Nika Bechtel Irminar - Das Seelenwort

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(8)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Irminar - Das Seelenwort“ von Nika Bechtel

Nicht ganz ein Jahr ist vergangen, seit Mali Schmidt sich dem Tribunal des mächtigen Schattenvolkes stellen musste und sich entschied, an der Seite ihres Verlobten zu bleiben. Seither unterzog sie sich beinahe täglich einem umfassenden Training, doch es überzeugt sie nicht. Obwohl Urträgerin und Seelenleserin, kommen ihr Zweifel, der Rolle als zukünftige Herrin des Hauses Irminar, einem elitärem Haus der Besonderen, gerecht werden zu können. Ihr bleibt keine Wahl, denn eine unheimliche Bedrohung fordert sie heraus. Mali muss tief verletzende Stolpersteine überwinden und riskiert dabei alles zu verlieren. Ihren Weg begleiten neue Freunde, wundersame Möglichkeiten, unverhoffte Wendungen und natürlich Geschehnisse der Liebe. Ein spannendes, fantastisches Werk, voller Gefühl und Zärtlichkeit, aber auch unverblümter Erotik und brutalen Entscheidungen. Es ist hart, das Erbe einer besonderen Welt zu verteidigen – Vintage zum Lesen Teil II. Zweiter Teil der Saga und dennoch kann der Zweite, auch der Erste sein. Ein "Was bisher geschah ..." sowie eine Begriffserklärung sorgen dafür.

Ein fantastischer Schreibstil

— Traubenbaer

Gut gelungene Story aus der man noch vieles machen kann. Freue mich auf weitere Bände von Mali.

— Ayumaus

tolle Fortsetzung einer Irminarreihe

— Vampir989

Eine tolle Fortsetzung mit Höhen und Tiefen.

— Mina1705

Genauso poetisch und wunderschön wie Band 1 - ich bin absolut begeistert

— Meine_Magische_Buchwelt

auch der zweite Band war wieder überzeugend, mit größerem Anteil an Liebesgeschichte, als an Fantastischem

— annlu

Ein tiefgründiges Buch über Liebe und Freundschaft

— engel-07

Eine grandiose Fortsetzung!

— AlesiaFridman

Eine spannende Fortsetzung von Liebe, Vertrauen und Seelenverbundenheit!

— ilonaL

Stöbern in Fantasy

Die Saat der Schatten

High Fantasy mit Suchtfaktor

V1OL3NTUN1CORN

Nachtmahr - Das Vermächtnis der Königin

Besser als erwartet

V1OL3NTUN1CORN

Bird and Sword

Leider ist bei mir der Funke nicht so recht übergesprungen, owohl Setting und Handlung echt gut waren ...

Lieblingsleseplatz

Wilde Umarmung

Wieder ein tolles Buch aus der Welt der Medialen und Gestaltwandler

DarkReader

Ewigkeitsgefüge

Ich kann nur sagen toller Schreibstil und es macht Lust auf mehr von der Autorin

Kathrinkai

Tochter des dunklen Waldes

Märchenhafte, atmosphärische und bildreiche Beschreibungen, leider aber auch nicht nachvollziehbare Liebesgeschichte, die im Fokus steht

Weltentraeumerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Saga geht weiter

    Irminar - Das Seelenwort

    junia

    18. August 2017 um 19:05

    Wie kam ich zu diesem Buch?Durch eine Leserunde wurde ich auf den ersten Teil der Reihe bzw. die Autorin aufmerksam. Es ist das zweite Buch von Nika Bechtel, das ich lese. Ich habe das Buch als kostenloses Rezensionsexemplar erhalten, was aber keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung hat.Wie finde ich Cover und Titel?Das Cover finde ich wirklich schön, die Farben, das Bild, die Schrift, hier passt alles zusammen. Der Titel passt auch.Um was geht’s?Auf den Inhalt gehe ich an dieser Stelle nicht allzu detailliert ein, den Klappentext könnt ihr ja selbst lesen und eine Zusammenfassung des Buches muss ja nun nicht in die Rezension. Lasst euch aber gesagt sein, dass sehr viel passiert in der Welt von Mali und Mike, denen das Schicksal einfach keine Ruhe lässt.Wie ist es geschrieben?Der Schreibstil ist flüssig, teilweise aber auch etwas umständlich, ich habe für das Buch länger gebraucht als gedacht, der Ausdruck ist meist gewählt. Sehr gut gefällt mir, dass die Erzählperspektive wechselt, so bekommt man sehr viel aus verschiedenen Sichtweisen mit. Die Beschreibungen sind nicht zu ausschweifend, aber detailliert und bildhaft genug, um gleich in der Story drin zu sein. Angenehm kurze Kapitel verleiten dazu, eben noch schnell nuuur eins noch zu lesen.Wer spielt mit?Die Charaktere sind gut gezeichnet, ich konnte mir die Gegebenheiten sehr gut vorstellen und habe die Charaktere kennengelernt, ich habe mitgefiebert und mitgelitten. Mali fand ich zwar ziemlich nervig, aber auch das ist die Kunst eines Autors, den Leser zu fesseln, auch wenn er die Protagonistin am liebsten pausenlos batschen möchte. Das hat Nika Bechtel meines Erachtens hervorragend bewerkstelligt.Wie kam es bei mir an? / Was hat das Buch ausgelöst?Ich fühlte mich hier wirklich sehr gut unterhalten und konnte in die Story eintauchen. Mit der Protagonistin bin ich zwar noch immer nicht warm geworden, dennoch möchte ich wissen, wie es weiter geht.Mein Fazit?Das Buch hat mir gut gefallen, somit erhält es von mir 4 von 5 Sternchen und kann guten Gewissens weiterempfohlen werden. Es wird nicht das letzte Buch der Autorin sein, das ich lese.

    Mehr
  • Rezension für "Das Seelenwort"

    Irminar - Das Seelenwort

    Traubenbaer

    11. August 2017 um 22:49

    "Das Seelenwort" von Nika Bechtel ist der zweite Band der Fantasyreihe "Irminar"In diesem Band hat die Hauptprotagonisten Mali mit einigen Problemen zu kämpfen. Ihre täglichen Übungen sind notwendig, um sie auf ihr späteres Amt vorzubereiten. Leider kann sie das nicht vor ihren Selbstzweifeln schützen. Auch die Beziehung zu ihrem Verlobten Mike wird mit jedem Tag schwerer. Und dann passiert das Unvorstellbare...Zwar ist "Das Seelenwort" der zweite Band der Reihe, aber man kann ihn auch lesen, ohne den Ersten zu kennen. Das liegt vor allem daran, dass es vor der eigentlichen Geschichte eine informative Zusammenfassung gibt und ein Glossar anschließt. Die Geschichte selbst ist sehr gelungen. Sie ist spannend geschrieben und besonders die Emotionen der Protagoisten werden eindrücklich beschrieben. Die Protagonisten wirken durch ihre Vielschichtigkeit und ihre Entwicklung sehr realistisch.Alles in allem ist der Roman sehr lesenswert und ich kann ihn nur jedem Fantasyfan empfehlen. Aber ich denke auch, dass andere Leser, die sich für einen tiefgründigen und philosophischen Schreibstil begeistern, ihre Freude damit haben werden.

    Mehr
  • Kleine Schwachstellen aber trotzdem ein sehr schönes Buch.

    Irminar - Das Seelenwort

    Ayumaus

    29. July 2017 um 19:40

    Dafür dass ich den Erstband nicht kannte, kam ich gut rein in das Buch. Es wurde nochmal eine kurze Zusammenfassung geschrieben was im ersten Buch passiert ist und hinten gab es eine Art Legende bzw. Übersetzung um zu verstehen. Das fand ich sehr hilfreich. Die Autorin Nina hat einen guten flüssigen Schreibstil der das Lesen sehr einfach macht und man in die Story einfach eintauchen kann. Genau nach meinem Geschmack.In dem Buch war viel los und die Protagonistin Mali hatte viele Hürden zu überwinden. Ich fand sie sehr sympathisch aber auch noch Kindisch und manchmal wurden von den Leuten da einfach übertrieben was sie an ihr rummäkelten. Sie sollte sich selbst finden und Reifer werden und hat auch einen neuen Freund dazu gefunden, Etu den Sommer. Mike fand ich von allen männlichen Protagonisten am spannendsten. Ich konnte mich meistens in Malis’ Lage mit rein versetzen wie sie sich fühlte und Sie tat mir auch Leid als sie für alles die Schuld bekam. Mike und Mali gehören einfach zusammen auch wenn beide immer wieder Hürden bekämpfen müssen oder selber nochmal reifen müssen und damit meine ich nicht nur Mali.Kaum hatten Mali und Mike Ruhe, kam die nächste große Sache. Sie beide konnten nie wirklich mal für sich sein oder Ihre Liebe freien Lauf lassen.Mali tat mir meistens Leid weil sie einfach nur abgestellt wurdeIch fand es gut von Mike, dass er sein Ego überwunden hat und Mali versziehen hat. Sie hatte schließlich viel durch gemacht, nicht nur durch Roger seine hinterhältige stinkende Verlobte sondern auch Mike sein Bruder Alex der fast ewig in diesem Zustand war, den nur Leute bekommen können die lange Leben. Zum Glück kam alles gut und alle beiden hatten eine schöne Hochzeit. Ich fand das klasse, das Mike seine Mutter wieder zur Familie wieder dazu gehörte aber das danach dann traurig mit ihr. Passiert das jeder alten Irminar-Herrin?Ich wünsche Mali und Mike alles Gute und das beide doch noch Kinder bekommen. Auf eine Fortsetzung würde ich mich in dieser Richtung freuen.Da es eine Fortsetzung mit einer etwas anderen Geschichten ist und es wie oben schon von mir geschrieben, eine gute Leseeinleitung gibt, lässt sich das Buch auch gut als Einzelbuch lesen.Den Ersten Band werde ich mich noch nach kaufen, schließlich möchte ich gerne von Mali, Mike und Co lesen.

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung einer Irminarreihe

    Irminar - Das Seelenwort

    Vampir989

    20. June 2017 um 14:34

    Klapptext:Nicht ganz ein Jahr ist vergangen, seit Mali Schmidt sich dem Tribunal des mächtigen Schattenvolkes stellen musste und sich entschied, an der Seite ihres Verlobten zu bleiben. Seither unterzog sie sich beinahe täglich einem umfassenden Training, doch es überzeugt sie nicht. Obwohl Urträgerin und Seelenleserin, kommen ihr Zweifel, der Rolle als zukünftige Herrin des Hauses Irminar, einem elitärem Haus der Besonderen, gerecht werden zu können. Ihr bleibt keine Wahl, denn eine unheimliche Bedrohung fordert sie heraus. Mali muss tief verletzende Stolpersteine überwinden und riskiert dabei alles zu verlieren. Ihren Weg begleiten neue Freunde, wundersame Möglichkeiten, unverhoffte Wendungen und natürlich Geschehnisse der Liebe.Dies ist der 2.Teil einer Irminarreihe.Er kann aber auch ohne Vorkenntnisse des Vorgängers gelesen werden,denn es gibt zu Beginn eine kurze Zusammenfassung des 1.Teils.Dies ist für das bessere Verständnis für Neuleser sehr gut.Aber auch bestens zur Auffrischung für Weiterleser geeignet.Da werden die wichtigsten Charaktere in einem kurzem Überblick vorgestellt.Das hat mir sehr gut gefallen.Ich wurde sofort wieder in den Bann gezogen.Die Seiten flogen nur so dahin und einmal angefangen mit Lesen konnte ich gar nicht mehr aufhören.Wie schon im 1.Teil hat mir der Schreibstil sehr gut gefallen.Er ist etwas aussergewöhnlich,aber man gewöhnt sich sehr schnell daran.Sehr schön fand ich auch die kurzen Kapitel.Zu den mir schon bekannten Protoganisten sind einige neue hinzu gekommen.Alle sind sehr interessant und tiefgründig beschrieben.Jeder hat seinen eigenen,induviduellen Charaktere und ist in seinem Wesen anders.Besonders fasziniert hat mich die Weiterentwicklung von Mali in dieser Geschichte.Sie wird zu einer starken,selbstbewussten und eigenständig denkenden Persönlichkeit.Aber auch bei Mike habe ich postive Veränderungen miterlebt.Tief beeindruckt hat mich die bemerkenswerte Erzählweise der Autorin.Ich würde förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Sie beschreibt die Gefühle,Emotionen und Gedanken der einzelnen Personen so intensiv und authentisch.So habe ich diese teilweise selbst gespürt und miterlebt.Die Handlung ist spannend und sehr abwechslungsreich.So erleben wir Zärtlichkeit,Liebe,Erotik,Hilfsbereitschaft,Freundschaft und Vertrauen.Aber auch Brutalität,Neid,Ängste und Misstrauen werden angesprochen.Es gibt immer wieder unvorhersehbare Wendungen .Dadurch wird es nie langweilig.Das wunderschöne Ende ist die Krönung dieses beeindruckenden Romans.Ich bin einfach nur fasziniert von der Geschichte und freue mich schon auf eine Fortsetzung.Auch das Cover finde ich sehr ansprechend .Es passt genau zum Buchtitel und der Geschichte.Für mich rundet es das brilliante Werk ab.Ich hatte viele emotionale und berührene Lesemomente mit diesem Buch und kann es nur sehr empfehlen

    Mehr
  • Eine tolle Fortsetzung mit Höhen und Tiefen.

    Irminar - Das Seelenwort

    Mina1705

    07. June 2017 um 14:09

    Band 2 Inhalt:Nicht ganz ein Jahr ist vergangen, seit Mali Schmidt sich dem Tribunal des mächtigen Schattenvolkes stellen musste und sich entschied, an der Seite ihres Verlobten zu bleiben. Seither unterzog sie sich beinahe täglich einem umfassenden Training, doch es überzeugt sie nicht. Obwohl Urträgerin und Seelenleserin, kommen ihr Zweifel, der Rolle als zukünftige Herrin des Hauses Irminar, einem elitärem Haus der Besonderen, gerecht werden zu können. Ihr bleibt keine Wahl, denn eine unheimliche Bedrohung fordert sie heraus. Mali muss tief verletzende Stolpersteine überwinden und riskiert dabei alles zu verlieren. Ihren Weg begleiten neue Freunde, wundersame Möglichkeiten, unverhoffte Wendungen und natürlich Geschehnisse der Liebe. Ein spannendes, fantastisches Werk, voller Gefühl und Zärtlichkeit, aber auch unverblümter Erotik und brutalen Entscheidungen. Es ist hart, das Erbe einer besonderen Welt zu verteidigen – Vintage zum Lesen Teil II. Zweiter Teil der Saga und dennoch kann der Zweite, auch der Erste sein. Ein "Was bisher geschah ..." sowie eine Begriffserklärung sorgen dafür.Meinung:Band 2 der Saga der Seelenleserin beginnt mit einem kurzen, knackigen Rückblick, der einen soliden Überblick über die Geschehnisse aus Band 1 vermittelt. Mali ist Urträgerin und Seelenleserin. Ist es ein Segen oder eher ein Fluch, der auf ihr lastet? Man spürt sehr deutlich, dass es Mali in ihrer „Ausbildung“ nicht leicht hat. Sie tut sich schwer in ihrem Reifeprozess und diese Last wird direkt auf den Leser übertragen. Das liegt nicht zu Letzt an dem außergewöhnlichen Schreibstil von Autorin Nika Bechtel, dem sie hier weiterhin treu geblieben ist. Der Schreibstil ist besonders, er ist anders und er ist gewöhnungsbedürftig, weshalb ich für ihre Bücher immer länger als sonst brauche. Es ist auch keine Geschichte, die man mal eben so in einem weglesen kann. Man muss sich da schon auf etwas einlassen und auch voll und ganz in der Geschichte abtauchen. Wenn das geschehen ist, dann begibt man sich im wahrsten Sinne des Wortes auf eine „besondere“ Reise.Nika Bechtel schreibt sehr detailliert und bildhaft, was mir persönlich manchmal einfach zu lange gedauert hat, weil ich immer das Bedürfnis hatte, etwas schneller voran zu kommen. Aber auch das macht das Buch aus.Die Charaktere machen in diesem Band viel durch, jeder von ihnen. Zur Mitte des Buches hin musste ich ab und zu mal durchatmen, weil für meinen Geschmack zu viel auf einmal auf den Leser einprasselte. Auch mit Mali und Mike stand ich zwischenzeitlich auf Grund ihrer Zickereien etwas auf Kriegsfuß.Zum Ende wurde es aber besser. Nachdem es noch einmal richtig actionreich zuging, kehrte Ruhe und Frieden ein. Das Ende krönt ein schöner Abschluss, der mir sehr gut gefallen hat. Fazit:Auch Band 2 forderte wieder meine ganze Aufmerksamkeit. Hier hatte ich eeetwas mehr zu kämpfen als mit Band 1. Das hat mich aber nicht daran gehindert, es zum Schluss in einem Rutsch durch zu lesen, denn an Spannung mangelt es hier keineswegs. Das Gesamtpaket hat mir trotz kleineren Kritikpunkten gut gefallen und ich bin sehr neugierig, wie es weitergeht. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Irminar Das Seelenwort (Irminar Die Saga der Seelenleserin 2)" von Nika Bechtel

    Irminar - Das Seelenwort

    NikaBechtel

    Liebe Lovelybooks-Leserinnen und Leser!Nachdem ich auf der Leipziger Buchmesse mehrmals gefragt wurde, kommt hier meine Leserunde auf Lovelybooks zum zweiten Teil meiner romantisch-fantastischen Saga "Irminar Das Seelenwort". Ich danke an dieser Stelle für die Erinnerung, denn die erste Leserunde hier hat mir sehr viel Spaß gemacht, und nachdem ich mir diese noch einmal angesehen habe ... sie startete genau vor einem Jahr - wenn das kein gutes Zeichen ist :-DDieses zweite Buch kann als Einzelband gelesen werden, ich empfehle jedoch das erste Buch gelesen zu haben. Obwohl ich meinem poetischen/etwas anspruchsvolleren Schreibstil treu geblieben bin, kommt dieser Teil sehr viel spannender daher. Ich denke, so sollte eine Fortsetzung sein.Hier der Klappentext:Nicht ganz ein Jahr ist vergangen, seit Mali sich dem Tribunal des mächtigen Schattenvolkes stellen musste und sich entschied, an der Seite ihres Verlobten zu bleiben. Seither unterzog sie sich beinahe täglich einem umfassenden Training, doch es überzeugt sie nicht. Obwohl Urträgerin und Seelenleserin, kommen ihr Zweifel, der Rolle als zukünftige Herrin des Hauses Irminar, einem elitärem Haus der Besonderen, gerecht werden zu können. Ihr bleibt keine Wahl, denn eine unheimliche Bedrohung fordert sie heraus. Mali muss tief verletzende Stolpersteine überwinden und riskiert dabei alles zu verlieren. Ihren Weg begleiten neue Freunde, wundersame Möglichkeiten, unverhoffte Wendungen und natürlich Geschehnisse der Liebe.Ein spannendes, fantastisches Werk, voller Gefühl und Zärtlichkeit, aber auch unverblümter Erotik und brutalen Entscheidungen. Es ist hart, das Erbe einer besonderen Welt zu verteidigen. Ein romantisches Märchen um den Facettenreichtum von Liebe und die uralte Magie eines Kusses. Poetisch, ergreifend, sexy – Vintage zum Lesen.Ich hoffe natürlich die liebgewonnenen Leser aus meiner ersten Runde wieder begrüßen zu dürfen, freue mich aber genauso über Neueinsteiger.Wieder gibt es 13 E-Book-Exemplare und dieses Mal 3 Prints (mit neuem oder alten Cover, je nach Wunsch) sowie unter allen Rezendenten 5 Dankeschöns zu gewinnen. Ich darf darauf hinweisen, dass meine Saga erotische Szenen enthält, Ihr solltet mindestens 18 Jahre alt sein und mir bitte folgende Fragen beantworten:1) Habt Ihr Buch 1 bereits gelesen?2) E-Book oder Print?3) Würdet Ihr auch mal eine schamanische Reise machen oder habt Ihr schon?Bewerbt Euch bitte bis zum 30. April 2017.Ich bin sehr gespannt und freue mich.Eure Nika BechtelPS. Die Regeln einer Lovelybooks-Leserunde sind bekannt. Im Gewinnfall ist eine Beteiligung genauso erwünscht, wie das Einhalten der Nettikette.Vielen Dank.

    Mehr
    • 606
  • Spannend, poetisch und absolut überwältigend

    Irminar - Das Seelenwort

    Meine_Magische_Buchwelt

    29. May 2017 um 18:27

    Nicht ganz ein Jahr ist vergangen, seit Mali Schmidt sich dem Tribunal des mächtigen Schattenvolkes stellen musste und sich entschied, an der Seite ihres Verlobten zu bleiben. Seither unterzog sie sich beinahe täglich einem umfassenden Training, doch es überzeugt sie nicht. Obwohl Urträgerin und Seelenleserin, kommen ihr Zweifel, der Rolle als zukünftige Herrin des Hauses Irminar, einem elitärem Haus der Besonderen, gerecht werden zu können. Ihr bleibt keine Wahl, denn eine unheimliche Bedrohung fordert sie heraus. Mali muss tief verletzende Stolpersteine überwinden und riskiert dabei alles zu verlieren. Ihren Weg begleiten neue Freunde, wundersame Möglichkeiten, unverhoffte Wendungen und natürlich Geschehnisse der Liebe.Meine Meinung: Nachdem mich schon Band 1 vollkommen begeistert hat, konnte ich es kaum erwarten, die Fortsetzung zu lesen. Auch in diesem Teil ist die Autorin Nika Bechtel ihrem Schreibstil treu geblieben, worüber ich sehr froh bin, denn gerade ihr außergewöhnlicher Schreibstil macht diese Reihe zu etwas ganz Besonderem.Am Anfang des zweiten Teils bekommt man eine Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse aus dem ersten Band, so dass einem keine Lücken entstehen. Zudem werden alle wichtigen Charaktere und ihre Rollen nochmal vorgestellt und schaffen dem Leser so den perfekten Überblick.  Die Charaktere wurden sehr gut herausgearbeitet, besitzen unglaublich viel Tiefe und machen in diesem Band eine große innere Wandlung durch.Mali war mir mit ihrer fröhlichen und frechen Art bereits im ersten Band absolut sympathisch und das hat sich auch in diesem Teil nicht geändert. Sie zeigt unheimlich viel Stärke und wird im Laufe der Handlung immer reifer. Mit Mike konnte ich mich dagegen im ersten Band anfangs noch nicht so richtig anfreunden. Ständig verlor er wegen seines Verhaltens Sympathiepunkte bei mir. Doch hier macht auch er viel durch und auch wenn ich mich manchmal fragte, was denn nun mit ihm los ist, so mochte ich ihn dennoch die ganze Zeit über sehr gerne. Naja, vielleicht hätte ich ihn hin und wieder gerne geschüttelt oder in die richtige Richtung geschubst, aber das auf eine wirklich liebevolle Weise. Die Handlung war sehr tiefgründig, absolut spannend und teilweise auch ein wenig brutal. Zudem sind fantastische Elemente gekonnt eingebaut worden und prickelnde Erotik fehlt hier ebenfalls nicht. All dies wurde zu einer großartigen Geschichte miteinander verwoben und ergibt mit der herrlich poetischen Sprache ein Leseerlebnis der ganz besonderen Art – ein wahres Juwel in der Welt der Bücher. Nika Bechtel beschreibt dabei alles so bildlich, dass ich es direkt vor meinen Augen hatte. Ein großes Lob möchte ich auch dafür aussprechen, dass die Autorin jeden Teil so abschließt, dass dabei absolut kein Cliffhanger entsteht. Stattdessen fühlt man sich, und hier möchte ich es sehr gerne in den Worten von Nika Bechtel ausdrücken, rundum „satt“. Das hat sie wirklich treffend formuliert, denn so fühlte ich mich am Ende des Buches wirklich: rundum „satt“ und zufrieden. So lässt sich die Wartezeit auf den dritten Teil angenehm aushalten. Aber die Vorfreude auf die Fortsetzung ist dennoch riesengroß. Fazit: In meinen Augen ist die Irminar-Reihe ein wahrer Buchschatz, die ich definitiv nicht missen möchte. Ich bin absolut begeistert und zähle diese Buchreihe schon jetzt zu meinen Lieblingsbüchern. Prädikat: Besonders wertvoll und absolut lesenswert. 

    Mehr
  • Mali übernimmt ihre neue Rolle

    Irminar - Das Seelenwort

    annlu

    17. May 2017 um 21:43

    „In dir steckt so viel mehr als diese kleine treue Verlobte und tapfere Verteidigerin. Zeig uns dein Temperament!“ Irminar Band 2 Eine Prophezeiung hat eine Seelenleserin als wahre Herrscherin der Irminar vorhergesagt. Als Frau von Mike von Irminar wird Mali auf diese Rolle vorbereitet. Trotz langem Training ist sie noch in ihrer Reifephase. Dass darunter auch ihre Beziehung zu Mike leidet, lässt sie zweifeln. Außen vorgelassen bei allen Entscheidungen fühlt sie sich mehr als Bürde, denn als zukünftige Herrin. Dabei ist sie es, die in einer kritischen Situation helfen muss. Dieser Band wirkte auf mich verständlicher als der erste. Auch wenn hier wieder einige Begriffe fallen, die nicht zusätzlich erklärt werden. Viele davon waren aber schon aus dem ersten Teil bekannt, andere werden im Anhang erklärt. Dennoch kam es ab und zu zu neuen Situationen, die ich im ersten Moment verwirrend fand. Zu Beginn war es besonders Mikes Verhalten, das mich gestört hat. Er schreibt Mali viele Dinge vor, behandelt sie dann wieder wie ein Kind, dem man nicht alles sagen muss. Sie spürt zwar, dass etwas nicht stimmt, findet auch eindeutige Zeichen für eine Gefahr, ihr wird aber nichts dazu erklärt. Im Gegenteil verhält sich Mike ihr gegenüber eher abwesend. Hier nehmen die Probleme in ihrer Beziehung eine große Rolle ein. Mali ist am Zweifeln, nicht nur, was ihre neuen Fähigkeiten betrifft. Das Thema Sex wird immer wieder angesprochen, zu Beginn aber nie in einem erotischen Zusammenhang, sondern eher als Teil der Beziehungskrise. Erst später kamen auch erotische Szenen vor, die mich im ersten Moment überrascht haben. Ich war froh um den Moment, in dem Mike in einem Kapitel zu Wort kam, sodass sein Benehmen einen Grund bekam. Er war vorher dabei, sehr viele Sympathieminuspunkte bei mir zu sammeln. Umso froher war ich, dass Roger, als Freund von ihm und Mali eine große Rolle im Buch spielt, da er es immer wieder schaffte, positiv auf Mali einzuwirken. Auch, wenn er sich dabei in einer für ihn nicht sehr guten Position wiederfand, da er sich auch in sie verliebt hat. Die Aufarbeitung seiner Vergangenheit brachte Spannung. Mit dem Auftauchen von Etu, einem Vertrauten von Mike und Roger, der sich nun Malis Ausbildung annehmen soll, bekam die Geschichte eine neue Richtung, da dabei einige Erklärungen gegeben wurden – nicht nur zu ihrer Aufgabe, sondern auch zu Mikes Problem. Insgesamt war die Geschichte wieder von einem eigenen Schreib- und Erzählstil geprägt, der zwischen blumigen Umschreibungen und einer sehr direkter Art wechselt. Diesen war ich schon aus dem ersten Teil gewöhnt und fand mich schon bald damit zurecht, wenn er auch manchmal für kurze Verwirrung sorgte. Fazit: Am Beginn war ich nicht so ganz begeistert, doch dann konnte mich die Geschichte wieder überzeugen. In diesem Band ist allerdings die Liebe zwischen Mike und Mali, mit all ihren Problemen und ihrem Glück, der Mittelpunkt, sodass sie mir weniger fantastisch vorkam.

    Mehr
  • Ein tiefgründiges Buch über Liebe und Freundschaft

    Irminar - Das Seelenwort

    engel-07

    09. May 2017 um 20:16

    Dieses Buch ist sehr tiefgründig. Geschickt schafft es Nika Bechtl die Geschichte von Mike und Mali mit ihrer philosophischer Denkweise zu verbinden. Sie beleuchtet die verschieden Facetten der Liebe und Freundschaft.Die einzelnen Charaktere sind ganz unterschiedlich und handeln sehr autentisch. Dadurch sind sie sehr "echt", was mir sehr gut gefallen hat.Es ist sehr spannend, die inneren Wandlungen der einzelnen Personen zu verfolgen. Ich konnte diese sehr gut nachvollziehen und finde es super, wie toll Nika Bechtl diese auf den Punkt bringt.Dieses Buch klingt definitiv nach...Es sind so viele Wahrheiten und Lebensweisheiten in diese Geschichte verwoben, dass ich sie bestimmt nochmals lesen werde.

    Mehr
  • Ein Fantasy-Highlight, das durch Tiefgründigkeit glänzt.

    Irminar - Das Seelenwort

    MagieausderFeder

    03. December 2015 um 10:48

    Auf die "Saga der Seelenleserin" machte mich die liebe Autorin Nika Bechtel aufmerksam und kaum mit dem zweiten Teil angefangen, hat es mich schon in seinen Bann gezogen. Am Anfang des zweiten Teiles "Irminar - Das Seelenwort" steht eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse des ersten Buches, sowie eine Auflistung der wichtigsten Charaktere, sodass der erste Teil "Irminar - Die Seelenleserin" nicht unbedingt gelesen sein muss. Da ich beispielsweise den ersten Teil nicht kannte, war mir dies eine tolle Hilfestellung. Anfangs sprang mir gleich der Schreibstil ins Auge. Sehr wortgewandt und philosophisch angehaucht bringt die Autorin schöne Lebensweisheiten mit ein, die sich vor allem um die Liebe und die Freundschaft drehen. Mali und ihr Verlobter Mike, sowie ihre besten Freunde Roger und Etu haben alle sehr unterschiedliche, aber tiefgehende Charakterzüge. Jeder von ihnen hat seine eigene Denkweise und geht anders mit Gefühlen und Situationen um. Die Charaktere wirken unglaublich echt und ehrlich und sind mir dadurch alle ans Herz gewachsen, weil sie dieses "normale Menschsein" verkörpern. Ein weiterer sehr schöner Punkt ist, dass die Charaktere alle eine innere Wandlung durchmachen. Mali wird beispielsweise mit der Zeit reifer, Roger lernt seine tiefen Gefühle zu kontrollieren und Mike weiß mit seiner Liebe zu Mali umzugehen. Als Leser kommt man den Charakteren dadurch sehr nahe und man kann gar nicht anders, als sich mit ihnen zu freuen und mit ihnen zu zittern. Meines Erachtens steht der Fantasy-Teil gar nicht so im Mittelpunkt. Die fantastischen Elemente sind tolle und spannende Zusätze, die der Geschichte den letzten Schliff verleihen. Doch an erster Stelle stehen für mich die inneren Entwicklungen der einzelnen Charaktere, der Umgang mit den verschiedenen Ebenen von Freundschaft und die Überwindungen der eigenen egoistischen und eifersüchtigen Gedanken. http://magie-aus-der-feder.de/rezensionen/irminar-das-seelenwort/

    Mehr
  • Das Märchen geht weiter!

    Irminar - Das Seelenwort

    AlesiaFridman

    17. November 2015 um 17:47

    Das Märchen geht weiter Inhalt: Mike und Mali sind verlobt, doch die Verlobungszeit verläuft alles andere als harmonisch. Durch ihre harte Ausbildung verliert Mali ihr Selbstvertrauen und ihren inneren Frieden. Außerdem bedroht eine dunkle Kraft das Haus von Irminar. Mali, deren besonderen Kräfte weiter anwachsen und vielen unheimlich erscheinen, gerät in Verdacht, für diese Bedrohung verantwortlich zu sein. Unerwartete Hilfe erhält Mali von Etu, einem Bruder unter einem Stern von Mike und Roger. Um all die Gefahren und Hürden zu überwinden, muss Mali über sich selbst hinauswachsen und geht daran fast zugrunde.   Bewertung: Auf die Fortsetzung von Irminar – Die Seelenleserin habe ich sehnsüchtig gewartet, und meine Erwartungen wurden deutlich übertroffen. Die Autorin ist sich ihrem ungewöhnlichen poetischen Stil treu geblieben und verzaubert nicht nur mit der Geschichte, sondern auch mit ihren Formulierungen. Malis Kampf um ihre Liebe entwickelt sich voller unerwarteter Wendungen, und der Spannungsbogen hat mich während des ganzen Buches in seinen Bann gezogen. Besonders gut gefallen hat mir, wie sich das Beziehungsgeflecht zwischen den Charakteren entwickelt, da prickelt und knistert es an allen Ecken und findet seinen fulminanten Höhepunkt in einer spannungsgeladenen Szene.   Fazit: Eine poetische, spannungsgeladene Fortsetzung der Irminar-Saga, die etliche Stunden pures Lesevergnügen garantiert und über die man noch lange nachsinnen kann. An den Anfang des Buches hat die Autorin eine Zusammenfassung der Ereignisse des ersten Buches gestellt und stellt die Hauptpersonen und deren Beziehungen zueinander vor, sodass das Buch auch für Leser geeignet ist, die den ersten Teil noch nicht gelesen haben – auch wenn sie meiner Meinung nach damit einen literarischen Leckerbissen verpasst haben.

    Mehr
  • Eine spannende Fortsetzung von Liebe, Vertrauen und Seelenverbundenheit!

    Irminar - Das Seelenwort

    ilonaL

    17. November 2015 um 10:55

    Wie jeder von uns weiß, ist eine große Liebe ohne Vertrauen einfach nicht möglich. Ebenso kann Vernachlässigung schnell in Frust übergehen und Gefühle Amok laufen lassen. Wenn man dann keine Freunde um sich hat, die einen auffangen und beistehen, wird es sehr schwer an eine solche Liebe festzuhalten. Wenn jedoch plötzlich ein Feind mit großer Macht und Zerstörungswut auftaucht, was kann man da noch tun? Na klar (!!!) KÄMPFEN! Jeden Tag kämpft Mali um ihren Mike, jeden Tag kämpft sie um ihre Liebe und wird nicht müde ihre Liebe mit allen Mitteln zu verteidigen. Auch, wenn sie ihr Leben für ihre Liebe aufs Spiel setzen muss, sie tut es, genau wie wir auch auch tun würden. Nika Bechtel erzählt uns eine Fantasiegeschichte mit viel Spannung und Poesie. Ihre Schreibweise ist sehr poetisch und auch ein wenig erotisch angehaucht. Das tut der Geschichte aber keinen Abbruch, im Gegenteil. Manchmal hatte ich das Gefühl, mich in dem Film "Die Schöne und das Biest" zu befinden. Ja, die Autorin schreibt sehr bildlich und detailliert, jede Handlung ist absolut nachvollziehbar. Unerwähnt möchte ich nicht lassen, dass ich es einfach toll finde, dass die Autorin gleich zu Anfang noch einmal auf den erstenTeil "Irminar Die Seelenleserin" eingeht, wie es auch bei guten Serien üblich ist. Denn "Was vorher geschah" ist ein sehr nützlicher Part, genau wie der Anhang im hinteren Teil, der Begriffe erklärt. Trotz allem gebe ich die Empfehlung, den ersten Teil von Irminar zu lesen um den spannenden Handlungen besser folgen zu können. P.S. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung!!! Fünf wohlverdiente Sterne und mein sehr empfehlenswert

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks