Nicole Wollschlaeger

 4.6 Sterne bei 124 Bewertungen
Autorin von ELBFANG, Elbschuld und weiteren Büchern.
Autorenbild von Nicole Wollschlaeger (©Felix Matthies)

Lebenslauf von Nicole Wollschlaeger

Nicole Wollschlaeger wurde 1974 in Pinneberg geboren, wo sie ihre Kindheit und Jugend verbrachte. Bereits in der Grundschulzeit entdeckte sie die Schauspielerei für sich und seitdem reifte in ihr der Entschluss, Profi zu werden. Doch bevor sie den Schritt wagte, absolvierte sie eine Ausbildung zu Buchhändlerin. Danach studierte sie Schauspiel in Hamburg und verlagerte ihren Wohnsitz in die Hansestadt. Während des Studiums entdeckte sie beinahe zufällig ihre Leidenschaft für das Schreiben und schrieb neben dem Schauspiel-Studium diverse Kurzgeschichten. Im Anschluss hatte sie Engagements u.a. am Ernst-Deutsch-Theater in Hamburg. Seit 2009 leiht sie der beliebten Kinderbuch-Serie "Das magische Baumhaus" ihre Stimme und geht für den Loewe Verlag auf Lesreise. 2013 erschien ihr erstes eigenes Buch „Schatten über Nargon“ im Carlsen Verlag. Ihr zweites Buch „ELBSCHULD“ wird im Herbst 2016 erscheinen. Der Kriminalroman für Erwachsene ist der Auftakt einer Serie, die in der Holsteinischen Marsch spielt und sich um den Hauptkommissar Philip Goldberg drehen wird. Inzwischen lebt sie mit ihren beiden Katzen in Schleswig-Holstein und schreibt bereits am zweiten Band der Goldberg-Serie.

Neue Bücher

ELBFANG

 (26)
Neu erschienen am 11.08.2020 als Taschenbuch bei BoD – Books on Demand.

Alle Bücher von Nicole Wollschlaeger

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches ELBFANG (ISBN: 9783751952835)

ELBFANG

 (26)
Erschienen am 11.08.2020
Cover des Buches Elbschuld (ISBN: 9783741255526)

Elbschuld

 (26)
Erschienen am 21.08.2019
Cover des Buches Elbspiel (ISBN: 9783752895261)

Elbspiel

 (22)
Erschienen am 22.08.2019
Cover des Buches Elbgift (ISBN: 9783744883139)

Elbgift

 (20)
Erschienen am 28.08.2019
Cover des Buches Elbschmerz (ISBN: 9783744874229)

Elbschmerz

 (17)
Erschienen am 23.08.2019
Cover des Buches Schatten über Nargon (ISBN: 9783744874175)

Schatten über Nargon

 (13)
Erschienen am 30.08.2017
Cover des Buches Elbspiel (ELB-Krimireihe 3) (ISBN: 9783752808582)

Elbspiel (ELB-Krimireihe 3)

 (0)
Erschienen am 14.08.2018
Cover des Buches Elbschmerz: ELB-Krimi 2 (ISBN: B07YZKRM68)

Elbschmerz: ELB-Krimi 2

 (0)
Erschienen am 14.10.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Nicole Wollschlaeger

Neu

Rezension zu "ELBFANG" von Nicole Wollschlaeger

Spannend, gruselig, aber auch humorvoll und überraschend
janakavor 3 Tagen

*Klappentext (übernommen)*

»Hol över!«, hallt es durch die nächtliche Stille, als Moritz und Hanna bei einem romantischen Picknick an der Krückau sitzen. Gefährlich nah schippert eine unheimliche Gestalt an ihnen vorbei und jagt den beiden eine Höllenangst ein.
Als die Kophusener Beamten Hauke Thomsen und Peter Brandt den scheinbar scherzhaften Vorfall untersuchen sollen, passt ihnen das gar nicht in den Kram. Schließlich müssen sie gerade ohne ihren Chef Philip Goldberg auskommen, der Kophusen fluchtartig verlassen hat.
 Notgedrungen beginnen die beiden Beamten ohne Goldberg mit ihren Ermittlungen und erkennen schon bald, dass sie es nicht mit einem Dummejungenstreich zu tun haben. Sondern mit einem Sensenmann aus Fleisch und Blut, der nur auf den richtigen Augenblick wartet, um sein erstes Todesurteil zu vollstrecken.

 

*Meine Meinung*

"Elbfang" von Nicole Wollschlaeger ist bereits der fünfte Fall der sympathische Ermittler Philip Goldberg, Hauke Thomsen und Peter Brandt. Gleich mit der ersten Szene, dem Sensenmann auf dem Kahn, hat mich die Autorin in den Bann gezogen. Ich mag ihren spannenden und fesselnden Schreibstil, der an manchen Stellen auch humorvoll ist. Auch werden die Szenen oder auch die Landschaften sehr bildhaft beschrieben und lassen Bilder in meinem Kopf entstehen. Beim Sensenmann auf dem Kahn lief es mir eiskalt den Rücken runter. Die Spannung ist die ganze Zeit präsent und endet mit einem fulminanten Finale.

 

Bis jetzt habe ich alle Bände der drei gelesen, habe die Entwicklung von den drei Hauptcharakteren mitbekommen und sie lieben gelernt. Am liebsten ist mir Philip, auf den ich am Anfang leider verzichten musste. Keiner weiß, wo er ist und wann bzw. ob er wiederkommt? Peter und Hauke mussten anfangen, in diesem kuriosen Fall allein zu ermitteln. Und auch die Nebencharaktere sind lebendig und authentisch.

 

Die Mischung Kriminalfall und Privatleben der Ermittler ist wieder gut gelungen, was mir sehr gut gefällt. Ich mag es zu erfahren, was in deren Leben so passiert.

 

*Fazit*

Dieser Fall hat mich wieder von Anfang an gepackt und ich mag das Buch nicht aus der Hand legen. Von mir gibt es eine klar Lese- und Kaufempfehlung und 5 Sterne.

Nun heißt es wieder warten auf den nächsten Teil.

 

Mein Dank geht an Nicole Wollschlaeger, die mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat, was aber meine Meinung nicht beeinflusst.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "ELBFANG" von Nicole Wollschlaeger

Der Sensenmann kommt!
Sir_Gerry_63vor 4 Tagen

„Hol over!“ hallt es durch die nächtliche Stille, als Moritz und Hanna bei einem romantischen Picknick an der Krückau sitzen. Gefährlich nah schippert eine unheimliche Gestalt an ihnen vorbei und jagt den beiden eine Höllenangst ein. Als die Kophusener Beamten Hauke Thomsen und Peter Brandt den scheinbar scherzhaften Vorfall untersuchen sollen, passt ihnen das gar nicht in den Kram. Schließlich müssen sie gerade ohne ihren Chef Philip Goldberg auskommen, der Kophusen fluchtartig verlassen hat. Notgedrungen beginnen die beiden Beamten ohne Goldberg mit den Ermittlungen und erkennen schon bald, dass sie es nicht mit einem Dumme-Jungenstreich zu tun haben. Sondern mit einem Sensenmann aus Fleisch und Blut, der nur auf den richtigen Augenblick wartet, um sein erstes Todesurteil zu vollstrecken.“

Es handelt sich hier bereits um den fünften Fall der mir auf Anhieb sehr sympathischen Ermittler aus dem fiktiven Ort Kophusen. Der Chef Goldberg stößt ein wenig später zum Ermittlerteam hinzu, da er zunächst noch persönliche Probleme klären muss. Das fand ich sehr interessant, dass ein so „alter Hase“ sich trotz seiner Lebenserfahrung so sehr von Gefühlen leiten lässt. Aber auch Chefs eines Kommissariats sind halt einfach nur Menschen. Die beiden weiteren Beamten Hauke und Peter haben die Ermittlungsarbeit zwar vorangetrieben, waren aber froh als ihr Chef sie später unterstützt. Nicht, dass es sich um Dummdödel gehandelt hat, sondern weil die Ermittlungsarbeit und die Suche nach dem Mörder sich als schwierig erweist.

Die Ermittlungsarbeit ist gut dargestellt und sehr gut gelungen. Besonders gut gefallen haben mir aber die Dialoge zwischen den Beteiligten. Hier fließt sehr viel gesunder Humor in diesen spannenden Krimi hinein. Beide Kommissare keifen sich gegenseitig an, der eine weiß immer alles besser als der andere. Das hat die Autorin wirklich sehr lebhaft dargestellt und mir oft ein Lachen an vielen Stellen entlockt. Mit viel Vergnügen habe ich diese Passagen gelesen. Daneben werden auch die persönlichen Probleme der beiden Kommissare in wohl und gut dosierter Form dargestellt. Die Charakterentwicklung ist gut gelungen. Die 300 Seiten sind bei diesem leichten und angenehmen Schreibstil der Autorin schnell gelesen.

Ein Krimi, der mich gut unterhalten hat, spannend und humorvoll.

Ich gebe dem Buch daher sehr gerne 4,5 von 5 Sternen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "ELBFANG" von Nicole Wollschlaeger

Die sympathischen Kophusener ermitteln wieder
Hilou81vor 21 Tagen

Zum Inhalt:
Die Kophusener Ermittler Hauke Thomsen und Peter Brandt müssen bereits eine geraume Zeit ohne ihren Chef Philip Goldberg auskommen, weil dieser aus persönlichen Gründen die Stadt fluchtartig verlassen hat. Nun müssen sie sich auch noch mit einem mysteriösen Fall beschäftigen, der sich wie ein schlechter Scherz anhört: Ein Liebespaar wird bei einem nächtlichen romantischen Picknick am Flussufer von einem vorbeischippernden Sensenmann überrascht. Kurz darauf wird in der Nähe auch noch ein Scheiterhaufen entdeckt, der offensichtlich für ein Todesopfer vorbereitet war. Zudem ist da noch ein als vermisst gemeldeter Fährmann, dessen Frau Suizid beging. Doch wie passen all diese Fälle zusammen?
Während Hauke und Peter eifrig nach einem 
Zusammenhang zwischen den Geschehnissen suchen, taucht Philip plötzlich wieder auf und lenkt die Ermittlungen in eine völlig andere Richtung. Bei ihrer Suche nach dem Sensenmann blüht dem Ermittlertrio eine unerwartete Überraschung...

Meine Leseerfahrung:
Es ist inzwischen der fünfte Fall für die sympathischen Kophusener Ermittler, den ich wieder mit Begeisterung mitverfolgt habe. Man muss nicht unbedingt die Vorgängerbände kennen, ist aber zum besseren Verständnis der persönlichen Umstände bezüglich der Hauptfiguren empfehlenswert. Vor allen Dingen kann man die charakterlichen Entwicklungen der drei Protagonisten so besser nachvollziehen; insbesondere erhält man in diesem Band einen großen Einblick in das Privatleben des Kommissars Goldberg, wofür einige Grundkenntnisse aus den ersten Bänden von Vorteil wären. Ein Neueinstieg ist aber dennoch problemlos bei jedem Band möglich. 

Mir gefällt die lockere Erzählweise der Autorin und die sachlich geschilderte Ermittlungsarbeit, die auch schon bei 'Elbgift' beeindruckend gut war. Mit jedem Teil wachsen mir die Ermittler ans Herz und bei jedem Buch ist es wie "nach Hause kommen". Ganz besonders amüsant sind die köstlichen Gespräche zwischen den liebenswerten Ermittlern, die für sich allein bereits für gute Unterhaltung sorgen.

Es ist hier die Art Kriminalliteratur, die man gerne öfter in die Hand nimmt bzw. auch gerne mehrmals liest. Das hatte ich seit den Romanen von Agatha Christie bei keiner anderen Reihe mehr so wie hier. Zudem spielen sich die Fälle in einem fiktiven Ort im norddeutschen Raum ab, was auch an den Figuren sehr deutlich wird. Es ist eine andere erfrischende Art von Humor und Leichtigkeit, die der Roman mit sich bringt. Als Leser ist man mittendrin in der heimischen Atmosphäre und begibt sich im Geiste mit auf die Suche nach der Lösung des Rätsels; in diesem Fall nach dem mysteriösen Sensenmann. 
Und damit hat der fünfte Teil neben der gewohnten Spannung auch noch eine gehörige Portion Grusel anzubieten, womit sich dieser Fall von den vorherigen meines Erachtens ein Stück weit abhebt. Lobenswert ist auch wieder, dass "Elbfang" ohne jegliche übertriebene Gewalt oder grausam blutige Schilderungen auskommt und dennoch fesselt. Die Spannung bleibt bis zum Ende konstant, wobei man bei der Aufklärung des Falles schließlich mit unvorhersehbaren Wendungen überrascht wird. 

Das besondere Thema, das in diesem Band aufgegriffen wird, ist häusliche Gewalt, womit Nicole Wollschlaeger wieder einige wichtige Denkanstöße in Gang setzt. Ich werde das Elbfieber definitiv nicht mehr los und bin gespannt auf noch viele weitere Fälle mit Philip, Peter und Hauke.

Fazit:
Der fünfte Fall für Philip Goldberg steckt voller Grusel- und Spannungsmomente und sorgt wieder für gute Unterhaltung und einen erneut wichtigen Denkakt, der nicht nur nur für weibliche Leser interessant sein dürfte. Für Liebhaber der klassischen Kriminalromane ist dieses Buch wie auch die gesamte Elb-Reihe sehr empfehlenswert.

Kommentare: 1
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches ELBFANG

Es werden 25 Printausgaben verlost.

»Moritz fragte sich, ob der Sensenmann soeben einen Menschen getötet hatte oder ob das Ganze nur ein schlechter Scherz war. Aber was auch immer das hier sein mochte, diese Nacht würde er nicht so schnell vergessen.«

PHILIP GOLDBERG IST ZURÜCK!

Die ELB-Krimireihe um die drei Kophusener Beamten geht in die 5. Runde. Wie jedes Jahr veranstalte ich eine Leserunde und verlose einige Leseexemplare als Taschenbuch. Und darum geht es:

»Hol över!«, hallt es durch die nächtliche Stille, als Moritz und Hanna bei einem romantischen Picknick an der Krückau sitzen. Gefährlich nah schippert eine unheimliche Gestalt an ihnen vorbei und jagt den beiden eine Höllenangst ein.
Als die Kophusener Beamten Hauke Thomsen und Peter Brandt den scheinbar scherzhaften Vorfall untersuchen sollen, passt ihnen das gar nicht in den Kram. Schließlich müssen sie gerade ohne ihren Chef Philip Goldberg auskommen, der Kophusen fluchtartig verlassen hat.
Notgedrungen beginnen die beiden Beamten ohne Goldberg mit ihren Ermittlungen und erkennen schon bald, dass sie es nicht mit einem Dummejungenstreich zu tun haben. Sondern mit einem Sensenmann aus Fleisch und Blut, der nur auf den richtigen Augenblick wartet, um sein erstes Todesurteil zu vollstrecken.

Wer es auch unblutig mag und Humor in Krimis nicht unpassend findet, der ist hier vermutlich gut aufgehoben. Ich freue mich wieder auf eine spannende und ispirierende Leserunde mit Euch!

Eine Leseprobe findet Ihr hier: https://www.nicolewollschlaeger.de/bücher/elbfang/


Sommerliche Grüße

Nicole Wollschlaeger

443 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Elbgift

ELBGIFT - Der neue Fall für Philip Goldberg!

»Die Erkenntnis traf sie wie ein Schlag auf den Hinterkopf. Sie würde nicht mehr mit ihr sprechen können. Es war zu spät....«

Es ist schon wieder ein Jahr um und damit Zeit für Philip Goldbergs nächsten Fall:

Herzversagen, attestiert der medizinische Direktor, als in Kophusens exklusiver Seniorenresidenz eine kerngesunde Bewohnerin zusammenbricht und stirbt. Doch Polizeiobermeister Peter Brandt hegt Zweifel an der natürlichen Todesursache.
Gemeinsam mit seinen Kollegen Philip Goldberg und Hauke Thomsen stellt er heimlich Nachforschungen an. Wenig später wird in dem Seniorenstift eingebrochen, und der Hausarzt der Verstorbenen ist spurlos verschwunden. Spätestens als tatsächlich ein Mord geschieht, liegt auf der Hand: In der noblen Seniorenresidenz ist etwas faul. Die Kripo aus Itzehoe übernimmt, doch die drei Kophusener Polizisten lassen sich den Fall nicht so einfach wegnehmen und ermitteln auf eigene Faust weiter ...

Die ELB-Krimis spielen in einem fiktiven Ort namens Kophusen in Schleswig-Holstein an der Elbe. Dies ist der 4. Band. 

Euch erwartet kein blutrünstiger Thriller, sondern eine schräge Geschichte mit Witz und eigensinnigen Figuren.

Dazu möchte ich Euch ganz herzlich zu einer Leserunde mit mir einladen! 

Ich verlose 20 Exemplare der Printausgabe. Eine Leseprobe gibt es hier:

https://www.nicolewollschlaeger.de/bücher/elbgift/

Liebe Grüße

Nicole Wollschlaeger

416 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  janakavor einem Jahr
Cover des Buches Elbspiel
Indie Summer

Der Indie Summer 2018

Es ist wieder soweit: Mit dem Indie Summer 2018 warten wieder jede Menge wunderbare unabhängige Autoren und Indie Geheimtipps auf euch. Ihr habt Lust auf besondere Schätze, die euer Indie-Herz erobern sollen? Dann seid ihr hier genau richtig!

Und es wird noch besser: Beim Indie Summer könnt ihr in den direkten Austausch mit den Autoren treten. Stellt ihnen Fragen und findet alles heraus, was ihr schon immer über sie wissen wolltet.

Außerdem könnt ihr natürlich Bücher des jeweiligen Autors gewinnen. Mit eurer gestellten Frage nehmt ihr automatisch am Gewinnspiel teil. Klickt einfach auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button und stellt dem Autor eine Frage.

Am 07.10. im Indie-Spotlight: Nicole Wollschlaeger!


Stellt Nicole Wollschlaeger am 7. Oktober Fragen und gewinnt mit etwas Glück eines von
5 Exemplaren ihres Romans "Elbspiel". Was ihr dafür tun müsst? Klickt einfach auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button und stellt Nicole Wollschlaeger eine Frage. Damit nehmt ihr automatisch an der Verlosung teil. Alle Infos zu Nicole Wollschlaeger findet ihr auf unserer Aktionsseite.

Mehr zu "Elbspiel":
125 Jahre Kophusen. Aus diesem Anlass engagiert die Gemeinde den einstigen Fernsehstar Arno Menzinger, um gemeinsam mit seinem Team den Kophusener Jedermann zu inszenieren. Noch bevor das große Vorsprechen im Kreis Steinburg beginnt, geben zwei Marionetten, mit einem Pfeil durchbohrt, an dem ein Zitat aus dem Stück prangt, Rätsel auf. Kommissar Philip Goldberg ist alarmiert. Schon kurz darauf finden die Beamten eine tote Frau, und der liebeskranke Hauke Thomsen ist wie vom Erdboden verschluckt. Peter Brandt, der eigentlich den Jedermann spielen soll, befürchtet das Schlimmste für seinen Freund und Kollegen. Die turbulente Jagd nach dem Täter führt das Kophusener Ermittler-Trio dieses Mal in eine Welt aus Schein und Sein. Ende: tödlich.

Mehr zu Nicole Wollschlaeger:
Nicole Wollschlaeger wurde 1974 in Pinneberg geboren, wo sie ihre Kindheit und Jugend verbrachte. Bereits in der Grundschulzeit entdeckte sie die Schauspielerei für sich und seit der bösen Stiefmutter von Schneewittchen, reifte in ihr der Entschluss, Profi zu werden.
Doch bevor sie den Schritt wagte, absolvierte sie eine Ausbildung zu Buchhändlerin.
Danach studierte sie Schauspiel in Hamburg und verlagerte ihren Wohnsitz in die Hansestadt. Während des Studiums entdeckte sie beinahe zufällig ihre Leidenschaft für das Schreiben und schrieb neben dem Schauspiel-Studium diverse Kurzgeschichten. Im Anschluss hatte sie Engagements u.a. am Ernst-Deutsch-Theater in Hamburg.
Seit 2009 leiht sie der beliebten Kinderbuch-Serie "Das magische Baumhaus" ihre Stimme und geht für den Loewe Verlag auf Lesreise.
2013 erschien ihr erstes eigenes Buch „Schatten über Nargon“ im Carlsen Verlag.
Ihr zweites Buch „ELBSCHULD“ wird im Herbst 2016 erscheinen. Der Kriminalroman für Erwachsene ist der Auftakt einer Serie, die in der Holsteinischen Marsch spielt und sich um den Hauptkommissar Philip Goldberg drehen wird.
Inzwischen lebt sie mit ihren beiden Katzen in Schleswig-Holstein und schreibt bereits am zweiten Band der Goldberg-Serie.


Mehr zu Nicole Wollschlaeger und den Büchern findet ihr auf der Indie Summer Aktionsseite.

Nicole Wollschlaeger freut sich auf eure Fragen! Wir wünschen euch ganz viel Spaß bei der Fragerunde.

Ihr wollt euch über den Indie Summer austauschen? Schaut doch mal in unserem Plauderthema vorbei. 
175 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Nicole Wollschlaeger wurde am 29. Dezember 1974 in Pinneberg (Deutschland) geboren.

Nicole Wollschlaeger im Netz:

Community-Statistik

in 102 Bibliotheken

auf 25 Wunschzettel

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks