Sarg aus Glas

von Nika S. Daveron 
4,6 Sterne bei9 Bewertungen
Sarg aus Glas
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Nenaties avatar

Durchweg spannend. Und wirklich tolle Ideen die ich so noch nicht gelesen habe.

Mel_Amanyars avatar

Packend und fesselnd, so dass es den Puls dauerhaft nach oben treibt

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Sarg aus Glas"

In den Tiefen der Welt schlummert für alle Zeiten fortgesperrt ein Wesen, das die Menschen Hexe nennen, bewacht von den Ghosts, die einzig dem Zweck dienen, die Menschheit vor seiner Macht zu schützen. Doch als die Kreatur erwacht, steht die Welt Kopf, eine Terroristengruppe setzt ein Kopfgeld auf die Hexe aus und entfesselt damit einen Krieg, der das Ende bedeuten kann. Kaminari Daliance gehört den Elite-Ghosts an, die nur ein Ziel haben: Die Kreatur wieder zu versiegeln. Doch wem kann man noch trauen, wenn ein Kopfgeld von 50 Milliarden Dollar winkt?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783959621281
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:378 Seiten
Verlag:Papierverzierer Verlag
Erscheinungsdatum:11.10.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Nenaties avatar
    Nenatievor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Durchweg spannend. Und wirklich tolle Ideen die ich so noch nicht gelesen habe.
    Sarg aus Glas

    Meinung
    Der Klappentext klang sehr vielversprechend und von Nika S. Daveron habe ich bis jetzt eine Geschichte gelesen die mich überzeugen konnte. Klar das ich "Sarg aus Glas" lesen wollte und der Papierverzierer Verlag hat mir netterweise ein Rezensionsexemplar gestellt.

    Es geht gleich spannend los und mitten im Geschehen. Keine lange Einleitung, keine lange Erklärung wo man ist. Könnte am Anfang schwierig werden sich zurecht zu finden, ich mag es allerdings wenn nicht alles sofort erklärt wird man sich aber trotzdem zurechtfinden kann. Die Welt erschließt sich erst nach und nach und auch nicht jedes Detail wird beleuchtet. Aber genug das man als Leser einen Überblick hat und sich zurechtfindet. Ich mochte die Ideen die hier umgesetzt wurden. Die Seuchenpunkte waren düster, gruselig und geheimnisvoll. Und auch die Umsetzung der Hexe war wirklich gut und spannend.

    Man erlebt die Geschichte aus der Sicht von fünf verschiedenen Charakteren und springt dadurch auch hin und her. So erfährt man was überall vor sich geht und ist nicht nur auf einen Teil der Welt beschränkt und die Erzählstränge kreuzen sich dann langsam aber auch sehr gelungen. Die Erzählweise ist aber auch etwas anstrengend und vor allem am Anfang unübersichtlich. Grade am Anfang hatte ich kleinere Probleme bei den Namen durchzublicken, Sinndar und Visindar zum Beispiel klingen doch sehr ähnlich.

    Die Spannung wird in der Geschichte durchweg gehalten. Einmal angefangen konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Es warten auch einige Überraschungen auf die Leser und das Ende war dann fast umwerfend unerwartet. Insgesamt eine sehr gute Mischung aus Spannung und Action. Es werden aber auch Themen wie Freundschaft und auch moralische Fragen aufgenommen.

    Kritik habe ich auch gefunden. Einige Stellen waren einfach so nervig formuliert das ich nur die Augen verdrehen konnte. Kleinigkeiten wie eine Frau die schnarcht und deshalb als „total unweiblich“ bezeichnet wird. Es sind Kleinigkeiten wie diese die ich einfach nicht mehr lesen kann ohne mich zu ärgern. Das kann man sicher auch anders formulieren, oder dieses unbrauchbare Wertung auch einfach weg lassen.

