Neuer Beitrag

Nicole_Wittig

vor 4 Monaten

Alle Bewerbungen

Noch so ein Fantasy Autor könnte man jetzt sagen.
Aber halt! So will ich das gar nicht stehen lassen. Ich finde nämlich, dass es Zeit für noch einen Urban Fantasy Autoren ist. Jawohl und zwar einen mit einem echt spannenden Buch. Soviel Eigenlob darf sein.

Im März 2019 ist mein Debütroman “Mercator - Die Seelenhändlerin” erschienen und ich bin wirklich stolz, dass ich diese Welt erschaffen habe. Es war einfach an der Zeit für eine neue Heldin. Und zwar eine, die eben nicht perfekt ist. Weil für mich genau das einen Helden ausmacht. Er muss an sich wachsen und er darf, ja eigentlich muss er das sogar, Ecken und Kanten haben. Und Fritzi hat Ecken und Kanten und Rundungen. ;-) Am besten überzeugt ihr euch selbst davon. Ich freu mich über eine Bewertung oder Rezension hier.

Hier schon einmal der Klappentext zur Info:
Fritzi Hellmann hat eine große Klappe und ein noch größeres „L“ wie Loser auf der Stirn. Auf einer Silvesterparty trifft sie auf eine gefangene Seele und erfährt, dass ausgerechnet sie zwischen Himmel und Hölle vermitteln soll. Ben und Lars vertreten die gegensätzlichen Seiten und beide versuchen die Seelenhändlerin für sich zu gewinnen. Fritzi weiß nicht viel über Religion, aber eins ist sicher: die Engel waren schon immer die Guten, oder etwa nicht?

Auf geht's Fantasy Liebhaber. Ich freue mich schon sehr auf eure Bewerbung!

Autor: Nicole Wittig
Buch: Mercator

Lesen24_7

vor 4 Monaten

Alle Bewerbungen

Erst die zweite Frage...Ich mag es die reale Welt einfach mal kurz vergessen zu können und in eine andere einzutauchen und mir vorzustellen, dass diese wirklich real ist. Und jetzt zur ersten Frage...Das Buch hört sich total spannend an, das Eigenlob ist also durchaus berechtigt gewesen...Außerdem kann ich mich irgendwie auf gewisse Weise mit der Hauptfigur identifizieren und mich selber darin wieder erkennen. Einschränkungen die Idee des Buches zu sagen, dass sogar Helden nicht perfekt sein können weil es auf der Welt einfach nichts geben kann das perfekt ist, dass sogar Helden Fehler haben...Einfach Großartig!!!!!!!

JessyYy

vor 4 Monaten

Alle Bewerbungen

Das Buch hört sich auf jeden Fall schon mal spannend an, wäre gern bei der Leserunde dabei 😊 Bei Fantasyromanen mag ich besonders die fantastischen Wesen, auf die man trifft und dass das Gute nicht immer gut sein muss und auch eine andere Wendung nehmen kann. Vor allem mag ich es aber, in die erfundenen Welten einzutauchen 😍

Beiträge danach
114 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Lesen24_7

vor 3 Monaten

Lieblingsstelle - da wo das Lesezeichen gerne länger verweilt

Am besten gefallen hat mir das letzte Kapitel. Ein wirklich schönes Happy End

Lesen24_7

vor 3 Monaten

Gesamteindruck - die inneren Werte sind wichtig

Das Buch war wirklich total spannend. Allerdings finde ich, dass Fritzi total naiv ist, was mich teilweise echt angenervt hat. Und auch, dass sie Ben blind vertraut hat...mir war irgendwie von Anfang an klar, dass er am Ende der Böse sein würde.

Traubenbaer

vor 2 Monaten

Cover - auf das Äußere kommt es an

Ich habe das Buch schon verschlungen (und bis jetzt eine Kurzmeinung geschrieben). Nun nehme ich mir auch Zeit, um mich hier in der Leserunde mal blicken zu lassen.
Was das Cover angeht: Ich finde es auf jeden Fall wichtig dass ein Buch ein auffälliges/ hübsches Cover hat. Ich gebe es zu: Ich lasse mich oft von Covern leiten. Ich gehe dann durch den Buchladen und die Bücher, deren Cover mich ansprechen, nehme ich dann in die Hand, lese ihre Buchbeschreibung,...
Das Cover von "Mercator" ist auf jeden Fall auffällig. Die Farbgebung gefällt mir. Und die Waage passt gut zum Inhalt des Buchs.
Ich finde es übrigens nicht so wichtig, dass die Cover der Folgebände aufeinander abgestimmt sind: Wenn die Bücher im Regal stehen sieht man das ja nicht. Ich finde es aber hübsch, wenn die Buchrücken gleich aussehen (die sieht man ja, wenn die Bücher im Regal sind :-)

Traubenbaer

vor 2 Monaten

Lieblingsstelle - da wo das Lesezeichen gerne länger verweilt

Meine Lieblingsstellen sind die, in denen Fritzi mit den Jungs alleine ist. Also wenn sie für Fritzi kochen oder mit ihr Essen gehen. Diese Szenen sind so idyllisch und eben ein Kontrast zu der Mercator- Sache. Das gefällt mir gut. Fritzi kann in ihnen zur Ruhe kommen und ihr Leben wirkt darin schon fast normal.

Übrigens finde ich die expliziten Szenen auch sehr geschmackvoll. Sonst finde ich diese Szenen oft eher gezwungen. Besonders, wenn darin viel Fäkalsprache verwendet wird oder es viele Wortwiederholungen gibt. Das fühlt sich dann immer so gekünstelt an.

Traubenbaer

vor 2 Monaten

Lieblingsstelle - da wo das Lesezeichen gerne länger verweilt

Oh und gerade fällt mir noch ein: Die Szene, in der Fritzi von Larses Mutter gerettet wird, gefiel mir auch.

Traubenbaer

vor 2 Monaten

Gesamteindruck - die inneren Werte sind wichtig

Konntet ihr euch mit den Hauptfiguren identifizieren?
Nein, eigentlich nicht. Fritzi ist ein wenig zu naiv, als dass ich mich mit ihr hätte identifizieren können. Ein Bsp. das mir gerade einfällt ist die Szene, nachdem sie mit Ben geschlafen hat. Er sagt danach etwas in die Richtung, dass er das nur gemacht hat, um sie zu manipulieren (ja, so deutlich sagt er das nicht, aber es kommt schon rüber) sie bemerkt das aber nicht einmal. Auch später merkt sie oft nicht, wie sie manipuliert wird... Außerdem bin ich ein kleiner Angsthase. Ich hätte sicherlich nicht meine Seele für die zwei anderen eingetauscht. Das wiederum habe ich an Fritzi sehr bewundert.


Welchen der Protagonisten fandet ihr am interessantesten?
Oh, da gab es viele. Fritzi z.B. gerade weil sie so geradlinig für ihre Überzeugungen einsteht. Die Jungs fand ich auch beide gut. Obwohl ich Fritzi recht geben muss: Ben ist auf jeden Fall netter. Obwohl ich Lars hoch anrechne, dass er ihre Wohnung nicht mehr betreten hat und dann lieber nach der Arbeit in der Kälte auf sie wartet.

Welchen am uninteressantesten?
Da gabs eigentlich keine :-)

Was fandet ihr an Fritzi besonders gut und was weniger?
Besonders gut fand ich, wie gesagt, ihre Geradlinigkeit. Aber um ehrlich zu sein fand ich nichts wirklich schlecht an ihr. Ja, sie ist naiv, aber darauf baut das Buch ja auf. Das ist halt ihre Persönlichkeit :-)

Hat euch die Welt gefallen oder gab es Sachen die euch gestört haben?
Ich finde es gut, dass mit dem Klischee "gut" und "böse" gespielt wurde.
Mich hat das Buch ein wenig an "My Devil Lovers" erinnert. Das ist ein Otome- Game, dass ich als App früher mal gespielt habe :-)

Seid ihr über Ungereimtheiten gestolpert?
Nö :-)

Fandet ihr das Buch durchgehend spannend oder gab es Stellen, die ihr überblättert habt (oder zumindest gerne überblättert hättet)?
Die Stelle, als Ben Fritzi gefangen hält und "aussaugt" war für meinen Geschmack etwas lang. Genauso der Kampf, der darauf folgte. Ich fand es zwar super, dass Larses Mutter Fritzi zur Hilfe eilt (eine meiner Lieblingsstellen), aber ich hätte auch auf den Kampf verzichten können. Aber das ist jetzt wirklich meckern auf hohem Niveau.

Wie fandet ihr den Schreibstil? Hat sich der Text flüssig gelesen?
Mir hat der Schreibstil gefallen. Ich hab das Buch richtiggehend verschlungen.

Und zu guter Letzt, wie fandet ihr den Schluss? Hat das Ende Lust auf die Fortsetzung gemacht?
Um ehrlich zu sein mochte ich das Ende nicht so ganz: Es ist schon eine Art Cliff- Hanger, die ich nicht so gerne hab. (Ich platze immer fast vor Neugier, bis das nächste Buch erscheint.) Aber auf jeden Fall hat es mich neugierig gemacht, wie es weitergeht (also falls das gewollt war, wurde der Job erfüllt :-)

... Alles in allem hat mir das Buch gefallen!

Traubenbaer

vor 2 Monaten

Allgemeines - was es noch zu sagen gäbe

Ich mag Prints auf jeden Fall lieber. Und der Preis ist für ein Print auch in Ordnung, die kosten jetzt alle so um den Dreh.
Die Kapitellänge ist auch in Ordnung. Was die Buchlänge angeht: Ich hätte gerne noch weitergelesen. Aber ansonsten, fand ich auch das in Ordnung.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.