Nicole Wunram

 3,3 Sterne bei 9 Bewertungen
Autorin von #DieSichtderDinge, Kurzgeschichten und weiteren Büchern.
Autorenbild von Nicole Wunram (©Nicole Wunram)

Lebenslauf

Nicole Wunram wurde 1972 in Hildesheim gebo­ren und wohnt mit ihrem Mann in der Landeshauptstadt Hannover. Neben ihrem Beruf als Bankkauffrau schreibt sie seit 2010 Bücher. Am An­fang entstand ein Sachbuch, gefolgt von einem Wan­derführer, bevor sie Dinge aufschrieb, die sie beschäfti­gen, um Menschen direkt zu erreichen.

Alle Bücher von Nicole Wunram

Cover des Buches #DieSichtderDinge (ISBN: 9783947066919)

#DieSichtderDinge

 (8)
Erschienen am 15.01.2020
Cover des Buches Kurzgeschichten (ISBN: 9783741897252)

Kurzgeschichten

 (1)
Erschienen am 02.03.2017
Cover des Buches Kurzgeschichten (ISBN: 9783742795045)

Kurzgeschichten

 (0)
Erschienen am 05.03.2017

Neue Rezensionen zu Nicole Wunram

Cover des Buches #DieSichtderDinge (ISBN: 9783947066919)
G_As avatar

Rezension zu "#DieSichtderDinge" von Nicole Wunram

Ein Büchlein für zwischendurch
G_Avor 4 Jahren

Hinter dem Büchlein #DieSichtderDinge von Nicole Wunram steckt eigentlich eine tolle Idee.

Einmal die Pferdeklappe abnehmen und mal über den Horizont schauen. Dieses Büchlein regt an Dinge einfach mal von einem anderen Blickwinkel aus zu betrachten und vielleicht trägt genau das dazu bei nachsichtiger zu sein oder vielleicht sogar Dankbarer. Den oft ist uns selbst gar nicht bewusst was hinter bestimmten Handlungen steckt und warum einiges so passiert wie es passiert. Wir ärgern uns viel zu schnell und viel zu oft und doch kann ein Perspektiven wechsel dazu beitragen das man vielleicht seine Meinung doch ändert. Mir selbst ist das schon oft passiert.

Das Büchlein hat viele kleinen Geschichten, meistens aus der Sichtweise von bestimmten Gegenständen oder Tierchen. Manchmal auch Beiträge die eher wie Tagebucheinträge wirken. Kleine Anekdoten aus dem Leben die eher weniger mit der Sicht der Dinge zu tun haben. Meiner Meinung nach hätte man sich das sparen können, da es nicht unbedingt in das Konzept passt.

Besonders gut haben mir die kleinen Zeichnungen von Alia Kowalewicz gefallen. Total süß und passend zu den Themen.

 Mein Fazit zu diesem süßen Büchlein;
Definitiv eine kreative und gute Idee, die eine neue Perspektive eröffnet mit wesentlich mehr Potenzial. Hier und dort hätte man es ausbauen können und detaillierte Gestalten können.
Ich hatte trotzdem Spaß beim Lesen und bedanke mich herzlich dafür das ich dabei sein konnte.

Cover des Buches #DieSichtderDinge (ISBN: 9783947066919)
Nadine_Imgrunds avatar

Rezension zu "#DieSichtderDinge" von Nicole Wunram

Alltägliches erzählt aus teils ungewöhnlicher Perspektive
Nadine_Imgrundvor 4 Jahren

„#DieSichtderDinge – 50 kleine Geschichten aus ungewöhnlichen Perspektiven“ von Nicole Wunram und Alia Kowalewicz

Inhaltsangabe

„»Ein heftiger Ruck durchfährt mich, ich rutsche einige Zentimeter nach vorne. Der LKW ist wieder angefahren. Nun beginnt also die letzte Fahrt. Plötzlich kann ich mich nicht mehr halten. Ich rutsche mit vielen meiner Kollegen in eine Richtung – nach unten ... Der LKW kippt die Ladung aus und wir landen in kleinen Häufchen auf der Erde …«

So könnte es klingen, wenn Kieselsteine reden könnten und von ihren Abenteuern berichten … Nicole Wunram hat sich in die Dinge hineingedacht und erzählt Alltagsbeobachtungen aus dieser ungewöhnlichen Perspektive. Die junge Künstlerin Alia Kowalewicz setzt die Dinge ins Bild.“

Fazit

Das Cover des Buches finde ich ansprechend und geschmackvoll. Besonders die kleinen Zeichnungen im Buch haben mir sehr gut gefallen. Sie sind einfach, aber sehr passend und witzig gestaltet, besonders wenn Gegenstände Augen bekommen.

Der Schreibstil von Nicole Wunram ist sehr einfach und geradlinig, manches liest sich wie Tagebucheinträge oder ein Schulaufsatz.

Die einzelnen sehr kurzen Geschichten und Gedichte fand ich leider größtenteils sehr banal und belanglos, wenn ich auch die Idee, Geschichten aus der Sicht von Gegenständen oder Tieren zu erzählen, sehr spannend fand. Ich finde es toll, dass Nicole Wunram offensichtlich mit offenen Augen durchs Leben geht und ihre Beobachtungen in Worte und Geschichten fasst. Einen Spannungsbogen oder witzige Pointen sucht man allerdings größtenteils vergeblich auf den knapp 140 Seiten dieses Büchleins, was sehr schade ist, denn einige Geschichten haben sicherlich das Potenzial für Größeres.

Als kleine Zwischendurch-Lektüre ist das Buch trotzdem ganz nett.

Vielen Dank, dass ich dieses Buch im Rahmen der Leserunde bei LovelyBooks kennenlernen durfte!

Cover des Buches #DieSichtderDinge (ISBN: 9783947066919)
Aischas avatar

Rezension zu "#DieSichtderDinge" von Nicole Wunram

Originelle Idee, Umsetzung leider nicht gelungen
Aischavor 4 Jahren

Tierische Erzählperspektiven kennt man inzwischen reichlich, nicht zuletzt aus unzähligen Katzen-Krimis. Nicole Wunrams Kurzgeschichten lockten mich dennoch, da sie nicht nur ungewöhnliche tierische Protagonisten zu Wort kommen lässt, wie etwa eine Ratte auf der Mülldeponie, sondern auch aus Sicht von Gegenständen erzählt. Ich war sehr gespannt, wie etwa ein Kieselstein die Welt "erlebt", oder was ein Handfeger, ein Schuh oder ein Schmuckstück zu erzählen haben. Denn ich blicke gern über meinen eigenen Tellerrand, und eine andere Sichtweise einzunehmen, kann in großem Maß helfen, mehr Toleranz und Verständnis für andere zu entwickeln.

Ich schlug diese Sammlung von 50 Kurzgeschichten (genauer gesagt: 48 Geschichten und zwei Gedichten) also höchst neugierig und vielleicht mit etwas zu viel Erwartung auf. Und wurde prompt enttäuscht: Zum einen gibt es etliche Geschichten, die gar keine ungewöhnliche Erzählperspektive bieten. Wenn dann noch belangloser Inhalt hinzukommt, fühle ich mich schnell gelangweilt. So wird etwa detailliert und langatmig beschrieben, wie eine Mutter mit ihrer Tochter kocht, nur um die anschließende Reise einer Nudel vom Tellerrand über den Mülleimer zur Deponie einzuleiten. Eine andere Geschichte von nicht einmal einer Seite handelt von der Übernachtung eines Paares auf seinem Balkon mitten in der Stadt. Das könnte eine interessante Geschichte ergeben, hat es aber leider nicht. Weder erfährt der Leser, was die Beiden in der Nacht gesehen oder gehört haben, noch bekommt man einen Einblick in die Gefühle der Protagonisten, schade. 

Eine Handvoll Geschichten sticht positiv hervor, etwa "Krankheit als Lebensabschnitt", in der gute Momentaufnahmen aus dem Leben eines Dementen geschildert werden. Auch "Zuckerwürfel" und nicht zuletzt "Der alberne Wind" haben mich hervorragend unterhalten und wirklich zum Nachdenken gebracht. Hier zeigt sich Unerwartetes und Witziges, der Plot entwickelt sich trotz der kurzen Erzählform - so hätte ich mir das von allen Geschichten gewünscht.

Auch sprachlich ist das Büchlein recht anspruchslos. Es wirkt auf mich fast wie eine Sammlung von Schulaufsätzen. Das muss nicht zwingend schlecht sein, ich lese nur eben gerne Texte, die stilistisch komplexer sind. Außerdem hat das Korrektorat leider einige Fehler übersehen.

Sehr gut gefallen haben mir hingegen die kleinen Schwarz-Weiß-Zeichnungen, die die Texte kreativ und mit einem Augenzwinkern illustrieren. Eine besondere Erwähnung verdient auch die Schriftart für die Überschriften, in der der rechte Schenkel des großen "W"s als Federkiel dargestellt wird. Ein sehr hübsches Detail!

Als Kinderbuch, speziell zum Vorlesen, scheint mir diese kleine Sammlung besser geeignet denn als Lektüre für Erwachsene, zumal einige Geschichten am Anfang wie ein Rätsel aufgebaut sind, bei dem die jungen Leser raten können, von welchem Gegenstand die Rede ist. 

Wer keine großen literarischen Ansprüche stellt, sondern einfach ein paar nette kleine Geschichten für zwischendurch sucht, wird vermutlich gut unterhalten, mir war das leider zu wenig.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Nicole Wunram wurde am 11. Januar 1972 geboren.

Nicole Wunram im Netz:

Community-Statistik

in 9 Bibliotheken

von 1 Leser*innen gefolgt

Worüber schreibt Nicole Wunram?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks