Nicolette Verstege Kopflos in die Liebe

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kopflos in die Liebe“ von Nicolette Verstege

Nicklas ist Single, Zahnarzt und seit Kurzem Besitzer einer verwöhnten Katzendame, namens Miss Graham. Noch eine Frau mehr in seinem Leben, die ihm auf der Nase herumtanzt. Seine Schwester Emma nervt ständig damit, dass er eine Partnerin braucht und in der Praxis führen seine Assistentinnen das Regiment, was ihn regelmäßig zur Verzweiflung treibt. Sie überwachen seine Essensgewohnheiten, sperren ihn aus der Praxis aus und bezeichnen das Behandlungszimmer als Folterkammer. Trotzdem würde er keine von ihnen austauschen und ganz besonders Helena nicht. Als die ihm eines Tages beiläufig etwas erzählt, beginnt Nick, sich Gedanken zu machen ... In Kopflos in die Liebe, begleitet man den sympathischen Zahnarzt Nicklas Grimm aus Kopfüber ins Blind Date. Wer also schon immer wissen wollte, was der Doktor in seiner Freizeit so alles treibt, sollte sich das Buch nicht entgehen lassen. Der Roman spielt parallel zu Kopfüber ins Blind Date, ist aber in sich geschlossen und kann unabhängig davon gelesen werden. Der Roman umfasst 124 Taschenbuchseiten Bücher von Nicolette Verstege: Kopfüber ins Blind Date Kopflos in die Liebe Küsse niemals deinen besten Freund Auftrag ins Glück Umweg Richtung Liebe Weihnachtschaos inklusive
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine herrliche Unterhaltungslektüre

    Kopflos in die Liebe
    zauberblume

    zauberblume

    13. September 2016 um 06:26

    "In Kopflos in die Liebe" von Nicolette Verstege treffe ich wieder auf all die wunderbaren Protagonisten, die ich bereits aus "Kopfüber ins Blind Date" kenne. Beide Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden. Ich freue mich immer wieder auf alte Bekannte zu treffen.Kurzbeschreibung: Nicklas ist Single, Zahnarzt und seit Kurzem Besitzer einer verwöhnten Katzendame, namens Miss Graham.Noch eine Frau mehr in seinem Leben, die ihm auf der Nase herumtanzt. Seine Schwester Emma nervt ständig damit, dass er eine Partnerin braucht und in der Praxis führen seine Assistentinnen das Regiment, was ihn regelmäßig zur Verzweiflung treibt.Sie überwachen seine Essensgewohnheiten, sperren ihn aus der Praxis aus und bezeichnen das Behandlungszimmer als Folterkammer. Trotzdem würde er keine von ihnen austauschen und ganz besonders Helena nicht. Als die ihm eines Tages beiläufig etwas erzählt, beginnt Nick, sich Gedanken zu machen ... Mit dieser Kurzgeschichte hat mir die Autorin wieder einen wunderbaren Leseabend beschert. Das Buch ist so unterhaltsam geschrieben, ich habe es in einem Stück gelesen. In dieser Zahnarztpraxis würde ich mich ja auch gerne behandeln lassen. Die Mädels sprühen ja nur so vor guter Laune und tollen Ideen. Und halten ihren Chef ganz schön auf trapp. Nette sympathische Protagonisten mit denen man gerne einen Abend verbringen würde. Ein wirklich tolles  Buch, da gab es beim Lesen auch einiges zum Schmunzeln.Ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch. Gerne vergebe ich 5 Sterne und freue mich schon auf den nächsten Roman der Autorin.

    Mehr