Dein Gehirn weiß mehr, als du denkst

von Niels Birbaumer 
4,1 Sterne bei16 Bewertungen
Dein Gehirn weiß mehr, als du denkst
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (12):
leakrrs avatar

Eine Erkenntnis die heutzutage noch viel zu wenig genutzt wird

Kritisch (1):
A

Nein ein Reinfall, guter Titel aber das Buch nicht mein Fall

Alle 16 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Dein Gehirn weiß mehr, als du denkst"

Die Hirnforschung ist die spannendste und faszinierendste Wissenschaft der Gegenwart. Niels Birbaumer gehört zu den weltweit führenden Experten auf diesem Gebiet. Unser Gehirn gleicht bei der Geburt einer Tabula rasa. Einige wenige Anlagen sind festgelegt, alles andere wird durch unsere Umwelt, vor allem unser Verhalten, geformt. Das heißt, wir selbst haben großen Einfl uss auf unser Denken, Handeln und auf Krankheiten, die im Hirn angelegt sind - das Gehirn kann sich selbst aus dem Sumpf seiner Erkrankungen ziehen. Der renommierte Hirnforscher Niels Birbaumer zeigt anhand von konkreten Fällen aus seiner Praxis, wie das gelingen kann. Depressionen, ADHS und Schlaganfälle lassen sich heilen, wenn wir wissen, wie wir unser Gehirn kontrollieren können. Dabei geht Birbaumer mit der Pharmaindustrie hart ins Gericht, denn viele Krankheiten lassen sich durch Verhaltenstraining viel besser heilen als durch Medikamente.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783550080319
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:272 Seiten
Verlag:Ullstein Buchverlage
Erscheinungsdatum:11.04.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    HonestMagpies avatar
    HonestMagpievor einem Jahr
    Kurzmeinung: Interessante Einblicke ins Neurofeedback, aber zu viele persönliche Ansichten des Autors...
    Interessant und informativ, ABER...

    Ich habe mir dieses Buch zugelegt, um noch mehr über die Vorgänge im Gehirn zu lernen und wie man die Fähigkeit erwirbt, sich selbst zu helfen. Denn das suggerierte mir der Klappentext. So ganz wurden meine Erwartungen aber leider nicht erfüllt. Die Antwort auf die meisten psychischen und physischen Probleme ist (laut diesem Buch) das Neurofeedback.

    Der Gedanke ist sehr faszinierend und die Forschungen, die dazu betrieben wurden, lassen wirklich hoffen, dass man dadurch gezielt bestimmte Areale im Gehirn selbst beeinflussen kann und somit einen positiven Effekt erzielt. Doch für den Ottonormal-Verbraucher ist das natürlich nicht umsetzbar, es sei denn, man ist zufällig im Besitz eines BMI (Brain Machine Interface) oder sonstigen Gerätschaften, um die jeweiligen Effekte zu visualisieren und sein Gehirn dementsprechend zu trainieren.

    Was mich an diesem Buch sehr gestört hat, sind die persönlichen Ansichten des Autors, die in jedem Kapitel so stark mitschwingen, dass es nicht mehr objektiv genug ist und auf mich oft unsachlich wirkte.

    Soll heißen: der Autor beharrt so sehr auf seinen Ansichten (Sterbehilfe ist schlecht, Patientenverfügungen sind nichtig, Medikamente sind böse …), dass er sie immerzu verteidigt und Argumente vorbringt, warum dies die einzige Wahrheit ist und vernachlässigt dabei die Gegenseite. Das grenzt ein wenig an Manipulation.

    Fazit:
    Im Hinblick auf die praktische Umsetzung im Alltag bringt dieses Buch leider nicht viel und der Autor sollte lernen, seine persönlichen Ansichten etwas mehr im Hintergrund zu halten und die Themen sachlicher vorzubringen. Trotzdem ist es interessant über die Neurofeedback-Methode und die verschiedenen Forschungen zu lesen und ich habe einiges über die Funktionsweise des Gehirns dazugelernt.

    >> http://honest-magpie.blogspot.de/2017/09/rezension-dein-gehirn-wei-mehr-als-du.html

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Irves avatar
    Irvevor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Fantastisch, Begeisterung pur! Ich staune noch immer über die Klugheit und Plastizität unseres Gehirns.
    *+* Großartige EInblicke in unser Gehirn *+*

    Liebe Lesefreunde,
    Die Originalrezension findet ihr HIER...

    habt ihr euch schon mal Gedanken über euer Gehirn gemacht? Ich nicht, also nicht so wirklich. Ich wusste natürlich, dass so ziemlich alles, was unseren Körper betrifft, von dort aus gesteuert wird. Aber dass das Gehirn flexibel ist, leicht form- und veränderbar, was dann natürlich Auswirkungen auf unser Verhalten und die körperlichen Aspekte haben kann, war mir völlig neu.

    Neuroplastizität heißt das Zauberwort. Der Autor beschreibt dieses Phänomen anhand vieler Beispiel sehr gut verständlich.Man mag geneigt sein, es für Hexerei oder Magie zu halten und das Gelesene mit einer läppischen Handbewegung wegzuwischen, wären da nicht die großartigen Hintergrundinformationen des Autors. Er beschreibt einzelne Fallstudien, führt viele Experimente an und untermauert sein Werk mit einem hohen Maß an fundiertem, sachkundigem Fachwissen.

    Wie einige von euch wissen, bin ich naturwissenschaftlich und medizinisch interessiert und so war es klar, dass mich diese Aussagen des Rückentextes mehr als neugierig machten: „Depressionen, Epilepsie, Schlaganfälle und ADS lassen sich kontrollieren, und zwar nur durch Lernen und ohne risikoreiche Medikamente…..“

    Ich war begeistert, völlig fasziniert – vor meinem inneren Auge explodierten die Möglichkeiten weiterer Einflussnahmen auf menschliche „Fehlzustände“ – aber auch etwas ungläubig, denn das alles klang zu schön, um wahr zu sein. Aber Niels Birbaumer ist studierter Psychologe und Neurophysiologe und leitet das Institut für Medizinische Psychologie und Verhaltensneurobiologie an der Universität Tübingen. Der Mann weiß also, wovon er spricht!

    Pantha rhei – Alles fließt“

    Anhand vieler Beispiele erklärt Niels Birbaumer die Neuroplastizität des menschlichen Gehirns. Er betrachtet Krankheiten und Fehlverhalten aus einer dem Durchschnittsbürger völlig neuen Sicht und legt sowohl die Grundlagen für die Entstehung der Fehlfunktion dar als auch mögliche Wirkungen einer Therapie im Bereich Neurofeedback. Dieser wissenschaftlche Zweig steckt trotz aller Erfolge noch in den Kinderschuhen, aber schon jetzt sind die beschrieben Auswirkungen für meine Begriffe bahnbrechend. Noch sind längst nicht alle Einsatzgebiete offenbart und ich bin sehr gespannt, welche Erfolge auf breiter Ebene die Ausnutzung der Neuroplastizität uns erwarten werden.

    „Was wir aber mehr und mehr begreifen: Das Gehirn kann sich selbst von schwersten Schäden wieder erholen, in dem es sich quasi „neu erschafft“, neu strukturiert und neue Verschaltungen etabliert. Das gelingt zwar nicht immer gleich gut, doch die Potentiale sind größer, als weithin vermutet wird.“

    Während der Lektüre staunte ich immer wieder, was man alles messen kann, vor allem wie zielgenau man im Gehirn arbeiten und einzelne, teilweise kleinste Bereiche sichtbar machen kann, um den Behandlungserfolg zu kontrollieren. Dadurch kann der Patient innerhalb weniger Therapiestunden lernen, die für ihn entscheidenden Bereiche gezielt zu bearbeiten, um einen möglichen Heilungserfolg zu erzielen.

    Der Autor erklärt an vielen Krankheitsbildern, die bisher in die Kategorie fielen: „Da kann man nichts machen, so ist es halt“. Sein es Schlaganfall, Depressionen, Schlaganfälle, ADS oder auch der Menschenschlag „Psychopath“, alles wird sehr gründlich unter die Lupe genommen und leicht nachvollziehbar erklärt.

    So erläutert Nils Bierbaumer unter anderem, warum aus braven und herzensguten Menschen mit recht geringem Aufwand Nazis werden konnten. Ich konnte es bisher nie wirklich verstehen, aber vor dem Hintergrund der Abläufe innerhalb des Gehirns und seinen Folgen, ist es mir sehr klar geworden. Der Begriff Gehirnwäsche trifft wirklich den Nagel auf den Kopf!

    Aber auch die vielen anderen nicht so spektakulären Andersartigkeiten sind sehr interessant. Das Buch liest sich trotz des hohen wissenschaftlichen Sachverstandes sehr leicht, vor allem sehr leicht verständlich.

    Ich kann es jedem ans Herz legen, der medizinisch oder neurophysiologisch interessiert ist und gerne mal über den Tellerrand der bisher üblichen Möglichkeiten schauen mag!

    Inhalt:
    Unser Gehirn gleicht bei der Geburt einer Tabula rasa. Nur das wenigste ist festgelegt, das meiste wird geformt. Das heißt, wir haben selbst großen Einfluss auf unser Denken und Handeln – und unser Gehirn kann sich selbst aus dem Sumpf seiner Erkrankungen ziehen. Niels Birbaumer zeigt anhand konkreter Fälle aus seiner Forschung und Praxis, wie das gelingen kann. Depressionen, Epilepsie, Schlaganfälle und ADS lassen sich kontrollieren, nur durch Lernen und ohne risikoreiche Medikamente. Sogar Psychopathen können dadurch Mitgefühl entwickeln und völlig Gelähmte wieder Lebensfreude finden. Denn die Potentiale des Gehirns, so Birbaumers bahnbrechende Erkenntnis, sind fast grenzenlos: Es bietet dem Leben auch dann noch eine Perspektive, wenn wir sie nicht mehr sehen.

    Infos zu Buch:
    „Dein Gehirn weiß mehr, als du denkst“ von Niels Birbaumer ist im April 2015 unter der ISBN-Nr. 13 9783550080319 bei den Ullsteinbuchverlagen erschienen. Das Sachbuch umfasst 272 Seiten und ist auch als eBook erhältlich.

    Niels Birbaumer, geboren 1945, studierte Psychologie und Neurophysiologie in Wien und London. er leitet das Institut für medizinische Psychologie und Verhaltensneurobiologie an der Universität Tübingen. Birbaumer hat zahlreiche Gastprofessuren im Ausland inne.
    Quelle: Ullsteinbuchverlage

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    A
    AnjaEssen1965vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Nein ein Reinfall, guter Titel aber das Buch nicht mein Fall
    Kommentieren0
    leakrrs avatar
    leakrrvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine Erkenntnis die heutzutage noch viel zu wenig genutzt wird
    Kommentieren0
    luzarpublishings avatar
    luzarpublishingvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Lesenswert! Erstaunliche Erkenntnisse, die aber leider in der Praxis noch viel zu wenig genutz werden!
    Kommentieren0
    melli.die.zahnfees avatar
    melli.die.zahnfeevor 4 Jahren
    Kurzmeinung: sehr informativ und auch für Laien interessant und verständlich geschrieben
    Kommentieren0
    G
    Gitanovor 4 Jahren
    Kurzmeinung: İnteressante innovationen...
    Daniliesings avatar
    Daniliesingvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Unser Gehirn ist zu viel mehr in der Lage, als wir denken. Eine interessante Abhandlung, die einen staunen lässt und nachdenklich stimmt!
    Kommentieren0
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Unser Gehirn kann alles - außer aufgeben.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks