Nicolette Verstege Weihnachtsmann inkognito

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Weihnachtsmann inkognito“ von Nicolette Verstege

Yeah! Neue Stadt, neuer Job. Perfekt, findet Hailey. Als Elfe verkleidet, arbeitet sie während der Vorweihnachtszeit, in einer Shopping Mall. Dort steht sie Daniel zur Seite, der die Stelle des Weihnachtsmannes übernommen hat. Schon bald ist sie von Daniel fasziniert und kann es kaum erwarten, morgens zur Arbeit zu fahren, aber irgendetwas an ihm irritiert sie. Als würde das nicht reichen, versucht ihr Bruder Tim, sie mit seinem Freund Jared zu verkuppeln, dem arroganten Inhaber der Mall, mit dem sie ständig aneinandergerät … Ein bezaubernder Liebesroman zur Weihnachtszeit, mit Humor, Romantik und auch Chick-Lit. Der Roman umfasst 172 Taschenbuchseiten. Weitere Bücher von Nicolette Verstege: Kopfüber ins Blind Date Kopflos in die Liebe Küsse niemals deinen besten Freund Auftrag ins Glück Umweg Richtung Liebe Weihnachtschaos inklusive

Kurzweilig, amüsant, wenig anspruchsvoll. Wunderbar weihnachtliches Ambiente. Kurzes Lesevergnügen in der Vorweihnachtszeit.

— MamaSandra
MamaSandra
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Verliebt in Santa Claus - kurzes, frisches Weihnachtsvergnügen

    Weihnachtsmann inkognito
    MamaSandra

    MamaSandra

    21. December 2016 um 08:27

    Zum Inhalt: Hailey beginnt gerade nochmal von vorne: Neuer Job, neue Stadt, wohnt vorerst bei ihrem Zwillingsbruder Tim und es ist auch kein Mann in Sicht. Nur gut, dass Tim ihr einen Job in der Mall besorgt, die seinem besten Kumpel gehört und in welcher er selbst als Techniker arbeitet. Es ist Vorweihnachtszeit und die Mall bereitet alle Kunden darauf vor. Hierfür braucht der Chef viele Elfen, einen Santa Claus und allerhand Weihnachtshelfer. Gleich beim ersten Zusammentreffen gerät Hailey mit Jared, dem Chef der Mall und Tims Kumpel, aneinander. Jared ist unsympathisch, unfreundlich, streng, kann anscheinend nicht lächeln und bekam von seinen Mitarbeitern den Spitznamen Eisauge. Tims Idee die beiden zu verkuppeln, scheint nicht umsetzbar. Zum Glück muss Jared auch erst einmal geschäftlich verreisen. Als nach den ersten Arbeitswochen Santa Claus ausfällt, Hailey seine neue Elfe werden sollte, freut sie sich umso mehr, den neuen Santa Claus kennen zu lernen: Daniel. Daniel ist von Beginn an freundlich, sympathisch, gutaussehend. Na wenn da mal nicht mehr draus wird?! Doch Daniel trägt ein kleines Geheimnis mit sich herum. Und was Tim damit zu tun hat, erfährt man im Verlauf.   Zum Schreibstil: Das Buch ist in 20 knappe Kapitel unterteilt. Ich hatte das Buch an einem Abend in einem Rutsch gelesen. Im Ebook sind die Zeilenabstände ziemlich groß, als wenn das Buch zwanghaft auf über 100 Seiten gestreckt werden musste, obwohl alles in die Hälfte gepasst hätte. Man wird sofort ins Geschehen geworfen. Erzählt wird aus der Perspektive von Hailey. Der Handlungsverlauf und die Struktur der Story sind nicht sehr anspruchsvoll. Für einen Abend wird man hier recht gut unterhalten. An 2 Stellen wurde Tim auf einmal zu Tom.   Meine Einschätzung: Das Buch war für einen kurzen Zeitraum sehr unterhaltsam. Die Dialoge zwischen Hailey und Daniel haben mir sehr gut gefallen. Die Nebengeschichte von der neuen Freundin, die heimlich in Tim verliebt ist, rundet die weihnachtliche Lovestory ab. Es ist auch nicht zu voll gepackt mit zahlreichen unwichtigen Charakteren und Handlungssträngen. Es handelt sich hier um eine Kurzgeschichte, daher ist die rasante Entwicklung des Geschehens auch gerechtfertigt. Man hätte sicherlich mit einigen Ansätzen noch etwas mehr aus der schönen Story herausholen können und das Buch damit etwas verlängern. Die Beschreibungen der Mall und dem weihnachtlichen Aufwand haben mir sehr gut gefallen. Da würde ich liebend gern einmal einkaufen gehen. Für die Vorweihnachtszeit ein nettes kurzweiliges Lesevergnügen.

    Mehr