Nikki Deed Gib niemals auf!

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(2)
(3)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gib niemals auf!“ von Nikki Deed

Dem tragischen Autounfall zum Trotz, beginnt die junge Jana Hansen ihr neues Leben in einem Internat fernab ihrer Heimat. Bereits bei ihrer ersten Begegnung verliebt sie sich unsterblich in ihren Lehrer Ralf. Obwohl sie weiß, dass diese Gefühle immer einseitig bleiben werden, geben sie ihr Kraft und Mut, ebenso wie die innige Freundschaft zu Isabell. Freundschaft, Liebe, Leidenschaft, Eifersucht, Vertrauen, Missgunst, Hass, Gewalt, Betrug - über die nächsten Jahre durchlebt Jana nicht nur Höhen, sondern steht auch vor so gewaltigen Abgründen, die ihr oft den Lebensmut nehmen. Doch gibt sie niemals auf...

Ergreifendes Schicksal über das Leben und die Liebe. Nichts für sensible Gemüter.

— Nane_M
Nane_M

Mit so vielen gewaltsamen Schicksalsschlägen habe ich bei diesem Buch nicht gerechnet. Einfach zu viel.

— Meine_Magische_Buchwelt
Meine_Magische_Buchwelt

Ein schönes Buch. Sehr emotional und einer sehr langen Pechsträhne.

— chicken-ran
chicken-ran

Zum Mitfiebern, Stirn runzeln und Fürchten.

— blaues-herzblatt
blaues-herzblatt

Sehr schönes Buch!

— Franzip86
Franzip86

Ein schönes und sehr emotionales Buch

— Sunnywonderbookland
Sunnywonderbookland

Stöbern in Romane

Der Junge auf dem Berg

Ein Buch aus dem man lernen kann und zwar sowohl Jugendliche als auch Erwachsene

signorinasvenja

Dann schlaf auch du

Eine düstere, sehr realistische Geschichte, die mich komplett in ihren Bann gezogen hat.

Marion2505

Außer sich

Innovativ, nichtsdestotrotz anstrengend mit ganz viel sozialistischem Russland.

wandablue

Vintage

Faszinierende, mitreißende und intensive Reise durch die Musik der 1960er Jahre! Irre gut!!!

Naibenak

Die Phantasie der Schildkröte

Ein gefühlvoller Roman für lange Herbstabende, leichte Lektüre, die sich in einem Rutsch liest.

brenda_wolf

Acht Berge

Ein Buch über die liebe zu den Bergen der eigenen Heimat. Über Vaterschaft, Freundschaft, Liebe und Leben. Wundervoll

papaverorosso

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Hör allein auf dein Herz!" von Nikki Deed

    Hör allein auf dein Herz!
    Nienni

    Nienni

    Hallo ihr Lieben, ich suche wieder nette Leserinnen, die den zweiten Teil meines Romans Liebe ist Schicksal - Hör allein auf dein Herz! lesen und anschließend rezensieren.Wer hat Lust dazu?Klappentext: Hin und her gerissen zwischen dem, was richtig ist und dem, was einfach ist, entscheidet sich Jana ihrer Liebe zu Mario eine 2. Chance zu geben, obwohl er ihr nur ein Jahr zuvor das Herz gebrochen hat. Als sie sich nur ein paar Monate später wieder trennen; sie können einander nicht vertrauen; schaut Jana bei der Abschiedsfeier ein wenig zu tief ins Glas und erwacht am nächsten Morgen in Ralfs Bett, neben ihm, nackt und ohne jede Erinnerung an das, was geschehen ist.Hinweis: Dies ist der zweite Teil zu Liebe ist Schicksal. Es wäre empfehlenswert, den ersten Teil gelesen zu haben. https://www.lovelybooks.de/autor/Nikki-Deed/Gib-niemals-auf-1457866402-w/Ich vergebe nach Ende der Bewerbungsrunde 10 E-Books im gewünschten Format. Außerdem würde ich mich über eine Rezension im Anschluss (toll wäre auch eine Rezension bri Amazon, Weltbild, etc.) freuen.Ich freue mich auf euch und wünsche allen Teilnehmern viel Glück!!!Liebe Grüße EureNikki 

    Mehr
    • 14
  • Turbulentes, spannendes Jugenddrama mit einer gewissen Schwere

    Gib niemals auf!
    Nane_M

    Nane_M

    25. July 2017 um 17:18

    “Gib niemals auf!” von Nikki Deed ist der erste Band der “Liebe ist Schicksal”-Dilogie und ein dramatisches Werk, das von der jungen Jana Hansen handelt. Der Roman ist in 29 nummerierte Kapitel unterteilt und wird auf 422 Seiten aus der Sicht eines Erzählers wiedergegeben, der sowohl Einblicke in die konkrete Handlung sowie in die Gedanken der Personen hat. Wenn ich den Roman mit einem Satz beschreiben müsste, würde ich sagen: Ein Unglück kommt selten allein. Denn nach dem tragischen Unfall schlittert Jana von einem Desaster ins nächste. Sie wird mit allen schlechten Dingen konfrontiert, die man sich nur vorstellen kann. Eifersucht, Missgunst, Neid, Intrigen, Gewalt, Hass und Betrug. Anfangs fand ich es auch gar nicht so schlimm. Denn so ist das Leben nun mal. Es besteht aus Höhen und Tiefen. Doch im Laufe der Geschichte wurde es mir dann doch zu entmutigend und hoffnungslos. Denn jede kleine, erfreuliche Höhe in dieser Geschichte, wie die Liebe oder Freundschaft, wird dann doch wieder von verhängnisvollen Ereignissen überschattet. Das wurde mit der Zeit echt deprimierend und anstrengend und hat mir zum Ende hin ein wenig die Freude an der Geschichte genommen. Insgesamt hat der Roman einen sehr tiefgründigen Charakter und erinnert von der Machart her an ein Psychogramm, da man genau beobachten kann, wie Jana mit den plötzlichen hereinbrechenden Herausforderungen umgeht. Ihre Handlungen sind nicht immer nachvollziehbar, aber durchaus bewegend und fesselnd. Da wäre ich auch schon bei dem Punkt, den ich positiv hervorheben muss. Nikki Deed ist es gelungen, das Spannungslevel durchweg zu halten. Immer wieder trafen unerwartete Geschehnisse ein, die der Handlung einen gewissen Kick gegeben haben. So konnte man sich nie sicher sein, wohin Janas Entwicklung gehen wird. Der Verlauf war so unberechenbar wie die Protagonistin selbst. Auch das Verhältnis zwischen ihr und ihrem Lehrer Ralf Maier war recht undurchsichtig, sodass der Titel der Dilogie hier definitiv seine Bedeutung bekommt. Inwiefern werde ich natürlich nicht verraten. Ich stellte mir zumindest die Frage, ob es tatsächlich so ist, dass man sich nicht aussuchen kann, wen man liebt. Allerdings bekam ich auch keine richtige Antwort darauf. Denn der erste Band endet mit einem Cliffhanger, durch den man einige Mutmaßungen anstellt und der eine interessante Fortsetzung verspricht. Fazit: Ein turbulentes, spannendes Jugenddrama mit einer gewissen Schwere. Die deprimierenden Gegebenheiten dominieren hier, sodass dieser Roman nicht unbedingt für melancholische und sensible Gemüter geeignet ist. Freunde des Psychogramms kommen aber voll auf ihre Kosten.

    Mehr
  • Leserunde zu "Liebe ist Schicksal: Gib niemals auf! (Jana)" von Nikki Deed

    Gib niemals auf!
    Nienni

    Nienni

    Hallo ihr Lieben,obwohl ich noch recht neu hier bin, und noch nicht all so viel Erfahrung im Umgang mit Lovelybooks habe, möchte ich am 12. Juni eine Leserunde zu dem ersten Band meines Young Adult Romans "Liebe ist Schicksal" veranstalten. Dazu erhält jeder der 15 Teilnehmer das eBook.Klappentext:Dem tragischen Autounfall zum Trotz, beginnt die junge Jana Hansen ihr neues Leben in einem Internat fernab ihrer Heimat. Bereits bei ihrer ersten Begegnung verliebt sie sich unsterblich in ihren Lehrer Ralf. Obwohl sie weiß, dass diese Gefühle immer einseitig bleiben werden, geben sie ihr Kraft und Mut, ebenso wie die innige Freundschaft zu Isabell. Freundschaft, Liebe, Leidenschaft, Eifersucht, Vertrauen, Missgunst, Hass, Gewalt, Betrug - über die nächsten Jahre durchlebt Jana nicht nur Höhen, sondern steht auch vor so gewaltigen Abgründen, die ihr oft den Lebensmut nehmen. Doch gibt sie niemals auf...Die Autorin:Nikki Deed wurde 1984 in derehemaligen DDR geboren. Heute lebt und arbeitet sie in einer kleinen Stadt in Nordhessen.Bereits im Alter von 14 Jahren entwickelte sie die Idee zu ihrem Roman, den sie allerdings erst 18 Jahre später endlich beendete. Die Leserunde:Erst einmal ein ❤liches Willkommen an all, die sich für "Liebe ist Schicksal" interessieren, und Jana auf ihrem steinigen Weg zum Erwachsenwerden begleiten wollen. Wer Lust hat, kann sich auf Amazon schon einmal die Leseprobe herunterladen (ich weiß nämlich nicht, wie ich die hier verlinken könnte 🤔)Für die Leserunde, die am 12.06. startet, vergebe ich 15 eBooks. Natürlich dürfen darüber hinaus auch all diejenige teilnehmen, die dazu bereit sind, dass eBooks käuflich zu erwerben 😀Ich freue mich auf den Austausch mit euch und eure Meinungen und werde regelmäßig an der Leserunde teilnehmen, damit ich auch alle eure Fragen beantworten kann.  Nach abgeschlossener Lektüre möchte ich euch bitten, eine Rezension zu schreiben. Bewerben könnt ihr euch bis zum 11.06.Am 12.06. werden die Teilnehmer ausgelost und die eBooks versendet. Um an der Leserunde teilzunehmen, schreibt nur eine kurze Mitteilung im Bewerberbereich und beantwortet doch kurz folgende Frage:>> Wart ihr früher auch in einen eurer Lehrer verliebt?Ich freue mich auf euch ;-)Nikki

    Mehr
    • 160
  • Kann ein Mensch wirklich so viel Leid ertragen, ohne daran zu zerbrechen?

    Gib niemals auf!
    Meine_Magische_Buchwelt

    Meine_Magische_Buchwelt

    26. June 2017 um 19:00

    Dem tragischen Autounfall zum Trotz, beginnt die junge Jana Hansen ihr neues Leben in einem Internat fernab ihrer Heimat. Bereits bei ihrer ersten Begegnung verliebt sie sich unsterblich in ihren Lehrer Ralf. Obwohl sie weiß, dass diese Gefühle immer einseitig bleiben werden, geben sie ihr Kraft und Mut, ebenso wie die innige Freundschaft zu Isabell.Freundschaft, Liebe, Leidenschaft, Eifersucht, Vertrauen, Missgunst, Hass, Gewalt, Betrug - über die nächsten Jahre durchlebt Jana nicht nur Höhen, sondern steht auch vor so gewaltigen Abgründen, die ihr oft den Lebensmut nehmen. Doch gibt sie niemals auf...Meine Meinung: Der Schreibstil der Autorin ist einfach und zügig zu lesen, dennoch wirkte die Handlung manchmal irgendwie etwas lieblos.Erzählt wird die Geschichte aus ständig wechselnden Perspektiven, die nicht klar erkennbar sind, da sie häufig vom einen Satz zum nächsten wechseln, was schon etwas verwirrend war. Manchmal musste ich erst überlegen, aus welcher Sicht die nächsten Sätze plötzlich wieder sind.Jana muss über all die Jahre hinweg immer mehr durchmachen und es war mir ehrlich gesagt ein Rätsel, warum sie daran kein einziges Mal zerbrochen ist. Sie beweist eine unfassbare Stärke, was mir im großen und ganzen doch etwas unrealistisch erschien. Auch ihre Gefühle waren nicht so richtig greifbar. Und warum ist Jana noch zusätzlich so lebensmüde und begibt sich selbst in Gefahr, obwohl ihr mehrfach davon abgeraten wurde? Das kann ich einfach nicht verstehen. Zudem konnte ich es nicht nachvollziehen, warum ihr der Direktor und der Klassenlehrer immer wieder und wieder gesagt haben, dass alles gut werden würde und sie nach vorne schauen muss, wenn bald darauf der nächste Schicksalsschlag auf sie wartet. So etwas muss man doch auch verarbeiten dürfen, man muss nicht immer stark sein und alles runterschlucken. Im Klappentext steht zwar, dass sie durch Höhen und Abgründe gehen muss, doch Höhen konnte man hier wohl kaum ausmachen. Stattdessen kommt ein Abgrund nach dem nächsten. Wie kann man einem einzigen Menschen nur so viel aufbürden und warum scheinen alle möglichen Leute um Jana herum so falsch und verletzend zu sein? Egal, ob der Direktor, der Klassenlehrer, die Freundin oder Mario: sie alle wirkten etwas zu kühl. Ein wenig mehr Tiefe, Mitgefühl und Verständnis hätte ihnen nicht geschadet. Da hat der Klassenlehrer sogar noch am natürlichsten gewirkt.Die Zeitsprünge waren mir manchmal viel zu groß und teilweise nicht erkennbar. Da fehlte mir eine klare Struktur. Statt Mitgefühl und Mitleid, habe ich hauptsächlich Fassungslosigkeit verspürt. Auch wenn ich echt nicht weiß, wie ich das Buch eigentlich finden soll und hin und her gerissen bin, komme ich nicht umhin, mir auch den zweiten Band zu kaufen, da ich wissen möchte, ob Jana vielleicht doch noch Freude und Glück findet. Außerdem sind viele Fragen unbeantwortet geblieben und dazu dann noch das offene Ende, da muss man Band 2 wohl einfach lesen, sonst fehlt ein vernünftiger Abschluss. Dennoch sehe ich der Fortsetzung mit gemischten Gefühlen entgegen. Fazit: Der Leidensweg der Jana könnte man es fast nennen, soviel wie die Hauptprotagonistin in diesem Buch erleiden muss. Hier tue ich mich tatsächlich etwas schwer mit der Vergabe der Sterne. Nur sehr sehr selten lässt mich ein Buch so zwiegespalten zurück. 

    Mehr
  • Eine sehr lange Pechsträhne

    Gib niemals auf!
    chicken-ran

    chicken-ran

    26. June 2017 um 15:48

    Klappentext: Dem tragischen Autounfall zum Trotz, beginnt die junge Jana Hansen ihr neues Leben in einem Internat fernab ihrer Heimat. Bereits bei ihrer ersten Begegnung verliebt sie sich unsterblich in ihren Lehrer Ralf. Obwohl sie weiß, dass diese Gefühle immer einseitig bleiben werden, geben sie ihr Kraft und Mut, ebenso wie die innige Freundschaft zu Isabell. Freundschaft, Liebe, Leidenschaft, Eifersucht, Vertrauen, Missgunst, Hass, Gewalt, Betrug - über die nächsten Jahre durchlebt Jana nicht nur Höhen, sondern steht auch vor so gewaltigen Abgründen, die ihr oft den Lebensmut nehmen. Doch gibt sie niemals auf... Das Buch hat mich sehr angesprochen und gefesselt, allerdings kommen so viele negative Geschehnisse nacheinander, dass ich zum Schluss sagen musste, dass es eindeutig viel zu viele waren. Also das eine Pechsträhne mal andauert, aber das war dann doch ein bisschen zu viel. Außerdem hatte ich ein sehr großes Problem mit den Zeitsprüngen. Trotz allem musste ich immer weiterlesen, da so viel geschah, dass man wissen wollte, wie es weitergeht. Der Schluss war einerseits toll gemacht, andererseits will man wissen wie es weitergeht, da man sich für Jana die Glückssträhne erhofft. Das Buch ist gut, allerdings kam ich persönlich überhaupt nicht mit den Zeitsprüngen klar und die bis zum Schluss anhaltenden Schicksalsschläge, welche sich wie eine fallende Dominoreihe durch das Buch zogen. Ich hoffe sehr, dass es so viel Pech nicht für einen Menschen gibt.

    Mehr
  • Kann ein Schicksal so böse sein?

    Gib niemals auf!
    blaues-herzblatt

    blaues-herzblatt

    25. June 2017 um 11:27

    In Nikki Deeds Buch "Gib niemals auf" geht es um das junge Mädchen Jana. Sie durchlebt viele schlimme Schicksalsschläge, sonst dreht sich alles um ihre Eislaufkarriere und ihre ungewöhnliche Liebe zu einem ihrer Lehrer.Über dieses Buch bin ich geteilter Meinung. Zum einen habe ich mitgefiebert und vorallem nach den ersten Kapiteln hat mich die Geschichte sehr angesprochen. Die Handlung war abwechslungsreich und glaubhaft und ich habe den Drang verspürt immer weiter zu lesen. Zum anderen häufen sich aber leider auch unnatürlich oft gewaltige Schicksalsschläge, die für mich ab einem gewissen Punkt zu viel des Guten waren und die Glaubhaftigkeit der Geschicht in meinen Augen durch Wiederholungen eingeschränkt hat. Dazu kam die Tatsache das ich nicht mit so ausgeprägter Gewaltbeschreibung gerechnet hatte. Ich lese viele Krimis und bin Gewalt an sich gewöhnt aber für diese detaillierte seitenlange Beschreibung war meine Schmerzgrenze nicht hoch genug. Eine Idee meinerseits wäre es, diese Gewalt im Klappentext deutlicher hervorzuheben, da sie bis jetzt nur in einem Wort erwähnt wird. Und auch den Cliffhänger am Ende fand ich schade, da das Buch an sich schon lang ist, und ich mir am Ende eine Art "Erlösung" gewünscht hätte, aber vielleicht bin ich da auch zu harmoniebedürftig.Zusammenfassend lässt sich sagen das Buch hatte für mich einige gute Ansätze, aber beim Fortschreiten der Handlung hat sich die Geschichte für mich persönlich verfälscht, durch die vermutlich der Spannungssteigerung dienenden Schicksalsschläge. Für mich gilt "weniger ist mehr". Ich würde das Buch jemanden empfehlen der sowohl eine hohe Schmerzgrenze hat und sich für Schicksal begeistern kann.

    Mehr
  • Tolle Geschichte

    Gib niemals auf!
    Franzip86

    Franzip86

    22. June 2017 um 20:56

    Ein tolles Buch über eine junges, tapferes Mädchen, was viele Höhen und Tiefen erlebt. Jana verliert ihre Eltern sehr früh und kommt danach auf ein Sportinternat, in diesem kann sie ihrem Traum des Eiskunstlaufes nachgehen. Es begleitet sie viele Tiefen, die schwer zu verkraften sind. Aber mit Hilfe ihres Lehrers Ralf und ihrem Direktor schafft sie es immer wieder aufzustehen.Mein Fazit: Die Geschichte habe ich verschlungen, ich wollte immer wissen wie es weiter geht. Leider ist die Handlung zum Teil sehr schnell und die Zeit vergeht in dem Buch in meinen Augen zu schnell. Beim Einstieg in das Buch fehlt noch ein bisschen, aber nach Rücksprache der Autorin wird dies gerade bearbeitet.Ich freue mich schon sehr auf das zweite Buch und bin gespannt wie die Geschichte weitergeht.

    Mehr
  • Ein Mädchen, viele Schicksalsschläge

    Gib niemals auf!
    ScheckTina

    ScheckTina

    21. June 2017 um 21:57

    Zu erst ein mal: Oh man, wie kann man eine Geschichte so enden lassen? Da ist man froh, dass das zweite Band gleich mit veröffentlicht wurde. In dieser Geschichte geht es um ein junges Mädchen, dass mit 14 Jahren zu einer Waisen wird. Nur dass das noch nicht alles ist. Das Mädchen rutscht in den nächsten fünf Jahren von einer Tragödie in die nächste. Wie viel Schicksalsschläge kann so ein Teenager aushalten? Nur gut dass sie sich immer auf ihren Vertrauenslehrer Ralf Meier und den Rektor des Internats Stefan Huggo verlassen kann. Denn Freunde zu finden gestaltet sich schwieriger als gedacht. Dass man sich dann noch Fragt, ob es sich Lohnt überhaut weiter zu leben ist ja kein Wunder. Man zweifelt an sich selbst und gibt sich selbst immer eine Mitschuld. Gerechtfertigt oder nicht. Die Geschichte erzählt fünf Jahre von Janas Leben. Wie sie auf das Internat kommt und was da alles passiert. Mit welchen Schwierigkeiten sie sich rumschlagen muss. Es werden nur "besondere" Augenblicke ihres Lebens erzählt, die es aber in sich haben. Durch den lockeren Schreibstil fliegen die Jahre der Geschichte nur so dahin. Ein paar Ereignisse werden so Lebensecht erzählt, dass es einem persönlich Weh tut nur darüber zu lesen. Es ist ein trauriges erstes Band bei dem das Happy End noch nicht absehbar ist. Das zweite Band ist ein muss, schon aus Hoffnung auf ein Glückliches ENDE.

    Mehr
  • Etwas klischeehaft, sonst ganz gut

    Gib niemals auf!
    Ignatia

    Ignatia

    20. June 2017 um 07:16

    KlappentextDem tragischen Autounfall zum Trotz, beginnt die junge Jana Hansen ihr neues Leben in einem Internat fernab ihrer Heimat. Bereits bei ihrer ersten Begegnung verliebt sie sich unsterblich in ihren Lehrer Ralf. Obwohl sie weiß, dass diese Gefühle immer einseitig bleiben werden, geben sie ihr Kraft und Mut, ebenso wie die innige Freundschaft zu Isabell. Freundschaft, Liebe, Leidenschaft, Eifersucht, Vertrauen, Missgunst, Hass, Gewalt, Betrug - über die nächsten Jahre durchlebt Jana nicht nur Höhen, sondern steht auch vor so gewaltigen Abgründen, die ihr oft den Lebensmut nehmen. Doch gibt sie niemals auf...Zur AutorinNikki Deed wurde 1984 in der ehemaligen DDR geboren. Heute lebt und arbeitet sie in einer kleinen Stadt in Nordhessen.Bereits im Alter von 14 Jahren entwickelte sie die Idee zu ihrem Roman, den sie allerdings erst 18 Jahre später endlich beendete. Cover Das Cover dieses Buches finde ich wunderschön. Die Mischung aus Grau und Pastell gefällt mir sehr gut, es ist ein ruhiges, harmonisches Bild. Ein junges Mädchen mit Ihren Schlittschuhen, das deutet schon auf den Inhalt des Buches hin, dazu die Schmetterlinge, die wohl die Leichtigkeit ausdrücken sollen. Eines der Worte aus dem Buchtitel ist in einem schönen Rosaton geschrieben und sticht hervor, quasi als Eyecatcher. Sehr schön gestaltet worden. Meine MeinungHauptperson in diesem Jugendbuch ist Jana, ein 14-jähriges Mädchen, dass sich genau so verhält, wie man es in diesem Alter erwartet. Eltern sind doof, Regeln sind doof, alles ist einfach doof. Dementsprechend gerät sie natürlich auch immer wieder mit Ihren Eltern in Streit, einzig die Haushälterin scheint in solchen Momenten schlichten zu können. Genau aus einer solchen Aktion heraus kommt es zu dem folgenschweren Unfall, bei dem alle außer Jana sterben. Das ganze belastet das junge Mädchen natürlich sehr, macht sich Vorwürfe, sie weiß nicht, wie es weitergehen soll. Doch Ihre Eltern haben vorgesorgt. Sie kommt in ein Internat welches Sport bei jungen, talentierten Mädchen fördert, dort soll ihr neues zu Hause sein.Doch so einfach ist das natürlich nicht. Das es bei solchen Konstellationen zu Streit und Missgunst kommen wird ist quasi vorprogrammiert. Mal sehen wie Jana mit diesem, und auch weiteren Schicksalschlägen umgehen wird.Mehr kann ich an dieser Stelle leider nicht verraten da ich sonst zu viel vom Inhalt Preis geben würde.Schreibstil Ich finde den Schreibstil sehr angenehm, obwohl er an manchen Stellen abgehackt ist. Aber da es zum Alter der Protagonisten passt, ist das völlig in Ordnung. Manche Kapitel sind kürzer, manch andere deutlich länger. Ich persönlich mag es lieber, wenn alle in etwa die gleiche Länge haben, aber das ist wohl Geschmackssache. Zum Ende hin kommen leider einige Wiederholungen, es zieht sich dadurch leider etwas in die Länge.Den Handlungen und Gefühlen kann man gut folgen, es ist realistisch geschrieben, man findet gut in die Story rein.SpannungDie Autorin schafft es hier gekonnt, von der ersten Seite einen Spannungspegel herzustellen, der sich bis fast zum Ende hin durchzieht. Immer wenn man gerade denkt, es flaut ein wenig ab, kommt das nächste auf das Mädchen zu und er steigt zeitweise sogar noch weiter an. Man ist gefesselt von Jana, Ihrer Situation, Ihren Handlungen und Entscheidungen. Man mag sie einfach, da sie natürlich auch jung und etwas naiv ist, denkt Sie, sie kann machen was sie will um, dann wieder auf den Boden der Tatsachen zu gelangen.Zum Ende hin sinkt er leider ab, da sich Textpassagen wiederholen bzw Dialoge die man bereits kennt und weiß, wie Sie ausgehen werden.FazitAlles in allem ein gelungenes Jugendbuch, was ich gerne zum lesen empfehlen werden. Einiges ist natürlich etwas klischeehaft, aber für die Zielgruppe des Buches völlig in Ordnung, da muss das wohl einfach so sein.Der Schreibstil ist jugendlich, fesselnd und flüssig. Einzig und alleine das Ende hat mich etwas gestört da es so abrupt kam, darauf war ich nicht wirklich vorbereitet.Sterne****

    Mehr
  • Anders als gedacht, aber im positiven Sinne

    Gib niemals auf!
    Sunnywonderbookland

    Sunnywonderbookland

    16. June 2017 um 16:35

    Autorin: Nikki DeedVerlag: neobooksSeitenanzahl: 422Preis: 2,99 Euroerschienen am 8. Februar 2017𝐼𝓃𝒽𝒶𝓁𝓉Dem tragischen Autounfall zum Trotz, beginnt die junge Jana Hansen ihr neues Leben in einem Internat fernab ihrer Heimat. Bereits bei ihrer ersten Begegnung verliebt sie sich unsterblich in ihren Lehrer Ralf. Obwohl sie weiß, dass diese Gefühle immer einseitig bleiben werden, geben sie ihr Kraft und Mut, ebenso wie die innige Freundschaft zu Isabell.Freundschaft, Liebe, Leidenschaft, Eifersucht, Vertrauen, Missgunst, Hass, Gewalt, Betrug - über die nächsten Jahre durchlebt Jana nicht nur Höhen, sondern steht auch vor so gewaltigen Abgründen, die ihr oft den Lebensmut nehmen. Doch gibt sie niemals auf...𝑀𝑒𝒾𝓃𝑒 𝑀𝑒𝒾𝓃𝓊𝓃𝑔Jana hat ihren ersten großen Schicksalsschlag, als ihre Eltern bei einem Autounfall sterben und sie die einzige ist, die überlebt. Daraufhin wird ihr Vormund der Direktor einer Sportschule, an der sie weiter für ihre Eiskunstlaufkarriere trainieren kann. Dort angekommen freundete sie sich mit der Eiskunstläuferin Izzy an und verliebt sich in ihren Mathelehrer Ralf Meier.Das Buch umfasst eine Zeitspanne von ca. 4 Jahren, in denen sehr viel passiert. Die erste große Freundschaftskriese, eine neue Liebe (nicht zu dem Lehrer), ein paar Erfolge bei Eiskunstlaufturnieren und viele weitere grausame Schicksalsschläge. Da die Geschichte sehr rasant verläuft, möchte ich nicht viel mehr über die Handlung sagen, da ich euch sonst die ganze Spannung wegnehme.Jana die Protagonisten ist zu Beginn des Buches 14 Jahre alt und ein typischer Teenager. Sie tut gerne das, was sie nicht soll und setzt sich oft über die Anweisungen ihrer Eltern und der ihrer Lehrer hinweg. Manchmal ist es gut so und manchmal aber auch nicht. Sie ist ein sehr ehrgeiziger Charakter und verbirgt sehr viele Stunden in der Eishalle, in der sie stundenlang übt. Auch wenn es ihr manchmal verboten ist. Außerdem ist sie sehr loyal gegenüber ihren Freunden. So versucht sie immer wieder mit Izzy zu reden und gibt auch nie auf.Zudem setzt sie auch fremde Bedürfnisse über ihre eigenen, und dass obwohl es manchmal sogar um Leben und Tod geht.Nun zu Ralf. Obwohl er ihr Lehrer ist, haben beide eine gute Beziehung zueinander und er hilft ihr in all ihren Lebenslagen. So versucht er immer mit ihr zu reden und bringt sie auch manchmal von ihren schlechten Ideen ab. Allerdings gelingt ihm das nicht immer.Izzy ist Janas Freundin und beide teilen sich ein Zimmer. Sie ist ein sehr fröhlicher und offener Mensch, der immer gute Laune verbreitet und sie auf Anhieb mit Jana versteht. Besonders nach Janas schweren Unfall hilft Izzy ihr mit ihrem Eiskunstlauftraining weiter, dass die beiden zusammenschweißt. Ab einem gewissen Punkt drehen sich Izzys Gefühle für Jana aber und ihre Freundschaft kühlt ab. Doch dazu möchte ich jetzt nicht zu viel verraten.Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und flüssig. Man hat keine Probleme damit, in die Gesichte hineinzukommen. Die Geschichte wird zu 90% aus der Sicht von Jana erzählt und die anderen 10% werden durch verschiedene Personen, wie z.B. Ralf, der Direktor oder Mario, erzählt. Manchmal sind die Abschnitte nicht klar genug getrennt, aber man findet sich doch ganz gut zurecht.Mein größter Kritikpunkt ist, dass die Handlung am Anfang etwas träge ist, doch das bessert sich dann nach dem ersten Drittel und es geht mit sehr viel Spannung weiter.𝐹𝒶𝓏𝒾𝓉Das Buch hat mir sehr gut gefallen und man wird auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle geschickt. Mit sehr viel Emotionalität wird Janas Geschichte erzählt und bei ihren vielen Schicksalsschlägen kann man nur mit ihr mitfühlen.Insgesamt vergebe ich 4 von 5 Sternen, da mir das Buch super gut gefallen hat, jedoch ist es am Anfang etwas langwierig.

    Mehr
  • Tolle Geschichte

    Gib niemals auf!
    MissBille

    MissBille

    22. May 2017 um 11:16

    Das Cover ist farbenfroh und passt toll zur Geschichte.Der Klappentext ist interessant und macht neugierig.Nach einem schweren Schicksalsschlag beginnt Jana ein neues Leben im Internat. Dort spielt das Schicksal mehr als einmal böse mit ihr mit. Wie? Und was hat ihr Lehrer Ralf damit zu tun?Die Protagonisten kommen interessant, natürlich und authentisch rüber. Man kann mit ihnen fühlen und leiden. Auch die Nebenprotagonisten sind sympathisch. Ja okay, nicht alle, aber wenn ihr es gelesen habt, wisst ihr wen ich damit meine.Der Schreibstil der Autorin ist locker leicht und flüssig zu lesen. Die Spannung ist durchweg vorhanden und wird immer weiter gesteigert- sodass man einfach weiterlesen muss.Die Szenen und Schauplätze wurden so beschrieben, dass man sie sich bildlich vorstellen kann, ebenso die Protagonisten.Der Leser erhält hier alles, was das Herz begehrt: Tiefe, Drama und natürlich Liebe und Hoffnung. Aber auch Freundschaft und Kampfgeist sind zur Genüge vorhanden. Emotionen und Gefühle stehen hier ganz weit oben.Die Geschichte hat einen Cliffhanger, was aber nicht schlimm ist, da es den zweiten Teil ja bereits gibt.Und wer dazu noch ein Fan von Eiskunstlauf ist, ist hier absolut richtig (aber auch alle Anderen!).Kann euch das Buch nur empfehlen!

    Mehr