Nika Lubitsch ERPRESST: Kudamm-216-Krimi

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „ERPRESST: Kudamm-216-Krimi“ von Nika Lubitsch

Panik am Kudamm 216: Alice von Kaldenberg, genannt Lady Kaa, ist spurlos verschwunden. Und das ausgerechnet während der Frankfurter Buchmesse, auf der ihr neuester Krimi vorgestellt werden sollte. Steht ihr Verschwinden in Zusammenhang mit dem Mord an Filmmogul Hermann Wiesenhagen, der Alice kurz zuvor in einer mysteriösen Angelegenheit um Hilfe gebeten hat? Als auch noch ein Schriftstellerkollege, mit dem sie in einer Talkshow über wahre Kriminalfälle diskutiert hat, tot in seinem Hotelzimmer aufgefunden wird, steht Alice plötzlich unter Mordverdacht. Der dritte Fall aus der Reihe Kudamm 216 stellt das Team und Exmann Konny vor große Herausforderungen. Werden sie Lady Kaa retten können? Jeder Kudamm-216-Krimi behandelt einen abgeschlossenen Fall, die Bände können unabhängig voneinander gelesen werden.

Weiter geht es mit Lady Kaa und ihrem Team - leider nicht so fesselnd, wie in den Teilen zuvor.

— Bilie
Bilie
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zu hohe Erwartung

    ERPRESST: Kudamm-216-Krimi
    Buchdaisy

    Buchdaisy

    09. May 2016 um 21:18

    Ich habe bisher die Krimis der Autorin regelrecht verschlungen und ging mit entsprechender Erwartungshaltung an das Buch heran. Die wiederum in Berlin angelegte Handlung, die mit einer Entführung vor 25 Jahren beginnt und mit Mord und Erpressung in der Gegenwart endet, sich aber auch bis zur Frankfurter Buchmesse und nach Heidelberg erstreckt, ist durchaus interessant. Allerdings hatte ich hier nicht wie bei den anderen Büchern diesen Drang, unbedingt weiterlesen zu müssen. Das lag wohl an den Passagen über die West-Berliner Wendezeit, Immobiliengeschäfte, Abschreibungen und Steuersparpraktiken, deren detaillierte Beschreibung mich eher eher irritierten als Spannung zu erzeugen.Trotz dieses "Mankos" hat mir das Buch aber gefallen, nur eben nicht ganz so gut wie die anderen. Daher "nur" 4 Sterne

    Mehr