Nicole Wollschlaeger

 4.5 Sterne bei 76 Bewertungen
Autorin von Elbschuld, Elbspiel und weiteren Büchern.
Nicole Wollschlaeger

Lebenslauf von Nicole Wollschlaeger

Nicole Wollschlaeger wurde 1974 in Pinneberg geboren, wo sie ihre Kindheit und Jugend verbrachte. Bereits in der Grundschulzeit entdeckte sie die Schauspielerei für sich und seit der bösen Stiefmutter von Schneewittchen, reifte in ihr der Entschluss, Profi zu werden. Doch bevor sie den Schritt wagte, absolvierte sie eine Ausbildung zu Buchhändlerin. Danach studierte sie Schauspiel in Hamburg und verlagerte ihren Wohnsitz in die Hansestadt. Während des Studiums entdeckte sie beinahe zufällig ihre Leidenschaft für das Schreiben und schrieb neben dem Schauspiel-Studium diverse Kurzgeschichten. Im Anschluss hatte sie Engagements u.a. am Ernst-Deutsch-Theater in Hamburg. Seit 2009 leiht sie der beliebten Kinderbuch-Serie "Das magische Baumhaus" ihre Stimme und geht für den Loewe Verlag auf Lesreise. 2013 erschien ihr erstes eigenes Buch „Schatten über Nargon“ im Carlsen Verlag. Ihr zweites Buch „ELBSCHULD“ wird im Herbst 2016 erscheinen. Der Kriminalroman für Erwachsene ist der Auftakt einer Serie, die in der Holsteinischen Marsch spielt und sich um den Hauptkommissar Philip Goldberg drehen wird. Inzwischen lebt sie mit ihren beiden Katzen in Schleswig-Holstein und schreibt bereits am zweiten Band der Goldberg-Serie.

Neue Bücher

Elbschuld

 (24)
Neu erschienen am 05.11.2018 als Taschenbuch bei Books on Demand. Es ist der 1. Band der Reihe "Philip Goldberg".

Alle Bücher von Nicole Wollschlaeger

Elbschuld

Elbschuld

 (24)
Erschienen am 05.11.2018
Elbspiel

Elbspiel

 (22)
Erschienen am 03.08.2018
Elbschmerz

Elbschmerz

 (17)
Erschienen am 01.08.2018
Schatten über Nargon

Schatten über Nargon

 (13)
Erschienen am 30.08.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Nicole Wollschlaeger

Neu
anchsunamuns avatar

Rezension zu "Elbspiel" von Nicole Wollschlaeger

Der Tod - nicht nur im Jedermann
anchsunamunvor 23 Tagen

„Elbspiel“ von Nicole Wollschlaeger ist ein Kriminalroman, der im August 2018 erschienen ist und es ist der dritte Teil der Elbkrimireihe nach „Elbschuld“ und „Elbschmerz“.

Das Städtchen Kophusen wird 125 Jahre und natürlich verlangt das nach einer gebührenden Feier. Die Gemeinde entscheidet sich für die Aufführung des Jedermann und engagiert zur Inszenierung den ehemaligen Fernsehstar Arno Menzinger und sein Team. Darsteller sollen aus der Gemeinde gewählt werden und natürlich ist der Andrang beim Vorsprechen entsprechend groß. Doch einen gibt es, der offenbar dagegen ist. Sind die mit einem Pfeil durchbohrten Marionetten eine ernstzunehmende Warnung? Kommissar Philipp Goldberg ermittelt mit seinen beiden Kollegen Peter Brandt und Hauke Thomsen. Eine tote Frau gibt noch mehr Rätsel auf und Liebe und Theater erschweren weitere Ermittlungen – wird das Ermittlertrio diesen Fall trotzdem lösen können?

Auf das Buch aufmerksam wurde ich durch das wunderbare Cover und ich bin immer noch sicher, je mehr ich es betrachte, es handelt sich um eine männliche Marionette. Besonders gefallen hat mir dann der lockere Schreibstil der Autorin. Ich war sofort in der Geschichte drin und hatte viel Spaß beim Lesen. Auch wenn ich die ersten beiden Teile der Elbkrimireihe nicht kenne, konnte ich gut folgen. Das Ermittlertrio ist mit all seinen Eigenheiten, und die gibt es reichlich, sehr liebenswert und mir alle irgendwie ans Herz gewachsen. Die Lösung hat mich überrascht, denn meine Vermutung bezüglich des Täters wurde nicht bestätigt. Aber das tut dem Lesevergnügen keinen Abbruch – im Gegenteil.

Diese ganze dörfliche Leben und miteinander ist wunderbar dargestellt und so treffend. Jeder einzelne Charakter ist liebevoll inszeniert und man merkt, wieviel Liebe in der Geschichte steckt. Man leidet mit dem liebeskranken Hauke, spürt die Aufregung von Peter beim Vorsprechen und auch das Kopfzerbrechen von Goldberg. Der Charme der typischen Dorfkneipe kommt so gut rüber, dass man meint, daneben zu sitzen bei einem frisch gezapften Bier. Da ich die Umgebung kenne, habe ich mich der Geschichte quasi zu Hause gefühlt.

Ich kann diesen Krimi nur empfehlen – sowohl Krimifans als auch einfach als spannende Lektüre für Zwischendurch. Die ersten beiden Teile werde ich bestimmt auch noch lesen.

Kommentieren0
33
Teilen
mrs-luckys avatar

Rezension zu "Elbspiel" von Nicole Wollschlaeger

kurzweiliger Krimi mit viel norddeutschem Lokalkolorit
mrs-luckyvor 25 Tagen

Bei Philip Goldbergs drittem Fall mit dem Titel „Elbspiel“ vereint die Autorin Nicole Wollschläger ihre Leidenschaften für Bücher und für Schauspiel in einem spannenden Kriminalroman.

In Kophusen, einer fiktiven Kleinstadt, in die es den Berliner Ermittler Goldberg vor einiger Zeit aus persönlichen Gründen verschlagen hat, plant der frühere Starschauspieler Arno Menzinger ein Comeback mit der Inszenierung des „Jedermann“. Als besonderer Clou sollen die Rollen ausschließlich mit Laiendarstellern aus der Region besetzt werden. Die Aufregungen um die Besetzungen, die bis in die Kophusener Polizeidienststelle reichen, werden bald durch mysteriöse Zwischenfälle und einen ungewöhnlichen Leichenfund getrübt.

Für mich war dieser dritte Band der Einstieg in die Reihe, mich haben auf Anhieb die spritzige Erzählung und die zum Teil kauzigen Charaktere in den Bann gezogen. Ein paar Anspielungen auf die ersten beiden Bände machen neugierig und werfen ein paar Fragen zur Vorgeschichte auf, da dieser Fall in sich abgeschlossen ist, hatte ich nicht den Eindruck, dass mir elementare Vorkenntnisse fehlen.

Der Krimi enthält neben einer spannenden Geschichte mit einigen verzwickten Wendungen sehr viel Lokalkolorit. Ich lebe in der Gegend, in der die Geschichte spielt, so dass mir viele der erwähnten Schauplätze bekannt und vertraut sind, das schafft beim Lesen klare Bilder von den Szenarien.

Insbesondere die Hauptfiguren der Reihe sind toll getroffen, entsprechen herrlich typischen norddeutschen Charakteren ohne dabei platt zu wirken. In diesem Band gibt es noch dazu einen tiefen Einblick hinter die Kulissen einer Theaterinszenierung, die harte Arbeit die damit verbunden ist aber auch die Schattenseiten dieser oft nur scheinbar glänzenden Welt.

Die rund 280 Seiten dieses Bandes bieten meiner Meinung nach kurzweilige Unterhaltung und ausreichend Originalität, um aus der Masse der Krimis hervorzustechen.

Kommentare: 1
6
Teilen
heidi_59s avatar

Rezension zu "Elbspiel" von Nicole Wollschlaeger

Kophusen steht Kopf
heidi_59vor einem Monat


Elbspiel



Nicole Wollschlaeger  






“Kophusen steht Kopf”

Der Grund dafür ist nicht nur das Jubiläum zum 125 Jährigen Bestehen der Gemeinde . Die Feier des gemütlichen Ortes soll ein Highlight in seiner Geschichte sein , denn geplant ist Großes . Der charismatische Fernsehstar Arno Menzinger ist mit seinem kompletten Team in Kophusen angereist und bringt jede Menge Bühnen Flair und Unruhe mit . Er will den “Jedermann” mit den Bewohnern von Kophusen auf der großen Jubiläumsfeier aufführen .
Der ehemalige Fernsehstar ist mittlerweile Regisseur und brennt darauf ,das Theaterstück mit den Laienschauspielern zu inszenieren. Jeder in Kophusen, der Laufen kann , geht zu dem Casting und erhofft sich eine Rolle in dem Theaterstück. Doch bevor es überhaupt zum Vorsprechen kommt , werden zwei handgefertigte Marionetten gefunden , die von einem Pfeil durchbohrt sind an dem jeweils ein Zitat vom “Jedermann” haftet .
Eine der Marionetten sieht doch tatsächlich Haukes Schwester Rosi irgendwie ähnlich…
Was hat das zu bedeuten ? Voodoo Kultur in Kophusen ….
Kommissar Philip Goldberg ist sofort alarmiert . Sein Teamkollege Peter Brand ist irritiert , er hofft dass die Puppen nichts zu bedeuten haben , denn zum ermitteln hat er gar keine Zeit . Er will die Hauptrolle des “Jedermann” im Theaterstück .
Als dann auch noch eine Leiche im Feuerwehrauto gefunden und die Auswahl der Laienschauspielern bekannt gegeben wird , droht die Stimmung in Kophusen zu kippen . Zu allem Unglück verschwindet auch noch Hauke , der liebeskranke Kollege des Kophusener Ermittler Trio, spurlos . Philip Goldberg und Peter Brand befürchten das Schlimmste für ihren Arbeitskollegen und Freund .
Wer hat ein Interesse daran das Theaterstück zu sabotieren oder auf ganz makabre Art zu verhindern ? Und warum ?
So hatte sich keiner die Vorbereitungen zu den Feierlichkeiten vorgestellt .
Eine turbulente und ereignisreiche Jagt nach dem Täter führt die Ermittler der Kophuser Polizei in ein undurchsichtiges Milieu aus Schein und Sein, in die fantastische Welt der Schauspieler . Nichts ist wie es aussieht und doch kann alles möglich sein .


“Elbspiel” ist der dritte Krimi aus der Serie um das Kophusener Ermittler Trio mit Kommissar Philip Goldberg .
Die Autorin Nicole Wollschlaeger entführt ihre Leser diesmal in das bunte Metier der Schauspielerei mit direktem Blick hinter die Bühne . Mit dem nötigen Insider Wissen lässt die Autorin , die selbst auf “den Brettern ,die die Welt bedeuten” zuhause ist , ihren “Bösewicht” seine Taten ausüben und erzeugt geschickt eine spannende Atmosphäre, der man sich nicht entziehen kann . Eine schöne und lebhafte Mischung aus gut und facettenreich gezeichneten Protagonisten, gibt der Geschichte ihren ganz persönlichen Esprit . Eine gute Prise Lokalkolorit , gepaart mit humorvollen Szenen , sowie einige Spannungsbögen die das Bild der Story prägen , machen den Krimi zu einem unterhaltsamen Lesevergnügen.
Für mich war es der erste Krimi aus der Feder von Nicole Wollschlaeger und ich kann sagen, das es mir gut gefallen hat , zusammen mit dem Ermittler Trio auf Verbrecherjagd zu gehen .
Bedingt durch meinen späten Einstieg mit Band drei , hatte ich jedoch ein paar Probleme , mit den zahlreichen Akteuren , die ich erstmal kennenlernen musste . Von daher empfehle ich für das  ungetrübte , spannende  Lesevergnügen,  mit Band 1 der Serie zu starten .
Ansonsten kann ich allen,  die gerne unblutige Krimis lesen die Serie an's Herz legen .

Kophusen’s Ermittler Trio bekommt von mir
4 Sterne ☆☆☆☆
und eine ganz klare Leseempfehlung!



@heidi_59




Ich bedanke mich ganz herzlich bei Nicole Wollschlaeger für ihren unterhaltsamen Krimi und bei Lovelybooks für die tolle Buchverlosung !  ♡

Kommentare: 2
127
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
JohannaLuisas avatar
Indie Summer

Der Indie Summer 2018

Es ist wieder soweit: Mit dem Indie Summer 2018 warten wieder jede Menge wunderbare unabhängige Autoren und Indie Geheimtipps auf euch. Ihr habt Lust auf besondere Schätze, die euer Indie-Herz erobern sollen? Dann seid ihr hier genau richtig!

Und es wird noch besser: Beim Indie Summer könnt ihr in den direkten Austausch mit den Autoren treten. Stellt ihnen Fragen und findet alles heraus, was ihr schon immer über sie wissen wolltet.

Außerdem könnt ihr natürlich Bücher des jeweiligen Autors gewinnen. Mit eurer gestellten Frage nehmt ihr automatisch am Gewinnspiel teil. Klickt einfach auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button und stellt dem Autor eine Frage.

Am 07.10. im Indie-Spotlight: Nicole Wollschlaeger!


Stellt Nicole Wollschlaeger am 7. Oktober Fragen und gewinnt mit etwas Glück eines von
5 Exemplaren ihres Romans "Elbspiel". Was ihr dafür tun müsst? Klickt einfach auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button und stellt Nicole Wollschlaeger eine Frage. Damit nehmt ihr automatisch an der Verlosung teil. Alle Infos zu Nicole Wollschlaeger findet ihr auf unserer Aktionsseite.

Mehr zu "Elbspiel":
125 Jahre Kophusen. Aus diesem Anlass engagiert die Gemeinde den einstigen Fernsehstar Arno Menzinger, um gemeinsam mit seinem Team den Kophusener Jedermann zu inszenieren. Noch bevor das große Vorsprechen im Kreis Steinburg beginnt, geben zwei Marionetten, mit einem Pfeil durchbohrt, an dem ein Zitat aus dem Stück prangt, Rätsel auf. Kommissar Philip Goldberg ist alarmiert. Schon kurz darauf finden die Beamten eine tote Frau, und der liebeskranke Hauke Thomsen ist wie vom Erdboden verschluckt. Peter Brandt, der eigentlich den Jedermann spielen soll, befürchtet das Schlimmste für seinen Freund und Kollegen. Die turbulente Jagd nach dem Täter führt das Kophusener Ermittler-Trio dieses Mal in eine Welt aus Schein und Sein. Ende: tödlich.

Mehr zu Nicole Wollschlaeger:
Nicole Wollschlaeger wurde 1974 in Pinneberg geboren, wo sie ihre Kindheit und Jugend verbrachte. Bereits in der Grundschulzeit entdeckte sie die Schauspielerei für sich und seit der bösen Stiefmutter von Schneewittchen, reifte in ihr der Entschluss, Profi zu werden.
Doch bevor sie den Schritt wagte, absolvierte sie eine Ausbildung zu Buchhändlerin.
Danach studierte sie Schauspiel in Hamburg und verlagerte ihren Wohnsitz in die Hansestadt. Während des Studiums entdeckte sie beinahe zufällig ihre Leidenschaft für das Schreiben und schrieb neben dem Schauspiel-Studium diverse Kurzgeschichten. Im Anschluss hatte sie Engagements u.a. am Ernst-Deutsch-Theater in Hamburg.
Seit 2009 leiht sie der beliebten Kinderbuch-Serie "Das magische Baumhaus" ihre Stimme und geht für den Loewe Verlag auf Lesreise.
2013 erschien ihr erstes eigenes Buch „Schatten über Nargon“ im Carlsen Verlag.
Ihr zweites Buch „ELBSCHULD“ wird im Herbst 2016 erscheinen. Der Kriminalroman für Erwachsene ist der Auftakt einer Serie, die in der Holsteinischen Marsch spielt und sich um den Hauptkommissar Philip Goldberg drehen wird.
Inzwischen lebt sie mit ihren beiden Katzen in Schleswig-Holstein und schreibt bereits am zweiten Band der Goldberg-Serie.


Mehr zu Nicole Wollschlaeger und den Büchern findet ihr auf der Indie Summer Aktionsseite.

Nicole Wollschlaeger freut sich auf eure Fragen! Wir wünschen euch ganz viel Spaß bei der Fragerunde.

Ihr wollt euch über den Indie Summer austauschen? Schaut doch mal in unserem Plauderthema vorbei. 
Zur Buchverlosung
NicoleWollschlaegers avatar
###YOUTUBE-ID=XTePOSlWZKU###Hallo zusammen,

es ist schon wieder ein Jahr um und der neue Band der ELB-Krimireihe ist soeben erschienen.

Die ELB-Krimis spielen in einem fiktiven Ort namens Kophusen bei Glückstadt an der Elbe. Dies ist bereits der 3. Band. 

Euch erwartet kein blutrünstiger Thriller, sondern eine Geschichte mit feinem Humor und  skurrilen Figuren aus Norddeutschland ...

Dazu möchte ich euch ganz herzlich zu einer Leserunde mit mir einladen! Worum geht es dieses Mal?

125 Jahre Kophusen. Aus diesem Anlass engagiert die Gemeinde den einstigen Fernsehstar Arno Menzinger, um gemeinsam mit seinem Team den Kophusener Jedermann zu inszenieren. Noch bevor das große Vorsprechen im Kreis Steinburg beginnt, geben zwei Marionetten, mit einem Pfeil durchbohrt, an dem ein Zitat aus dem Stück prangt, Rätsel auf. Kommissar Philip Goldberg ist alarmiert. Schon kurz darauf finden die Beamten eine tote Frau, und der liebeskranke Hauke Thomsen ist wie vom Erdboden verschluckt. Peter Brandt, der eigentlich den Jedermann spielen soll, befürchtet das Schlimmste für seinen Freund und Kollegen. Die turbulente Jagd nach dem Täter führt das Kophusener Ermittler-Trio dieses Mal in eine Welt aus Schein und Sein. Ende: tödlich.

Ich verlose 15 Exemplare als Printausgabe, natürlich auch gerne handsigniert :)

Eine Leseprobe gibt es hier:

Ich freue mich auf eine spannende Leserunde mit euch!

Liebe Grüße
Nicole

###YOUTUBE-ID=5RvM9B2_smM###
Zur Leserunde
NicoleWollschlaegers avatar
Goldberg ist zurück!




###YOUTUBE-ID=XXWlYMMHc6Q###
Hallo zusammen,

Der 2. Band der ELB-Krimireihe um Philip Goldberg ist gerade frisch erscheinen. Zum Start der Neuerscheinung möchte ich wieder zur Leserunde einladen.
Es werden insgesamt 15 Leseexemplare als "Taschenbuch" verschenkt. Auf Wunsch auch gerne signiert;)

Aber Vorsicht: Euch erwartet kein blutrünstiger Serienkiller! Dafür eine leicht skurrile Geschichte mit einem feinen Humor aus dem Norden Deutschlands.

Kommissar Philip Goldberg hat sich inzwischen an der Elbe eingelebt und verdonnert seine beiden Kollegen Hauke Thomsen und Peter Brandt zu einem Yoga-Kurs im neu gegründeten Ayurveda-Zentrum Namasté.
Die gewünschte Entspannung stellt sich allerdings nicht ein, denn als eine Patientin spurlos verschwindet, befinden die drei sich unversehens mitten in ihrem nächsten Fall. Bei ihren Ermittlungen stoßen sie auf eine rätselhafte Nachricht: eine Krähe aus Schnee.
Spätestens als auch das Ehepaar Huber unauffindbar ist, glaubt Goldberg nicht mehr an eine harmlose Erklärung. Nach und nach geraten die Beamten in eine Geschichte, die weit bis in die Vergangenheit zurückreicht und unaufhaltsam auf eine menschliche Katastrophe zusteuert ...

Ich freue mich auf Euch und wünsche uns eine unterhaltsame und vor allen Dingen spannende Leserunde!


Herzliche Grüße
Nicole
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Nicole Wollschlaeger wurde am 29. Dezember 1974 in Pinneberg (Deutschland) geboren.

Nicole Wollschlaeger im Netz:

Community-Statistik

in 75 Bibliotheken

auf 20 Wunschlisten

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks