Niklas Hofmann

 2.8 Sterne bei 11 Bewertungen

Alle Bücher von Niklas Hofmann

Niklas HofmannEin Kult für alle Fälle
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ein Kult für alle Fälle
Ein Kult für alle Fälle
 (11)
Erschienen am 11.03.2013
Niklas HofmannDie ultimativen Fernsehfamilien der Achtziger
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die ultimativen Fernsehfamilien der Achtziger
Niklas HofmannEin Kult für alle Fälle: Die ultimativen Serien der Achtziger (suhrkamp taschenbuch)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ein Kult für alle Fälle: Die ultimativen Serien der Achtziger (suhrkamp taschenbuch)

Neue Rezensionen zu Niklas Hofmann

Neu
sonjastevenss avatar

Rezension zu "Ein Kult für alle Fälle" von Niklas Hofmann

Das Buch ist nur etwas, wenn man auch die Fernsehserien aus den 80ern kennt!
sonjastevensvor 5 Jahren

Ein Kult für alle Fälle ist auf jeden Fall ein Buch für Leute die damals in den 80ern gerne folgende Serie geschaut haben:

Agentin mit Herz

Airwolf

Das A-Team

Ein Colt für alle Fälle

Hart aber Herzlich

Knight Rider

MacGyver

Magnum

Miami Vice

Remington Steele

Simon & Simon

Trio mit vier Fäusten

Ich persönlich habe eigentlich nur 2 dieser 12 Serien geschaut (ein großes Dank an meine Eltern, dass sie mich nicht zum totalen Serienjunkie verkommen lassen haben in meiner Kindheit) und daher hat mir das Buch nicht zu gesagt, da ich einfach die Erzählungen über die mir unbekannten Serien sehr langweilig fand.

Jedoch wenn ich etwas über Knight Rider oder das A-Team lesen konnte, habe ich mich dann doch köstlich amüsiert.

Der Schreibstil ist super, da er einerseits sehr schön einfach zu lesen ist, dabei aber nicht flach wirkt und anderseits teilweise sehr ironisch ist, was einen dann des Öfteren zum Lachen bringt.

Das Buch verbindet viel Wissenswertes und viele Fakten über die Serien, dass sie für Fans wieder neu zum Leben erweckt werden.

Aber ich denke dennoch, ein Leser wird nur Spaß an dem Buch haben, wenn er wirklich damals die Serien geschaut hat. Ich habe teilweise die verschiedenen Kapitel und Anmerkungen nur überflogen, weil ich nichts damit anfangen konnte. Daher kann ich dem Buch auch nur 2 Sterne geben, ich bin mir aber sicher, wenn ich mehr Serien von damals gekannt hätte, wären bestimmt viel mehr Sterne drinnen gewesen, aber da ich das Buch nach meiner persönlichen Meinung beurteilen möchte, bleibt es bei zwei Sternen – so leid es mir tut…

Kommentieren0
19
Teilen
Irves avatar

Rezension zu "Ein Kult für alle Fälle" von Niklas Hofmann

*+*+* Just for fun *+*+*
Irvevor 5 Jahren

*+ Just for fun +*

Inhaltsangabe:
Ob Magnum, Das A-Team und Knight Rider, Miami Vice, Ein Colt für alle Fälle und Remington Steele oder Simon & Simon, das Trio mit vier Fäusten, MacGyver, Agentin mit Herz und Hart aber herzlich; kaum einer kommt aus dem Schwärmen wieder heraus, wenn er an die ultimativen Kultserien der 80er Jahre zurückdenkt.
Noch heute flimmern die Fernsehhelden unserer Kindheit und Jugend als Wiederholungen über die Bildschirme und obwohl sie sich schon lange Kultstatus erfreuen, bleiben viele Fragen ungeklärt:
Welches Baujahr hat der Bus des A-Teams? Und welcher Actionheld wäre er geworden, wen Tom Selleck nicht Magnum gedreht hätte? Wem reichten ein Kuli, ein Gummiband und eine Büroklammer, um seine Gegner zu besiegen und welches Kultauto hatte eigentlich mehr PS: der Van des A-Teams oder Remington Steeles Auburn Speedster von 1936? Welche Gemälde umfasst die Sammlung von Jennifer und Jonathan Hart?
Diese Fragen und viele mehr beantworten in dem herrlich komischen Buch Ein Kult für alle Fälle voller unnützem aber ebenso unentbehrlichem Wissen und zahlreichen Illustrationen die Autoren Niklas Hofmann und Klaus Raab, das im März im Suhrkamp Verlag erschienen ist.

Das Cover:
Es brachte mir gleich ein Achtiger-Jahre-Feeling. Es ist in knalligen Farben gehalten, türkis, pink, knallgelb, und eine Zeichnung zeigt einige der damaligen Serienhelden. Und für alle, die es noch nicht gemerkt haben, informiert ein pinker Eyecatcher in Button-Optik uns mit „Die ultimativen Serien der Achtziger“, worum es in dem Buch geht.

Meine Zusammenfassung/ Meine Meinung:
Folgende Seien werden hier unter die Lupe genommen:
Agentin mit Herz, Airwolf, Das A-Team, Ein Colt für alle Fälle, Hart aber herzlich, Knight Rider, Mac Guyver, Magnum, Remington Steele, Simon & Simon, Trio mit vier Fäusten

Alles habe ich mir früher natürlich nicht reingezogen, aber über meine alten Lieblingsserien hoffte ich, ausführlichst informiert zu werden. Das ist allerdings leider nicht so ganz gelungen.
Dieses Buch wirkt auf mich etwas konfus und unstrukturiert, denn zunächst wird jede Serie kurz auf 2-3 Seiten vorgestellt. Aber anstatt alle Infos zur jeweiligen Serie zusammenzupacken, werden diese je nach Bedarf und Thema mal mehr mal, weniger wieder aufgegriffen. Wenn ich mich z.B. über „Agentin mit Herz“ informieren will, ist es mit der anfänglichen Zusammenfassung nicht getan. Ich muss das ganze Buch durchgehen, um dann z.B. im weiteren Verlauf zu erfahren, dass für diese Serie viel in München gedreht wurde usw. Jede Serie wird sehr oft wieder aufgegriffen. Wer nicht alle von ihnen kennt, wird sich entweder zwischendurch langweilen oder wild hin- und her blättern so wie ich es getan habe.
Aufgelockert wird die ohnehin kaum vorhandene Struktur dann noch beispielsweise durch ein Bart-Quiz oder Auto-Quartett....aber wer schneidet schon sein Buch kaputt ;-)

Mein Fazit:
Als solide, gut strukturierte Informationsquelle schneidet dieses Buch nicht so toll ab...aber als solches war es sicher auch nicht gedacht. Wer hingegen just for fun ein bisschen nostalgisch in die Serienvergangenheit abtauchen möchte, hat hier sicher ein passendes Werk gefunden.

Kommentieren0
26
Teilen
R

Rezension zu "Ein Kult für alle Fälle" von Niklas Hofmann

Mehr erwartet ...
Rennievor 5 Jahren

Meine Meinung:
Also von diesem Büchlein habe ich mir wesentlich mehr versprochen, als es letztendlich bietet. In der Hauptsache listet „Ein Kult für alle Fälle“ Fakten zu bekannten TV-Serien der Achtziger Jahre. Aufgebaut sind die Kapitel dabei alle recht ähnlich: Zunächst einmal geht es um die Grundfakten, wie Originaltitel, Erstausstrahlung in USA und Deutschland, Episoden- und Staffelanzahl oder auch wer die Serie erdacht hat.
Gewürzt wird das Ganze dann noch mit einer Kurzbeschreibung der Charaktere, dem eine ebenso kurze, noch dazu von den Autoren erdachte, Episode folgt, wie sie hätte wohl damals ausgestrahlt werden können.

Zur Auflockerung gibt es dann auch mal Kapitel, die sich mit den beliebtesten Vornamen der damaligen Zeit beschäftigen oder Werbespots von damals in Worten, wie z.B. „…Sie baden gerade Ihre Hände darin! In Geschirrspülmittel? Neiiiiiiiiin … in Pal******!“. Wer kennt sie nicht, die gute alte Tilly?
Schön ist auch eine Weltkarte fiktiver Länder. Schließlich muss sich der Geograf unter den Serienjunkies ja vorstellen können, wo seine Helden von damals eigentlich gelebt haben. Den genialen Oberhammer haben die Autoren aber dann doch mit dem Quartett geschaffen. Quartett? Kennt Ihr noch, oder? Da gibt es z.B. Colt Sievers GMC Sierra Grande oder den VW Rabbit Convertible von Remington Steele.

Also mal ganz ehrlich: Sind das wirklich Dinge, die der einstige Fan wirklich wissen muss und wenn ja, kann er sie dann nicht schnell mal googeln oder bei Wiki nachschlagen? Ich hatte mir wirklich wesentlich mehr versprochen, wenn es nach dem Klappentext ginge, als bloße Fakten, die aussehen, als habe man Wiki-Einträge kopiert.
Ganz ehrlich habe ich das Büchlein auch nicht zu Ende „gelesen“, weil es mich ziemlich schnell gelangweilt hat.

Einzig einen Stern auf meiner persönlichen Bewertungsskala kann ich dafür vergeben, dass die Autoren auch einige witzige Hinweise zu den Serien, den Darstellern und den Filmfiguren geben, nach denen man vielleicht dann doch etwas länger googeln müsste.

Kommentare: 1
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
sarah_elises avatar
Ob Magnum, Das A-Team und Knight Rider, Miami Vice, Ein Colt für alle Fälle und Remington Steele oder Simon & Simon, das Trio mit vier Fäusten, MacGyver, Agentin mit Herz und Hart aber herzlich; kaum einer kommt aus dem Schwärmen wieder heraus, wenn er an die ultimativen Kultserien der 80er Jahre zurückdenkt.
Noch heute flimmern die Fernsehhelden unserer Kindheit und Jugend als Wiederholungen über die Bildschirme und obwohl sie sich schon lange Kultstatus erfreuen, bleiben viele Fragen ungeklärt:

Welches Baujahr hat der Bus des A-Teams? Und welcher Actionheld wäre er geworden, wen Tom Selleck nicht Magnum gedreht hätte? Wem reichten ein Kuli, ein Gummiband und eine Büroklammer, um seine Gegner zu besiegen und welches Kultauto hatte eigentlich mehr PS: der Van des A-Teams oder Remington Steeles Auburn Speedster von 1936? Welche Gemälde umfasst die Sammlung von Jennifer und Jonathan Hart?

Diese Fragen und viele mehr beantworten in dem herrlich komischen Buch Ein Kult für alle Fälle voller unnützem aber ebenso unentbehrlichem Wissen und zahlreichen Illustrationen die Autoren Niklas Hofmann und Klaus Raab, das im März im Suhrkamp Verlag erschienen ist:

--> Leseprobe

Bist du gespannt, mit welchen weiteren Fakten und lustigen Anekdoten euch das Buch, das jetzt schon kultverdächtig ist, überrascht? Dann mach mit, denn gemeinsam mit dem Suhrkamp Verlag verlosen wir nun 10 Exemplare von Ein Kult für alle Fälle. In den Lostopf schaffst du es, wenn du bis zum 4. April 2013 folgende Frage beantwortest:

Welcher Charakter aus welcher Kultserie der 80er Jahre wärst du und weshalb? Was macht diese Figur aus, dass du dich mit ihr identifizieren kannst?
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 21 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Worüber schreibt Niklas Hofmann?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks