Niillas Holmberg Der dem Wind auf dem Schoß sitzt

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der dem Wind auf dem Schoß sitzt“ von Niillas Holmberg

Was hat Rimbaud mit Sokrates gemein? Zwischen einem französischen Schriftsteller des 19. Jahrhunderts und einem Philosophen der griechischen Antike scheint auf den ersten Blick keine Verbindung zu bestehen. Niillas Holmberg schafft jedoch eine Beziehung zwischen beiden. Die Kombination ist unerwartet und überrascht, steht dabei gleichzeitig aber für die Experimentierfreude, die in vielen Texten von Niillas Holmberg deutlich wird. Zu dieser Experimentierfreude gehört vor allem ein Denken außerhalb von Grenzen. Dabei ist es unerheblich, um was für eine Grenze es sich handelt. Sei es eine kulturelle, politische oder eine von Konventionen. Das Bewusstsein dieser Grenzen ist dabei allgegenwärtig wie die Kritik an diesen. „Der dem Wind auf dem Schoß sitzt“ vereint dabei Themen wie Natur und ihre Zerstörung, Weltpolitik, Globalisierung, kulturelle Diversität, aber auch Liebe und Familie.

Stöbern in Gedichte & Drama

Jahrbuch der Lyrik 2017

Der ideale "rote Faden" zur aktuellen Kunst des Gedichteschreibens.

Widmar-Puhl

Gedichte

Wunderschöne Sammlung.

Flamingo

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

Ganz schön Ringelnatz

Wie hübsch. Halt Ringelnatz. Schönes Vorwort auch!

wandablue

Kolonien und Manschettenknöpfe

Von faszinierender sprachlicher Eleganz und eloquenter Originalität.

Maldoror

Südwind

Ein Jahrbuch zur Dokumentation der Weiterentwicklung der Haiku-Dichtung im deutschsprachigen Raum - ein interessates Projekt.

parden

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen