Nigel Robinson Die Abenteuer des jungen Indiana Jones: Felder des Todes.

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Abenteuer des jungen Indiana Jones: Felder des Todes.“ von Nigel Robinson

Die Schrecken des Krieges mit den Augen eines beliebten Charakters betrachtet

— Jery
Jery
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Flotte erzählte Geschichte, die emotional nicht in die Tiefe geht

    Die Abenteuer des jungen Indiana Jones: Felder des Todes.
    Jery

    Jery

    22. March 2016 um 12:19

    Plus: Sehr gute Beschreibungen. Eine auktoriale Erzählweise, die nicht nervt. Geschichtlicher Hintergrund wird erklärt.
    Minus: viel Telling, wenig Showing. Kaum Einblicke ins Innenleben der Figuren. Geschichtlicher Hintergrund kommt mit dem Holzhammer.

  • Wie würdest du entscheiden?

    Die Abenteuer des jungen Indiana Jones: Felder des Todes.
    simonfun

    simonfun

    22. March 2016 um 00:38

    In der zwölfteiligen Buchserie wird in diesem 3. Band ein kleiner Ausschnitt (September 1916) über den Wahnsinn des ersten Weltkrieges, hier Verdun, aus Sicht Indis beschrieben. Sein belgischer Freund, den er in Mexico kennengelernt hatte, fühlte sich berufen, in diesem Krieg mitzumischen. Indi begleitet ihn und wird Kurierfahrer für die französische Armee. Er wird bei Verdun stationiert.In diesem Band wird der Schrecken des Krieges recht krass und bildhaft beschrieben. Indi erlebt ein paar intensive Tage und zieht weiter.Wie auch immer - durchaus lesenswert!

    Mehr