Niels Petersen

 4,5 Sterne bei 11 Bewertungen

Lebenslauf

Niels Petersen, 1983 in Flensburg geboren, lebte für sechs Jahre in Kolumbien, wo er im großen Stil Drogenhandel betrieb. Als er deswegen verhaftet wurde, kam er in eines der gefährlichsten Gefängnisse des Landes. Hier kam er mit dem christlichen Glauben in Kontakt und veränderte sein Leben. Zurück in Deutschland ist er heute unter dem Namen "R.E.A.L" in der Gospel-Rap-Szene bekannt. Mittlerweile hat er drei Firmen gegründet, eine davon ist "Tropifruit". Mit seiner kolumbianischen Frau und seinen zwei Kindern lebt er bei Flensburg.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Niels Petersen

Cover des Buches Die Stadt vor den Toren (ISBN: 9783835315860)

Die Stadt vor den Toren

 (0)
Erschienen am 30.03.2015

Neue Rezensionen zu Niels Petersen

Cover des Buches Hope Dealer - Vom Drogenhändler zum Hoffnungsbringer (ISBN: 9783863343736)
waldfee1959s avatar

Rezension zu "Hope Dealer - Vom Drogenhändler zum Hoffnungsbringer" von Niels Petersen

Es gibt immer Hoffnung
waldfee1959vor 4 Monaten

Niels Petersen wächst als Einzelkind in einer liebevollen Familie auf. Die Eltern kümmern sich um ihn und unterstützen ganz besonders seine Freude am Fußballspiel im Verein. Niels ist schon als Kind ein Draufgänger. Als Teenager gerät er durch Partys und Freunde immer tiefer in die Drogenszene. Er dealt selbst, bekommt Kontakte in verschiedene Länder und ist tief im Dschungel des Drogenhandels und der Drogendealer verstrickt und verdient viel Geld damit. Er hat sich einen Namen in diesem Milieu gemacht. Doch dann kommt es – er wird auf dem Flughaben in Kolumbien beim Kokainschmuggel erwischt und landet in einem der gefährlichsten Gefängnisse der Welt in Bogota und wird zu vielen Jahren Gefängnis verurteilt. An dem tiefsten Punkt seines Lebens begegnet ihm die Liebe Gottes durch einen Prediger im Gefängnis und sein Leben verändert sich ab diesem Zeitpunkt.

Ich fand das Buch vom Schreibstil her zwar leicht zu lesen, aber zeitweise musste ich aufhören zu lesen, weil mir das, was ich las total nahe ging. Als ehemaliger Insider beschreibt er die Szene sehr realistisch und ich musste an Menschen denken, die ich kenne und in Drogen verstrickt sind oder waren.  Es ist eine brutale Welt, in der Niels zuhause war. Umso mehr habe ich mich gefreut, wie sein Leben eine andere Wendung nahm, als er Jesus kennenlernte. Ein sehr beeindruckendes Buch und eine Lebensgeschichte, die voller Hoffnung ist, dass Gott sich auch, vielleicht ganz besonders um die Menschen kümmert, die in den schlimmsten Gefängnissen dieser Welt sind.

Cover des Buches Hope Dealer - Vom Drogenhändler zum Hoffnungsbringer (ISBN: 9783863343736)
J

Rezension zu "Hope Dealer - Vom Drogenhändler zum Hoffnungsbringer" von Niels Petersen

Gottes Licht und Liebe ist stärker als jede Dunkelheit
janschvor 4 Monaten

Alkohol, Gewalt, Frauen, Drogen. So sieht der Alltag von Niels Petersen jahrelang aus. Obwohl er in einem liebvollen Haushalt in der Mittelschicht aufgewachsen ist, schlägt er bereits in jungen Jahren den Weg in die falsche Richtung ein. Was anfäglich als Spaß auf Partys startet, wird nachher zu einem dicken Geschäft: Drogen. Niels wird immer tiefer in illegale Geschäfte verwickelt und baut sich schon bald ein großes Netzwerk an Beziehungen in verschiedenesten Ländern auf. Schon bald hat er sich einen Namen auf der Straße gemacht, etwas, wovon er schon immer geträumt hat. 

Als er in Kolumbien mit Kokain in Berührung kommt, schmiedet er direkt Pläne, wie er die Droge nach Deutschland schmuggeln und dort das dicke Geld verdienen kann. Dadurch arbeitet er schon bald mit einer großen, gefährlichen und kriminellen Organisation zusammen und arbeitet neue Routen aus. 

Doch nicht alles verläuft nach Plan und Niels fliegt am Flughafen in Kolumbien mit 600 Gramm Drogen auf. Sein Urteil lautet: 8-12 Jahre Haft. Er kommt in das schlimmste Gefängnis Kolumbiens und begreift langsam, welche Folgen seine Kriminalität nun für ihn haben werden. Doch als er total am Boden ist und keine Hoffnung mehr hat, begegnet er Gott und wird von seiner Liebe und Vergebung überwältigt.


Das Buch hat schon sehr stark angefangen. Ich mochte sehr, dass man den Moment als Einstieg genommen hat, in dem er am Flughafen auffliegt, das hat von Anfang an total neugierig gemacht. Auch den Schreibstil mochte von Beginn an, er schreibt sehr Locker und unverblümt, nimmt keine Hand vor den Mund. Das hat mir sehr gut gefallen, weil es sehr authentisch rübergekommen ist und auch seine Persönlichkeit etwas durchschimmern lässt. Nie wurden seine früheren Handlungen schöngeredet oder gerechtfertigt, sondern immer sehr deutlich verurteilt.

Es war auch sehr interessant zu lesen, wie es sich dazu entwickelt hat, dass Niels bereits als junger Teenanger immer weiter in die Kriminalität abgerutscht ist. Die ganze Entwicklung hat mich total gepackt. Es war auch teilweise sehr krass zu lesen, wie auf der Straße bzw.  auch in dem Drogengeschäft miteinander umgegangen wird und wie das alles persönlich von ihm erlebt und wahrgenommen wurde.

Mich hat total berührt, wie Niels im Gottesdienst, in diesem schrecklichen Gefängnis, die Liebe Gottes gespürt hat und wie ihm bewusst geworden ist, dass er ein sündiger Mensch ist und durch das Opfer von Jesus am Kreuz komplette Vergebung erhalten kann. Das sind diese Momente, die ich an Biographien liebe. Es war einfach Wahnsinn zu lesen, wie Gott in seinem Leben an Niels gewirkt und wie er ihn komplett verändert hat. Er hat ihn als Instrument gebraucht, um seine gute Botschaft auch in die dunkelsten Ecken zu bringen und auch dem Hoffnungslosen noch Hoffung auf Vergebung zu geben. Ein wahnsinnig inspirierender Bericht.

Es gab so viele schöne Stellen (Erkenntnisse/Bibelverse etc.) in dem Buch, man kann sich sehr viel unterstreichen. Ich bewundere den Mut, den Niels hat (bzw. den er von Gott bekommen hat), um das Wort so öffentlich zu verkündigen, auch wenn er sich dabei selbst in große Gefahr begibt. Auch der Anhang in den Buch hat mir sehr gut gefallen, dass er ungläubigen Leuten, die das Buch evtl. lesen, direkt die Möglichkeit anbietet, mehr über den Herrn und seine Liebe zu erfahren. Das Gleichnis den verlorenen Sohnes eignet sich dafür perfekt.

Das einzige was mich an diesem Buch ein bisschen irritiert hat, sind die zum Teil ziemlich ausführlichen Erklärungen, wie welche kriminelle Gruppe organisiert ist, welche Konflikte aktuell da sind, welche es früher gab etc. Das war für mich ziemlich verwirrend, da bin ich nicht wirklich hinterhergekommen. Die vielen Namen, zum Teil richtige Namen, zum Teil Spitznamen mit ihren Bedeutungen, haben bei mir nicht gerade zum Verständnis beigetragen und irgendwann wusste ich einfach zum Teil nicht mehr, wer wer ist und ob ich die Person, von der ich gerade lese, eigentlich kennen sollte oder nicht. Das ist aber wirklich der einzige Punkt, den ich nicht so spitze fand.

Ansonsten wurde hier ein sehr bewegendes, inspirierendes Werk geschaffen, dass mir wirklich sehr gut gefallen hat und das ich definitiv weiterempfehlen werde.

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen.

Cover des Buches Hope Dealer - Vom Drogenhändler zum Hoffnungsbringer (ISBN: 9783863343736)
L

Rezension zu "Hope Dealer - Vom Drogenhändler zum Hoffnungsbringer" von Niels Petersen

Erst der Knast hat ihn auf den richtigen Weg gebracht
Leseabenteuervor 4 Monaten

Niels wächst in der Nähe von Flensburg auf und stammt aus geordneten Verhältnissen. Schon in sehr jungen Jahren macht er Erfahrungen mit Drogen und Alkohol. Er fängt an zu idealen und ist in der Szene bekannt. Er geht nach seinem Studium nach Kolumbien und dealt dort weiter. Auf einem Flughafen wird er festgenommen und geht in den härtesten Knast der Welt. Dort nimmt er an Gottesdiensten teil, welche sein Leben verändert. Er findet sein Glauben und verändert sich radikal. 

Der Autor beschreibt sehr eindrucksvoll und energetisch seine Geschichte. Sein Schreibstift ist lebhaft und mitreißend. Mich hat die Geschichte sehr bewegt und beeindruckt. 

Ein grandioses Buch! 

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 12 Bibliotheken

auf 1 Merkzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks