Niels Schröder , Caroline Gille I got rhythm

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „I got rhythm“ von Niels Schröder

»Ich bin Musiker. Ein Musiker, der im KZ gesessen hat, und kein KZler, der Musik macht.« Coco Schumann, Jahrgang 1924, zählt zu den wichtigsten deutschen Jazz- und Swinggitarristen. Diese Graphic Novel erzählt ein bewegtes Künstlerleben und zugleich die Geschichte eines jüdischen Berliners, der Theresienstadt und Auschwitz überlebt hat - nicht zuletzt dank der Musik.

Stöbern in Comic

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

Wir sehen uns dort oben

Beeindruckendes Buch. Intensiv und teilweise unglaublich gut geschrieben. Ein Highlight

PagesofPaddy

Sherlock 1

Sarkasmus, Humor und faszinierende Charaktere in einem modernen London.

Niccitrallafitti

Devolution

Wow der Wahnsinn ... Extrem cool gezeichnet .. Story und Charakterzeichnung super ... Was für ein Trip! Ganz klare Empfehlung!

reason

Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 07

Wieder ein wunderbarer Abenteuer-Fantasy-Roman*-*

JennysGedanken

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rettende Musik

    I got rhythm
    Gospelsinger

    Gospelsinger

    27. January 2015 um 03:10

    In dieser Graphic Novel geht es um das Leben der Jazzlegende Coco Schumann. "Ich bin Musiker. Ein Musiker, der im KZ gesessen hat, und kein KZler, der Musik macht.“ Dieser Satz ist Coco Schumann sehr wichtig, denn Musik ist sein Leben. Und das besteht eben nicht nur aus den Jahren im KZ. Der Sohn einer Jüdin wurde aufgrund der Nürnberger Rassegesetze zum Juden erklärt und war in den Konzentrationslagern Theresienstadt, Auschwitz und Kaufering inhaftiert. In Auschwitz war Coco Schumann von 1944-1945. Dort kam ihm zugute, dass er nicht nur Musiker, sondern auch gelernter Klempner und Rohrleger ist. Denn Handwerker wurden im KZ zur Arbeit gebraucht, sie wurden nicht sofort vergast. Jedoch war es die Musik, die sein Leben gerettet hat. Coco Schumann wurde Mitglied der Lagerkapelle. Das brachte einige Privilegien mit sich, vor allem aber eine größere Essensration. Die Lagerkappelle musste am Lagertor musizieren, oft genug aber auch bei Gelagen der SS-Männer. Das war hochgefährlich – ein falscher Ton konnte tödlich sein. Coco Schumann hat überlebt und ist der Musik treu geblieben, er ist einer der wichtigsten deutschen Jazz- und Swinggitarristen.

    Mehr
  • »Ich bin Musiker. Ein Musiker, der im KZ gesessen hat, und kein KZler, der Musik macht.«

    I got rhythm
    bebraverlag

    bebraverlag

    04. June 2014 um 15:57

    Coco Schumann, Jahrgang 1924, zählt zu den wichtigsten deutschen Jazz- und Swinggitarristen. Diese Graphic Novel erzählt ein bewegtes Künstlerleben und zugleich die Geschichte eines jüdischen Berliners, der Theresienstadt und Auschwitz überlebt hat - nicht zuletzt dank der Musik.