. Und das ist die psychologische Tiefe ihres Romans! Ich habe wirklich ungewöhnlich lange an diesem Buch gelesen. Ich konnte keine zwei Kapitel nacheinander weg lesen, so sehr hat es mich in Beschlag genommen. Von den Themen fühlte ich mich zwar nicht wirklich angesprochen: soziale Isolation, Betrug, Familienprobleme, Krebs und Rache. Doch umsomehr fühlte ich mit. Zwei Extreme kristallisierten sich bei mir heraus. Zum einen war ich immer wieder wüten und sauer, ja richtig erbost über Marlenes kühle Art, ihr ignorantes Verhalten und auch ihre neutrale Reaktionen. Ich konnte und wollte Marlene nicht verstehen. Andererseits war ich Stolz auf ihre Ausdauer, wollte mehr von ihrer Gelassenheit. Ich stellte mir ganz leibhaftig mich in ihrer Situation vor und hätte fast geheult. Marlenes fiktives Schicksal hat mich so berührt, wie ich es nicht für möglich gehalten hätte. Ebenso wie sie war ich hin und her gerissen. Ich wollte lachen über meine gewonnene Freiheit und heulen, weil ich niemanden mehr an meiner Seite hatte. Ich hätte die Kraft gehabt, die ganze Welt entzwei zu reißen, damit ich allen zeigen kann, was in mir steckt. Ich war eins mit Marlene. Noch kein Buch hat mich bislang so sehr beeinträchtigt und zum mitleiden gebracht wie "Das Leben drehen". Ich möchte dieses Buch ausdrücklich empfehlen. Es ist kein Jugendbuch, sondern erzählt wirklich die Geschichte verschiedener erwachsener Menschen, die alle ihren Weg im Leben finden, und doch miteinander zu tun haben. Ich sage gleich: Nein, es gibt kein Happy End für Marlene und Markus. Und das ist auch gut so. Vermutlich wäre ich sonst um meinen Verstand gekommen und hätte an dem von Frau Walter gezweifelt. Man rechnet wie gesagt mit keiner der Wendungen, doch am aller wenigsten rechnet man eigentlich mit dem Schluss. Lest es! Denn die Geschichte bewegt euch nicht nur, sie bringt euer Leben neu in Schwung. Trotz der ganzen tragischen und herzzereißenden Gefühle, die man durchlebt, erreicht den Leser noch eine andere, sehr wichtige Botschaft, vielleicht die Kernaussage des ganzen Romans: Das Leben ist lebenswert! Und somit ist "Das Leben drehen" ein lebensbejahendes Drama voller Witz - geht es noch abgebrühter?! Ich bin begeistert! Ich empfehle es jedem gerne. Und ich schaue mit einem tränenden und einem lachendem Auge auf diese allerschönste Geschichte des Jahres 2012 zurück! Mein Fazit: Bewegend, frustrierend und gleichzeitig lebensbejahend !! ~ 5 Krümel ~ papierkruemel.blogspot.com

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks