Nika Lubitsch Der 6. Geburtstag

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(10)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der 6. Geburtstag“ von Nika Lubitsch

Bei einem Ausflug in die White Mountains hat Joleen einen schweren Autounfall und fällt ins Koma. Ihre vierjährigen Zwillinge schweben ebenfalls in Lebensgefahr. Als wäre das nicht schon schlimm genug, will der Staatsanwalt Joleen des versuchten Mordes an ihren Kindern anklagen. Ihr Mann Robert glaubt nicht an Joleens Schuld, auch wenn viele Indizien gegen sie sprechen. Während Robert um das finanzielle Überleben der Familie kämpft, macht er eine dramatische Entdeckung. Sollte Joleen sterben, weil jemand ein entsetzliches Verbrechen zu verbergen sucht? Robert stürzt sich in die verzweifelte Suche nach der Wahrheit. Kann er seine Frau vor lebenslanger Haft bewahren und den Schleier von einem düsteren Geheimnis in ihrer Vergangenheit reißen?

Spannender Thriller und tragisches Familiendrama mit kleinen Schwächen. Entwickelt sich dennoch zum Pageturner. Leseempfehlung!

— Seehase1977

absolut lesenswert. Hat mir gut gefallen. Bestimmt werde ich mehr von diesem Autor lesen wollen

— Margarete-van-Marvik

Wieder ein toller Roman von Nika Lubitsch

— Bilie

Dramatische Suche nach der Wahrheit vor dem Hintergrund einer geheimnisvollen Vergangenheit

— MartinaSchein

Ein wahrgewordener Albtraum... habe das Buch in einem Tag verschlungen.

— pixi17

Stöbern in Krimi & Thriller

Sea Detective: Der Sog der Tiefe

Ein leichter Krimi mit viel Familie.

MK262

Woman in Cabin 10

Spannender und psychologisch gut aufgebauter Thriller.

Gina1627

Wie Wölfe im Winter

Wer bildgewaltige spannende Geschichten mag, mit gut ausgearbeiteten Charakteren, wird auch von diesem Endzeitszenario begeistert sein.

Amy-Maus87

Wolfswut

Etwas langatmig, aber wer Teil 1 durchhält, wird in Teil 2 dafür belohnt.

Principessa1909

Das Wüten der Stille

Cornwalls raue Küste ist der ideale Schauplatz für diesen düsteren Krimi

tardy

Die perfekte Gefährtin

Zitat": Bedingungslose Liebe war eine Illusion, die verblasste, wenn man ihr zu nahe kam."

Selest

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fesselnder Thriller mit minimalen Schwächen und tragisches Familiendrama zugleich

    Der 6. Geburtstag

    Seehase1977

    31. October 2017 um 19:45

    Joleen führt mit ihrem Mann Robert eine glückliche Ehe, ihr Sohn und die vierjährigen Zwillinge machen das Glück perfekt.Als Joleen mit den Zwillingen ihren Sohn im Sommercamp in den White Mountains besucht, haben die drei einen schweren Autounfall. Die junge Mutter fällt ins Koma, die beiden Mädchen schweben in Lebensgefahr. Trotzdem wird Joleen des versuchten Mordes an ihren Kindern angeklagt und auch wenn alle Indizien gegen sie sprechen, so ist ihr Mann Robert felsenfest von ihrer Unschuld überzeugt. Er setzt alles daran, die Wahrheit ans Licht zu bringen und entdeckt ein düsteres Geheimnis aus Joleens Vergangenheit…Meine Meinung:„Der 6. Geburtstag“ von Nika Lubitsch ist mein erstes Buch der Autorin, welches mich durch den interessant und spannend klingenden Klappentext neugierig gemacht hat und das ich völlig unvoreingenommen gelesen habe. Nika Lubitsch hat mir spannende Lesestunden beschert und mich neugierig auf die anderen Bücher aus ihrer Feder gemacht. Die Story beginnt locker und leicht. Der Leser lernt die Familie kennen, die beiden süßen vierjährigen Zwillinge, Vater Robert und schließlich Joleen, die durch die quirligen Zwillinge leicht überfordert wirkt, dennoch aber eine liebevolle Mutter zu sein scheint. Die Vorbereitungen für den Besuch bei ihrem Sohn sind in vollem Gange, dieser feiert seinen 6. Geburtstag in einem Sommercamp und Joleen und die Mädchen wollen ihn dort mit einem selbstgemachten Kuchen überraschen. Alles scheint perfekt und beim Leser kann hier durchaus erstmal leichte Enttäuschung und Unlust aufkommen, doch dann passiert ein schrecklicher Unfall und das Unvorstellbare ereilt Schritt für Schritt die heile Familie.Nika Lubitsch hat einen angenehm zu lesenden Schreib- und Erzählstil und beschreibt atmosphärisch und bildhaft Protagonisten und Landschaft. Spätestens nach dem furchtbaren Unfall und Joleens Mordanklage ist man völlig gebannt von der Geschichte. Die Seiten fliegen nur so dahin, Spannung baut sich auf und man will unbedingt wissen, wie es mit der Familie und ihrem Schicksal weitergeht. Wollte Joleen wirklich ihre Kinder töten? Die Indizien ziehen sich wie eine Schlinge um Joleens Hals, denn die junge Frau hat eine dunkle Vergangenheit. Wer oder was soll sie jetzt noch von ihrer Unschuld überzeugen?Die Autorin verzichtet weitestgehend auf Twists and Turns, sie erzählt die Geschichte packend gerade und in einem fort, so dass ich es nicht mehr aus der Hand legen wollte. Das Ende ist zwar etwas dick aufgetragen, wirkt leicht konstruiert und ist für den aufmerksamen Leser auch nicht völlig unerwartet. Die Informationen zur amerikanischen Krankenversicherung und die Erkenntnis, dass ein Krankenhausaufenthalt eine gut situierte Familie dennoch in den Ruin treiben kann und der Hinweis, dass es sich bei Nika Lubitschs Plot um einen auf Tatsachen beruhenden Fall handelt, hat mich erschreckt und überrascht.Mein Fazit:„Der 6. Geburtstag“ von Nika Lubitsch ist ein wirklich spannender Thriller, der sich im Laufe der Geschichte zu einem echten Pageturner entwickelt. Obwohl sich der Anfang etwas in die Länge zieht und die Autorin auf die sogenannten Twists and Turns verzichtet bietet das Buch fesselnde und unterhaltsame Lesestunden. Dies war sicherlich nicht das letzte Buch, welches ich von Nika Lubitsch gelesen habe. Von mir gibt es trotz minimaler Abzüge eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Was geschah mit dem Baby wirklich?

    Der 6. Geburtstag

    anja_bauer

    16. June 2017 um 09:02

    Joleen macht mit ihren beiden Zwillingen einen Ausflug nach White Mountain. In dem Feriencamp ist ihr Sohn Robin und den möchte die Mutter zu seinem Geburtstag überraschen. Doch dann kommt es zu einem Vorfall und Joleen hat auf den Rückweg einen schweren Autounfall. Sie fällt in Koma und auch die beiden vierjährigen Zwillinge sind schwer verletzt. Und dann wird Joleen noch angeklagt wegen versuchten Mord. Denn sie hat eine dunkle Vergangenheit. Nur ihr Mann Robert glaubt an ihre Unschuld und tut alles, um Joleens Unschuld zu beweisen. „Der 6. Geburtstag“ fängt mit einem Prolog an, wo ein Haus brennt und drin ein schreiendes Baby liegt. Er endet damit, dass sie sich in das brennende Haus stürzt. Um das Baby zu retten?  Dann gibt es einen Sprung und Joleen kommt ins Spiel bei den Vorbereitungen zum Geburtstagskuchen für ihren Sohn Robin, den sie im Sommercamp überraschen möchte. Die Fahrt dahin ist anstrengend für die Mutter der vierjährigen Zwillinge. Joleen ist gestresst und leidet an Migräne und lässt sie somit in keinen guten Licht erscheinen. Schon allein wegen dem Prolog hat man den Verdacht, das an den „Mordversuch“ was dran sein könnte. Mich hat dieses Buch nicht gerade gefesselt, so wie „die 12. Nacht“, aber trotzdem habe ich es mit Begeisterung gelesen. Man wird trotz allem in die Story hineingezogen und ich wollte nun endlich wissen, ob da was Wahres dran ist an der Mordbeschuldigung. Denn schließlich hat Joleen eine dunkle Vergangenheit. Nach und nach gräbt ihr Mann Robert Details auf, wobei man oft auf eine falsche Spur gelenkt wird. Das hat die Autorin Nika Lubitsch gut gemacht. Das Ende ist ein wenig überraschend, aber doch vorhersehbar. Trotzdem ist dieser Thriller sehr gut und lesenswert. Die Kapitel sind kurz – was ich mag – und der Schreibstil flüssig. Nika Lubitsch zeigt uns z. B., wie es ist mit der Krankenversicherung in Amerika. So ganz anders als bei uns. Sehr schön finde ich auch die Beschreibung der Landschaft. Man wird da richtig ein wenig hineinversetzt. Am Ende ein Making of, wie es eben mit der Krankenversicherung ist in Amerika. Außerdem verrät uns Nika Lubitsch, dass dieses Buch auf einen wahren Fall beruht. DAS ist ja voll meines!! Und man kann alles Plätze in diesem Roman im Internet besuchen (hab ich gemacht 😊) Also ich kann diesen Thriller nur empfehlen. Zwar keine Spannung pur, aber durchaus interessant.

    Mehr
  • Wieder ein toller Roman von Nika Lubitsch

    Der 6. Geburtstag

    Bilie

    11. March 2017 um 16:35

    Klappentext: Bei einem Ausflug in die White Mountains hat Joleen einen schweren Autounfall und fällt ins Koma. Ihre vierjährigen Zwillinge schweben ebenfalls in Lebensgefahr. Als wäre das nicht schon schlimm genug, will der Staatsanwalt Joleen des versuchten Mordes an ihren Kindern anklagen. Ihr Mann Robert glaubt nicht an Joleens Schuld, auch wenn viele Indizien gegen sie sprechen. Während Robert um das finanzielle Überleben der Familie kämpft, macht er eine dramatische Entdeckung. Sollte Joleen sterben, weil jemand ein entsetzliches Verbrechen zu verbergen sucht? Robert stürzt sich in die verzweifelte Suche nach der Wahrheit. Kann er seine Frau vor lebenslanger Haft bewahren und den Schleier von einem düsteren Geheimnis in ihrer Vergangenheit reißen? Trotz des Klappentextes war ich erst einmal erstaunt, dass der Roman – anders als die meisten Bücher von Nika Lubitsch – nicht in Berlin spielt. Die Handlung hat dann aber selbst erklärt, warum dies hier so sein musste. Nika Lubitsch ist hier einmal mehr ein spannender Roman gelungen, den ich nicht mehr aus der Hand legen konnte und den ich fast am Stück durch gelesen habe. Ich mag den Schreibstil sehr und mich hat vor allem Roberts Vertrauen in seine Frau begeistert. Obwohl wirklich alles gegen sie spricht, lässt er sich nicht davon abbringen, dass Joleen weder depressiv war, noch in der Lage wäre, ihre eigenen Kinder umzubringen. Tolles Leseerlebnis mit absoluter Leseempfehlung von mir.

    Mehr
  • Der Alptraum einer Familie

    Der 6. Geburtstag

    Buchdaisy

    06. December 2016 um 20:05

    Ich habe das Buch geladen, weil ich die Krimis von Nika Lubitsch mag und war erst einmal überrascht, die Handlung nicht in Berlin, sondern im fernen Amerika angesiedelt zu finden. Eigentlich bin ich nicht der Amerika-Fan. Aber es war mir erst einmal egal, weil sich die Geschichte gut las. Wie immer eben. Später merkte ich, dass das Buch einfach in Amerika spielen musste, weil manches in Deutschland so nicht logisch gewesen wäre.Joleen ist glücklich mit ihrem Mann, dem Sohn und den Zwillingen. Zum 6. Geburtstag will sie ihren Ältesten im Feriencamp überraschen. Damit beginnt eine Kette von Ereignissen, die zum Alptraum für die ganze Familie werden. Nach einem Autounfall liegt Joleen im Koma, ihre Zwillingsmädchen kämpfen um ihr Leben. Bei der Untersuchung des Unfalls spricht alles gegen sie. Es besteht der Verdacht auf einen erweiterten Suizid, da Joleen schon vor 9 Jahren die Tötung eines Kindes in selbstmörderischer Absicht gestanden hatte. Ihr Mann glaubt als einziger an die Unschuld seiner Frau. Obwohl er mit seiner Familie direkt vor dem Ruin steht, recherchiert er auf eigene Faust in der Vergangenheit und fördert Unglaubliches zu Tage.Das Buch war spannend bis zur letzten Seite. Ich bin dermaßen in die Handlung eingetaucht, dass ich mir sogar die amerikanischen Verhältnisse vorstellen konnte.Wieder ein tolles Buch von Nika!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks