Nicole Zagar Wynne Shane Trilogie

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(4)
(11)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wynne Shane Trilogie“ von Nicole Zagar

Völlig auf sich allein gestellt, reist Emily nach Mexiko, um Gabriels letztem Hinweis zu folgen. Ihre abenteuerliche Reise führt sie mitten in den Dschungel, zum Volk der Lacandonen. Während die Auswirkungen des anstehenden Weltunter-gangs immer deutlicher werden, stößt Emily an ihre körperlichen und geistigen Grenzen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Doch die größte Herausforderung wartet noch auf sie – sie muss sich ihrer Bestimmung stellen. Kann eine alte Legende ihr Schicksal entscheidend verändern?

Teil 2

— SaintGermain
SaintGermain

Spannende Fortsetzung der angefangenen Geschichte über die Wynne Shane. Unbefriedigendes Ende.

— MartinFischer
MartinFischer

Gabriel O' Leary und sein Sarkasmus - ich liebe beide. In diesem Buch hat er mich endgültig auf seine Seite gezogen ...

— Emotionen
Emotionen

Spannender zweiter Teil der Wynne Shane Trilogie, bin gespannt auf den finalen Band.

— Schalkefan
Schalkefan

Phantastische und super spannende Fortsetzung von Teil 1. Ganz große Leseempfehlung ♥

— Wildpony
Wildpony

Aufschlussreicher Nachfolger einer spannenden Fantasy-Reihe

— PepperPhoenix
PepperPhoenix

Eine schöne Geschichte für Fantasyfans

— Diana182
Diana182

nicht ganz so überragend wie Band eins - dennoch sehr spannend und leseswert

— annlu
annlu

Eine würdige und spannend Fortsetzung!

— Nadl17835
Nadl17835

Eine vielversprechende Trilogie - Band 2 hat mich gefesselt!

— elmidi
elmidi

Stöbern in Fantasy

Endless - In einem anderen Leben

Mit Endless - In einem anderen Leben hat sich die Autorin echt selbst übertroffen. Ich gebe es zu, mein Favorit ist dieses Genre (Unsterblic

manu710

Endless - Kein Leben ohne dich (Teil 2)

Mit Endless - In einem anderen Leben hat mich Amanda Frost schon so begeistert, dass ich mit Spannung und voller Freude Endless – Kein Leben

manu710

Coldworth City

...

privatesecretsophie

Die Legenden von Karinth (Band 2)

Ich liebe es <3

Pingu1988

Der Dunkle Turm – Schwarz

Interessant und mysteriös, aber kompliziert und verwirrend, muss im Kontext der Gesamthandlung betrachtet werden, um Sinn zu ergeben.

Ravell

Riders - Schatten und Licht

Erfrischende Idee gepaart mit unterhaltsamen Charakteren

merle88

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Teil 2

    Wynne Shane Trilogie
    SaintGermain

    SaintGermain

    05. August 2016 um 12:12

    Dies ist der 2. Teil der Trilogie um Emily Silver.Der Anfang des Buches ist das Ende des 1. Teils - dies erleichtert denn Einstieg, wenn Teil 1 etwas länger her ist. Auch das Personenverzeichnis am Anfang des Buches erfüllt dies Zweck. Einige Fragen werden in diesem Band beantwortet, neue aufgeworfen. Besonders das Verhältnis und die Schlagabtäusche zwischen Emily und Gabriel haben die Handlung erneut bereichert. Fazit: Gute Fortsetzung voller Action und Spannung

    Mehr
  • Zwischen Freund und Feind

    Wynne Shane Trilogie
    Marie1990

    Marie1990

    02. June 2016 um 09:30

    Völlig auf sich allein gestellt, reist Emily nach Mexiko, um Gabriels letztem Hinweis zu folgen. Ihre abenteuerliche Reise führt sie mitten in den Dschungel, zum Volk der Lacandonen. Während die Auswirkungen des anstehenden Weltunter-gangs immer deutlicher werden, stößt Emily an ihre körperlichen und geistigen Grenzen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Doch die größte Herausforderung wartet noch auf sie – sie muss sich ihrer Bestimmung stellen. Kann eine alte Legende ihr Schicksal entscheidend verändern?"Zwischen Freund und Feind" ist der zweite Band der "Wynne Shane"-Trilogie des Autorenduos Nicole Zagar und Melanie Fenrich.Nach einem Auszug aus dem letzten Band, um dem Leser dessen Schluss wieder näher zu bringen, setzt dieser zweite Teil nahtlos daran an. Sofort ist man wieder mittendrin in der Welt der Wynne Shane und lässt sich nur allzu gerne davon fesseln.Die Geschichte ist spannend erzählt und besitzt unterschiedlichste Facetten, die zusammen ein dichtes Bild ergeben, wodurch viel Lebendigkeit entsteht. Das angenehme Tempo wird von der einen oder anderen überraschenden Wendung in Fahrt gehalten und sorgt für einen schönen Lesefluss, der die Seiten wie von selbst umblättert. Man ist stets begierig zu erfahren, wie es weitergeht.Auch die Atmosphäre wurde wieder toll konzipiert. Sie wirkt düsterer und bedrohlicher als noch in Band eins, sodass der Kern der Geschichte gut zum Tragen kommt. Auch die unterschiedlichen Settings unterstreichen die Handlung auf stimmungsvolle Weise.Einziger Kritikpunkt meinerseits: Die Hauptprotagonistin war mir oft zu naiv und nervig, weshalb ich ihr stellenweise am liebsten Verstand eingehämmert hätte, um sie zur Besinnung zu bringen.Ansonsten bietet auch der zweite Teil der "Wynne Shane"-Trilogie wieder ein tolles Abenteuer mit einer spannenden Geschichte, die mit so einigen Überraschungen zu punkten weiß.Auch das Ende besitzt wieder einen kleineren Cliffhanger, der gespannt macht auf das, was uns im finalen Band erwarten wird.Fazit: Atmosphärische Fortsetzung mit viel Spannung und einer leider etwas nervigen Hauptprotagonistin. Ansonsten ein toller Lesespaß, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

    Mehr
  • Leserunde zu "Wynne Shane Trilogie" von Mystery Art

    Wynne Shane Trilogie
    Mystery-Art

    Mystery-Art

    An alle Fantasy-Liebhaber! Der Kampf gegen die Apokalypse geht weiter. Wynne Shane Trilogie: Band II – Zwischen Freund und Feind Völlig auf sich allein gestellt, reist Emily nach Mexiko, um Gabriels letztem Hinweis zu folgen. Ihre abenteuerliche Reise führt sie mitten in den Dschungel, zum Volk der Lacandonen. Während die Auswirkungen des anstehenden Weltuntergangs immer deutlicher werden, stößt Emily an ihre körperlichen und geistigen Grenzen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Doch die größte Herausforderung wartet noch auf sie – sie muss sich ihrer Bestimmung stellen. Kann eine alte Legende ihr Schicksal entscheidend verändern? Wir möchten euch erneut in eine Welt aus Spannung, Liebe und Abenteuer entführen und laden euch herzlich zu unserer Leserunde auf LovelyBooks ein. Hierfür stellen wir zehn Buchexemplare bereit. Auf unserer Homepage www.mystery-art.de steht eine Leseprobe für euch bereit. Hier könnt ihr gerne reinschnuppern. Bei Interesse bewerbt euch bis zum 08.01.2016, und schreibt uns ein paar Zeilen, warum ihr gerne teilnehmen möchtet. Die Gewinner werden im Anschluss per E-Mail verständigt. Wir freuen uns auf euch. Liebe Grüße, Melanie und Nicole (Mystery Art)

    Mehr
    • 276
  • Die Geschichte geht weiter

    Wynne Shane Trilogie
    ManuelaBe

    ManuelaBe

    01. April 2016 um 14:46

    Mit ihrer Geschichte Wynne Shane Zwischen Freund und Feind setzen die Autorinnen Melanie Fendrich und Nicole Zagar ihre Trilogie rund um Emily Silver und ihr Schicksal als Retterin der Welt fort. Sehr gut finde ich hierbei, dass der Einstieg erleichtert wird, indem die letzten Szenen des ersten Bandes Wynne Shane Zwischen Licht und Schatten an den Anfang des Buches gesetzt werden. So bin ich trotz längerer Pause zwischen Band 1 und Band 2 wieder gut in die Geschichte hinein gekommen. Ein Personenverzeichnis zu Beginn des Buches gibt es auch und ich fand dieses hilfreich um noch mal zu wissen wer was ist bzw. gemacht hat. Band 2 setzt nahtlos wieder ein wo Band 1 aufhörte. Wie der Kampf zwischen Gabriel und Nat ausgegangen ist weiß Emily nicht, aber sie wartet vergeblich auf Gabriel. Nun ist sie auf sich alleine gestellt und reist ohne Begleitung nach Mexiko. Dort geht einiges schief und Emily befindet sich wieder einmal in ernsten Schwierigkeiten. Aber wie in jedem guten Buch ist Rettung in Sicht. Bis zum furiosen Ende des zweiten Bandes können die Leser an etlichen Stellen mit Emily bangen und zittern wie alles ausgeht. Um zukünftigen Lesern die Spannung zu erhalten werde ich nichts weiter vom Inhalt verraten. Der Schreibstil ist locker und gut lesbar, der Spannungsbogen bleibt übers ganze Buch erhalten. Wobei mir auch wieder die Parallelgeschichte aus den Träumen von Emily gut gefällt. Die Charaktere der Protagonisten sind stimmig und Sympathie und Antipathie kann man gut auf die einzelnen Personen verteilen. Wobei es auch immer wieder Grautöne gibt. Insgesamt hat mich das Buch gut unterhalten und ich freue mich schon auf Band 3 in dem alles wohl in einem Showdown enden wird. Wobei ich hoffe, dass meine Lieblingsfiguren doch noch zueinander finden. Ich mag Bücher die nicht ganz so trostlos enden, sondern einen Lichtstreif zeigen. Auf jeden Fall sollte man mit Band 1 beginnen, sonst bleiben einem etliche wichtige Informationen verborgen.

    Mehr
  • Das Abenteuer mit der Wynne Shane geht weiter...

    Wynne Shane Trilogie
    tschulixx

    tschulixx

    14. March 2016 um 22:17

    Der Untergang der Welt...eine einzige Person die ihn verhindern kann...Gott sei Dank hat sie einen unglaublich tollen Begleiter! ;)Ein Abenteuer, dass dem Leser in diese geheimnisvolle Welt eintauchen lässt. Kurz zum Inhalt:Völlig auf sich allein gestellt, reist Emily nach Mexiko, um Gabriels letztem Hinweis zu folgen. Ihre abenteuerliche Reise führt sie mitten in den Dschungel, zum Volk der Lacandonen. Während die Auswirkungen des anstehenden Weltuntergangs immer deutlicher werden, stößt Emily an ihre körperlichen und geistigen Grenzen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Doch die größte Herausforderung wartet noch auf sie – sie muss sich ihrer Bestimmung stellen. Kann eine alte Legende ihr Schicksal entscheidend verändern? Es ist wirklich eine gelungene Fortsetzung zu Band 1. Die beiden Autorinnen haben dieses Buch mit sehr viel Liebe, was man als Leser sofort bemerkt. Das finde ich immer ganz schön, die Bemühungen des Autors richtig spüren zu können. (Das ist ja nicht immer der Fall...)Die Idee hat mir ja von Anfang an gefallen, und sie wurde hier noch besser! Eine Reise ins Unbekannte beginnt, mit einem Ziel vor Augen, das fast unmöglich scheint. Der Leser darf miträtseln und erahnen was noch passieren wird. Aber eigentlich...kommt es dann ganz anders! Juhuu! ;) Die Charaktere sind wirklich der Hammer! Die Hauptperson Emily lässt jede Frau nur den Kopf schütteln. Kommt einem das nicht bekannt vor? Ihr Verhalten ist wirklich sehr gut getroffen, und man könnte meinen, dass es Emily wirklich gibt. Charakterzüge, die typisch sind und dann doch wieder ganz speziell. Sie ist mit viel Details geschmückt und man muss sie einfach mögen, egal wie naiv sie hin und wieder ist.Dann gibt es natürlich Gabriel, der die Frauenherzen höher schlagen lässt. Wirklich ein sehr toller Charakter, der dem Leser ein gewisses Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit gibt. Wenn er zu Emily sagt, dass alles gut wird, kommt man auch als Leser ein bisschen zur Ruhe.Auch gibt es in diesem Band wieder viele schöne Nebencharaktere, die genauso schön ausgeschmückt werden. Man stellt sich zu jedem eine Hintergrundgeschichte vor, obwohl diese gar nicht richtig verraten wird. Außerdem versucht man das Gute in jedem zu sehen, egal was er auch anstellt... Die Schreibweise gefällt mir sehr gut. Die Sätze sind nicht zu einfach und auch nicht zu kompliziert, wodurch man gut in die Geschichte hineinkommt und nicht herausgerissen wird, weil man etwas nicht versteht. Alles in allem ein schöner Text, der detailliert und spannend geschrieben ist.Die Geschichte wird von viel Witz und Charme begleitet, was mich oft schmunzeln ließ. Genau die richtige Dosis, um die Charaktere noch liebenswerter zu machen! Die Spannung war fast immer da. Es hat nicht lange gedauert wieder ins Buch hineinzufinden, weil man eine kleine Zusammenfassung am Anfang lesen kann. Es gibt nur eine kleine Sache, die ich kritisieren muss. Spannend? Ja total, bis auf einen Teil. Die Autorinnen haben, finde ich, da kurze Zeit das Ziel aus den Augen verloren. Die Geschichte steht in diesem Abschnitt still und es passiert lange nicht wirklich viel was die Geschichte vorantreibt.Deswegen habe ich auch einen Stern abgezogen, weil ich es sehr schade fand. Ich wartete bis etwas passiert, dann war ihr Aufenthalt an diesem Ort schon wieder vorbei, und so richtig was raus gefunden haben sie nicht. (Ich kann das leider nicht genauer erläutern, Spoiler!).Auf jeden Fall ist die Geschichte geheimnisvoll! Rätsel die der Leser unbedingt lüften will, fehlen hier nicht! Ich finde das Buch wirklich sehr gelungen, und es hat mir total viel Spaß gemacht wieder in Emilys Welt einzutauchen. Ach ja: Trilogien. Ich könnte durchdrehen beim Ende. Band 3, ich warte!!! ;)

    Mehr
  • Gabriel O' Leary - Der Mann meiner Träume und schlaflosen Nächte ...

    Wynne Shane Trilogie
    Emotionen

    Emotionen

    29. February 2016 um 18:58

    Nachdem bereits der erste Teil der "Wynne Shane Trilogie" bei mir wie eine Bombe eingeschlagen hat, konnte ich es kaum erwarten, endlich den zweiten Teil zu lesen. Was Mystery Art (so nennt sich das sympathische Autorinnen Duo selber) im ersten Teil begonnen haben, das führen sie im zweiten fort - eine spannende Handlung die einen nicht mehr loslässt und dabei so erfrischender Sarkasmus von Seiten der männlichen Hauptperson, dass man einfach nicht anders kann als auch "Zwischen Freund und Feind" zu lieben. Gabriel hat sich in mein Herz geschlichen und dieses Buch ist schlagartig auf Platz I meiner persönlichen Top 10 Liste gewandert. Dort wird es denke ich auch eine ganze Weile bleiben, denn ich glaube so schönen Sarkasmus finde ich so schnell nicht wieder. Inhalt: Emily und Gabriel reisen nach Mexiko um dort herauszufinden, wie sie den Weltuntergang aufhalten können. Während sie sich von den Ureinwohnern Mexikos - direkten Nachkommen der Mayas - Hilfe erhoffen müssen sie einigen Gefahren trotzen. Vor allem Gabriels Bruder Nat führt Böses im Schilde und spinnt seine Intrigen um nach der Apokalypse als Herrscher in der neuen Welt zu regieren. Mehr will ich auch nicht verraten, denn es soll doch noch spannend bleiben und ich hoffe ich konnte neugierig auf das Buch machen. Meine großen Pluspunkte waren eine spannende Story - die Reihe schafft es auch den zweiten Teil ohne Action-Bremse zu überstehen - und starke Hauptcharaktere. Der düstere und sexy-charmante Gabriel hat es mir natürlich angetan (ich glaube, das hat nun jeder mitbekommen) aber selbst die zickige Emily mag ich. Sie hat dieses gewisse Etwas (Gabe würde wohl sagen "lernresistent" aber gerade das macht sie auch so liebenswert. Ich freue mich darauf, dass im dritten Teil mehr über ihre Vergangenheit herausfinden wird, aber ich gebe es zu - Gabes Vergangenheit interessiert mich natürlich auch brennend. Praktischerweise sind ihre beiden Wege anscheinend schon früher miteinander verknüpft gewesen. Das Ende des Buches war zwar ein wenig verwirrend, aber ich glaube, das war auch so von Mystery Art geplant, damit es im dritten Teil einiges zu erzählen/erklären/lösen gibt. Ich war versucht einen Stern abzuziehen, da ich wirklich sehr verwirrt am Ende war, aber ich glaube das hätte mir Gabriel nicht verziehen, wo er sich mit seinen tollen Sprüchen doch solche Mühe gegeben hat =) Positive Aspekte: - spannende Geschichte - starke Charaktere & Dialoge - interessante/neue Fantasywesen - Liebe und Hass in ausgewogener Dosierung - leichter und unbeschwerter Schreibstil Ich bedanke mich an dieser Stelle auch noch einmal ganz herzlich bei Nicole und Melanie, dass ich nun schon an der zweiten Leserunde dabei sein durfte und dass sie auch diesmal so fleißig meine Beiträge kommentiert haben. Ihr seid wunderbar und wir lesen uns wieder, garantiert und fest versprochen!

    Mehr
  • Spannender zweiter Teil der Wynne Shane Trilogie

    Wynne Shane Trilogie
    Schalkefan

    Schalkefan

    Mit dem zweiten Teil der Wynne Shane Trilogie: Zwischen Freund und Feind der Autorinnen Nicole Zagar und Melanie Fenrich konnte ich nun meine Neugier ab dem Ende des ersten Teils ein wenig befriedigen, auch wenn die Spannung auf den finalen Teil noch mehr gewachsen ist. Auch in diesem Teil hatte ich meinen Lesespaß. An dem die Hauptprotagonistin Emily nicht ganz unbeteiligt war. Hatte sie doch mit ihrem Gedächtnisverlust, ihrer zickigen Art und ihrem Leichtsinn einige sehr spannende Szenen in das Buch eingebracht. Ihrem Freund und Beschützer Gabriel hat das schon einige Energie abgerungen um seine Aufgabe gegenüber Emily (als Beschützer) nachzukommen. Außerdem hat er ja noch Gefühle für diese Frau und es dadurch noch schwerer. Da ich nicht zu viel verraten darf möchte ich nur noch anfügen, das ich mich nun sehr auf den letzten Teil der Trilogie freue, da mit dem Ende bei dem zweiten Teil noch genug Raum für Erklärungen und einen abschließenden Part gegeben sind. Ich kann daher auch diesem Teil ein entsprechendes Lob und 4,5 Sterne vergeben. Einzig allein die Art der Hauptprotagonistin hat mich vom 5 Sternen abgehalten. Sie entspricht irgendwie nicht wirklich dem Typ Frau welche die Aufgabe hat die Welt zu retten. Hingegen ist der Frauenschwarm Gabriel eine tolle Bereicherung für die weiblichen Leser. Freue mich auf Band 3!

    Mehr
    • 2
    Emotionen

    Emotionen

    28. February 2016 um 18:00
  • Wieder absolut faszinierend - Teil 2 der Wynne Shane Trilogie

    Wynne Shane Trilogie
    Wildpony

    Wildpony

    12. February 2016 um 10:28

    Wynne Shane TrilogieNicole Zagar und Melanie Fenrich Kurzbeschreibung Amazon: Stell dir vor, die Welt würde untergehen, und nur du allein könntest es aufhalten. Wärst du bereit, dafür zu sterben? Völlig auf sich allein gestellt, reist Emily nach Mexiko, um Gabriels letztem Hinweis zu folgen. Ihre abenteuerliche Reise führt sie mitten in den Dschungel, zum Volk der Lacandonen. Während die Auswirkungen des anstehenden Weltuntergangs immer deutlicher werden, stößt Emily an ihre körperlichen und geistigen Grenzen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Doch die größte Herausforderung wartet noch auf sie – sie muss sich ihrer Bestimmung stellen. Kann eine alte Legende ihr Schicksal entscheidend verändern? Mein Leseeindruck: Ich hatte mich nach dem genialen Teil 1 dieser Trilogie wieder total auf Teil 2 gefreut. Und auch dieser Teil konnte mich wieder absolut begeistern und ich hatte Riesen-Spaß beim lesen. Auch wenn ich die Hauptprotagonistin Emily (kurz Em) manchmal wirklich packen und schütteln gekonnt hätte, ist sie doch in manchen Dingen ziemlich unbedarft und vor alles sehr leichtsinnig. Als sie dann noch durch niedergeschlagen wird und dadurch ihr Gedächtnis verliert hat es mir unheimlich leid um meinen heimlichen Lieblingsprotagonisten Gabriel (Gabe) getan, der nun noch mehr Aufregung mit seiner Freundin Em hatte. Dieser Mann ist Erotik pur und die liebe Em zickt in alter Manier mal wieder mit ihm rum oder begibt sich trotz seines Verbotes in Gefahr. Die Spannung des zweiten Teils ist wieder riesengroß und als Leser kann man nicht aufhören zu lesen. Richtig interessant fand ich den Aufenthalt bei dem Dschungelvolk der Lacandonen und dem was die alte Frau offenbarte, auch wenn es in diesem Moment für Emily und Gabe nicht zum erhofften Ergebnis geführt hat.Und am Ende angekommen möchte man nur eins: Schnell nun Teil 3 lesen und erfahren was aus dem Lieblingsprotagonisten nun wird. Fazit: Ich müsst diese Trilogie unbedingt lesen!Band 1 und 2 sind ja schon überall erhältlich.Wer Fantasy mag und Weltuntergangs-Szenario, der ist mit diesen beiden Büchern genauso zu begeistern wie ich es bin.5 Sterne? Aber klar.... keine Frage! Absolut verdient.Und nun freue ich mich schon auf den finalen Band :-)

    Mehr
  • Wynne Shane Trilogie - Zwischen Freund und Feind

    Wynne Shane Trilogie
    Blaustern

    Blaustern

    10. February 2016 um 12:05

    Emily macht sich allein auf nach Mexiko, um das Volk der Lacandonen zu finden, wie Gabriel ihr riet. Sie muss sich ihrer Bestimmung stellen, und dabei kann ihr nur das Urvolk helfen. Nur so kann der immer näher rückende Weltuntergang aufgehalten werden, der sich schon in Form von immer häufigeren Umweltkatastrophen bemerkbar macht. Was hat die alte Legende der Wynne Shane damit zu tun, und wird es Emily möglich sein, den Untergang zu verhindern? "Zwischen Freund und Feind" ist der zweite Band der Wynne Shane-Trilogie, und hier geht es gleich im Anschluss an den ersten Band weiter. Das letzte Kapitel kann man hier nach längerer Pause noch einmal lesen, um wenigstens einigermaßen wieder auf dem Stand zu sein, besser ist es jedoch, man liest vorab den kompletten Band 1. Ein Personenverzeichnis gibt es ebenfalls, was auch von Vorteil ist. Spannend nimmt die Geschichte ihren Lauf; actionreiche Szenen wechseln mit ruhigeren, sodass man immer wieder verweilen kann, um einiges zu überdenken. Bekannte Personen entwickeln sich weiter, neue kommen hinzu. Die Dialoge mit Emily sind immer wieder erfrischend und zeigen noch immer ihre starrsinnige Art. Der Schreibstil ist verständlich und lässt sich locker und leicht lesen.

    Mehr
  • Freund oder Feind

    Wynne Shane Trilogie
    Legeia

    Legeia

    Klappentext: Völlig auf sich allein gestellt, reist Emily nach Mexiko, um Gabriels letztem Hinweis zu folgen. Ihre abenteuerliche Reise führt sie mitten in den Dschungel, zum Volk der Lacandonen. Während die Auswirkungen des anstehenden Weltuntergangs immer deutlicher werden, stößt Emily an ihre körperlichen und geistigen Grenzen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Doch die größte Herausforderung wartet noch auf sie – sie muss sich ihrer Bestimmung stellen. Kann eine alte Legende ihr Schicksal entscheidend verändern? Die Autorinnen: Melanie Fenrich Ich wurde 1977 im Raum Karlsruhe geboren, wo ich mit meinem Mann wohne. Unser Glück wurde perfekt, als wir vor zehn Jahren unsere gemeinsame Tochter Lilli bekamen. Ich wusste schon immer, dass ich Farbe und Fantasie in meinem Leben brauche, und dieses Gefühl des Glücks erlebe ich beim Schreiben. Ich könnte mir dabei niemand anderen an meiner Seite vorstellen als meine beste Freundin, meine Seelenverwandte - meine Schwester Nicole. Sie ist die Perfektionistin, ich der Freigeist, aber zusammen sind wir ein super Team - Mystery Art. Nicole Zagar Ich wurde 1974 im Raum Karlsruhe geboren, wo ich mit meinem Lebensgefährten wohne. In meiner Freizeit liebe ich es, im umliegenden Weinbaugebiet meinem Hobby „Nordic Walking“ nachzugehen. Seit zwei Jahren schreiben meine Schwester Melanie und ich gemeinsam an der „Wynne Shane Trilogie“. Dies nimmt viel Zeit in Anspruch, macht jedoch sehr viel Spaß. Die Freude am Schreiben ist das Glück, das wir teilen. Zusammen können wir stundenlang Gedanken austauschen und über fehlerhafte Szenen lachen. Ein Freigeist und eine Perfektionistin ergänzen sich zu einem super Team – Mystery Art. Meine Meinung: "Zwischen Freund und Feind" ist der zweite Teil der Wynne Shane-Trilogie. Emily reist nun nach Mexiko, um sich ihrem Schicksal zu stellen und das Volk der Lacandonen zu finden. Dort angekommen, erlebt nicht nur sie Überraschungen, sondern auch der Leser, denn Emily scheint nicht mehr zu wissen, wer sie ist. Was wird am 21. Dezember passieren? Kann sie den drohenden Weltuntergang abwenden? Wird sie Gabriel wiedersehen? Und was hat es mit der Legende der Wynne Shane auf sich? Einige Fragen werden in diesem Band beantwortet, neue aufgeworfen. Besonders das Verhältnis und die Schlagabtäusche zwischen Emily und Gabriel haben wieder die Handlung bereichert. Gegensätzlicher könnten die beiden nicht sein, und gerade das ist wie das Salz in der Suppe. Emily scheint manchmal stur und recht eigensinnig, und doch steckt mehr hinter ihrer Fassade, als man denkt. Ich bin sicher, da gibt es noch Überraschungen. Und Gabriel ist der heimliche Held, der noch etwas verbirgt. Ein Kerl, den eine Frau sich an ihrer Seite wünscht, umgeben von männlicher Stärke und Einfühlungsvermögen. Wie ein Fels in der Brandung. Ich hoffe ja, dass es ein Happy End für die beiden geben wird. Besonders gut hat mir gefallen, dass dieser Teil nahtlos an den ersten angeknüpft hat und man sogleich wieder im Geschehen war. Auch das Personenverzeichnis war sehr hilfreich. Ich bin äußerst gespannt, wie die Geschichte enden wird. Zumal man als Leser natürlich noch nicht weiß, was es genau mit der Wynne Shane-Legende auf sich hat und was insbesondere Emily noch bevorsteht. Die beiden Autorinnen haben einen wunderbar leichten Schreibstil, der das Lesen zu einem wahren Vergnügen werden lässt. Dieser Teil ist steckt voller Abenteuer, Action und Spannung. 4 Sterne.

    Mehr
    • 2
  • Mystery Art Books - Wynne Shane Trilogie - Zwischen Freund und Feind

    Wynne Shane Trilogie
    PepperPhoenix

    PepperPhoenix

    03. February 2016 um 22:00

    Im Januar 2016 erschien der zweite Band der Wynne Shane Trilogie von Mystery Art. Hier wird an den Vorgänger angeknüpft, dessen Ende zwar zu Beginn des zweiten Bandes aufgegriffen wird, das Lesen des ersten Teils jedoch weiterhin notwendig macht. Inhaltlich geht es wie schon in der Vorgeschichte um die geheimnisvolle Sage der Wynne Shane und die drohende Apokalypse am 21. Dezember, deren Voranschreiten von der Protagonistin verhindert werden soll. Das 436 Seiten starke Ebook umfasst ein Personenverzeichnis, die bereits erwähnte Vorgeschichte, einen Prolog sowie 14 Kapitel. Ein fließender Erzählstil ermöglicht auch in Band 2 ein schnelles Lesen des Romans. Die Handlung zeichnet sich durch rasante als auch langsamere Phasen aus, die der Charakterentwicklung der Protagonisten angepasst sind. Man steht dadurch auch als Leser nicht dauernd unter Strom und findet Zeit, Entwicklungen besser nachzuvollziehen. Immer wieder eingeschobene Zeitsprünge in die Vergangenheit ermöglichen einen Einblick in die vorherigen Reinkarnationen der Wynne Shane und lassen erahnen, welche Rolle der Protagonist Gabe im Gesamtbild spielen könnte. Der Abschluss des zweiten Bandes verlief für mein Empfinden etwas zu schnell, sodass man sich mit der Situation etwas überrumpelt fühlte. Hier besteht jedoch die Möglichkeit, dass die Autorinnen dies bewusst gewählt haben – daher würde ich es als Geschmackssache einordnen. Der Roman wartet mit einem offenen Ende auf, obwohl die Handlung stimmig und zunächst abgeschlossen ist. Ein aufschlussreicher Nachfolger einer spannenden Fantasy-Reihe, der mich jedoch nicht ganz so überzeugen konnte wie der erste Teil. Dennoch erwarte ich den dritten Teil, der laut Aussage der Autorinnen voraussichtlich Ende 2016 erscheinen wird, mit Spannung.

    Mehr
  • Ein toller 2 ter Teil und eine interessante Vortsetzung!

    Wynne Shane Trilogie
    Diana182

    Diana182

    02. February 2016 um 15:54

    Das Cover zeigt Palmen unter einem Sternenhimmel. In der rechten oberen Hälfte ist der Umriss eines Gesichtes zu erkennen. Das Bild ist sehr mystisch gewählt und dürfte das Interesse von Fantasiefans  wecken. Meine Neugier war sofort geweckt und würde wohl auch in einem Buchhandel meine Blicke auf sich ziehen. Kurz zum Inhalt – der Klappentext Völlig auf sich allein gestellt, reist Emily nach Mexiko, um Gabriels letztem Hinweis zu folgen. Ihre abenteuerliche Reise führt sie mitten in den Dschungel, zum Volk der Lacandonen. Während die Auswirkungen des anstehenden Weltuntergangs immer deutlicher werden, stößt Emily an ihre körperlichen und geistigen Grenzen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Doch die größte Herausforderung wartet noch auf sie – sie muss sich ihrer Bestimmung stellen. Kann eine alte Legende ihr Schicksal entscheidend verändern? Nun zu meiner Meinung: Das Autoren –Duo schließt mit dieser Geschichte direkt an das Ende des ersten Bandes an. Daher sollte man die erste Geschichte schon kennen, da hier viele Stränge an die vorherigen anknüpfen. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu verfolgen. Man ist nach wenigen Seiten Bestandteil der Geschichte und kann das Buch nur noch schwer aus der Hand legen. Die Charaktere werden authentisch beschrieben, so dass man sie sehr gut voneinander unterscheiden kann. Auch die schönen kleinen Streitigkeiten zwischen Gabriel und Emily sorgen für heitere Momente und lockern die Geschichte ordentlich auf. Die Geschichte nimmt einen schönen, spannenden Lauf und endet für mich sehr unerwartet. Es gibt zwar einige Auflösungen, dennoch bleiben viele Fragen offen und steigern die Neugier auf den Folgeband! Mein Fazit: Eine sehr interessante Geschichte und ein guter 2. Teil der perfekt an den ersten Band anknüpft!

    Mehr
  • Der Weltuntergang rückt unaufhaltsam näher

    Wynne Shane Trilogie
    annlu

    annlu

    26. January 2016 um 20:24

    „Du kannst deinem Schicksal nicht entkommen. Du musst es annehmen – sonst sind wir alle verloren!“ Wynne Shane Trilogie Band 2 Emily reist auf Weisung von Gabriel nach Mexiko um dort das Volk der Lacandonen zu suchen. Die Ureinwohner und Nachkommen der Maya sollen ihr dabei helfen ihrem Schicksal entgegenzutreten und damit den Weltuntergang aufzuhalten. Dieser kündigt sich immer wieder an: Erdbeben, Blitze aus heiterem Himmel und Dürren suchen die Erde heim. Doch so einfach wird es ihr nicht gemacht – von Neuem muss sie sich mit dem auseinandersetzen, was die Zukunft für sie bereithält. Das Buch geht direkt mit der Geschichte weiter. Das letzte Kapitel von Band eins wurde hier noch einmal abgedruckt, um den Anschluss zu erleichtern. Ansonsten fehlen größere Erklärungen und Wiederholungen, sodass es sich sehr gut eignet, direkt weiterzulesen. Da ich den ersten Band schon vor einiger Zeit gelesen habe, hatte ich dadurch allerdings einige Details nicht mehr so im Kopf, wie es wünschenswert wäre. Einige der Charaktere hatten schon im ersten Band eine große Wandlung durchgemacht. Hier kommen neue Personen dazu, während auch die uns altbekannten sich neu finden müssen. Emily zeigt zwar immer noch ihre sarkastische, sehr oft sture und eigenwillige Art, eine neue Seite von ihr kommt aber hinzu. Wiederum muss sie sich erst mit der Aufgabe der Wynne Shane anfreunden. Neben den Träumen, die Einblicke in die früheren Wynne Shane bieten und sowohl für Emily als auch den Leser vorerst wenig zusammenhängend erscheinen, waren hier die eingebauten Legenden der Ureinwohner sehr interessant. Der Beginn war spannend, wenn es auch Emily emotional nicht gut geht. Gerade als sich dieses Problem zu lösen schien, kam es zu einer Wendung, die mir nicht so gefallen hat und die eine Emily hervorbrachte, mit der ich so meine Probleme hatte, sodass sich der folgende Abschnitt für mich reichlich in die Länge zog. Doch auch dieses Problem konnte überwunden werden und die Geschichte kam wieder in ihre ursprünglichen Bahnen zurück. So konnte ich sie wieder genießen. Das fulminante Ende bringt die Legenden und einige der Träume in Zusammenhang mit Emilys Geschichte. Während ein Handlungsstrang damit beendet wird, öffnen sich neue, die schon auf den nächsten Band gespannt machen.

    Mehr
  • Würdige und spannende Fortsetzung! Besser als der erste Band!

    Wynne Shane Trilogie
    Nadl17835

    Nadl17835

    24. January 2016 um 23:10

    Achtung: Spoiler! Nach dem spannenden und ungewissen Showdown aus dem ersten Band, geht es nahtlos weiter. Aus Angst um Gabriel dreht Emily beinahe durch, doch muss sie seine Pläne weiterführen und macht sich so unwissend auf nach Mexiko, um zu den Lacandonen zu gelangen. Die Reise zu den indigenen Völkern erweist sich allerdings als komplizierter als gedacht und prompt findet Emily sich ohne Gepäck, bewusstlos mitten in der sengenden Hitze im mexikanischen Dschungel wieder, vor ihr ein fremder Mann, der ihr jedoch vertraut erscheint. Doch es kommt noch schlimmer, sie hat keinerlei Erinnerungen an die letzten vier Wochen ihres Lebens, und schon gar nicht von ihrer Bestimmung als Wynne Shane. Wahllos folgt sie dem ihr scheinbar fremden Mann zu den Lacandonen zu der Stammesältesten die in Rätseln spricht und zu ihrem Enkel Tito, der mehr zu verbergen scheint, als es auf den ersten Blick vermuten lässt. Doch trotz Emilys fehlender Erinnerungen rückt der 21. Dezember immer näher, was auch die ein oder anderen unliebsamen Feinde auf den Plan ruft...   Der lückenlose Übergang vom ersten Band gefällt mir sehr gut. Es gibt einige überraschenden und unerwartete Wendungen der Hauptstory mit denen ich nicht gerechnet hätte, die aber frischen Wind und eine Menge Spannung reingebracht haben. Vor allem die beißend zynischen und sarkastischen Dialoge zwischen Emily und Gabriel sind sehr sehr amüsant und haben mir vom Lächeln bis zum Lachen alles auf die Lippen zaubern können. Das ist meiner Meinung nach auch eine der größten Stärken der Geschichte. Gabriel wird als Beschützer, der immer zu rechten Stelle vor Ort ist ,dargestellt, allerdings wirkt er recht authentisch und nicht als übertriebener Held, was ihn nur noch sympathischer macht. Emily ist da die große Chaotin, die alles nach ihrer eigenen Nase zu machen scheint und auch so gut wie nie auf die vernünftige Stimme von Gabriel hört, was sie des öfteren in Schwierigkeiten bringt. Die beiden Hauptcharaktere ergänzen sich sehr gut und könnten nicht unterschiedlicher sein, aber harmonisieren dennoch in der Geschichte. Im Gegensatz zum ersten Band erfährt man auch mehr über die Hintergründe der Wynne Shane und wie sie die Apokalypse aufhalten kann, auch wenn ich finde, das die Erklärungen zu haltlos und einfach gewählt sind. Man hätte mit der tollen Idee der vier Elemente noch mehr machen können und dem eine größere Bedeutung zumessen können, indem sie den Kampf gegen die Elemente noch ausschweifender darstellen. Aber nun gut, so ist das Ende auch ziemlich spannend gewesen und dieser kleine Makel wurde durch das Auftreten des Feindes wett gemacht.Die kleine Erinnerung ganz am Ende fand ich gut eingebracht und gibt schon einmal einen kleinen Vorgeschmack auf das was im nächsten Band folgen könnte. Insgesamt eine sehr gelungene Geschichte. Meiner Meinung nach etwas besser als der erste Band.

    Mehr
  • Das Ende der Welt

    Wynne Shane Trilogie
    elmidi

    elmidi

    21. December 2015 um 11:04

    Nachdem der Leser am Ende von Band 1 der Wynne Shane Trilogie mit einem gemeinen Cliffhanger direkt aus der spannenden Handlung heraus gerissen wurde, habe ich Band 2 herbeigesehnt und bei Erscheinen gleich gelesen. Um es vorweg zu nehmen, Band 2 lässt sich nicht alleine lesen, man muss die Vorgeschichte kennen. Die Geschichte holt uns mit einer kleinen Wiederholung des Endes von Band 1 direkt wieder ab. Gabriel lässt sich auf einen gnadenlosen Kampf mit seinem Bruder Nat ein und schickt Emily weg. Sie wartet vergeblich auf seine Rückkehr und muss sich – ganz auf sich alleine gestellt – ihrer Aufgabe stellen. Ohne zu wissen, was genau ihre Rolle im Kampf gegen die Apokalypse sein wird oder wo sie sich dann zu befinden hat, geht sie auf die Suche nach Informationen. Diese führt sie nach Mexiko in die Chiapas zu den Ureinwohnern, den Lacandonen. Und die Anzeichen, dass das Ende der Welt bevorsteht, werden immer deutlicher. Hier muss ich meine Inhaltsangabe abbrechen, um nicht zu viel zu verraten. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen und fühle mich vorzüglich unterhalten. Die Geschichte nimmt immer wieder spannende und unerwartete Wendungen, die handelnden Personen verhalten sich überraschend und man fragt sich nach deren Hintergründen und Motiven. Und genau die sind am Ende in keiner Weise geklärt. Fazit: Eine vielversprechende Trilogie – ich warte gespannt auf den letzten Band! Bisher erschienen: Wynne Shane – Zwischen Licht und Schatten Wynne Shane – Zwischen Freund und Feind

    Mehr