    „Sarg aus Glas“ ist eine tolle und spannende Geschichte die neue Ansätze birgt und eine Hexengeschichte die ich so noch nicht gelesen habe. Es gibt einige Überraschungen und es ist selten wirklich vorhersehbar. Für Fans von Sci-Fi und Cyberpunk sehr zu empfehlen. Und für alle die mal eine ungewöhnliche Geschichte lesen wollen.

    Vielen Dank an den Papierverzierer Verlag für das Rezensionsexemplar!

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    An-chans avatar
    An-chanvor 8 Monaten
    Sarg aus Glas

    Der Einstieg in "Sarg aus Glas" geschieht direkt fesselnd und interessant, sodass man sofort im Geschehen ist und nicht auf Anhieb die Welt und die Charaktere zuordnen kann, jedoch trotzdem zum Weiterlesen motiviert wird. Stück für Stück erfährt man dann mehr über die Welt, die Hexe und die Charaktere. Für mich war diese Mischung aus Erklärungen und Handlung gut gelungen, denn ich mag es nicht, wenn alles vorgekaut wird. In Verbindung mit den doch ungewöhnlichen Namen der Charaktere, die ich erst nach einigen Kapiteln einigermaßen zuordnen konnte, ist der Einstieg aber auf jeden Fall kein einfacher.

    Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht verschiedener Charaktere, was für eine gelungene Abwechslung sorgt. Dabei sind diese sehr unterschiedlich ausgelegt und konnten alle ihre Sympathiepunkte bei mir sammeln - insgesamt wirken sie aber durch fehlende Hintergrundgeschichten etwas farblos.
    Dennoch wird es in keinem Kapitel langweilig, denn Zeit zum Ausruhen bekommen die Charaktere nicht, und so fliegen die Seiten nur so dahin.

    Im Laufe der Handlung werden einige Fragen aufgeworfen und nur allmählich geklärt. Vor allem was es mit der Hexe genau auf sich hat erfährt der Leser - und die Charaktere - erst gegen Ende. Mich konnten die Erklärungen überzeugen, jedoch fehlte mir darauf aufbauend noch ein richtiger Höhepunkt - denn das Ende an sich fand ich nach den vorangegangenen, teilweise wirklich unerwarteten Ereignissen nicht wirklich überraschend.

    Vordergründig wird auf Action gesetzt und so sterben auch einige liebgewonnene Charaktere. Die Kämpfe mit der Hexenseuche überzeugen dabei durch stellenweise wirklich eklige, grausame Bilder - und untermauern damit nur, dass man die Hexe hassen sollte. Und so ist es nicht verwunderlich, dass viele Menschen sie tot sehen wollen.

    Neben dem Kampf der Ghosts (Elitekriger zum Schutz vor der Hexe) gegen die Hexenseuche und die Personen, die die Hexe töten/fangen wollen, werden auch moralische Fragen aufgeworfen. Allem voran, wie sehr viel Geld die Einstellung von Menschen beeinflusst und wem man dann noch trauen kann. Und ist die Hexe wirklich das grausame Monster, als das sie dargestellt wird? Gewissenskonflikte der Ghosts, die als Teil der Militärs einen Eid geschworen haben, die Hexe unter Verschluss zu halten und sie notfalls zu töten, sind vorprogrammiert, als sie tatsächlich auf die Hexe treffen.

    All das rundet das ungewöhnliche Buch ab und ich empfehle es gerne jedem weiter, der eine etwas andere Hexengeschichte lesen will und sich von dem Sci-Fi/Militär/Hexen-Mix nicht abschrecken lässt. Mich hat das Buch ziemlich an "Final Fantasy VIII" erinnert, falls das jemandem bei der Leseentscheidung weiterhilft. ;)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Mel_Amanyars avatar
    Mel_Amanyarvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Packend und fesselnd, so dass es den Puls dauerhaft nach oben treibt
    Packend und fesselnd, so dass es den Puls dauerhaft nach oben treibt

    Das Cover hatte mich eigentlich nicht so sehr angesprochen, aber der Klappentext hat mich dann doch überzeugt und was soll ich sagen? Das Buch hat mich von der ersten Seite an abgeholt, wäre Schlaf nicht ein notwendiges Übel hätte ich es durchgelesen.

    So dermaßen gepackt und gefesselt hat mich die Story. Ich möchte fast meinen mein Puls wäre beim Lesen auch dauerhaft höher gewesen als sonst ;-)

    Es war sehr spannend, den Figuren zu folgen und zu sehen wie die verschiedenen Fäden am Ende zusammen liefen. Wirklich gut geplottet. 👍Auch wenn die Charaktere etwas mehr Tiefe vertragen hätten, aber ehrlich gesagt hat mich das im Lesefluss garnicht gestört. :-)

    Die Welt ist unserer nicht unähnlich, allerdings gibt es diese Hexe, die wenn sie wach ist nur Unheil über die Menschen bringt. Jedenfalls halten die Menschen sie für gefährlich, denn sie soll die sogenannten Hexenpunkte entstehen lassen, die ein gefährliches Eigenleben entwickeln.

    Die Ghosts sind spezialisierte Einheiten mit unterschiedlichen Bereichen. Mit Kaminari und ihren Kollegen verfolgen wir die Elite-Ghosts, die dafür zuständig sind die Hexe in ihrem Siegel (dem gläsernen Sarg) zu beschützen oder wenn sie ausbricht wieder im Siegel einzusperren oder sie zu töten.

    Allerdings ist es fast unmöglich, dass sie entkommen kann da sie mit Hilfe von vielen technischen Geräten in einer Art künstlichem Koma gehalten wird. Aber wie der Zufall so will! Oder war es gar kein Zufall?

    Das Einzige was mich etwas gestört hatte waren die sehr außergewöhnlichen Namen, die ich mir sehr lange einfach nicht merken konnte. Wer war jetzt wer und wo gehört der hin.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Emmas_Bookhouses avatar
    Emmas_Bookhousevor 9 Monaten
    Märchen mal anders

    Sarg aus Glas – Nika S. Daveron
    Verlag: Paperverzierer
    Ebook: 2,99 €
    Genre: Fantasy/Thriller
    Erschienen am 04.01.2018
    Seiten: 405

    Inhalt:
    In den Tiefen der Welt schlummert für alle Zeiten fortgesperrt ein Wesen, das die Menschen Hexe nennen, bewacht von den Ghosts, die einzig dem Zweck dienen, die Menschheit vor seiner Macht zu schützen. Doch als die Kreatur erwacht, steht die Welt Kopf, eine Terroristengruppe setzt ein Kopfgeld auf die Hexe aus und entfesselt damit einen Krieg, der das Ende bedeuten kann. Kaminari Daliance gehört den Elite-Ghosts an, die nur ein Ziel haben: Die Kreatur wieder zu versiegeln. Doch wem kann man noch trauen, wenn ein Kopfgeld von 50 Milliarden Dollar winkt?
    Mein Fazit:
    Zum Cover:
    Das Cover passt perfekt zur Geschichte.
    Hier wurden wundervolle Farben mit einander vereint, was es zu einem stimmigen Cover macht.
    Zur Geschichte:
    Ich tat ich mich anfangs etwas schwer mit den ganzen Protagonisten, zumal sie auch nicht gerade einfache Namen haben.
    Aber wenn man erst mal alle kennengelernt hat läuft es wie von selbst.
    Ich stellte mir die Frage, was hat es mit der Hexe auf sich?
    Zumal es mir erst vorkam als ob ich eine Märchenadaption von Schneewittchen lese.
    Ich kann nur sagen in dieser Geschichte geht es Schlag auf Schlag, der Leser hat keine Zeit sich auszuruhen.
    Hier kommt nicht ein Moment Langweile auf.
    Der Schreibstil ist flüssig und auch total spannend.
    Die Protagonisten sind fast alle sehr sympathisch dargestellt, gut ein oder zwei mag man vielleicht nicht.
    Die bildliche Darstellung ist der Autorin auch sehr gut gelungen, ich konnte mich gut hineinversetzen in die jeweilige Lage.
    Hier gilt es wichtige Entscheidungen zu treffen, die Frage ist nur sind die Entscheidungen immer richtig?
    Einige überraschende Wendungen dürfen hier auch nicht fehlen.
    Ich finde es ist ein Märchen der besonderen und modernen Art mit einigen Thrillerelementen.
    Diese Mischung hat mir gut gefallen.
    Ich gebe hier 4 von 5 Sternen
    Zum Schluss bedanke ich mich bei Papierverzierer Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit.

    Kommentieren0
    45
    Teilen
    SilVia28s avatar
    SilVia28vor 9 Monaten
    fantastische Geschichte

    Im verborgenen befindet sich in einem Sarg aus Glas ein Wesen, welches als Hexe bezeichnet wird, sie ist versiegelt und darf diese Welt nicht betreten, deshalb wurde sie in einen tiefen Schlaf gelegt. Soldaten hier Ghost genannt, sind dafür da sie zu bewachen. Ein Hacker sorgt jedoch dafür das sie erwacht und gleichzeitig setzt eine Terrorgruppe 50 Millionen Dollar Kopfgeld auf die Hexe aus.

    Ein sehr interessantes Buch, was sich Abschnittweise mit den jeweiligen Protagonisten beschäftigt und sie dadurch dem Leser vorstellen, gegen Ende treffen dann alle aufeinander und es fügt sich alles zusammen. Im laufe der Geschichte muss man sich jedoch von einigen wieder verabschieden und gegen Ende treten einige sehr unerwartete Wendungen auf, welche überraschend und nicht vorhersehbar sind.

    Die Autorin hat bei diesem Werk ein Ende hinterlassen, welches kein Happy End hat und es bleibt zu Hoffen das es eine Fortsetzung geben wird.

    Ich habe dieses Buch verschlungen, es war nicht möglich es aus der Hand zu legen, dass hat die Spannung der Geschichte einfach nicht zugelassen.

    Ein sehr zu empfehlendes Werk.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    bk68165s avatar
    bk68165vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Hexe in der modernen Welt
    Eine Hexe in der modernen Welt

    Irgendwo weit weg von allem da liegt sie in einem Sarg aus Glas, die Hexe, oder besser gesagt ein Wesen, welches die Menschen als Hexe bezeichnen. Die Hexe umgibt eine Macht und die Menschen fürchten sich vor ihr. Deswegen ist sie in dem sogenannten Siegel eingeschlossen. Stets wird alles, was das Wesen tut überwacht und alle sind sich sicher, dass die Hexe schläft. Doch sie erwacht und eine Terroristengruppe setzt ein Kopfgeld aus, 50 Milliarden Dollar. Selbst bei den Ghosts, deren Aufgabe es ist, die Menschen vor der Hexe zu schützen, löst dies gespaltene Gefühle aus. Wem könnte man das bei 50 Milliarden Dollar auch verdenken. Aber zum Glück gibt es Ghosts, die ihre Aufgabe noch ernst nehmen und Neues dazu lernen können. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Die Hexe soll wieder versiegelt werden. Ansonsten könnte dies das Ende der Welt bedeuten. Aber wer ist diese Hexe eigentlich? Fürchtet sich die Menschheit zu Recht vor ihr?
    Dieses Buch ist ein außergewöhnliches Leseerlebnis und passt in keine Schublade. Einmal in den Bahn der Hexe gezogen, fällt es schwer das Buch wieder aus der Hand zu legen. Einen klitzekleinen Minuspunkt möchte ich für die Charaktere vergeben. Hier hätte es ruhig ein bisschen mehr Erklärungen zu den einzelnen Darstellern geben dürfen. Meiner Meinung nach sind die Protagonisten etwas zu farblos geblieben. Aber das ist Kritik auf hohem Niveau. Ansonsten konnte mich die Geschichte um die Hexe der anderen Art überzeugen und ich bin schon sehr gespannt, ob es eine Fortsetzung geben wird. Von mir gibt es hier 4 Sterne aus Glas!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Aika89s avatar
    Aika89vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Für dunkle, dunkle Nächte!
    Eine Wundertüte.

    Man merkt dass ich viel Lesezeit habe, oder? Rezensionen Schlag auf Schlag. 
    Bei Sarg aus Glas gibt es eine ganze Menge, dass ich gar nicht weiß, was ich alles erwähnen soll ohne dass meine Rezension total durcheinander wirkt. Denn es ist nun mal so: Es ist ein futuristisches, aber auch phantastisches Setting. Ohne Magie, aber mit viel Technik. Wobei ... ohne Magie ist auch nicht ganz richtig. 


    Vielleicht ist ist es eine Sci-Fi Military Opera? Nein, auch eher nicht. Es ist einfach eine ganz tolle Mischung aus vielen Dingen und die Welt von Yumzain lädt förmlich dazu ein sie zu erkunden. 


    Sarg aus Glas ist brutal, es ist düster, es ist stellenweise richtig komisch und ein ganz bisschen romantisch war es auch. Wenn auch eher auf eine unangenehme Weise (auch wenn ich mir nicht helfen kann, ich habe den Doktor nämlich stellenweise echt verstanden. Muss an den Schmerzmitteln liegen). Es ist spannend, es ist traurig und es ist bittersüß. 


    Was will man mehr???



    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Jennices avatar
    Jennicevor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Was ich mit 50 Milliarden machen würde? Die Autorin zwingen einen zweiten Teil zu schreiben.
    Wenn eine ganze Welt Kopf steht


    Und das nur wegen Geld! 
    Was ich mit 50 Milliarden machen würde? Die Autorin zwingen einen zweiten Teil zu schreiben. Ich habe das Buch wie in Trance gelesen und war an einem Wochenende damit fertig. Jetzt bin ich ziemlich traurig weil das Ende mir kein Happy End gebracht hat auch wenn ich das wirklich gehofft hatte.


    Worum es geht kann ja jeder dem Klappentext entnehmen deswegen wiederhole ich das jetzt auch nicht. Wir lernen also unsere Hauptcharaktere kennen, teilweise Eliteghosts, eine Soldateneinheit die Menschen vor der Hexe beschützen sollen und teilweise andere fraktionen (den Hacker Zemario - mein absoluter Liebling). Viele von ihnen haben einen eigenen Erzählstrang, was es sehr spannend macht dem Buch zu folgen, denn hier passiert an vielen Orten auch vieles zugleich. Aber niemals so dass man verwirrt ist oder nicht will dass die Perspektive wechselt. Auch die Nebencharaktere die keine eigene Erzählung haben sind nicht minder spannend, vor allem Shareta hat es mir angetan. 


    Zwischenzeitlich ist das Buch leicht, dann wieder hammerhart und durchaus auch brutal - die Parts an diesen Seuchenstellen sind schon teilweise richtig blutig damit aber zugleich sehr passend weil es einfah verdeutlicht wie schlimm die Hexe für das Land ist. Die Hexe! Die hätte ich ja fast vergessen. Ich will euch natürlich nichts Spoilern, aber wer das Buch schon gelesen hat weiss ja was ich meine. 


    Ich empfehle wirklich jedem das Buch, der auf solche Moralsachen steht, aber auch auf überraschende Wendungen und einen Hauch von Sci-Fi. Vor allem die Charaktere sind richtig gelungen. Ganz dicke Empfehlung!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Nika-S-Daverons avatar
    Nika-S-Daveronvor 10 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks