Neuer Beitrag

Arwen10

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Der christliche Brunnen Verlag hat zusammen mit Open Doors einige sehr interessante Bücher herausgegeben, eines davon ist:


Gottes unfassbare Wege von Nik Ripken/Gregg Lewis









Zum Inhalt:





Handelt Gott heute noch?

Als Jugendlicher erfährt Nik Ripken Gott auf ungewöhnliche Weise. Er nimmt seinen Ruf an und geht 1992 nach Somalia. Fassungslos erlebt er die Not und Dunkelheit in dem Bürgerkriegsland. Dort gewinnt er das Vertrauen vieler Menschen und erfährt tiefe Menschlichkeit und Hilfsbereitschaft. Doch die Verhältnisse in Somalia erschüttern sein Vertrauen auf Gott: Wirkt Jesus als Auferstandener heute überhaupt noch? Oder ist das mit Gott alles bloß noch Geschichte? Erst als Ripken Christen kennenlernt, die Verfolgung im Glauben durchgestanden haben, findet er neue Hoffnung: In der ehemaligen Sowjetunion, in China und islamisch geprägten Staaten verschwinden seine tiefen Zweifel an einen lebendigen Gott. In mehreren muslimischen Ländern erlebt er staunend, dass Jesus wie in der Apostelgeschichte in Träumen und Visionen wirkt. Durch die Begegnungen mit verfolgten Christen wird Ripkens Glaube radikal verwandelt und erneuert. Dies ist sein spannender und aufwühlender Bericht.

Ich fühlte mich von Niks Schilderungen in die Zeit der ersten Apostel zurückversetzt. und doch geschieht das alles in unserer Zeit! aus dem Vorwort von Markus Rode


Infos zu den Autoren:


Nik Ripken


Nik Ripken ist ein Pseudonym, das der Autor zum Schutz seiner Kontaktpersonen gewählt hat.


Gregg Lewis


Gregg Lewis, Journalist und Autor sowie Coautor von mehr als 50 Büchern, lebt in Rome, Georgia / USA.



Ein Blick auf die Homepage von Open Doors:

http://www.opendoors.de/



Von den Bewerbern hätte ich gerne gewußt, ob sie sich schon mal mit dem Thema Christenverfolgung beschäftigt und darüber gelesen/gehört haben  ?











Voraussetzung für ein Freiexemplar ist wie immer, eine zeitnahe Beteiligung an der Leserunde in allen Abschnitten und das Schreiben einer Rezension. Die Rezension bitte möglichst weit verbreiten, darüber freut sich auch der Verlag . Ein großes Dankeschön an den Brunnen Verlag für die Unterstützung der Leserunde !



Bitte bewerbt euch bis zum 28.08.2013. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 29.08. im Laufe des Tages.





















Autor: Nik Ripken
Buch: Gottes unfassbare Wege

cho-ice

vor 4 Jahren

Da ich das Buch schon gelesen habe (und richtig toll fand - siehe auch meine Rezension hier), bewerbe ich mich nicht ... möchte aber auch noch mal die Werbetrommel rühren. Es ist echt mega-inspirierend!

Imoagnet

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich würde auch gerne mitlesen.

Ich habe schon von Christenverfolgung gehört. Von vielen veschiedenen. Und ich weiß nicht, ob ich den Mut gehabt hätte oder auch jetzt hätte, dann zuzugeben, dass ich Jesus liebe. Also für ihn zu sterben, wisst ihr, was ich meine? Das ist ein großer Schritt, jedoch eigentlich sollte es so sein, denn Gott hat ja auch seinen Sohn für uns gegeben.

Beiträge danach
51 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

danzlmoidl

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension

Hier nun auch meine Rezi:

http://www.lovelybooks.de/autor/Nik-Ripken/Gottes-unfassbare-Wege-1055884867-w/rezension/1058231712/

Wird natürlich auch bei Amazon veröffentlicht.

SiCollier

vor 4 Jahren

Kapitel 26 bis zum Ende
Beitrag einblenden

Das Buch habe ich zwar schon seit geraumer Zeit durch, aber irgendwie weiß ich nicht so recht, was ich hier noch schreiben soll, ging der 3. Abschnitt mehr oder weniger nahtlos in den 4. über und mich dauernd wiederholen mag ich auch nicht.

Interessant fand ich die Berichte (S. 240) über Heilungs- und andere Wunder, die an frühchristliche Zeiten erinnern. Das ist hier das erste Mal, daß mir solche Berichte aus unserer Zeit begegnen, wenn auch nur aus zweiter oder dritter Hand.

Auf S. 273 wird dann recht drastisch die Gefahr, die das Christentum für einen säkularen (absoluten) Staat darstellt, beschrieben.

S. 293, wie der Mann in der Apostelgeschichte zu einer Jesaja-Schriftrolle gekommen ist: ob sich überhaupt schon mal jemand darüber Gedanken gemacht hat, obwohl das doch eigentlich eine sehr naheliegende Frage ist?!

S. 309: „Die Ärzte und Schwestern auf der Entbindungsstation vor Ort hatten ihr gesagt, dass sie eher sie und ihr Kind sterben lassen würden, als eine ehemalige Muslima zu behandeln, die Christin geworden war.“
Ähm, ja. Das entspricht in etwa ziemlich genau meiner Vorstellung bzw. meinen Erwartungen.

S. 317: „Solange Menschen zu Jesus finden, wird an ein Ende der Christenverfolgung nicht zu denken sein.“
Nun, auch damit werden wir uns wohl abfinden müssen. Gleichzeitig ein Beleg dafür, wie sehr „die Welt“ das Christentum als eine Bedrohung empfindet.

S. 321 „Der größte Wunsch des Teufels für diesen Planeten ist, dass er sich nicht um Jesus kümmert. (...)“
Nun, wenn man sich so umsieht, scheint ihm das ganz gut zu gelingen.

Abschließend betrachtet ein interessantes Buch, was für mich vor allem den zweiten Teil betrifft. Wenngleich ich, wie in der Leserunde geschrieben, etliches der Denk- und Handlungsweisen des Autors nicht nachvollziehen konnte.

SiCollier

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension
Beitrag einblenden

Meine Rezi für dieses Buch findet sich hier:

http://www.sicollier.de/buecher/sachbuch-religion-theologie/283-ripken-nik-lewis-gregg-gottes-unfassbare-wege.html

http://www.christliche-literatur.com/sachgebiete/verschiedene/224-ripken-nik-lewis-gregg-gottes-unfassbare-wege.html

http://www.gregor-versand.de/buchvorstellungen/religioeses-sachbuch/233-ripken-nik-lewis-gregg-gottes-unfassbare-wege

http://www.lovelybooks.de/autor/Nik-Ripken/Gottes-unfassbare-Wege-1055884867-w/rezension/1057677514/

http://www.buechereule.de/wbb2/thread.php?threadid=75658


Eine verkürzte Fassung habe ich eingestellt bei:

Amazon
http://www.amazon.de/review/R1JV0QUSDHUUP6/ref=cm_cr_pr_perm?ie=UTF8&ASIN=3765542040&linkCode=&nodeID=&tag=

BOL
http://www.bol.de/shop/home/suche/?sq=9783765542046&sswg=ANY&timestamp=1380531013686

JPC
https://www.jpc.de/jpcng/books/detail/-/art/Nik-Ripken-Gottes-unfassbare-Wege/hnum/1554300


Edit hat das in den richtigen Bereich verschoben und einen falschen durch einen richtigen Link ersetzt (02.10.2013).

Minni

vor 4 Jahren

Kapitel 18 bis Kapitel 25
Beitrag einblenden

Dieser Teil gefällt mir auch wieder sehr gut. Der Charakter des Buches hat sich wirklich ziemlich verändert und besteht ja mehr oder weniger aus den Lebensgeschichten verfolgter Christen.

Es ist echt krass, was viele Menschen durchgemacht haben/immer noch durchmachen. Ich habe auch erst vor etwa einem Jahr von den vielen Christen in China und der starken Untergrundkirche gehört, insofern war das keine Überraschung für mich. Und ich habe auch von Verfolgung gehört, aber irgendwie war mir nicht bewusst, dass die Situation immer noch so extrem ist. Mein Bruder war vor sieben Jahren mal ein Jahr in China und hat bei Missionaren geholfen, die offiziell als Lehrer im Land gearbeitet haben. Er hat allerdings nie erzählt, dass die Verfolgung noch immer vorhanden ist …

@SiCollier: "Seite 205: „Gib nie in der Freiheit das auf, was wir in der schlimmsten Verfolgung nicht aufgegeben haben - unser Zeugnis von der Macht der Auferstehung Jesu Christi!“
Manchmal frage ich mich, ob das nicht schon lange aufgegeben worden ist, und immer wieder aufgegeben wird, sobald es einem besser geht. Ein Blick in die (Kirchen-)Geschichte scheint das zu bestätigen."

Da hast du Recht, das ist hier leider schon lange aufgegeben. :( Je schlechter es einem geht, desto mehr wird man sich der Abhängigkeit von Gott bewusst. Aber uns geht es hier in Europa ja so gut, dass wir meinen wir könnten unser Leben ganz gut ohne Gott meistern. Es gibt viele Namenschristen, die glauben, sie seien Christen, weil sie mal getauft worden sind. Aber in Verfolgung steht man vor der Wahl, entweder den Glauben schnell zu vergessen oder ganze Sache mit Gott zu machen, selbst wenn es einem das Leben kostet. Gerade deswegen finde ich das Buch so gut; wir müssen uns wieder klar werden, wie wertvoll "das Zeugnis von der Macht der Auferstehung Jesu Christi" eigentlich wert ist!

Minni

vor 4 Jahren

Kapitel 26 bis zum Ende
Beitrag einblenden

Ich möchte mich noch mal entschuldigen, dass ich so lange gebraucht habe. Ich habe das Buch schon vor einer Woche fertiggelesen, bin aber seitdem nicht mehr privat im Internet gewesen und es tut mir leid, dass ihr so lange auf mich warten musstet.

Ich kann mich eigentlich auch nur wiederholen: Mir gefällt das Buch sehr. :) Wie du sagst, danzlmoidl, das Buch gibt Kraft. Und ich finde es herausfordernd, weil einem bewusst wird, wie viele Opfer Christen in anderen Ländern für ihren Glauben bringen müssen, während unsere einzige "Gefahr" es ist, auf Unverständnis zu stoßen.

Diese Heilungswunder und so haben mich auch fasziniert. Ich habe zwar schon ein paar Mal gehört, dass gerade solche Visionen von Jesus öfters in islamischen Ländern vorkommen, aber irgendwie ist es erstaunlich, das Nik das wiederholt gehört hat, sodass es ja keine einzelne ausgedachte Geschichte sein kann. Und der Autor hat Recht: Man glaubt oft, dass solche Wunder nur zur alttestamentlichen Zeit vorgekommen sind, aber er kommt zu dem Schluss: "All das, was Gott zu biblischen Zeiten getan hatte, tat er auch heute noch!" (S. 281) Aber wir scheinen in unserer westlichen Kultur echt gut "eingeschläftert" zu sein, sodass wir das oft als lächerlich abtun.

Mich hat das Buch dazu herausgefordert, zu meinen Glauben zu stehen, denn wenn es darum geht, ob man die Ewigkeit bei Gott oder getrennt von ihm verbringen wird, ist es echt lächerlich, wenn man Angst davor hat, von anderen wegen seines Glaubens nicht für voll genommen zu werden.

Rezi kommt sofort. :)

Minni

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension

Da ist meine Rezi :)
http://www.lovelybooks.de/autor/Nik-Ripken/Gottes-unfassbare-Wege-1055884867-w/rezension/1060133399/

danzlmoidl

vor 4 Jahren

Kapitel 26 bis zum Ende
Beitrag einblenden

Minni schreibt:
Diese Heilungswunder und so haben mich auch fasziniert. Ich habe zwar schon ein paar Mal gehört, dass gerade solche Visionen von Jesus öfters in islamischen Ländern vorkommen, aber irgendwie ist es erstaunlich, das Nik das wiederholt gehört hat, sodass es ja keine einzelne ausgedachte Geschichte sein kann.

Das habe ich mir auch gedacht!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks