Nigel Barley Die Raupenplage

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(6)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Raupenplage“ von Nigel Barley

Für Ethnologen gibt es heute nicht mehr viel zu entdecken. Um so erfreuter war Nigel Barley, daß bei den Dowayos eine seltene, noch nie von Weißen beobachtete Beschneidungszeremonie stattfinden sollte. Also machte er sich auf nach Kamerun, und dieses kleine Buch, eher Reisebericht als Sachbuch, ist sein Protokoll eines großen Scheitern, das klar macht, welche riesige Lücke zwischen den Träumen von von der heilen Welt der Primitiven und der alltäglichen Wirklichkeit klafft. Tausend Tücken und Widrigkeieten mußte Barley überwinden, mit Geschick und Geldbeutel sich die Sympathie von Lokalbeamten und Stamesvertrauten sichern; endlos lange Woche des Wartens sucht er mit sinnvoller Forschungsarbeit zu füllen - erfolglos; und als er nach abermals untätigem Ausharren sich endlich am Ziel glaubt, sind es dicke, schwarze haarige Raupen, die der hehren Wissenschaft endgültig den Garaus machen. Keine fröhliche, aber eine unfreiwillig komische Wissenschaft wird hier betrieben.

Interessante Lektüre für Ethnologen und solche, die es werden wollen

— Tasmetu

Stöbern in Sachbuch

Sex Story

Ein tolles informatives Buch

Ginger1986

No Mommy's Perfect

Angenehm witzige Abwechslung vom, hohen Erwartungsdruck geplagten, Alltag einer Mama.

JosefineS

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein vor Ideen sprühendes und mit vielen guten Tipps gespicktes Einrichtungsbuch, das Glück und Gemütlichkeit vermittelt. Einfach Hygge

MelaKafer

Atlas der unentdeckten Länder

Humorvolle Lektüre von Orten jenseits der klassischen Reiseziele. Die gute Beobachtungsgabe vom Author gab mir das Gefühl mitgereist zu sein

ScullysHome

Das geflügelte Nilpferd

Mir hat der Read auf jeden Fall sehr gefallen und mir wahnsinnig viel Klarheit und Einsicht gegeben und Handlungsspielraum geschenkt!

JilAimee

Das Mysterium der Tiere

Sehr informativ und interessant

Amber144

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Recht interessant aber alt

    Die Raupenplage

    Tasmetu

    22. February 2015 um 23:07

    Da ich während der Prüfungszeit keine Romane lesen kann, aber auch nicht ohne Buch aus dem Haus gehen wollte, habe ich mir dieses Buch ausgeliehen, da ich es ohnehin einmal lesen wollte. Leider hatte ich nicht bedacht WIE alt das Buch bereits ist. Und wie lange die Feldforschung dann vermutlich schon her ist. Deshalb sind einige Stellen durchaus überholt. Während Barley immer wieder betont, wie fasziniert Ethnologen von solchen Dingen wie Beschneidungszeremonien sind, haben sich die meisten Ethnologen heutzutage der Alltagsforschung zugewandt. Das Buch ist zwar nicht gerade chronologisch geschrieben und deshalb etwas verwirrend, aber an sich gut und mit viel Selbstironie verfasst. Ich bin mir sicher, dass es ein realisitisches Bild einer Feldforschung abgibt. Bis auf die Stellen, in denen es um die Penisbeschneidung geht (bei denen ich nur schmerzverzerrt das Gesicht verziehen konnte), war es eine recht interessant Lektüre. Allerdings würde ich es - aufgrund der fehlenden Aktualität - nicht unbedingt jedem ans Herz legen, sondern wirklich nur Leuten, die sich mit Feldforschungen beschäftigen (wollen). Mehr auf: http://wp.me/p5aiIx-NB

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks